Life with a glow momente des glücks
Die zehn Glowmomente des Monats,  Kolumne

Die 10 Glow Momente des Glücks im August

Ich habe heute nicht nur festgestellt, dass in weniger als vier Monaten Weihnachten ist, sondern dass es auch wieder Zeit ist für die Glow Momente des Glücks im August.

In diesem Monat habe ich fast mehr als 10 Momente auf meiner Liste, was für einen besonderen Monat spricht. Ich hoffe, ihr hattet es bei dem zugegebenermaßen manchmal sehr warmen, aber auch wunderbarem Wetter auch fein und konntet Momente des Glücks feiern.

Der erste Moment des Glücks heißt Berlin

Unsere letzte Reise vor dem Lockdown ging nach Berlin und nun äußerten unsere Kinder den Wunsch, auch einmal wieder in die Hauptstadt zu fahren.

Durch die neue, ungewohnte Situation fühlt sich alles ein bisschen anders an, aber nicht weniger schön.

10 Momente des Glücks- der August hatte einige davon

Wir sind wieder Elektroroller gefahren- diesmal war es für mich allerdings nicht ganz so fein: Ich sage nur aua!

Da wir uns jedes Mal etwas anderes anschauen, haben wir bei unserem Besuch den Mauerpark besucht. Leider war das Besucherzentrum geschlossen, aber es war auch so wieder bewegend. Berlin ist für mich aufgrund seiner Geschichte immer bewegend. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass man nun durch das Brandenburger Tor laufen kann.

Was für mich in den Momenten des Glücks mit eingeschlossen war: Bei Nike gibt es jetzt Schaufensterpuppen in allen Größen, versehen mit den Worten: Sports has no size! Eine total tolle und sehr nachahmenswerte Sache!

Momente des Glücks die Zweite-spätabends draußen sitzen

Das ist für mich immer wieder ein Highlight: Auf der Terrasse zu sitzen und der Sonne beim Schlafengehen zusehen. In diesem Monat hatten wir sehr oft die Gelegenheit dazu und es ist immer wieder neu und wunderschön.

Momente des Glücks- der Natur in ihrem Farbenschaupiel zuzusehen

Antipasti- selbstgemacht ist die Nummer 3

Schon lange stand das auf meinem Plan, dass ich Antipasti selber machen wollte. Jetzt habe ich es getan. Das war am Ende ziemlich einfach, sehr lecker, ganz nach unserem Geschmack und wird deshalb definitiv wiederholt.

Momente des Glücks- Antipasti selber machen

Zwei tolle Anfragen- Momente Glücks Nummer4

Ich habe in diesem Monat zwei Anfragen bekommen, über die ich mich sehr gefreut habe und die mich auch ein bisschen stolz gemacht haben. Bestimmt erzähle ich euch demnächst mehr davon!

Nummer 5: Mittagessen mit einer Freundin

Es ist immer schön, wenn ich meine Freundinnen sehen kann. In diesem Fall war es ein leckeres Mittagessen bei einem unserer ‘alten’ Lieblingsitaliener. Ich vermisse unser altes Zuhause überhaupt nicht, aber Freunde wiederzusehen, das ist schön. Besonders schön war, dass wir draußen sitzen konnten und endlos gequatscht haben

Momente des Glücks Nummer 6: Ostsee

Durch das Seminar meines Mannes hat es uns das erste Mal an die Ostsee verschlagen. Ich war total begeistert und es hat meine Meeressehnsucht ein bisschen gelindert. Zwar war das Wetter nicht immer prima, aber es war schön, auch wenn ich über (Bade)Urlaub in Deutschland noch ein bisschen lernen muss (zum Beispiel, dass es keine Strandhandtücher gibt, warum eigentlich?).

Nummer sieben: Mit den Füßen im Sand

Momente des Glücks, mit den Füßen im Sand-hachz

Wiederholungsalarm: Ich liebe den Sommer. Auch, weil man keine Socken oder Strumpfhosen braucht. Wenn ich dann noch mit den Füßen in den Sand und ins Meer kann- dann ist das einer dieser Momente des Glücks, die mein Herz hüpfen lassen und ich einfach nur- fühle.

Momente des Glücks- ein zauberhafter Buchladen

Ich vermisse meine lieben Bücherwürmerinnen, wo ich früher immer meine Bücher gekauft habe und habe hier noch nicht den richtigen Ersatz gefunden. Aber als wir am Timmendorfer Strand waren, da habe ich einen der schönsten und liebevollsten Buchläden gesehen und hätte die Regale direkt mit nach Hause nehmen können. Dazu eine tolle und so nette Bedienung- richtig gut.

Momente des Glücks- in einem Buchladen zu stehn und diesen nur schön zu finden

Mit den Kindern im Schwimmbad- der neunte der Momente des Glücks

Ich weiß, das klingt relativ unspektakulär, aber es ist ziemlich lange her, dass ich mit allen Kindern allein in einem Schwimmbad war, das auch noch eine Rutsche hatte. Als es einen richtig blöden Wettertag an der Ostsee gab, sind wir in der Ostsee-Therme gewesen. Man kann sich nicht vorher anmelden, aber wir hatten Glück und mussten nur kurz warten.

Die Rutsche war dann Spaß pur. Ich gebe aber zu: Ein leicht mulmiges Gefühl war wegen der aktuellen Situation dabei, aber dort wird alles gut umgesetzt- wenn alle mitmachen.

Und Schwimmbad Pommes sind doch immer noch die besten Pommes, oder?

Nach dem Regen auf einen Wein

Der zehnte der Momente des Glücks war ein ganz Spontaner. Es hatte den ganzen Tag geregnet und unsere Tochter war am Abend zu Besuch gekommen. Als es aufhörte, sind wir dann noch kurz auf einen Spaziergang mit ihr raus. Und haben uns dabei in ein kleines Lokal gesetzt und geredet.

Auch wenn ich manchmal (ganz kurz, ich gebe es zu) bedaure, dass unsere Kinder schon so groß sind, es ist toll, mit ihnen echte Gespräche zu führen und zu sehen, wie sie ihre Meinungen bilden und auch artikulieren.

Momente des Glücks- so viele schöne in diesem Monat

10 Glow Momente des Glücks

Ja, das war der August in Momente des Glücks zusammengefasst. Es gab einige Momente, die mich aus der Fassung gebracht haben, aber wenn ich das jetzt hier so lese- ein schöner Monat. Wenn jetzt der Sommer noch ein bisschen bei uns bleibt, dann wäre das ziemlich fein.

Was waren eure Glücksmomente? Woran erinnert ihr euch gern? Seid ihr schon bereit für den Herbst (die Antwort MUSS Nein lauten, haha)

Give your life a glow,

Eure Nicole

10 Comments

  • Sigrid Klede

    Liebe Nicole,
    sehr schön, dass Du Deine Glücksmomente mit uns teilst, ich finde das übrigens eine sehr schöne Idee.
    Und ich kann jeden einzelnen Deiner Glücksmomente gut nachvollziehen.
    Mein größter Glücksmoment war in diesem Jahr, nach langen Wochen nach Stuttgart zu fahren und unsere Töchter zu treffen und in die Arme zu schließen.
    Es gab natürlich auch noch viele andere, wie zum Beispiel der tägliche Spaziergang mit meinem Mann während dem Lockdown oder nach unserer ersten Wanderung in diesem Jahr oben auf dem Berg zu übernachten und den Sonnenuntergang zu beobachten. Und jeden neuen Tag gibt es so viele kleine Momente des Glücks, man muss diese nur wahrnehmen.
    Schönen Sonntag für Dich.
    Sigrid

    • Nicole

      Liebe Sigrid,
      Ich freue mich, dass meine Momente nachempfinden kannst. Deine sind aber auch so schön.
      Und ich bin bei dir: Man muss sie sehen und empfinden können.
      Und dass du deine Töchter wiedersehen konntest nach langer Zeit, das ist wirklich ein besonderes Moment des Glücks.
      Ich nehme das auch tief im Herzen aus dieser Zeit mit: Was gerade diese besonderen Momente bedeuten und dass selbstverständliches nie selbstverständlich ist.
      Danke für deine schönen Worte.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Nicole Kirchdorfer

    Die Antwort lautet ganz zweifellos NEIN! Aber es hilft ja nix. Schnief***
    Wie lustig….das mit dem Umzug mit 50 in ein neues Leben habe ich im Juli letzten Jahres gemacht…

    Bis vor wenigen Wochen hat es mir auch NIX ausgemacht. Aber nachdem ich jetzt auch etwas Corona-müde werde im Sinne von “nervig, dass soziale Kontakte nunmal reduziert sein müssen”, fange ich damit an…
    Ist ja auch normal, wenn im Augenblick eben nichts nachkommt, dass das aufwiegt.

    Egal. Ganz viele Glücksmomente im Sept für Dich, liebe Nicole….

    LG auch Nicole

    • Nicole

      Liebe Nicole,
      wie toll, dass du auch diesen Schritt gemacht hast. Ja, im Augenblick ist es etwas blöd mit den Kontakten, aber nach und nach ruckt es sich ja auch wieder.
      Ich gebe deinen Wunsch an mich an dich zurück!
      Hab es fein.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Carina

    Liebe Nicole,

    was für schöne Momente! Ich freue mich schon darauf, diesen Monat meine Se(e)hnsucht zu bekämpfen, auch wenn es für barfuß im Sand bestimmt schon zu kalt ist.

    Liebe Grüße
    Carina

    • Nicole

      Liebe Carina,
      Ich drücke dir (und mir ☺️) die Daumen für einen warmen September mit nackten Füßen im Sand. Danke für deinen lieben Kommentar.
      Hab einen schönen Tag und liebe Grüße
      Nicole

  • Elke

    Liebe Nicole,

    die Zeit rennt irgendwie so schnell und doch habe ich manchmal das Gefühl die Zeit bleibt stehen.

    Da muss ich doch mal ganz genau selbst darüber nachdenken und vielleicht gibt es auch einen Blogpost dazu.

    Herzlichen Glückwunsch zu deinen Anfragen 🙂 Ich weiss schon was Du meinst. Ich würde mich auch darüber freuen.

    Danke für deinen tollen Inspirationen. Ich lese sehr gern bei Dir.

    Liebe Grüße
    elke von elkevoss.de

    • Nicole

      Liebe Elke,
      Danke für deinen lieben Kommentar. Ich lese auch bei dir. Gerade hast du meine Astrologie Neugier neu entfacht.
      Über die Zeit werde ich auch noch schreiben- Wahnsinn, oder?
      Hab einen feinen Tag
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Wonderful Fifty

    Liebe Nicole, es ist wieder so schön zu lesen, wie viele tolle Momente der letzte Monat für dich gebracht hat. Diese Beschreibungen zeigen auch ganz wunderbar, dass sich wirkliches Wohlgefühl auch oder vielleicht besonders an „einfachen“ Dingen festmachen lässt wie etwa an einem lauschigen Sommerabend draußen zu sitzen – übrigens auch eine große Vorliebe bei mir – oder barfuß laufen, natürlich vorzugsweise auf weichem Sand und bei einem Buchladen leuchten meine Augen ohnehin immer auf. Mein August war heuer ziemlich durchwachsen und das nicht nur vom Wetter her gesehen. Aber es hätte alles schlimmer kommen können, daher sind auch trotz allem hier Glücksmomente zu sehen und beim Thema Herbst bin ich absolut bei dir – für mich darf der Sommer gerne noch Tage, Wochen oder Monate bleiben.
    Hab einen ganz wunderbaren Tag und alles Liebe

    • Nicole

      Liebe Gesa,
      Es tut mir leid, dass dein August durchwachsen war und ich hoffe, der September wird besser.
      Aber es ist schön, dass du dich auch auf die glücklichen Momente besinnen kannst.
      In meinem August gab es auch das eine oder andere, was nicht himmelhoch jauchzend war. Besonders ein menschliches Ereignis…
      Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag und ich danke dir für deine warmen Worte.
      Liebste Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: