ü30-BlogparadeFashionWie trage ich?

1 Teil – 3 Looks: Die beige Weste

Ü30-Blogparade

Wenn Sunny in einem Kommentar zu diesem Beitrag neulich meinte, ich sei zu früh, ahnte sie nicht, dass die Weste hier in der heutigen ü30-Blogparade die Hauptrolle spielt und die ist definitiv für mich kein Basic. Oder ab jetzt doch?

Den Wunsch nach einer solchen Anzugweste hegte ich schon länger, auch wenn sie auf keiner Wunschliste landete. Im Kopf hatte ich schon 72000 Ideen, drei Looks davon zeige ich euch heute.

Die Weste 1 Teil- 3 Looks

Die beige Weste in drei Looks

Die beige Weste war tatsächlich schon eine Weile in meinem Hinterkopf, weil ich finde, dass man damit ganz viele klassische Outfits stylen kann und ich schon einmal so ein Teil besessen habe, das ich sehr mochte.

Sie sollte auch tatsächlich beige sein, wobei mein Style-Herz jetzt auch darüber nachdenkt, dass Schwarz eine ebenso feine Sache wäre. Mal sehen. Heute geht es um die beige Weste und ich fange jetzt mal an.

Ähnliche Artikel
Die Weste 1 Teil- 3 Looks

Look 1: Weste mit Jeans

Da ich ja auch ein Jeans-Mädchen bin, beginnen wir die Parade ebenso: mit einer Skinny Jeans und beigen Loafern kombiniert, verleiht die Weste der Jeans ein ‚Upgrade‘, wie ich finde. Eine bequeme Frühsommerkombination. Und ja, ich trage die Weste in allen drei Looks ganz pur. Weil ich das sehr mag. Ich hoffe, ihr auch;)

Für den Outdoorlook an kühleren Tagen kann ich mir zwei Gefährten dazu vorstellen: einen dunklen Blazer oder eben einen in Beige. Das würde das gesamte Outfit dann auch noch klassischer gestalten.

Die beige Weste zum weißen Denimrock

Der weiße Rock aus dem letzten Jahr bekommt hier Besuch von der Weste und bildet somit Teil zwei der drei Looks ab. Ich mag diesen Rock sehr, nehme mir immer wieder vor, ihn häufiger zu tragen und darum war es quasi gesetzt, dass er hier auftauchen muss.

Zusammen mit der beigen Weste bildet er ein helles, fleckenanzügliches und sommerliches Outfit. Obwohl ich glaube, dass es auch mit Sneakern ein ziemlich gutes Gespann abgeben würde, habe ich bewusst die sehr bequemen Schlappen dazu kombiniert.

Wäre hier eine Jacke vonnöten, ich würde zur Jeansjacke greifen.

Look 3: Mit einer Culotte wird die Weste klassisch

Die Weste zur Culotte zu tragen, vereint für mich zwei Dinge: Es wird ’schick‘ und klassisch und ich kann theoretisch einen Anzuglook daraus bauen.

Außerdem verbinden sich hier ein weiteres (Hose) und ein engeres Kleidungsstück miteinander. Das gibt dem Look eine Form und betont eben auch diese.

Wenn ich meinen dunkelblauen Blazer dazu kombiniere, habe ich sofort einen dezenten Anzuglook.

Als Schuhwerk habe ich mich bewusst für die hellen Sandalen entschieden und gegen die Loafer, weil ich einen Sommerlook daraus zaubern wollte, der ein bisschen offener ist. Die Sandalen bilden zur beigen Weste eine Farbklammer und ich mag, wie sich die Farben spiegeln.

Selbstverständlich wären auch die Loafer passend gewesen, ebenso wie ich Sneaker dazu tragen würde.

Aber bei drei Looks muss man sich entscheiden- eine meiner Kernkompetenzen;).

Ist die Weste ein Basic oder 1 Teil?

Während ich diesen Text verfasse, habe ich immer noch eine Idee, wie ich das Gilet (cooles Wort, oder?) wandeln kann, darum ist sie wohl nicht einfach nur ein Teil oder ein erfüllter Wunsch. Sie kann so vielseitig kombiniert werden, theoretisch ja sogar mit etwas darunter, dass ich sie durchaus auch als Basic sehen würde.

Auf jeden Fall habe ich keine Sekunde bereut, sie gekauft zu haben und ihr werdet sie sicher noch das eine oder andere Mal an mir sehen.

Ü30-Blogparade: ein Teil- 3 Looks

Als ich überlegte, welches Teil ich für diesen Beitrag verwende, stand auch der beige Hosenanzug auf meiner Liste, aber das zählt ja irgendwie unter zwei Teile, oder? Der bekommt also außerhalb von Paraden einen separaten Beitrag hier.

Nun bin ich, wie immer, sehr gespannt, was uns die anderen im Rahmen dieses Themas zeigen. Wie immer freuen sie sich natürlich auch, wenn ihr dort vorbeischaut.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Besitzt ihr eine Weste? Wie gefallen euch diese Kombinationen?

Alles Liebe,

Eure Nicole

Ähnliche Artikel

24 Kommentare

  1. Liebe Nicole,

    ich danke dir sehr für diesen Beitrag, denn eine beige Weste ist auch bei mir im Frühjahr entstanden.

    Alle 3 Outfits sehen toll aus, und sie als Blusenersatz zu tragen ist im Sommer ideal.

    LG, Heike

  2. Ich musste jetzt gerade lachen, denn ich habe mir vor ein paar Wochen ebenfalls eine beigefarbene Weste gekauft :-) Schwarz, blau und rot gibt es in meinem Schrank schon und beige wollte ich schon immer. Ein Outfit – ebenfalls mit Weste pur – gibt es demnächst dann auch mal. Die Fotos sind längst gemacht, aber ich komm ja zu nix :-)
    Wie auch immer: Ich mag alle drei Outfits! Am liebsten das erste mit der Jeans, glaube ich.
    Liebe Grüße
    Fran

  3. Ich liebe Anzugwesten und mochte sie auch früher schon sehr gerne. Erst kürzlich habe ich mir eine weitere Anzugweste zugelegt. Man kann sie so unterschiedlich stylen und das beweist Du großartig mit Deinen tollen Looks. Alle Kombinationen mit der Weste gefallen mir richtig gut.
    Liebe Nicole, ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    LG
    Ari

  4. Liebe Nicole,
    ich musste jetzt ein bisschen grinsen über „Gilet (cooles Wort, oder?)“, denn für mich als (gebürtige) Wienerin ist „Gilet“ die „einzig wahre“ Bezeichnung für solche Kleidungsstücke. Es gibt bei uns sogar einen Ausspruch „die Ärmel vom Gilet“ – das ist gleichbedeutend mit „nichts“. (z.B. „Heute geht’s um die Ärmel vom Gilet“ – heute geht’s um nichts… https://echtwien.at/de/wiener-sprache/lexikon/G/1548) Wir in Österreich reden eben ein bisserl komisch und sagen zur Strickjacke Weste und zur Anzugweste Gilet – aber die meisten von uns können natürlich auch deutsches Deutsch, also kann ich auch Weste zum Gilet sagen ;-DD
    Gut, nach diesem kleinen Exkurs nun ein Lob für deine schicke Weste, definitiv ein kombifreundliches Kleidungsstück, wobei ich persönlich es lieber mit etwas darunter oder darüber mag. Deshalb gefällt mir deine Kombination Nummer drei mit dem dunkelblauen Blazer auch am besten! (Außerdem mag ich hier das Hell-Dunkel- und das Kurz-Lang-Zusammenspiel ganz besonders.)
    Alles Liebe, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2024/06/bunter-mai-2024-ruckschau-und-capsule.html

    1. Manche Begriffe aus ‚eurer‘ Sprache finde ich phantastisch. Kasten für Kleiderschrank zum Beispiel.
      Gilet klingt auch einfach feiner und trifft dieses Teil viel besser.

      Ich freue mich sehr, dass dir die Weste und besonders die Kombination 3 gefallen.
      Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
      Nicole

  5. So ein Gilet kannst du wirklich getrost als Basicteil definieren, erstens von der neutralen Farbgebung her als auch von den vielfaltigen Kombimöglichkeiten! Ich mag diese Teile auch total gern, schön, dass sie wieder in sind.
    Mir geht es ein bisschen wie Love T., ich überlege mir auch gerade, mir so eine Weste zuzulegen (wieder, nachdem ich aus den 90ern keine Klamotten mehr habe! :-))) Die Kombinationsmöglichkeiten, die du zeigst, finde ich sehr gelungen, und ich finde es klasse, dass du die „nackte“ Weste unter einem Anzug trägst, das sieht klasse aus!
    Da hast du mich heute wirklich inspiriert…!
    Liebe Grüße, Maren

    1. Liebe Maren,
      das freut mich sehr, dass ich dich inspirieren durfte und konnte. Ja, diese Teile sind so viel vielseitiger als man denkt.
      Liebe Grüße
      Nicole

  6. Liebe Nicole,
    Weste geht immer. Und da die farbe ziemlich neutral ist, passt sie auch zu fast allem dazu. Und wenn´s kühler wird, kannst Du auch noch Shirt oder Bluse darunter kombinieren. Und Du schreibst ja, Du hast ja sooooo viele Ideen. Viel Spaß beim Ausprobieren.
    Alles Liebe
    Violetta

  7. Die Weste ist toll. Und definitiv ein Basic. Nach meiner Definition genau deshalb ein geniales Basicteil, weil Du sie über Jahre wirst stylen können. Und zwar nahezu zu allem und zu jeder Jahreszeit. Sie fügt sich überall ein. Eine Statement-Piece oder Eye-Catcher ist sie aber nicht. Das wäre sie, wäre sie z.B. Rot mit Blumen, Paisleys, Karos. Na eben auffällig.

    Ich habe vermutlich annähernd so viele schwarze Westen, wie schwarze Strickjacken. Weil man sie zu allem kombinieren kann und sie eben in einer meiner Basisfarben sind.
    Schwarz ist für mich ebenso keine Akzentfarbe, wie Weiß, Beige, Dunkelblau, Grau oder Braun.
    Und obwohl Beige so gar nicht meine Farbe ist, habe ich unlängst überlegt, ob ich mir nicht über meine Bluse (die aus Look 1), eine beige Weste kaufen sollte. Fände ich an sich schön zur Jeans. Aber ich sehe für mich zu wenig Kombimöglichkeiten, deshalb habe ich es gelassen. :-)

    BG Sunny

    1. Eines Tages habe ich dich, hahaha und du trägst Beige mit Freude. Spaß beiseite: Es gibt so viele Kombimöglichkeiten auch für dich. Look 1 ist nur eine davon.
      Und seit ich diese Weste besitze, geht die schwarze mir auch nicht aus dem Kopf, grr

      Liebe Grüße
      Nicole

  8. Ein tolles Kleidungsstück, das Dir super steht. Damit kannst Du wirklich tolle Looks zaubern. Ich bin ganz verliebt in den Culottestyle, Das sieht mega aus, Nicole. Ich glaube aber auch dass Du viele Ideen mit dem schönen Gilet 😉 hast. Wann sehen wir die anderen 71097? ☺️
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    1. Ich arbeite dran, liebe Tina. Jetzt freue ich mich, dass die Weste und meine Looks dir so gut gefallen.
      Hab ein zauberhaftes erstes Juni Wochenende.

      Liebe Grüße
      Nicole

  9. Ich habe ein paar Westen, aber ich trage sie nur sehr selten, mehr als Strick-Varianten an kälteren Tagen. Meine sind lang geschnitten und ganz lässig oversized. Deine Weste ganz klassisch in der Blazerversion ist sehr chic und schön und mir gefallen alle deine Look-Varianten! :)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    1. Vielen Dank, liebe Claudia.
      Strickwesten finde ich auch toll, die gefallen mir auch sehr gut und ich kann sie mir an dir auch gut vorstellen.

      Liebe Grüße
      Nicole

  10. Definitiv ein völlig unterschätztes Kleidungsstück! Ich finde Westen toll und hätte gerne wieder eine im Schrank. Jetzt wäre ich natürlich auf die restlichen 71997 Ideen neugierig, aber das würde wahrscheinlich den Beitrag sprengen 😉

    1. Sehr gut gerechnet! Den einen oder anderen wird es sicher noch in den Outfitinspirationen geben oder separat.
      Probiere es aus, diese hier ist zum Start fein.

      Liebe Grüße
      Nicole

  11. Deine Weste gefällt mir richtig gut. So ein Teil lässt sich prima kombinieren. Da gibt es tausende Möglichkeiten. Mit dem weißen Jeansrock ist das sehr lässig. Ich selbst würde die Weste nicht pur tragen und vermutlich auch nicht geschlossen. Mir steht das nicht. Ich würde vermutlich ein T-Shirt darunter tragen oder einen leichten Rolli.

    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Ich habe das mit dem Daruntertragen für mich noch nicht ausprobiert, weil ich sie zu diesem Zweck gekauft habe. Aber ich kann es mir gut vorstellen. Auch für dich.
      Ich würde sie aber vermutlich nicht offen tragen, dann sieht man so wenig von ihr.

      Liebe Grüße
      Nicole

  12. Die Weste ist richtig toll!
    Hatte tatsächlich diese Woche überlegt eine zu kaufen, eine blaue. Konnte mich nicht entschließen. Danke für deine Outfit Ideen … wer weiß, vielleicht hole ich mir nun doch noch die Weste.

    Die stehen alle gezeigten Varianten gut, da ist für jede Gelegenheit und Laune etwas dabei. Glaube du hast einen gut sortierten Schrank und findest immer ein schönes Outfit.
    Liebe Grüße

    1. Wenn ich dich dazu ‚überreden‘ kann, dann tue ich das sehr gern. Ich liebe diese Teile.
      Danke für dein nettes Kompliment, ich gebe mir wirklich immer Mühe bei der Outfitwahl, bin aber nicht immer zufrieden.

      Liebe Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"