Fashion24/7 Looks- welche Outfits immer gehen

24/7 Looks- welche Outfits immer gehen

Letzter Sonntag im Monat, eine neue Blogparade der Ü30-Blogger steht an. Das Thema heute ist, so finde ich, wie für mich gemacht: 24/7 Looks, Outfits, die immer gehen. Ich gestehe, da halte ich mich aus vielen Gründen für kompetent. Welche Looks das sind und welche Kompetenz ich dafür mitbringe, das werdet ihr hier gleich lesen.

Blogparade- 24/7 Looks
Fotocredit: ü30-Blogger

24/7 Looks- gibt es die?

An dieser Stelle steht ein dickes JA, diese Looks gibt es. Das sind zunächst einmal für mich Outfits, in denen du dich immer gut angezogen und somit auch sicher fühlst. In denen du zu jedem Termin gehst. Ohne nachzudenken.

Outfit der Woche-helle Kleidung

Für mich ist die Interpretation noch eine andere und darum gibt es für mich quasi nur Ausschlusskriterien bei 24/7 Looks, nämlich die, in denen ich nicht überall hingehe und die, die ich wirklich nur zu bestimmten Anlässen. Und so herum möchte ich diesen Beitrag beginnen.

Darum finde ich dieses Thema der Blogparade auch richtig gut.

Wie ich meine Outfits ‚plane‘

Zunächst einmal versuche ich, unter der Woche so wenig Kleidung wie möglich zu tragen (und zu bekleckern). Das heißt, dass ich mir am Anfang eines neuen Outfits schon überlege, wie ich es variieren kann, was in der Woche so anliegt.

Ich gehöre übrigens zu den Menschen, die ihre Kleidung (mit Ausnahme der Ausschlüsse) immer und zu jeder Gelegenheit tragen und das bedeutet, ich putze auch im Kleid oder Blazer, wenn mir danach ist. Sogenannte Kleidung für ‚gut‘ (so hieß das Anno Domini mal) habe ich nur in sehr begrenzter Stückzahl für sehr begrenzte Anlässe.

Leinenkleid(4)

Ansonsten bin ich ein großer Fan davon, mein Outfit auf oder ab zu stylen. Wenn mir nicht gerade nach Putzen im Blazer ist.

Ich bin bequem, darum mag ich 24/7 Looks

Zwar baue ich mir gerne neue und immer auch mal andere Outfits aus dem, was der Kleiderschrank so hergibt und kombiniere auch mal ganz neu. Aber ich gehöre nicht zu den Menschen, die sich mehrmals am Tag und dann auch noch gerne umziehen.

Das mache ich wirklich nur für sehr besondere Anlässe: Oper, Konzert, Ball, besondere Feier.

Aber ich mag es für mich und in meinen Augen gut angezogen zu sein. Denn selbst wenn dann nichts anliegt, gibt es mir ein gutes Gefühl. Das ist der Grund, warum ich meine Outfitwahl am Morgen genau darauf ausrichte: Habe ich etwas vor, dass ein Aufrüsten braucht? Bin ich ’nur‘ Zuhause oder privat unterwegs?

Wonach ist mir an dem Tag? Wie fühle ich mich?

Und darum ist es wirklich so, dass 95 % meiner Looks eben 24/7 Looks sind. Die vielleicht einen kleinen Twist brauchen, aber eben bereit für mehr sind.

Grundgerüst für 24/7 Looks

Das Grundgerüst erstellst du ganz einfach:

  • Du suchst dir eine Basis

Das kann eine Hose, ein Rock oder ein Kleid sein. Dazu ein schönes Shirt oder eine Bluse. Blusen lasse ich tagsüber etwas weiter aufgeknöpft, anlassbezogen schließe ich sie bis zum Kragen. Darauf baust du deinen 24/7 Look auf. Ich halte die Basis relativ schlicht und schaue, was ich zum Aufrüsten oder Abrüsten nutzen kann.

  • Anlassgerecht überlegen

Dann nimmst du dir die Ergänzungen dazu. Bei mir ist es im Herbst/Winter oft so, dass ich tagsüber oder bis zum Termin/Anlass einen Cardigan trage und dann zu einem Blazer wechsele. Da bleibt das Outfit zwar gleich, für mich ist der Blazer jedoch der Twist.

Trage ich tagsüber Sneaker (wenn es die Temperaturen denn zulassen), nehme ich abends Loafer oder Stiefeletten. Wenn ich ein Tuch trage, dann lasse ich es abends oft einfach ‚hängen‘, ich finde, das macht das Ganze eleganter, als wenn es geschlungen ist (so trage ich es tagsüber).

Wenn du noch Schmuck dazu nimmst und mit diesen kleinen Kniffen arbeitest, wird aus einem ‚Alltags‘ Look sehr schnell ein 24/7 Look.

Reine 24/7 Looks

Auch hier finde ich immer noch, dass es auf den Anlass ankommt. Und auf dein Be- und Empfinden.

Aber Looks, die ich 24/7 tragen kann, ähneln dem oben Geschriebenen vollständig. Ergänzen würde ich es nur durch eine gute Jeans mit weißer Bluse. Ein Outfit, das für mich wirklich nahezu immer funktioniert. Oder eben ein schlichtes Kleid, ein Rock mit Rollkragenpulli. Für mich funktionieren sehr viele Outfits als 24/7 Looks.

Meine persönlichen No-Gos

Für mich sind das Kleinigkeiten:

– Ich gehe nicht im Jogging- oder Freizeitanzug

– Ich trage keine zerrissenen Jeans oder auffällig bedruckte Shirts

– Festliche Kleider trage ich auch nur zu diesen Anlässen.

Meine persönlichen 24/ Looks

Meine 24/7 Looks sind in der Regel clean und schlicht und bedeuten für mich, dass ich sie wirklich auch so tragen kann und ich mich immer in ihnen wohlfühle.

Meine Lieblingslooks sind dabei:

– ein Kleid, das ich mit Jeansjacke oder Blazer style (und zu Hause im Fröstelfall, wenn der Blazer meine Bequemlichkeit einschränkt mit einem Cardigan)

– eine schlichte Hose mit einem weißen oder dunklen T-Shirt oder einer solchen Bluse. Gerne mit einem Blazer und im Herbst/Winter akzentuiert mit einem Tuch

– eine schöne Jeans mit einer weißen Bluse

– ein Rock, kombiniert wie die Hose.

Im Winter würde ich Bluse und Shirt auch durch einen schlichten, dünnen Rolli ersetzen

Ich finde für mich, dass in diesen Outfits alles geht. Und da ich das wirklich schon ewig so mache, ziehe ich daraus auch meine Kompetenz für 24/7 Outfits.

Jetzt bin ich sehr auf die anderen Teilnehmer der Parade gespannt.

Was meint ihr über die Kompetenz ;)? Welche Outfits sind für euch 24/7 Looks?

Habt einen schönen Sonntag.

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

 

 

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

16 Kommentare

  1. Liebe Nicole,

    wenn ich Dich so im Blazer sehe. Schöööön. Ich hingegen Nööööööö.
    Ich fühl mich immer so verkleidet damit. Auch wenn mir jeder sagt. Steht Dir aber gut.
    Irgendwie lasse ich meine sowieso nicht so geraden Schultern, noch mehr hängen.
    Es kommt mir so vor. Keine Ahnung warum. Vielleicht hast Du einen Tipp für mich.

    Ich mag deine Kombinationen sehr.

    Liebe Grüße
    Elke von elkevoss.de

    • Erst einmal Danke für dein Kompliment, liebe Elke.
      Es gibt einfach Kleidungsstücke, die mag man an sich nicht. Das ist, so finde ich, normal. Mir geht es mit den sehr langen, weiten Hosen so. Die mag ich an anderen, an mir null.
      Insofern gibt es zwei Tipps:
      – Du solltest nur tragen, womit du dich wohlfühlst. Das strahlst du dann aus.
      – Wenn du nach Jackenoberteilen suchst, versuche es doch mal mit einem Jeansjackenschnitt in einer anderen Farbe. Oder dem Schnitt der Chaneljacken. Die sind nicht so ’steif‘, wie du es empfindest.

      Hab einen schönen Sonntag und liebe Grüße
      Nicole

  2. 🙂 Liebe Nicole,
    das sind schöne, unkomplizierte 24/7 Looks, die mir sehr gefallen und die ich – mit kleinen Abwandlungen – ebenfalls anziehen würde. Accessoires machen dabei sehr viel aus – und so benutze ich Schals, Tücher und farbigen Schmuck, um kleine Veränderungen herbeizuführen.
    Schönen Wochenstart und liebe Grüße
    Claudia 🙂

    • Vielen Dank, liebe Claudia. Ja, es ist schon immer wieder beeindruckend, was kleine Accessoirewechsel bewirken können.
      Und du besitzt sehr schöne Tücher 😉
      Liebe Grüße und eine schöne Woche,
      Nicole

  3. Tolle Looks, mir gefallen alle sehr!
    Obwohl wir beide einige unterschiedliche persönlichen 24/7 Looks haben, gehören alle deine persönlichen No-Gos auch mir. Da ich von zu Hause aus arbeite habe ich genug Zeit, mich umzuziehen, wenn ich etwas Besonderes habe, und das mache ich seeehr gerne!
    Übrigens, bei mir Null Chance, mit Blazer das Haus sauber zu machen! kkkkkk 😉
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • Mir ging es bei deinen Looks genauso, liebe Claudia. Nicht jeder würde zu mir passen, an dir waren sie alle wunderbar.
      Bei ganz besonderen Dingen ziehe ich mich auch gern um- sonst reicht upgraden.
      Und das mit dem Blazer: 😂😂😂
      Hab eine schöne Woche und liebe Grüße
      Nicole

  4. Aufrüschen ist ja nicht gleich aufrüschen. Man kann sich auch richtig „abgerockt“ stylen, das ist dann aufwendiger, als ein Kleid überwerfen und Mules an die Füße. Ich ziehe mich schon gerne passend an, aber ich möchte nie elegant aussehen. Das ist in meinem Kopf einfach nicht im positiven Sinne abgespeichert. Es ist mir in der Regel zu ruhig, angepasst und brav. Alles das, was ich nicht sein will.
    Ich ziehe mich zu Hause tatsächlich immer um. Schon immer. Selbst jetzt im Homeoffice. Wenn ich mit der Arbeit fertig bin, wechsle ich zumindest das Oberteil und hänge die Arbeitsklamotten ordentlich auf.
    Gut schaust Du aus, in Deinen 24/7 Looks, liebe Nicole.
    BG Sunny

    • Wahrscheinlich verbindest du elegant mit spießig, oder? Ich mag natürliche Eleganz, die nicht gewollt aussieht, sondern da ist (bei Mira zum Beispiel immer wieder).
      Ich kann das mit dem Umziehen verstehen, bei mir ist es Bequemlichkeit denke ich, dass ich es nicht tue. Außer, wenn es besodners wird.
      Viele Grüße
      Nicole

  5. Deine Devise, möglichst wenig umziehen, finde ich sehr gut. Das halte ich ähnlich. Aber seit ich den Shop habe, bin ich nicht mehr so gut angezogen tagsüber wie damals in meinem beruflichen Seminaralltag. Mein Job hier ist vielmehr mit Hand-Arbeit verbunden, da hält auch kein roter Nagellack mehr :-(. Ich bin zu transparent silberfarben übergegangen :-). Ich trage viel mehr Jeans und Pullover als früher. Ab und zu mal chicer ausgehen, das mag ich aber immer noch!
    Deine Outfits sind klassich schön und passen zu Dir ganz wunderbar. Andere Schuhe, ein anderer Schal und schon ist es wieder einen Tick anders. Gefällt mir. Kann man sehr gut 24/7 sehen…
    Herzlich, Sieglinde

    • Du kannst mit euren tollen Tüchern ja auch schon ganz viel machen. Ich finde ein Pulli mit einem tollen Schal ist nicht mehr ’nur‘ ein Pulli. Und wenn du magst, hältst du es wieder anders. Ich merke, dass ich nach zwei Jahren wieder mehr Lust bekommen habe auf etwas mehr bumms 😉. Und Nagellack trage ich nie- ich kann es nicht…
      Außerdem glaube ich, dass du immer gut aussiehst- habe es auf deinen Fahrradfotos gesehen…
      Liebe Grüße, bist du wieder fit?
      Nicole

  6. Ja das ist schlüssig. 😁 Deine Looks sind klassisch entspannt mit Kniff oder schick.
    Ich ziehe mich oft um, weil ich mich Zuhause immer umziehe. Selbst in der Mittagspause tausche ich das Praxisoutfit gegen Zuhausekleidung und dann wieder zurück und wieder zurück. 😂 Ich putze nicht im Blazer. Dafür sehe ich Zuhause nie schick aus. Es sei denn er kommt Besuch.😉
    Liebe Grüße Tina

  7. Sehr schöne Beispiele und klasse Looks. Bei mir ist es ähnlich. Ich ziehe mich ungern um. Zu Hause muss nur die Hose SEHR bequem sein. Da wechsle ich gerne zur Jogpants.

    Liebe Grüße
    Sabine

  8. Schöne Beispiellooks! Was die Veränderungen angeht, halte ich es ähnlich wie Du. Accessoires und Schuhe machen den Hauptunterschied. Ich bin froh, dass es immer weniger Anlässe in meinem Leben gibt, zu denen ich mich richtig aufrüschen muss.

    Happy Sunday!

    • Danke, liebe Ines!
      Bei mir ist es unetrschiedlich- es muss nicht jeden Tag sein, aber manchmal mag ich es doch noch gern.
      Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
      Nicole

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel