Kolumne10 Momente des Glücks im Januar 22

10 Momente des Glücks im Januar 22

Bevor der Februar startet und mit ihm meine veränderte Blogstruktur, gibt es die 10 Momente des Glücks aus dem Januar. Da ihr diese Kategorie so liebt, werde ich aus ihr das Seelenglück formen und euch jede Woche meine Glücksmomente schreiben. Am Monatsende gibt es dann, so der Plan, eine Zusammenfassung.

Momente des Glücks im trüben Januar

Dieser Januar war, abgesehen von einem kurzen Schneeaufbäumen, sehr trübe. Dennoch, es gibt sie, die Momente des Glücks. Denn vom Wetter abhalten lassen die sich nicht. So!

Es könnte sein, dass sie etwas essensdominiert sind, aber sie machen glücklich. Versprochen.

Und deshalb schütte ich sie jetzt über euch.

Momente des Glücks Jan21

1. Grünkohl

Ja, Grünkohl. Ich liebe ihn. Trotzdem gibt es ihn einfach zu selten bei uns. Aber ein Tag im Jahr ist Familiengesetz: Neujahr! Wahrscheinlich wundert ihr euch jetzt ein bisschen, aber daran Schuld‘ ist mein Dad.

Seit ich denken kann (also schon lange), war seine Losung: Isst du an Neujahr Grünkohl, dann hast du das ganze Jahr über Geld. Somit esse ich gefühlt seit Ewigkeiten an Neujahr Grünkohl. Aber eben gern.

Wir essen dazu Salzkartoffeln und Kochwurst, Pinkel und Kassler. Diese seit vier Jahren aus Geflügelfleisch, was für uns noch einmal eine Verbesserung darstellt.

Der Geruch, wenn er kocht und den manche vermutlich gar nicht mögen, ist für mich zu Hause. Und so war es auch in diesem Jahr wieder eine schöne, köstliche Runde und ja, ein Moment des Glücks.

2. Sofatag

Dieser Sofatag war deshalb so ein Glücksmoment, weil er total ungeplant kam. Und einfach richtig erholsam, faul und schön war. Ich habe mein Buch ausgelesen, durch Zeitschriften gestöbert, eine Serie mit dem Mann gebinged. Momente des Glücks Jan21

Da es so schön war, lautet der Beschluss, dass ich das wiederholen muss.

3. Spaziergang

Ein klarer, kalter Wintertag, der wie gemacht war für einen Spaziergang. Der Mann ließ mich von vornherein wissen, dass er nicht kurz gehen wollte. Hmmm. Das bequemste Paar Schuhe angezogen, Schal, Mütze und Handschuhe und los. Gut, er hat mich auch mit Kuchen gelockt, er weiß, wie es geht.

Auch wenn ich (natürlich) am Ende total erledigt war, es war ein wunderbarer (14,5 km- ich finde das lang) langer Gang in den Sonnenuntergang an einem der klaren Januartage und es war eigentlich zwei Momente des Glücks: Der Gang als solcher durch die Natur, die klirrende Kälte und unser Gespräch und unser Lachen. Trotz kleiner Blase und seeehr muffigem Kellner also gelungen.

4. Boosterimpfung

Der Einstieg zum Booster gestaltete sich dieses Mal schwieriger als bei Impfung 1 und 2. Aber: Als die Terminhürde genommen war, war es wieder die gewohnte und perfekte Organisation und Durchführung.

Da ich Respekt vor eventuell auftretenden Begleiterscheinungen hatte wie bei Nummer 1 und 2, habe ich vor Weihnachten einen Termin abgesagt.

Dieses Mal war aber außer Druck am Arm nichts zu spüren und daher passt es doppelt in die Momente des Glücks: geboostert und fit.

Natürlich bleibe ich zurückhaltend, wo es geht. Aber es gibt mir das Gefühl, etwas getan zu haben… Für mich und andere.

5. Brief

Ich habe einen wirklich schönen Brief zum neuen Jahr bekommen. Einen Danke-für-deine- Freundschaft-Brief. Es tat mir so gut, die lieben Wünsche und was unsere Freundschaft für eine Bedeutung hat zu lesen. Also ein wahrer Glücksmoment. Findet ihr nicht?

6. Ich kann Video

Es ist ja ein offenes Geheimnis, dass ich keine große Freundin von den gesprochenen Instastorys bin. Einige bringen einem tatsächlich was, aber eben nicht jede. Deshalb habe ich es bisher auch noch nicht gewagt, auch wenn dir jeder sagt, dass es momentan das Ding ist (unsere Kinder haben andere Worte dafür).

Aber einige Reels oder eben Videos finde ich schon gut. Allerdings hatte ich immer einen Riesenrespekt vor dem Schneiden und Zusammenstellen. Bis Tina nach einem Lob von mir innerhalb weniger Minuten eine idiotensichere Anleitung schickte und ich dank Svenja die für mich perfekte App gefunden habe. Und so kam ich dann doch dazu, mein erstes geschnittenes Video bei Instagram hochzuladen. Was für mich einer der Momente des Glücks war, weil ich etwas gelernt habe. Und ich glaube, es war nicht das Letzte.. Sowohl Video als auch Lernen..

7. Stricken

Apropos Video: Das Video zeigte den Werdegang meines ersten größeren Strickteils seit Jahren-eines Longcardigans. Ich habe einen wunderschönen Wollladen entdeckt, in der eine Verkäuferin meiner Motivation einen großen Schub und eine Superberatung gab. Und es hat geklappt.

In meiner Schulzeit habe ich quasi nur nachts nicht gestrickt, danach weniger, aber es hat etwas fast Meditatives für mich. Außerdem liebe ich das Gefühl, dass etwas entsteht. Also Glück… Könnt ihr es nachempfinden? Welche Tätigkeit ist das bei euch?

8. Elphie- Weihnachtsrevival

Für mich ist die Elbphilharmonie ja etwas ganz Besonderes. Seitdem ich das erste Mal dort war, bin ich schon ein wenig verzaubert. Zu Weihnachten habe ich dann noch einmal Karten für ein Konzert mit dem faszinierenden Daniel Barenboim bekommen. Und es war wieder ein Moment des Glücks. Die Musik, die Atmosphäre, unsere Zeit zu zweit und dass er ohne Noten auskommt und völlig unaufgeregt dirigiert.

Und es war zeitgleich noch einmal ein bisschen Weihnachten.

9. Neue Blogstruktur

Ich hatte mir ja überlegt, dass ich gerne öfter für euch schreiben möchte und habe an meiner neuen Blogstruktur gefeilt. Was soll ich sagen? Eure Reaktionen haben mich sehr berührt und bestärkt, es zu wagen. Und darum ist es einer meiner Momente des Glücks- euch als Leser zu haben, die so positive und schöne Rückmeldungen geben. Danke!

Momente des Glücks Jan21

 

10. Ein Treffen nach drei Jahren

Ich hatte mal eine ganz besondere Friseurin. Sie konnte nicht nur phantastisch Haareschneiden und auch sagen, was geht und was nicht. Nein, das war echt viel mehr. Sie war lustig, wir hatten eine Basis über den Friseurbesuch hinaus, sie hat mir beigebracht, Adventskränze zu binden und sie war Inspiration. Somit haben wir uns auch privat angefreundet und auch als sie nicht mehr in ihrem Beruf gearbeitet hat, hielt unsere Verbindung. Dann kamen ein paar Dinge und die Pandemie und wir haben uns drei Jahre nicht gesehen. Bis jetzt.

Somit haben wir uns nach drei Jahren wiedergesehen und es war, als wären es drei Wochen gewesen. So etwas mag ich. Und deshalb ist es einer der Momente des Glücks und zeitgleich Hoffnung und Versprechen, dass es nicht wieder drei Jahre dauert.

Momente des Glücks- das waren sie

In dieser Form war das also die letzte Ausgabe, in anderer Form bleiben sie euch sogar öfter erhalten. Hoffen wir, dass ich so viele finden werde ;).

Ich freue mich, wenn ihr wieder mitempfinden konntet und hoffe, auch ihr habt trotz des grauen Januars schöne Momente des Glücks erleben dürfen?

 

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

 

 

21 Kommentare

  1. Liebe Nicole, damit hast du absolut Recht – diese Kategorie ist für mich immer etwas Besonderes, weil sie einfach schon gut gelaunt beim Lesen macht, weil sie anregt, über die eigenen Glow-Momenten nachzudenken und da lässt sich fast immer etwas finden. So hast du auch dieses Mal wieder eine wunderbare Aufstellung, die eben alles so schön einschließt, das kann nun ein Essen, ein Erlebnis, eine Fertigkeit (toll ist er geworden, dein Cardigan!) sein und genauso ist es doch, einmal findet sich in diesem Bereich etwas, einmal in einem anderen. Ich hatte bei meinem spontanen Rückblick zuerst mal nur die Arbeit im Blickfeld, da auch am Feiertag und ein Wochenende durchgearbeitet wurden. Aber das Ergebnis passt und das ist doch auch für mich Glow, ach ja und natürlich diese „kleine“ Wanderung gestern bei einer gefühlten Windstärke von 120 km/h auf den Berg 😉
    Hab einen genauso wunderbaren Februar und ich bin schon ganz gespannt auf deine Änderungen, fühl dich gedrückt und alles, alles Liebe Gesa

    • Liebe Gesa,
      ja, auch etwas geschafft zu haben in der Arbeit, das ist Glow. Ohne Zweifel. Hihi, ich schmunzle- kleine Wanderung. Mit Windfaktor dazu. Wir sind wohl von ähnlicher Gesellschaft umgeben. Zum Glück bist du nicht weggeweht, sondern konntest lesen kommen.
      Ich freue mich, dass du dich mitfreust und auch deine ganz eigenen Glowmomente zelebrierst.

      Und die wünsche ich dir für den februar auch.
      Sei herzlich umarmt und liebe Grüße
      Nicole

  2. Geboostert wurde ich auch im Januar, jetzt warten wir auf das Vierte 😄. Grünkohl, auch gegessen, aber… irgendwie war es diesmal nicht meins. Dir wünsche ich eine guten Start in dem Monat Februar!

    • Wahrscheinlich hast du Recht mit Nummer vier. Aber warten wir ab.
      Mir hat der Kohl dieses Mal besonders geschmeckt.
      Ich wünsche dir auch einen schönen Februar.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. 14,5 km Wanderung – das ist schon ne Hausnummer. Gut durchgehalten. Ansonsten war der Januar wirklich trübe. Wobei wir im Norden wohl etwas mehr Glück hatten mit den Sonnenstunden. Ich bin ebenfalls froh, geboostert zu sein und hoffe, dass sich bald wieder mehr Kontakte (auch Blogger-Kontakte) dadurch ergeben. Wir müssen jetzt nur über die Welle 🙂

    Schön gestrickt hast Du. Sieht klasse aus der Cardigan.

    Liebe Grüße Sabine

    • Liebe Sabine,
      Ich bin ja auch Norden, habe aber das Gefühl, dass es hier sehr sehr grau war. Aber vielleicht bei euch dort oben. Es sei euch gegönnt, Helligkeit ist etwas feines.
      Danke für das Kompliment mit dem Cardigan, das freut mich sehr.
      Ich bin gespannt, wann und ob wir die Welle brechen. Aber wir bleiben optimistisch.
      Liebe Grüße
      Nicole

  4. Der Januar , na ja ich denke jetzt nicht drüber nach. Ich freue mich lieber über Deine Glücksmomente.
    Himmel ich hab früher auch gestrickt wie eine Wilde, jetzt ist das völlig weg. Schön ist er Dein Cardigan.
    14 km sind wirklich eine Wanderung. Das wäre für uns eine geplante 10 km Wanderung mit dem üblichen unterwegs verlaufen. 😂
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina
    PS
    Mein Blog macht mich glücklich durch die netten Kontakte.😉 Ich glaube das verstehen nur ebenfalls Bloggende.

    • Liebe Tina,
      Ja, ich verstehe dich. Mir geht es genauso mit dem Blog.
      Verlaufen??? Da würde ich unruhig werden 😂
      Aber dann weißt du, wovon ich spreche.
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und schicke liebe Grüße
      Nicole

  5. 14,5 km – das ist eine Wanderung und kein Spaziergang für mich … tapfer!

    Deinen Cardigan habe ich schon im Video bewundert. Video kann ich nicht gut – ich bleibe bei Fotos. Schuster bleib bei Deinem Leisten und so …

    Grünkohl gab es hier erstmals als Heiligabendessen. Zum Schnee war das total gut.

    Freue mich auf Dein wöchentliches Seelenglück!

    Einen glücklichen Sonntag wünscht Dir
    Ines

    • Liebe Ines,
      das mit der Wanderung sollte ich der Begleitung weiterleiten ;). Ich bin nicht so der ‚Ich erzähle vor der Kamera Typ‘ und da bleibe ich auch dabei. Schnee an Heiligabend- das ist hier ein Wunschtraum.
      Danke, dass du dich freust und einen erholsamen Sonntag für dich.
      Liebe Grüße
      Nicole

  6. Familie, Freunde, Kultur, Essen, Natur…
    Klar, dass Du 10 Glücksmomente hattest im Januar. Und die Gesundheit hatte ich da noch gar nicht mit im Blick. Trotz Corona! 🙂
    Einen Brief zu bekommen ist wirklich etwas sehr Schönes und eine alte Freundin endlich wieder treffen, gibt richtig Energie.
    Und was Dein Mann keinen kurzen Spaziergang nennt, nenne ich eine Wanderung. Respekt!
    Mein Januar war eher verhalten, aber Glücksmomente gabs natürlich auch. Einer war ein Tag in unserem wunderschönen Landschafts-Tiergarten mit unseren Enkelinnen mit Mittagessen dort und richtig viel Spaß! Es war zwar kalt, aber sonnig und die Delphine zeigten, was sie können. Wir fanden es toll und wiederholen es bald mal bei Frühlingswetter.
    Herzlich, Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      Wanderung ist ein gutes Wort!
      Und es ist schön, dass du dich wieder mit mir freust und auch, dass du ebenfalls Glücksmomente erleben durftest.
      Delphine sind meine Lieblingstiere. Ich liebe ihre freundliches Gesicht, ihren Glanz, die Eleganz und die Farbe. Und dass sie trotzdem auch starke Tiere sind.
      Da freue ich mich direkt mit dir.
      Und Frühling- könnte sich auf den Weg machen, aber ich glaube, der Winter ist noch nicht fertig.

      Alles Liebe für dich und einen feinen Sonntag,
      Nicole

  7. Schöne Momente des Glücks mal wieder liebe Nicole, und Dein Cadigan ist richtig gut geworden, schaut super aus. Bin auf Dein nächstes Strickwerk gespannt, genau so wie auf Deine neue Blogstruktur.
    Herzliche Grüße und hab einen feinen Sonntag, vielleicht mit einem „kleinen“ Spaziergang…
    Alles Liebe
    Sigi

    • Liebe Sigi,
      hier pustet es noch kräftig, mal sehen, was der Sonntag uns bringt.
      Ich freue mich, dass so Anteil nimmst, sowohl am Strickwerk als auch am Blog.
      Ein warmes Gefühl.
      Liebste Grüße
      Nicole

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel