altersgerechte kleidung Life with a glow
Fashion,  Evergreens

Altersgerechte Kleidung- gibt es das überhaupt?

Altersgerechte Kleidung- das Wort allein ist in meiner Reizskala sehr weit oben vorhanden. Denn gibt es diese überhaupt? Wenn ja, wie müsste sie aussehen? Ich habe mir dazu mal so 3-5 Gedanken gemacht und möchte sie mit euch teilen. Natürlich möchte ich auch wissen, was ihr darüber denkt.

In dieser Woche war auf vielen Blogs das Thema Bermudas hoch im Kurs. Nicht die Inseln, die sind schwierig zu erreichen derzeit. Die Hosen oder besser Shorts gingen bei meinen Blogs, die ich sehr gern lese, in dieser Woche an die Beine der jeweiligen Bloggerin. Allerdings nicht, ohne die Frage zu stellen, ob denn Frau nicht dafür zu alt sei?

Conny von Conny-Doll-Lifestyle hat sich diese Frage gestellt und ist zu meiner Antwort gekommen. Haha. Doch dazu später mehr.

Wann ist man alt und benötigt altersgerechte Kleidung?

Alt ist ja eine seltsame Definition und während ich hier für euch schreibe, werde ich wohl auch mal einen Post über das Älterwerden schreiben wollen. Aber erst einmal kehren wir zurück zur Kleidung.

Für mich, so viel sei gesagt, ist Alter keine Zahl und kein Aussehen, sondern eine Einstellung. Deshalb haben mich die Posts der Kolleginnen auch etwas komisch schauen lassen. Meine Kleidung habe ich bisher nicht nach Alter gekauft. Allenfalls nach Größe und Gefallen. Manchmal auch nach der Mode. Also so nebenbei.

Wobei es bestimmt eine Alterserscheinung ist, dass ich gerne meine Farben kaufen möchte, mich ärgere, wenn es nur Modefarben gibt, und mich manchmal frage, was manche Modefirmen als Basic (neonfarbene Shirts?) verkaufen. Auch ein anderes Kapitel.

Zurück zum Alter: Als ich ein Kind war, sah meine Oma wie eine Oma aus, meine Mutter damals kleidete sich völlig anders als ich heute. Das ist völlig wertfrei geschrieben, aber mit meiner heutigen Einstellung werde ich nie diese Dinge tragen.

Ich muss mit ü50 nicht wie 20 aussehen, aber da ist Raum dazwischen!

Altersgerechte Kleidung ist für mich ein Reizthema. Warum könnt ihr in diesem Post lesen.

Ich habe mich nie gefragt, ob man dieses oder jenes Kleidungsstück jenseits der 30,40 oder 50 nicht mehr tragen darf. Ob es sich um altersgerechte Kleidung handelt. Ich habe mich auch nie, wie Claudia von Glamupyourlifestyle gefragt, ob eine Farbe altersgerechter Kleidung entspricht. Wobei Claudia sich diese Frage auch nicht hätte stellen müssen. Denn: Sowohl Conny als auch Claudia sehen, wie ich finde, in dem jeweiligen Kleidungsstück super aus. Das ist das, was für mich zählt.

Ich suche meine Kleidung nach gefällt mir und steht mir aus. Auch denke ich dabei eher nicht darüber nach, wie alt ich gerade bin. Allerdings gefällt mir persönlich Jugendwahn auch nicht- ich muss mich nicht mehr kleiden wie ein Teenie oder aussehen wie unsere Tochter, aber auch nicht altbacken. Wie gesagt, dazwischen ist viel Platz. Wie haltet ihr es?

Altersgerechte Kleidung ist für mich angemessen, nicht mehr und nicht weniger

Für mich existiert keine altersgerechte Kleidung, was aber nicht heißt, dass ich (nur für mich) Dinge, ausschließe. Bermudashorts und rosa gehören nicht dazu. Hotpants und bauchfreie Tops schon.

Wir hatten mal eine Nachbarin, die war immer so superschick und flott gekleidet, erzählte aber jedem mit Freude, dass sie schon 80 Jahre alt sei. Das hat mir total imponiert, denn das ist es, was Kleidung für mich darstellt: Spaß und der Ausdruck von Persönlichkeit.

Farbe und Stil haben nichts mit altersgerechter Kleidung zu tun- sondern mit der Person und Persönlichkeit

Altersgerechte Kleidung Ü50 gibt es sie wirklich? Ich denke nicht.

Ich mag beige, für mich ist das keine Rentnerfarbe, wie es so oft gesagt wird. Wobei ich das auch für Rentner nicht nett finde ;). Was ich gar nicht an mir mag, sind Midi Röcke- ich weiß, alle finden das supermodern und der Frau Ü50 angemessen, ich sehe darin total gestaucht aus. Dann lieber Maxi oder kurz über dem Knie. Und das wird wahrscheinlich oder hoffentlich auch in 20 Jahren noch so sein.

Altersgerechte Kleidung halte ich für Unfug

Ich empfinde den Begriff altersgerechte Kleidung also als ziemlichen Unfug, denn Kleidung soll dich zeigen, dich ausdrücken, du sollst dich wohl mit ihr fühlen.

Die Frauen mit richtig gutem Stil denken darüber auch nicht nach.

Somit, liebe Leser*innen und Bloggerkolleginnen, lasst uns das hiermit ad acta legen. Es gibt situationsgerechte Kleidung, aber altersgerechte Kleidung, die wollen und brauchen wir nicht. Wir tragen, was wir möchten und womit wir uns gut fühlen. Damit wir Spaß und Freude Ü40,Ü50, einfach immer haben.

Altersgerechte Kleidung- ja oder nein?

Wie ist eure Meinung dazu? Gibt es für euch altersgerechte Kleidung? Oder Dinge, die ihr nicht mehr anziehen würdet?

Give your life a glow and have fun with fashion,

Nicole

12 Comments

  • Romy Matthias

    Ich halte das für Quatsch, ich bin jetzt Mitte 40 und trage das, was mir gefällt. Ich muss mich in den Sachen wohl fühlen. Gut den hautengen Mini in Rot lasse ich schon weg 🙂 LG Romy

  • Fran

    Ich schätze mal, die Frage nach der altersgerechten Kleidung hat etwas mit SEO zu tun. Das würde zumindest erklären, warum sich so viele Blogger immer wieder damit beschäftigen, obwohl das Thema selbst in den Augen derer, die seitenweise drüber schreiben, gar keines ist.
    Wir sind hoffentlich alle so selbstbewusst, dass wir einfach tragen, wonach uns der Sinn steht und was wir an uns mögen. Wer seine Beine mag, wird Short tragen. Wer seine Beine nicht mag, eben nicht. Ich trage gern Shorts, aber kurze Röcke mag ich eher nicht. Und jetzt frage ich mich für den Rest des Abends, was das über meine innere Haltung zu meinen Beinen aussagt 😉
    Liebe Grüße
    Fran

    • Nicole

      Liebe Fran,
      Auf das Ergebnis bin (also das Beinverhältnis) bin ich gespannt und hoffe, ich erfahre davon.
      Für mich war das auch kein Thema- also zumindest nicht und nie altersbedingt. Deshalb: ich bin bei dir.
      Wobei mich jetzt auch die Shorts-Rockfrage beschäftigt. Aber ich weiß, dass ich in keinem Alter MIDI anziehen werde.
      Hab einen schönen Abend und : ich warte auf die Antwort 😉🥳
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Valérie von Life40up!

    Liebe Nicole,

    “altersgerechte Kleidung”. Das ist wieder so eine Schublade, in die man uns stecken möchte. Für mich ist die Kleidung passend und gut, in der ich mich wohlfühle und die meinen Typ unterstreicht. In Beige und Lachs sehe ich blass und farblos aus, daher trage ich diese Farben nicht. Anderen stehen sie super und bei ihnen finde ich sie schön.

    Für den Sommer habe ich mir gerade eine Shorts gekauft, weil die bei Ausflügen mit dem Fahrrad einfach bequemer ist als ein Sommerkleid. Da ist es mir auch egal, ob andere das toll oder unpassend finden. Wem das nicht gefällt, der kann ja weggucken. 😉 Meist nörgeln eh nur die Menschen, die eifersüchtig sind, dass man selber sich traut, bestimmt Kleidungsstücke zu tragen. Und wenn ich höre, dass man ab 53 keine Jeans mehr tragen darf, dann trage ich erst recht eine – und zwar eine, die mir steht. Es lebe die Entscheidungsfreiheit!

    Liebste Grüße

    Valérie

    • Nicole

      Ja, liebe Valérie, genauso und niemals anders! Ich sehe das ja ganz genauso. Und in eine Schublade passe ich nicht und möchte das auch gar nicht!
      Deshalb machen wir es uns schön und ich glaube nicht, dass du in einer Shorts nicht gut ausschaust!
      Hab eine schöne Woche und liebste Grüße
      Nicole

  • Wonderful Fifty

    Liebe Nicole, wie habe ich doch bei deinen Worten immer wieder nur zustimmend genickt und dabei das Gefühl gehabt , dass du mir so richtig aus der Seele geschrieben hast. Mit diesen Diskussionen, welche Kleidung wir in welchem Alter tragen sollen, welche Farben für uns in welchem Lebenszeitraum angebracht sind und welche nicht, habe ich nie wirklich etwas anfangen können. Ein Kleidungstück muss für mich zu einer Person, zu ihrer Persönlichkeit und ihrem Typ passen und nicht zu einem bestimmten Alter. So habe ich schon immer mal wieder junge Mädel in sogenannter Teenagerkleidung gesehen, die damit absolut unpassend gekleidet waren, denen diese aufgrund der Figur überhaupt nicht gestanden hat oder die ihrem Charakter nicht zuordnenbar war. Natürlich kann sich unser Stil oder auch unser Geschmack im Laufe des Lebens etwas ändern und zu kleinen Variationen in der Bekleidungsform oder auch in einer leichten Abwandlung der Farben führen, aber dies doch immer auch im Zusammenhang mit unserem Wohlgefühl. Ich könnte mir derzeit nicht vorstellen, beim Shoppen immer im Hinterkopf zu haben, ob dieses Kleidungsstück oder diese Farbe für mich passt und mich damit einzuschränken, sondern wähle meine Kleidung danach aus, womit ich mich wohlfühle und was meines Erachtens zu mir passt.
    Hab einen wunderbaren Abend und alles Liebe

    • Nicole

      Liebe Gesa,
      Es immer wieder schön zu lesen, wie wir uns gegenseitig inspirieren und zustimmen können. Denn es ist 100%, wie du es sagst und mir geht es genauso.
      Hab einen feinen Abend und ich schicke dir sonnige Grüße
      Nicole

  • Petra

    Hallo Nicole,
    ich bin bereits jenseits der 60, aber diese Frage nach altersgerechter Kleidung hat sich mir tatsächlich noch nie gestellt.
    Ich trage, was mir gefällt und mir, so wie ich finde, steht. Kann mich also sehr gut mit deinen Ansichten zu dem Thema identifizieren.
    Kleidung soll nicht VERKLEIDEN, sondern mich wohlfühlen lassen und so ist es bei mir…ich brauche keine Highheels mehr, sondern bevorzuge bequeme Sneakers und liege ja damit voll im Trend der “Jüngeren”:-)
    Schmunzeln muss ich manchmal über Frauen Ü50 in “Teenager-Klamotten”, aber jeder wie er will!
    Beste Grüße
    Petra

    • Nicole

      Liebe Petra,
      Ich finde deine Einstellung zur (Ver) Kleidung toll! Denn genauso muss es sein und dann sieht es gut aus, fühlt sich gut an und man selbst fühlt sich auch noch wohl. Und wir sind nicht nur bei diesem Punkt einer Meinung, ich finde mich bei deinen High-Heels Aspekten ebenfalls total wieder.
      Hab einen schönen Sonntag und viele Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: