Die zehn Glowmomente des Monats,  Kolumne

Die 10 Momente des Glücks im Oktober

Schwups ist der Oktober rum. Dieses Mal war er im Großteil sogar recht golden, was es mir leichter macht, meine 10 Momente des Glücks für euch aufzuschreiben.

Wahnsinn, wie dieses kuriose Jahr rast. Oktober- war nicht gerade erst März? Obwohl, der März wiederholt sich ja gerade irgendwie. Und gerade weil die Nachrichten im Augenblick schwerer wiegen, ist es Zeit für ein bisschen Glück. Seid ihr dabei?

1. Lachen, bis der Bauch schmerzt

Wir waren mit unseren Freunden nach deren Hochzeitsoutfitkauf ganz spontan essen. Eigentlich waren wir schon im Sofamodus, haben uns dann aber umentschieden. Solche spontanen Treffen können sich ja oftmals als unbezahlbar auswirken.

So auch hier, wir haben lecker gegessen und wir haben so viel gelacht, bis mir der Bauch wehtat. Das war ein richtig schöner Abend, der viel zu schnell vorbei war.

Momente des Glücks Nummer 2- Konzert in der Elphie

Momente des Glücks im Oktober- ein Konzert in der Elphie

Wir hatten die Möglichkeit zu einem Konzert der Kammerphilharmonie Bremen in der Elbphilharmonie in Hamburg zu gehen.

Die Elphie allein ist schon ein Erlebnis für sich. Zu sehen, wie sehr sich die Künstler freuen, wieder auftreten zu können, mit welchem Elan sie dabei waren, das war toll.

Auch wenn sich durch die neuen Hygienevorschriften natürlich vieles geändert hat: Wenn ihr könnt und mögt, unterstützt die Künstlerbranche.

3. Ein Anprobetelefonat

Unsere Tochter musste aufgrund eines in ihrem Praktikum auftretenden Covid-19 Falls in eine vorsorgliche Quarantäne. Zum Glück ist sie nicht erkrankt, aber es war natürlich sehr langweilig. Also bestellt man ein bisschen online. Dann ruft man die Mama an und führt die erstandenen Sachen vor. Es war lustig, es war lang und es war schön. Und einige der Sachen durften tatsächlich einziehen. Das war einer der Momente des Glücks: Ihr die Zeit zu vertreiben und gleichzeitig über Gott und die Welt zu quatschen.

4. Ein unverhoffter Spaziergang kann auch Momente des Glücks bedeuten

Wir haben dem obigen Kind ein Carepaket in der Quarantäne zukommen lassen wollen. Also haben mein Mann und ich uns an einem Sonntagnachmittag aufgemacht, um das Päckchen zu einer Packstation zu bringen.

Am neuen Wohnort in der Nähe war das ein detektivisches Unterfangen, denn alle Stationen hier in der Nähe sind IN Postgebäuden und diese sind am Wochenende geschlossen. Google sei dank haben wir einen Kiosk gefunden, der unser Päckchen angenommen hat.

Als wir aus dem Kiosk kamen, kam die Sonne raus. Wir sind also an der Weser entlang nach Hause spaziert, um das schöne Wetter zu nutzen.

Ich liebe diese Zeiten des Zusammenseins, die Gespräche, die Sonne und die frische Luft.

5. Kaffeegenuss ganz ungestört

Momente des Glücks- einer von 10 im Oktober

Einer meiner richtigen Momente des Glücks war, dass wir wieder eine Kaffeemaschine haben. Die Odyssee mit der alten Maschine konnten wir zwar nicht durch Reparatur beenden, aber uns wurde ein Austauschgerät angeboten und jetzt sind wir wieder im Kaffeehimmel. Und ich probiere aus- so wie auf dem Bild einen Schokokaffee.

Stricken ist die Nummer 6 der Momente des Glücks

Ich stricke- schon immer eigentlich. Früher Bettdecken für meine Barbies. Dann gab es eine Zeitschrift, die Carina. Kennt die außer mir noch jemand? Ich vermisse sie bis heute. Da gab es tolle Anleitungen für die schönsten Pullis und ich legte los. Ich bin ja in einer Zeit erwachsen geworden, wo in der Schule in manchen Fächern noch gestrickt wurde. Und ich strickte, bis die Nadeln glühten.

Mit den Kindern wurde es etwas weniger. Vor ein paar Jahren habe ich wieder angefangen, aber es lief in erster Linie auf Schals hinaus. Mit meinen Pullis war ich nicht mehr so zufrieden wie früher- sie sahen mir zu selbstgemacht aus, haha.

Dann schenkte mir meine Freundin vor zwei Jahren Sockennadeln zu Weihnachten. Das Nadelspiel bereitet mir keine Probleme, die Ferse bringt mich um. Dann trat Conny über Instagram in mein Leben und jetzt: Stricke ich Socken! Und wahrscheinlich ist die fertige Socke dann im nächsten Monat einer der Momente des Glücks ?!

Momente des Glücks- Stricken. Diesmal Socken?

7. Längst fälliger Besuch bei unserem Ältesten

Für uns war klar, dass wir in diesem Jahr keine unserer sonst gern mal im Herbst stattfindenden Städtereisen (wie gern denke ich an Wien im letzten Jahr zurück!) machen können würden. Also planten wir einen längst überfälligen Besuch bei unserem Sohn.

Dass auch dieser bis kurz vorher gefährdet sein könnte, haben wir uns kaum denken können. Aber das Beherbergungsverbot wurde zum Glück rechtzeitig aufgehoben. Also ging es dann frohen Mutes los.

Somit haben wir ein paar tolle Tage in Stuttgart und Umgebung verbringen können. Ich liebe die Outletcity Metzingen. Alles lief unter den Hygienevorschriften super ab und es war auch nicht so voll.

Leider haben wir es nicht geschafft, die Kürbisausstellung in Ludwigsburg zu besuchen. Vielleicht im nächsten Jahr.

Momente des Glücks- Besuch am Studienort unseres Ältesten

Laubfärbung kann auch einer der Momente des Glücks sein

Ich weiß nicht, wie es euch geht. Aber ich empfinde die Laubfärbung in diesem Jahr als besonders schön.

In Baden-Württemberg empfand ich es extrem, aber selbst hier ist es in diesem Jahr wirklich hübsch. Ich erfreue mich jedes Mal daran, wenn ich rausgehe.

Momente des Glücks im Oktober- die Laubfärbung

Türkisches Frühstück ist die Nummer 9

Ich habe eine türkische Freundin, mit der ich mich immer gerne zu einem türkischen Frühstück treffe. Es ist immer besonders, weil das Treffen mit viel Liebe und Wärme gefüllt ist. Das türkische Lokal in unserer alten Heimat bereitet immer ein Frühstück zu, dass gefühlt für zehn Personen ist. Aber in Rabias Küche ist alles so unglaublich lecker. Und eben anders als unser Frühstück. Das war ein Moment vom Glück im Lebensmittelhimmel. Und wenn dann meine türkische Freundin und die Inhaberin in Rennwagenmanier miteinander plaudern, sitze ich immer mit offenem Mund daneben und staune.

Neue Boots gehören in die Momente des Glücks, weil…

Ihr wisst, ich liebe bequeme Schuhe. Schon lange habe ich ein Auge auf die Chunky oder Combat Boots geworfen. Bisher besaß ich ein Paar in der Light Version (sie haben nur eine halb so dicke Sohle). Die waren aber so geliebt, dass sie jetzt abgeliebt waren. Und während du bei deinem Partner ja auch die Fältchen lieben lernst, ist das mit Schuhen doch etwas anderes.

Also mussten unbedingt Neue her. Es sind dann wieder welche in abgespeckter Form geworden, weil ich mich mit den echten Combat Boots nicht so wohl fühle. Ich finde, sie stehen mir einfach nicht, obwohl ich sie an allen anderen richtig toll finde.

Zum Glück sind sie genauso bequem wie ihre abgeliebten Kollegen.

Momente des Glücks- meine neuen Begleiter an den Füßen

Das waren die 10 Momente des Glücks aus dem Oktober. Ich hoffe, der November wird in jeder Beziehung nicht ganz so grau und wir kommen alle gut und gesund durch diese Zeit. Bitte bleibt positiv im positiven Sinne und verliert nicht das Lächeln.

Was waren eure Glücksmomente im Oktober? Worüber habt ihr euch gefreut?

Give your life a glow,

Eure Nicole

14 Comments

  • Ines

    Lachen bis der Bauch weh tut, tut so gut! Wie schön, dass Ihr diese Zeit spontan miteinander verbracht habt.

    Das klingt nach einem im Rahmen der Optionen recht gelungenen Oktober.

    Möge der November schnell vorüber gehen!

    • Nicole

      Ja, liebe Ines. Zumindest für die, die alles dafür tun, dass Maßnahmen und Regeln umgesetzt werden.
      Ich versuche immer das Gelungene zu sehen. Auch wenn es mir gerade heute, etwas schwer fällt.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Sabine Gimm

    Das tut richtig gut, bei so vielen Schreckensnachrichten momentan Deine Glücksmomente zu lesen.

    Spontane Treffen sind meist die Besten. Und lachen, bis der Bauch weh tut. Hatte ich lange nicht mehr. Aber das Lachen ist mir noch nicht vergangen.

    Liebe Grüße Sabine

  • Nicole Kirchdorfer

    Gleich 10, Nicole?! So viele??
    Das ist wirklich schön, die kleinen Dinge so wunderbar versonnen zu betrachten. Ich glaube ja schon, dass das einfach der wichtigsten Outcomes der ganzen Pandenmie ist. Das ERDEN…
    Zumindest für mich.
    Ich kann übrigens auch super sticken, mache aber kein Teil fertig, hihi…getreu dem Motto: der Weg ist das Ziel.
    Lass es Dir weiter so wunderbar gut gehen und bleib schön gesund.
    Ich gehe jetzt ins bunte Laub!

    LG Nicole

    • Nicole

      Liebe Namensvetterin,
      Ich muss das machen: Diese kleinen Dinge betrachten. Weil ich für mich gelernt habe, dass es was mit mir macht. Heute war so ein Tag, wo ich zunächst nicht einen Moment zustande bekommen habe. Dann habe ich darüber einen Beitrag geschrieben, deinen Kommentar gelesen und jetzt ist’s wieder gut.
      Das mit dem Weg und dem Ziel kenne ich beim Stricken auch. Mich nervt Fäden vernähen ohne Ende. Deshalb liegen in meinem Korb auch unvollendete Werke, hihi.
      Dann raschel du im Laub, bleib fröhlich und gesund und bis bald.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Wonderful Fifty

    Liebe Nicole, es ist jedes Monat auf das Neue schön, mit dir diesen Rückblick zu machen und ich habe mich schon sehr auf deine Oktobersammlung gefreut. Daher ist es einfach toll zu sehen, wie viele wunderbare Momente du erlebt hast und wie du dabei auch auf die kleinen Dinge im Leben achtest, die doch ebenfalls so wichtig für uns sind und keineswegs als Nebensächlichkeit gesehen werden sollen. Lachen, bis der Bauch schmerzt – das ist doch einfach eine der schönsten Möglichkeiten einen Abend zu verbringen und dabei die Lebensfreude so richtig zu feiern. Beim Telefonat bin ich ganz bei dir – bei mir ging es zwar um keine Anprobetelefonat, doch ich dürfte zwei Stunden mit Japan telefonieren und bin so dankbar, dass heutzutage die technischen Möglichkeiten für die Videotelefonie bestehen. Mein zweites absolutes Highlight war natürlich mein Mädelstag in Wien. Jetzt bin ich natürlich schon gespannt, wie es mit deiner Stickerei weitergeht und ob wir die fertigen Socken zu sehen bekommen.
    Hab einen ganz wunderbaren Abend und bleib gesund Gesa

    • Nicole

      Liebe Gesa,
      Ich danke dir dafür, dass du so Anteil nimmst. Das ist wirklich schön.
      Für dich freue ich mich sehr, dass Japan so in greifbare Nähe rückt. Es ist für mich immer wieder faszinierend, was wir für Möglichkeiten haben.
      Dein Mädelstag ist doppelt besonders- wenn wir uns die Einschränkung im November ansehen.
      Ich wünsche dir einen besonders schönen Abend und bleib gesund.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Fran

    Das Anprobetelefonat klingt toll. Der Besuch in der Elphie sowieso. Ich sagte ja schon, ich bin ein bisschen neidisch 😉 Irgendwann schaffe ich es auch, rechtzeitig Karten zu besorgen. Neue Boots gab es hier auch, ein tolles Frühstück ebenfalls. Und was du übers Rennwagen-Plaudern erzählst, kenne ich von einer spanischen Freundin. Wenn sie mit Landsleuten spricht, dann immer in Machine-Gun-Spanish. Ich habe mal Spanisch studiert und spreche es durchaus. Aber niemals in der Geschwindigkeit. Faszinierend, sowas 🙂
    Einer meiner Glücksmomente war, als ich endlich nach ganz viel Hin und Her und Her und Hin mein neues Fahrrad bestellt habe. Es wird voraussichtlich Ende Dezember ausgeliefert und ich freue mich wie Bolle drauf!
    Liebe Grüße
    Fran

    • Nicole

      Liebe Fran,
      Mit dem Fahrrad freue ich mich dich gleich mal mit dir! Schön, dass du eines gefunden hast. Und du bekommst Karten, da bin ich sicher.
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag. Mach es dir fein und pass auf dich auf.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Sigrid Klede

    Guten Morgen liebe Nicole,
    das mag ich so sehr an Dir, dass Du auch die besonderen und kleinen Dinge im Leben wahrnimmst und schätzt. Jedes Mal lese ich gerne Deine Momente des Glücks und freue mich mit Dir.
    Für mich war der Oktober sowohl privat als auch beruflich ein sehr schwieriger Monat und ein wirkliches Ende ist leider noch nicht in Sicht. Trotzdem oder gerade deshalb ist es jetzt auch für mich wichtig, mich an die Momente des Glücks auch in diesem Monat zu erinnern. Und dazu gehört definitiv auch die Laubfärbung, es gibt nichts doch nichts schöneres für einen Herbstfan, wie mich, als durch raschelndes Laub zu laufen und den goldenen Oktober zu genießen.
    Wenn Du im nächsten Jahr wieder einen Besuch in Stuttgart und Umgebung planst, dann lass es mich gerne wissen, vielleicht steht dann gerade auch ein Besuch bei meinen Töchtern an und wir können uns mal auf einen Kaffee treffen. Es wäre schön, Dich live kennenzulernen.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Sonntag
    Ganz liebe Grüße
    Sigi

    • Nicole

      Liebe Sigrid,
      Ich wünsche dir, dass sich bald alles bei dir ruckt und du dich trotzdem deiner Glücksmomente erinnern kannst.
      Ja, wenn das zeitlich passt, würde ich mich auch freuen.
      Genieß die schönen Augenblicke und bleib gesund.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Katrin

    Liebe Nicole, ich liebe Deine “Monatszusammenfassungen” … wie viel Glück wir doch haben, wenn wir nur genau hinsehen. 😍

    Mir fällt das gerade etwas schwer, in meinem Glücksglas herrscht gähnende Leere. Aber das wird wieder.

    Liebe Grüße von Katrin

    • Nicole

      Liebe Katrin,
      Ja, gerade wenn das Glücksglas leer ist, müssen wir genauer hinschauen. Ich bin sicher, das gelingt auch dir.
      Ich denke an dich und wünsche dir Kraft und immer wieder kleine Momente des Glücks.
      Alles Liebe
      Nicole

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: