FashionBin ich kleinkariert? Outfit der Woche

Bin ich kleinkariert? Outfit der Woche

Diese Woche gibt es wieder ein Outfit der Woche. Und das eignet sich zugleich, dass ich mich (und das am Dienstag!) mal frage, ob ich kleinkariert bin.. Denn es gab da so eine Begebenheit, wo ich mich das ernsthaft gefragt habe. Und ob Menschen Körpersprache verstehen.

Outfit der Woche- eher größer kariert

Das Kleid scheint auf jeden Fall größer kariert zu sein als ich es in den Augen der Dame bin, die mich im Supermarkt angeraunzt hat. Doch der Reihe nach: Ich lege nach wie vor großen Wert auf Abstand zu mir fremden Menschen. Besonders wenn sie hinter mir schon dauernd in ihre (wenigstens korrekt getragene) Maske husten. Ja, diese Pandemie macht schon was. Früher fand ich jetzt Husten auf Distanz nicht weiter wild. Und habe meinem Immunsystem mein vollstes Vertrauen ausgesprochen. Outfit der Woche

Das ist dieser Tage anders, was nicht unbedingt richtig sein muss. Aber man kann ja GENAU Abstand halten.

Wir stehen also an dieser Kasse im vollen und ohnehin engen Supermarkt und sie scharrt schon mit den Hufen. Ich habe meine drei Teile aufs Band gelegt, zack, traf mich ihr Einkaufswagen. Der Schmerz war auszuhalten, allerdings nicht, dass sie plötzlich neben mir steht als wären wir dicke Freunde und ihren Einkaufswagen schon mal aufs Band drängelt. Ich gehe einen Schritt zur Seite, was sie wohl als Höflichkeit deutet und ich zum Abstand beitragen wollte. Es kommt, wie es kommen muss, sie rückt nach. Auf meine freundliche Bitte, kurz zu warten, bekomme ich eine Tirade vom Besten: Man braucht keinen Abstand mehr, Corona ist nicht schlimm, sie trägt eine Maske.

Und da frage ich mich allen Ernstes: Warum deutet sie meine Signale nicht oder sagt einfach Entschuldigung? Ich möchte diese Nähe nicht mehr und sie kommt nicht schneller dran.

Kommen wir zum Outfit

Als ich am Tag danach dieses Outfit trug, fiel es mir wieder ein und ich dachte: Bin ich so kleinkariert? Oder ist nur mein Kleid kariert?

Ich habe mich entschieden, dass ich nur im Outfit der Woche kariert bin. Punkt.

Outfit der Woche

Das Kleid wohnt schon länger hier und ist eines dieser Modelle, die ich mag, mir aber immer wieder Gedanken über ihren Sinn mache. Es hat kurze Ärmel. Es ist aber definitv ein Herbst/Winter/grauer Frühlingkleid. Also eine Zeit, wo man seine kurzen Ärmel nicht (an mir) sieht. Gut, man kann einen Rolli oder ein Langarmshirt drunter tragen.

Kombiniert mit einem Cardigan wird es ein Winteroutfit

Oder eben so wie ich einen Cardigan oder einen Blazer drüberziehen. Wobei ich die ‚Drunterziehmethode‘ eher bei ärmellos nutzen würde. Wie macht ihr das? Der Cardigan eignet sich auch in der Tat noch für den Frühling, weil er nicht ganz so warm ist.

Die Stiefel kennt ihr schon aus dem Beitrag mit dem Strickkleid. Und da es die letzten Wintertage sind (also hoffe ich), trage ich sie noch einmal. Obwohl sie zu wahrhaft vielen Einsätzen kamen in diesem Winter. Mir gefällt diese Kombination gut, ich habe sie an einem anderen Tag auch mit einem beigefarbenen Cardigan kombiniert, was mir auch gefiel. Leider gibt es davon kein Foto.

Outfit der Woche

Auch hier betone ich gerne die Multifunktionalität des Kleides. Denn es eignet sich wirklich für alle Gelegenheiten und macht alles mit. Dazu ist es auch noch pflegeleicht. Und dunkelblau mag ich ohnehin gern auch als Alternative zu schwarz.

Outfit der Woche- mögt ihr es?

In diesem Kleid habe ich in dieser Woche etwas gewohnt. Und mache mir gerade Gedanken darüber, wie ich meine Frühjahrskleidung zusammenstelle. Ich bin noch nicht im Reich der Farben angekommen und oft sind mir die angebotenen Sachen zu kalt. Aber vielleicht überrascht uns der Frühling ja in diesem Jahr.

Wie gefällt euch das Outfit? Würdet ihr es auch so tragen?

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

Dieser Beitrag enthält KEINE Affiliate Links, ich werde nicht dafür bezahlt, sondern gebe euch lediglich Empfehlungen aus dem Herzen zu ähnlichen Kleidungsstücken. Deshalb sind diese auch nicht gesondert gekennzeichnet

 

22 Kommentare

  1. Liebe Nicole, dein Outfit würde ich 1 zu 1 übernehmen. Damit ist man immer gut angezogen. Ich habe festgestellt, dass dein Stil fast zu 100 % meinem gleicht.
    Und mal ganz ehrlich, diese Dame da an der Kasse, die hätte ich sowas von auflaufen lassen. Natürlich nett und freundlich. Mir hat mal gemand gesagt, wenn dir jemand so kommt wie die Frau, dann hat DIE einen schlechten Tag. Vielleicht hatte sie morgens schon einen Streit mit ihrem Mann oder das Auto ist nicht angesprungen oder oder oder. Man oder Frau muss das gar nicht so dicht an sich heranlassen. Du bist auf keinen Fall kleinkariert.
    Mach dir einen schönen Tag.
    Gudrun

    • Liebe Gudrun,
      vielen Dank. Wie schön, dass wir stilistisch und lebensmäßig so ähnlich sind.
      Wahrscheinlich stimmt deine Aussage über die Frau- mich schockiert so etwas auch deshalb, weil ich nie so wäre.
      Ich sage zwar deutlich, wenn ich nicht so gut drauf bin, aber ich lasse es nie an anderen aus.

      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Liebe Nicole,
    ein absoluter toller Casual Look – und die Stiefel finde ich super, da man zum Beispiel toll eine weiße Jeans dazu kombinieren kann, einfach die Hose reinstecken.
    Das Kleid kannst Du prima im Frühling tragen, wenn es mit kürzeren Ärmeln bestückt ist.
    Was hältst Du von einem roten Cardigan dazu und ein kleiner roter Gürtel, das fällt mir als Imageberaterin spontan dazu ein :-).
    Hab einen tollen Frühlingstag – nächste Woche soll das Wetter wieder wechseln, und dann ist Dein Kleider 100 %ig wieder das richtige Outfit über die Übergangszeit.
    Liebe Grüße
    Martina

    • Liebe Martina,
      Danke für deine Tipps. Ich mag rot- aber nicht an mir. Allerdings stelle ich mir deinen Vorschlag im Kopf als sehr hübsch vor..
      Für einen Wetterwechsel bin ich mal so gar nicht bereit. Ich mag es so.
      Liebe und sonnige Grüße
      Nicole

  3. Ich bin da ja ganz geschickt. Ich stelle mich meist am Bandanfang hin, den Wagen diagonal schräg hinter mir. Und lege die Sachen im Halbkreis vom Wagen aufs Band. Keiner kann sich dann hinter mich stellen, oder gar schon das Band befüllen. Ja. Hat Methode. Aber das Aufrücken konnte ich noch nie verstehen. Außerdem traut sich das auch so keiner Richtig, denn die meisten Frauen sind 20 cm kleiner und haben weniger Statur…. bei Männern ist es oft ähnlich.
    Mir wäre das Outfit zu „Ton in Ton“. Ich trage immer irgendwie Kontraste. Hier wäre es also eine gelbe, pinke oder rote Strickjacke. Ich mag eigentlich am liebsten im Sommer Kleider und Röcke. Und das möglichst lang. Aber dann sind sie nicht drehstuhltauglich. Kommen also in der letzten Zeit noch weniger zum Einsatz, als sonst so.
    BG Sunny

    • Ja, liebe Sunny, ich würde dich bei diesem Outfit auch mit einem Hingucker sehen, wie man es von dir gewohnt ist… Das gibt es bei mir eher seltener.
      Vielleicht übe ich mal deine Technik mit dem Wagen, denn ich möchte mich einfach auch nicht jedes Mal aufregen…
      Viele Grüße
      Nicole

  4. Hallo Nicole, ich mache es wie Du mit den kurzärmligen Kleidern, Rolli drunter. Gestern hatte ich auch eins an mit langem Cardigan drüber. Interessant finde ich den Gedanken, dass Du Dir Gedanken darüber machst, wie Du Dir Deine Frühlingsgarderobe zusammenstellst. Bei mir ist das ganz einfach. Dicke Pullis und Cordhosen nach hinten, T-Shirts nach vorn. Und die Mäntel habe ich schon eingeschweißt und verstaut.
    Schönen Frühlingsanfang und liebe Grüße
    Sigi

    • Hallo liebe Sigi,
      ich tue mich generell mit Übergang manchmal schwer, vor allem von kalt zu warm. Aber es wird. Denn ich kann nicht generell einfach Stapel verschieben, dazu ist der Frühling mir oft noch zu ‚frisch‘.
      Ich trage auch noch die dickeren Jacken…
      Hab eine sonnige Restwoche und liebe Grüße
      Nicole

  5. Liebe Nicole, Ich würde das Kleid auch entweder mit Cardigan, oder etwas drunter tragen. Ich mach da auch vor kurzen Ärmeln keinen Halt, wie man auf meinem Blog gut sehen kann. Ich mag das Ergebnis sehr und oft spiele ich mit Farbe.
    Liebe Grüße Tina

    • Ich bin da eher zurückhaltend, was das drunterziehen betrifft, liebe Tina. Aber bei dir gefiel es mir sehr gut..
      Liebe Grüße
      Nicole

  6. Mir gefällt Deine Kombi sehr gut.Der blaue Cardigan pass perfekt. Blau und Cognac zusammen wirken immer edel. Ich trage im Winter unter meinen Kleidern mit kurzen Ärmeln meistens einen Rolli in der gleichen Farbe und ene enge Hose dazu.

    Kleinkariert bist Du überhaupt nicht. Ich hoffe, Du hast der Dame ordentlich den Marsch geblasen. Ich bin sonst auch nicht empfindlich und schon gar nicht streitsüchtig. Aber wenn mir jemand zu sehr auf den Pelz rückt kann ich richtig unangenehm werden.

    Liebe Grüße
    Sabine

    • Bei diesem Kleid ist es mit der gleichen Farbe etwas schwierig, weil man den Ton nur sehr schwer trifft. Was du auch an dem Cardigan sehen kannst…

      Ja, ich habe natürlich was gesagt, es stieß aber auf keinerlei Verständnis… Nur die Kassiererin meinte dann, es müsste mehr von mir geben. was immer uns das sagen will.
      Liebe Grüße
      Nicole

  7. Liebe Nicole,

    erstaunlich, dass doch immer mal wieder Menschen auf den Plan treten, um uns verwundert und verunsichert zurück zu lassen. Ich denke, mit der Größe des Musters ist dem nicht beizukommen…😅☺️

    Das Outfit gefällt mir aber super! Die Kombi an Längen und Farben ist toll und unterstreicht deinen Stil total schön!
    Eines dieser kurzärmeligen Winterkleider (kariert😂) besitze ich auch und muss gestehen, dass ich es bisher auch nur mit Cardigan getragen habe. Im Winter muss das so! 😇
    Ich freue mich schon auf dein nächstes Outfit, liebe Grüße

    Heike

    • Hallo liebe Heike,
      vielen Dank für dein liebes Kompliment. Das freut mich sehr, dass es dir gefällt. Und auch, dass du eher etwas drüber als drunter ziehst;).
      Ja, obwohl einen nichts mehr wundern sollte, tut man es am Ende doch.

      Das nächste Outfit kommt bestimmt…
      Alles Liebe für dich,
      Nicole

  8. Warum nur fragst Du Dich, ob Du kleinkariert bist? Wenn es jemand ist, dann diese Dame. Keinerlei Größe!!
    Dein Kleid ist fein und auch von der Farbe sehr hübsch. Im Moment bei dem Sonnenschein draußen wünsche ich mir aber mehr Farbe oben. Der beige Cardigan (!) wäre dann für mich die Wahl.
    Auf jeden Fall ein sehr edles, lässiges Outfit für die letzten Wintertage… wobei ich aus Erfahrung weiß, dass der April da noch ein Wörtchen mitreden will…
    Herzlich, Sieglinde

    • Danke dir!
      Ich bin sehr erfreut über deine Worte. Ja, ich versuche mich gerade wieder ein wenig an Farbe heranzutasten. Aber zeitgleich habe ich ähnlich wie du das Gefühl, dass es uns noch einmal ‚kalt‘ überrascht…
      Mal sehen, wir sind vorbereitet.

      Liebe Grüße und einen sonnigen Tag,
      Nicole

  9. Ja, das Outfit gefällt mir und ich würde es auch tragen :). Unterziehshirts oder -rollis mag ich auch nur unter ärmellosen Kleidern.

    Deine Geschichte ist mir so ähnlich letzte Woche auch passiert. Ich an der Kasse, der leere Wagen hinter mir parallel zum Laufband als Abstandshalter und die blöde Person hinter mir wagt es, den Wagen schräg beiseite zu schieben, damit sie besser Richtung Kasse kommt. Ist ihr nicht gut bekommen. Dass die Wagenrempler mit Corona aussterben, war wohl eine falsche Hoffnung. Ein anderes Mal in diesem Monat stand eine etwa 90jährige an der Kasse, ich ohne Wagen, hinter mir und rammt ihren Wagen fast in mich rein beim Drängeln. Mit Maske unter der Nase. Wenn ich noch einmal etwas von „man soll Respekt vor dem Alter haben“ höre, kreische ich im Kreis.

    Schöne Begegnungen heute wünscht Dir
    Ines

    • Erst einmal Danke für as Kompliment.. Das freut mich wirklich sehr.
      Ich hatte auch gehofft, dass diese Einkaufswagendistanz bleibt. Bei mir tut sie es auch definitiv. Aber wie du ärgere ich mich sehr, wenn so etwas passiert und leider Gottes sind es in den meisten Fällen auch die älteren im Supermarkt.

      Ich wünsche dir einen sonnigen Dienstag,
      liebe Grüße
      Nicole

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel