FashionOutfit der Woche

1. Schritte zum Frühlingsoutfit

Langsam, aber sicher mache ich meine ersten Schritte in Richtung Frühlingsoutfit. In dieser Woche habe ich mich ein bisschen vor getastet, denn dieser Jahreszeitenwechsel ist immer mein schwierigster. Warum?

Frühlingsoutfit das 1.

Obwohl das Wort Übergangsjacke hier ein geflügeltes ist, bereitet mir der Übergang vom Winter in den vermeintlichen Frühling immer das eine oder andere Grübeln. Denn mir ist schnell zu kalt und während die halbe Welt schon mit nackten Knöcheln und T-Shirts umher hüpft, hüpfe ich vorm Kleiderschrank.

Denn auch wenn ich den Frühling und den Sommer liebe, ich bekomme kleidungstechnisch den Übergang vom Sommer zum Herbst leichter hin. Nichts mag ich weniger als zu frieren.

Dieses 1. Frühlingsoutfit ist also ein sanftes Herantasten an eine Jahreszeit, auf die ich mich dennoch sehr freue.

Auch wenn bald die Zeit kommt, wo meine Röcke Pause machen müssen. Denn blickdichte Strümpfe gehen für mich nicht im Frühling, Nylons und ich sind keine Freunde und ganz ohne? Ach, nee.

So, aber nun zum ersten Schritt.

Frühlingsoutfit 1. Schritte

Was ist ein Schritt in Richtung Frühlingsoutfit?

Definitiv ist es die Wahl der Schuhe. Ich trage, das habe ich, glaube ich, schon einmal erwähnt, im Winter keine Sneaker, obwohl ich so froh bin, dass es sie wieder in der Modewelt verankert gibt. Warum? Ich mag die mit hohen Socken nicht leiden, mit kurzen Socken ist es mir schlicht zu frisch. Das war ja auch mein Problem in London, da würde ich es mittlerweile mit einer Ausnahme versuchen wollen.

Das Outfit der Woche

Das Schöne an dieser Zeit ist, dass Blusen sich wieder ohne Cardigan bewegen können. Das Top darunter bleibt ihnen noch eine Weile erhalten, denn ich hasse diesen kalten Zug unter Blusen. Kennt ihr das auch?

Ich habe mich also für meine khakifarbene Chino* entschieden. Immer, wenn ich Chinos trage, denke ich, wie sehr ich sie doch mag. Sie sind aber auch sehr modevielfältig. Diese hier besitze ich schon etwas länger, wir haben schon Zeit zusammen verbracht.

Frühlingsoutfit 1. Schritte: Streifentunika und khaki chino

Frühlingsoutfit mit gestreifter Tunika

Streifen machen was, das sagen viele von euch auch. Für mich ist das immer der Touch Frische für ein Outfit, obwohl ich genau diese Aussage auch über eine weiße Bluse machen würde. Heute war die Tunika dran. Blauweiß, meine Lieblingsblusenfarben in einer. Diese Bluse hat eine lustige Geschichte (hier ist eine Alternative):  Ich habe sie in Prag gekauft und sie war ein Crinkle Modell, das ich fast glatt gebügelt habe. Ich komme mit diesem Gewurschtel nicht zurecht und ich mochte diese Streifen. Darum und weil sie ein Andenken an eine schöne Reise war, durfte sie mit.

Und da Frühling Sneaker* bedeutet, kamen sie also auch an die frische Luft, was für mich ein Experiment in Sachen Frösteln bedeutete. Das Ergebnis?

1. Schritte in Richtung Frühling

Auch, wenn ich es tatsächlich noch recht frisch am Knöchel empfand, habe ich zusätzlich an dem Tag meinen zweiten Schritt in Richtung Frühling getan: Die ersten Tulpen sind hier eingezogen. Das Frühlingsoutfit wurde zwischendurch mit einem Cardigan aufgewertet aufgewärmt, die Trägerin ist wohl noch nicht so ganz im Frühling angekommen.

Frühlingsoutfit 1. Schritte: Streifentunika und khaki Chino

Aber was nicht ist, das kann ja bekanntermaßen noch werden, nicht wahr?

Seid ihr schon komplett im Frühlingsmodus? Oder auch eher verhalten unterwegs?

Alles Liebe,

Eure Nicole

Da es sich einige der Stücke schon etwas länger in meinem Kleiderschrank und an mir gemütlich machen, habe ich euch teilweise ähnliche Stücke herausgesucht. Ein Stern hinter dem Link bedeutet eine Alternative, die ich auch auswählen würde, zwei Sterne sind aktuelle Stücke aus meinem Fundus:

Werbung: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, über die ich mich natürlich freue. Für dich verändert sich der Preis jedoch nicht.

 

Ähnliche Artikel

14 Kommentare

  1. Röcke. Für mich eigentlich nur noch Maxi. Und dann eigentlich fast ausschließlich im Sommer oder zumindestens so, dass ich mit einer „kleinen (Jeans) Jacke“ nicht friere.
    Strumpfhosen habe ich tatsächlich bis auf sehr wenige Ausnahmen seit dem Beginn des Homeoffices vor 4(!!!) Jahren nicht mehr getragen. Davor waren die in den kühlen Monaten immer dabei, auch unter Jeans.
    Ich trage fast das ganze Jahr Turnschuhe. Auch welche die über den Knöchel gehen. Und meine Socken sieht man dabei fast nie. Ebenso wenig, wie meine Knöchel, denn ich mag es, wenn die Jeans/Hose auf den Schuhen auf/anliegt. Ich kann „verkürzte“ Hosen rein optisch nicht ausstehen.
    Wäre auch für Dich ein Tipp, einfach eine „richtig“ lange Jeans anziehen. Dann funktionieren Turnschuhe auch bei 8 Grad und regen. Zumal es ja jetzt ein großer Trend ist, sichtbare, knallrote Strümpfe zwischen (Turn)Schuh und gekrempelter Jeans zu zeigen.
    Ärmellos und/oder ohne Unterhemd bzw. in den Bund gestecktes Shirt? Nur bei 30 Grad.
    BG von der Frostbeule
    Sunny

    1. Ich mag die verkürzten Hosen immer gern. Darum mag ich auch keine boot-cut-jeans für mich.
      Trend hin, Trend her, ich mag am liebsten weiße Sneakersocken in Sneakern.
      Bei den Tops verringere ich auf 25 Grad, sonst binich bei dir.
      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Ja, purer Frühling ist dein Outfit und ich mag es – sowohl der Frühling mit den wunderschönen Tulpen als auch dein Outfit!
    Ich trage das ganze Jahr über problemlos Sneakers und sogar mit kurzen Socken – meine Hosen sind im Winter lang und können beim Gehen die Socken bedecken.;)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    1. Das ist toll, dass dir das so spielend gelingt!
      Ich freue mich, dass der das Outfit gefällt.
      Schön wäre, wenn wir demnächst alle wieder unsere Sneaker herausholen können.
      Einfach, weil Frühling ist.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Sorry, das traumhafte Bild im Hintergrund stiehlt Dir mal wieder die Show. Ich bin dermaßen verliebt in das Motiv und das Format …

    Wie schön, dass der Winter langsam geht. Wir haben gerade 18 Grad ohne Wind und ein Pullover wäre selbst draußen zu warm. Ziehe mich gleich nochmal um, eine Bluse darf gerne an die Luft. Im Sommer liebe ich den Luftzug unter der Bluse. Wenn mir kalt ist, natürlich nicht.

    Bei Chinos nervt mich, dass sie nur einen Tag tragbar sind, weil sie dann zerknüllt aussehen. Das ist mir nicht effizient genug. Frisch gebügelt sehen sie zweifelsfrei super aus und stehen Dir bestens.

    Sonnige (!!!) Grüße!

    1. Meine Bin-verliebt-ins-Bild-Sport-Jacken-Schwester,
      ich lasse es zu, weil ich das Bild auch mag ;).
      Es ist wirklich schön, dass zu dem ersten Grün und den Knospen jetzt auch die passende Luft angeliefert wird. das wird langsam ein echter Frühling. Und wehe, der Winter mobbt den nochmal weg.
      Im Sommer mag ich auch den Luftzug, jetzt würde ich nie nicht das Haus ohne Top verlassen, haha.
      Danke für dein Kompliment, ich trage sie auch leicht zerknüllt. Mit einem Elasthananteil geht es.
      Liebe Grüße
      Nicole

  4. Sehr hübsch Dein Foto mit Dir und Tulpen!
    Frühling steht Dir.
    Dass Du die Crincle Bluse glatt gebügelt hast, finde ich ja witzig. Wäre endlich mal ein bügelfreies Teil gewesen, denk ich mir da…
    Der Frühling ist bei uns nur bedingt eingezogen. Viele Bäume blühen, aber es ging bisher immer ein sehr kalter Wind. Da braucht es auf jeden Fall Socken. Wäre bei Dir auch nicht schlimm mit den Chinos, finde ich. Socken in der passenden Farbe wie die Hose, das ginge allemal.
    Richtigen Frühlingslook wird es bei mir erst geben, wenn es wirklich richtige 15 – 17 Grad hat. Ohne Wind. Das bedeutet, dass der Trenchcoat hervorgeholt werden kann und drunter T-Shirt mit 7/8 Ärmel und Cardigan. Jeans dazu und fertig.
    Sneakers trage ich nicht. Ich habe immer Schnürschuhe von Ecco in verschiedenen Farben, die sind etwas in die Richtung gehend.
    Nächste Woche gehe ich auf den Ostermarkt in der Stadt mit den Enkelinnen und in den Osterferien zum Frühlingsfest. Dann ist auf jeden Fall Frühling, egal wie das Wetter ist!
    Herzlich,
    Sieglinde

    1. Haha, das zum Bügelthema war auch hier die einhellige Meinung. Wenn meine Sachen über den Tag knittern, dann ist das so, das zeige ich auch hier. Weil es zum Leben und Tragen dazugehört. Aber es so aus dem Schrank zu ziehen, das macht mich irre.
      Ich bin ja auch noch sehr ambivalent mit meinen Looks.
      7/8 Ärmel sind überhaupt nicht meine Lieblinge, auch wenn ich Ärmel zu 98% hochschiebe. Ist ein komisches Ding bei mir. Deine Looks klingen schick-unkompliziert, das mag ich sehr.
      Ostermarkt? Das habe ich heute schon einmal gelesen und wusste bis zu dem Moment nicht einmal, dass es das überhaupt gibt.
      Hoffen wir auf einen schönen Frühling.

      Liebe tulpige Grüße
      Nicole

  5. Ein hübscher Frühlingslook. Die Bluse ist wirklich erfrischend. Mir geht es ähnlich. Der Übergang vom Winter zum Frühling fällt mir schwer. Oft gibt es gar keinen richtigen Übergang. Das ist sowohl kleidungstechnisch als auch gefühlstechnisch schwierig. Ich trage Sneaker das ganze Jahr über, wenn es nicht gerade stürmt und schneit. Meine Hosen schließen meistens mit dem Schuh ab. Das fällt dann nicht so auf mit längeren Socken.

    Momentan ist es mir noch zu kalt für dünnere Shirts. Blusen trage ich ja nicht.

    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Ich finde es wunderbar, dass du diese Empfindung teilst und freue mich natürlich sehr, dass dir der Look gefällt. Ich taste mich höchst langsam vor. Immer, wenn ich denke, dass es jetzt geht, werde ich von Kälte überrascht.
      Vielleicht ist das so ein Nord-Ding?

      Liebe Grüße
      Nicole

      1. Nee. Sei Dir versichert, am nördlichen Alpenkamm ist es bis Mai und ab Oktober in Summe immer KALT. Als wie im Mai das Bloggertreffen in München hatten, gabs Samstag Nacht noch Schneeregen. Sabine Gimm wird sich sicher erinnern.
        BG sunny

  6. Guten Morgen Nicole, Du siehst so hübsch aus mit Deinen Tulpen, das versüßt mir den ersten Kaffee.💕
    Gestern habe ich mein neues Shirt und Jacke mit verkürzten Hosen ausgeführt und habe so viele Komplimente erhalten, wie selten. Die Leute dürsten schon nach Frühlingstemperaturen und Farben, tragen selbst aber meist noch grau und schwarz. 😁 Ich bin an den Knöcheln schmerzfrei und trage im Winter auch Sneaker.
    Ich mag Dein Outfit sehr leiden, die Bluse sieht wirklich schön aus. Und Deine nackten Knöchel auch,😁
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    1. Du versüßt mir den Tag, Danke! Ich bin so gespannt auf deinen neuen Look und kann mir jetzt schon vorstellen, dass ich mich in die Komplimente einreihen werde.
      Chapeau, dass du da so schmerzfrei bist. Früher ging ich von März bis Oktober barfuß in Schuhen, das muss ein anderes Leben gewesen sein, haha.

      Liebe Grüße
      Nicole

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"