Beautytester Nr. 2: Delicate Rose Rosy Glow Day Cream

Beautytester

Werbung (Das Produkt wurde mir zum Testen kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt)

Ihr erinnert euch bestimmt an meinen ersten Einsatz als Beautytester für Douglas? Lange passierte dann leider nichts. Aber jetzt erreichte mich wieder eine Anfrage, ob ich zwei Produkte testen möchte. Das Erste, die Essential Rose Rosy Glow Day Cream, stelle ich euch heute vor und erzähle ich, was sie kann.

Douglas Collection Delicate Rose Rosy Glow Day Cream 

Es ist unnötig zu erwähnen, wie sehr ich Hautpflege und Beauty mag- ihr wisst das ja längst. Bei der Vielzahl von Produkten ist es trotz meiner Treue für bestimmte Produkte immer wieder spannend für mich und bestimmt auch für euch, was es so alles gibt. Somit habe ich mich sehr gefreut, dass ich die Douglas Collection Delicate Rose Rosy Glow Day Cream auch für euch ausprobieren konnte.

Kauft ihr Produkte nach dem Aussehen? Die Verpackung und das Design wären dann schon das erste Argument für einen Kauf. Zartes Rosa, glänzende Schrift und trotzdem ein cleanes Design. Schlicht und einfach schön. Aber die Creme kann mehr.

Das sagt Douglas über die Creme:

Die Rosy Glow Day Cream aus der Serie Essential Delicate Rose von Douglas Essential setzt zu 96,5 % auf natürliche Inhaltsstoffe, um der Haut eine intensive Pflege und einen frischen Glow zu schenken. Angereichert mit kostbarem Damaszener-Rosenblütenwasser, das sich bekanntermaßen positiv aufs Hautbild auswirken kann, gibt die Formel der Haut ihre Vitalität zurück und versorgt sie nachhaltig mit Feuchtigkeit….

Wenn ihr den Cremetiegel öffnet, wirkt die Creme wie eine leichte Mousse und erinnert etwas an Himbeercreme. So fluffig leicht fühlt sie sich auch an. Sie hat einen dezenten Geruch, der gute Laune macht, was für eine Tagescreme etwas Feines am Morgen ist. Obwohl ich Düfte bei Cremes sonst eher nicht mag, ist dieser sehr angenehm und er verfliegt auch unmittelbar nach dem Auftragen.

Wirkung der Delicate Rose Rosy Glow Day Cream

Delicate Rose Rosy Glow

Sie ist sehr ‘satt’ im Auftrag, ohne dabei schwer zu sein und versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit. Die Haut wird gut durchfeuchtet und es fühlt sich nie fettig an. Somit erfüllt sie die von Douglas Collection aufgeführten Kriterien. Die Haut sieht rosig und gesund aus, ich konnte bei mir keine Reizung feststellen.

Gibt sie Glow? Sie macht frisch beim Auftrag und die Haut sieht sehr gepflegt aus. Also ja, es ist ein Glow vorhanden. Die Feuchtigkeit hält den ganzen Tag an und wenn man dieses pralle Hautgefühl als Glow sieht, dann ist es ein doppeltes JA.

Ich benutze zwar ein Serum vorweg, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sie bei normaler Haut als alleinige Pflege völlig ausreichend ist.

Mein Fazit der TagescremeDelicate Rose Rosy Glow

Ich war sehr positiv von der Creme überrascht und finde auch den Preis sehr überzeugend, da ich die Creme als sparsam im Verbrauch empfinde.

Für mich gibt es einen kleinen Minuspunkt: Sie hat keinen Lichtschutzfaktor. Aufgrund dessen, dass sie sehr reichhaltig ist, könnte ich meine Tagespflege mit LSF nicht darüber tragen. Meine Haut wäre damit überfordert. Und normalen Sonnenschutz mag dieses Gesicht ja nicht.

Was allerdings gut ging, da das Wetter im Testzeitraum nicht so berauschend war, ist, eine Foundation oder getönte Tagescreme mit LSF darüber zu tragen. Das funktionierte ausgezeichnet.

Wenn ihr nach diesen Kriterien eure Creme aussucht, dann ist die Delicate Rose Rosy Glow Day Cream absolut zu empfehlen. Und hachz, das Design, die Konsistenz und der Geruch sind fein.

Wie macht ihr das mit dem Lichtschutzfaktor? Nehmt ihr immer dieselbe Creme oder probiert ihr gern Neues aus?

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

 

14 Kommentare

  1. Liebe Nicole, ich freue mich total für dich, dass deine Testreihe weitergeht und du wieder in den Kosmetikprodukten schnuppern konntest. Diese Produkte sind ja vom Namen her schon perfekt für dich und deinen Blog geschaffen – Glow-Produkte für den Glow-Blog. Deine Bilder in diesen zarten Rosatönen sind dir absolut perfekt gelungen und wecken gleich das Verlangen, die Creme doch gleich mal selbst auszuprobieren. Ich habe ja glücklicherweise bisher eine ganz problemlose Haut und verwende immer die gleichen Produkte, außer wenn ich bei euren Vorstellungen so richtig mit der Nase auf ein Neues gestoßen werde 😉 So verwende ich auch schon lange die gleiche Sonnenschutzcreme, die meine Haut auch ohne zu zicken verträgt.
    Hab einen ganz wunderbaren Tag, fühl dich gedrückt und alles, alles Liebe Gesa

    • Liebe Gesa,
      Danke für deine rosigen Worte. Es ist immer schön, wenn man seine passende Creme gefunden und sich mit ihr wohlfühlen. Das ist nämlich nicht immer leicht.
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und schicke einen Drücker und liebe Grüße
      Nicole

  2. Ich kenne die Creme nicht, bin aber von Wirkung und Inhaltsstoffen mit der meinen aktuell zufrieden.
    LSF ist ein schwieriges Thema. Ich glaube es ist sehr schwierig microplastikfreie ohne alkohol und mit der richtigen Mischung von chemischen Filtern in einer pflegenden Tagescreme unterzumischen. Sowohl von der Konsistenz, als auch von den chemischen Bausteinen her. Außerdem muss man sehr, sehr viel Sonnencreme auftragen um den Schutz auch aufbauen zu können.
    Tagescreme wird viel zu dünn aufgetragen, das passt nicht zusammen.
    Aber das sind nur meine Gedanken. Keine Ahnung ob das stimmt.
    BG Sunny

    • Liebe Sunny,
      Ja, das mit der Menge an Sonnenschutz wird ja viel diskutiert, aber ich fahre seit Jahren gut mit meiner Methode. Deine Gedanken und Einwände sind jedoch verständlich und richtig.
      Trotzdem werde ich wohl, solange es das gibt, Tagescreme mit LSF nutzen.
      Schön, dass du deine auch gefunden hast.
      Schönes Wochenende und liebe Grüße
      Nicole

  3. Schön, dass Du wieder etwas testen konntest und Dir die Creme zusagte.
    Leider mag ich solcherart Cremes nicht so gern. Sind mir zu rosa. Ich habe mal eine andere probiert, die hat sogar rosa auf die Haut abgefärbt… Ich mag einfach nur weiße Cremes.
    LFS ist mir auch wichtig, selbst im Winter, vor allem, wenn die Sonne scheint.
    Momentan haben wir schon richtig herbstliches Wetter, das ging nun rasend schnell vom Spätsommer in den Frühherbst. Das ist ein bisschen schade, denn nächste Woche machen wir noch eine Woche Radl-Urlaub am Bodensee. Da werden wir aber dennoch LSF brauchen, denn auch ohne direkte Sonne ist es für Haut viel besser.
    Hab weiterhin viel Freude an der Creme,
    das wünscht herzlich, Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      das ist eine interessante These mit der rosa Creme. Das ist für mich die zweite in dieser Farbe und mir ist das noch nie so aufgefallen.
      Spannend, dass du es so empfindest. Ja, LSF. Ich finde ihn auch wichtig, im Winter bin ich aber etwas nachlässiger.
      Und am Wasser, also auch am Bodensee, braucht man ihn in der Tat immer.
      Ich drücke euch die Daumen, dass ihr noch feines Wetter bei eurer Tour haben werdet, zeitgleich weiß ich aber, dass du das Beste herausholen und empfinden wirst.

      Alles Liebe
      Nicole

  4. Ich bin ja ein großer Fan vom Damaszener Rosenwasser. Von daher mag ich auch den Duft. Nur der Inhaltsstoff Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer gefällt mir nicht. Und bei den Duftstoffen müsste ich gucken, ob sie meiner Haut bekommen.

    Für den Winter brauche ich keinen LSF in der Tagescreme. Ansonsten gibt es mittlerweile Drops mit LSF, die man in die Creme geben kann. Und von Beyer und Söhne sogar ein natürliches Dayshade mit LSF 50. Das kann man ebenfalls mischen.

    Liebe Grüße Sabine

    • Liebe Sabine,

      Im Winter braucht man es zumindest in unseren Gefilden wahrscheinlich in der Tat nicht. Im Sommer, so er denn da war, habe ich in diesem Jahr mehr denn je gemerkt, dass es notwendig ist. Die Drops sind eine gute Idee, um die Creme aufzupimpen. Danke für den Tipp! Obwoh ich es ja gern bequem mag.
      Und der Duft ist ganz gegen meine Erwartung wirklich schön.

      Liebe Grüße
      Nicole

  5. Schöne Fotos! Textur, Farbe und Geruch würden mir gefallen, ohne LSF wäre sie für mich aber nur im Winter benutzbar. Ich bevorzuge eine Tagescreme mit LSF 30, denn ich möchte keine zwei Cremes übereinander verwenden und normale Sonnencreme mag mein Gesicht genauso wenig wie Deines. Da ich seit Jahren mit einer Creme ganzjährig glücklich bin, wäre sie also trotz ihrer Pluspunkte nichts für mich.

    • Liebe Ines,
      genau das ist für mich auch der Minuspunkt mit dem LSF. Da verstehe ich die Kosmetikindustrie auch nicht. Da ich aber ohnehin mehrere Cremes übereinander trage, geht es mit getönter Tagescreme oder Foundation für mich. Für alle, uns ausgeschlossen, die ohnehin separaten LSF nutzen, ist sie fein.
      Danke für das liebe Fotokompliment. Du weißt, das freut mich sehr;).
      Liebe Grüße
      Nicole

  6. Mir geht es wie dir. “Normaler” Sonnenschutz im Gesicht geht gar nicht, zumindest habe ich noch keinen gefunden, den meine Haut mag. Also Tagescreme mit Lichtschutzfaktor. Ohne geht es nicht, außer vielleicht im norddeutschen Dezember/Januar, wenn es kaum mal hell wird und Licht nur von Kerzen kommt 😉
    Das Ausprobieren von neuer Gesichtspflege habe ich mir weitestgehend abgewöhnt. Ich denke mal, ich habe mein dreamteam gefunden, zumindest für eine Zeitlang.
    Liebe Grüße
    Fran

    • Liebe Fran,

      es ist immer schön, wenn man ‘seine’ Creme gefunden hat. Ich habe im letzten Maskenwinter das erste Mal eine Tagescreme ohne LSF benutzt, sonst mache ich das auch nicht. Aber da wir im gleichen Winter wohnen, sprechen wir die gleiche Sprache.
      Und eines hat dieser Blog bewirkt: Ich weiß jetzt, dass ich mit diesem ‘Mein Gesicht verträgt keinen reinen Sonnenschutzding’ nicht allein bin. was schön ist, haha.
      Liebe Grüße
      Nicole

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein