Bücher

Was ich im August gelesen habe- 3 fesselnde Büchertipps

Kaum zu glauben, dass wir schon wieder Ende August haben. Aber zurück auf der Lesestrecke möchte ich euch heute drei spannende, für mich auch leicht beängstigende Büchertipps ans Herz legen, die mir im August in die Hände gefallen sind. Eines passte nicht ganz in die Jahreszeit, war aber trotzdem sehr fesselnd.

Für die Krimileser unter euch ist sicher das eine oder andere dabei. Warum es in diesem Monat nur Spannendes zu lesen gab? Das lag daran, dass mein Mann das erste Mal vorgelegt hat. Normalerweise lese ich viel und schnell, aber wir teilen die Liebe für Thriller und Krimis. Deshalb teilen wir. Durch den Urlaub war also vorhergesagt, dass es Spannendes zu lesen gibt. Aber beim nächsten Mal gibt es dann auch was fürs Herz. Versprochen.

Büchertipps im August- diese drei sind spannend, fesselnd und verblüffend zugleich

1. der Büchertipps im August: Im Namen der Lüge von Horst Eckert

Also, ich sage nur: Puh. Das Buch hat mich reichlich gedanklich in Anspruch genommen. Melia Kahlid arbeitet im Referat für Linksextremismus des Inlandgeheimdienstes und bekommt ein Geheimpapier zugespielt, dass den Dienst ganz schön aufrüttelt. Sie hat das Gefühl, dass man sie kaltstellen will, möchte aber unbedingt aufklären, wer und was dahinter steckt. Sie ahnt anfangs nicht, dass dort eine riesige Verschwörung im Gange ist und sich viele Bereiche miteinander verstricken. Wem kann sie trauen?

Im Namen der Lüge * ist fesselnd und verstörend, und ich habe am Ende gehofft, dass es wirklich nur Fiktion ist.

Büchertipps im August- ich habe drei fesselnde und leicht verstörende Bücher gelesen

Nummer 2: Das Fundstück von Frank Kodiak

Dieses Buch hat mich auf andere Weise zunächst verstört: Es spielt im Dezember in Bremen und es schneit. Ich konnte mir anfangs nur schwer ein Bild aufbauen wegen dieser Zusammenhänge. Denn Schnee in Bremen an Weihnachten ist größtenteils Fiktion.

Frank Kodiak ist das Pseudonym von Andreas Winkelmann. Wer dessen Bücher liebt und ich tue das, darf und muss dieses lesen.

Der Täter tötet zufällig, er sucht seine Opfer in Reisebussen und sie werden ziemlich blutig ermordet. Der Autor legt viele Fährten auf einige springt man direkt auf. Meine Spürnase ist erst sehr spät darauf gekommen, wer der Psychopath ist, der so grausam mordet. Das Warum ist ebenfalls ein tiefer menschlicher Abgrund. Am Ende war es egal, dass ich von Schnee bei bestem Sommerwetter gelesen habe. Das Fundstück * ist wahnsinnig gut geschrieben. So gut, dass ich mich wohl auch noch an die anderen Bücher machen werde.

Der dritte meiner Büchertipps: Ein Tod ist nicht genug

Der dritte meiner Büchertipps ist der zweite Roman, den ich von Peter Swanson gelesen habe. Der erste (Die Gerechte) war schon sehr gut. Ein Tod ist nicht genug * gefiel mir ebenso total gut.

Büchertipps im August- ich war begeistert

Der Thriller spielt in einer Gegend der USA, die ich schon von den Beschreibungen her wunderschön finde. Dazu die Handlung: Harry ist ziemlich verzweifelt, weil sein Vater plötzlich und unerwartet verstirbt und er das Gefühl hat, dass längst noch nicht alles gesagt ist.

Zu seiner sehr jungen Stiefmutter hat er ein Verhältnis, das ihn verstört: Er fühlt sich zu ihr hingezogen, und gleichzeitig ist er auch misstrauisch. Sie erzählt ihm von ihrer Vermutung, dass ihr Vater eine Geliebte hat.

Als er diese Geliebte findet, merkt er, dass beide Frauen ihm etwas verheimlichen. Sein Verdacht, dass der Tod des Vaters kein Unfall war, wird verstärkt.

Die Auflösung allerdings und die Hintergundgeschichte haben es ziemlich in sich.

Ein Tod ist nicht genug * zeigt, wozu Menschen fähig sein können, und hinterfragt auch Gefühle und das Miteinander. Bekommen wir immer, was wir sehen?

Ich fand das Buch toll, die Auflösung auch.

3 spannende Büchertipps im August

Diese drei Bücher haben mich gefesselt. Im Moment lese ich gerade eines, mit dem ich nicht warm werde, obwohl es in Las Vegas spielt. Ich mag Las Vegas sehr. Die letzte Chance bekommt es bei meinem Friseurbesuch. Danach entscheide ich, ob ich es weglege. Meine Lieblingsbuchhändlerin hat immer gesagt, nach 89 Seiten weiß man Bescheid.

Ich arbeite auf der Thrillerstraße immer noch hinterher, habe aber auch einige andere Bücher in meiner Pipeline und hoffe, dass mein Leseflow noch weiter anhält. Und da ich ja sehr neugierig bin und schon viele tolle Büchertipps von euch bekommen habe: Was lest ihr gerade oder habt ihr gelesen?

Ich bin gespannt.

Give your life a glow,

Eure Nicole

Werbung: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis jedoch nicht.

10 Comments

  • Sigrid Klede

    Liebe Nicole,

    ich bin ja nicht so der Krimi- und Thrillerfan, weil ich, wenn’s zu gruselig wird, tatsächlich nicht schlafen kann. Aber Deine Tipps lesen sich sehr interessant, vor allen Dingen “Im Namen der Lüge”. Vielleicht traue ich mich doch dran.

    Viele Grüße und schönen Sonntag
    Sigrid

    • Nicole

      Liebe Sigrid,
      im Namen der Lüge ist auch nicht wirklich gruselig, eher aufwühlend und nachdenklich machend. Bestimmt gefällt es dir.
      Hab einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Wonderful Fifty

    Liebe Nicole, du weißt ja, für Büchertipps bin ich immer zu haben, also war ich bereits bei der Überschrift des Beitrages gleich mal bei dir. Ich habe voriges Jahr meinen ersten Thriller gelesen und bin dazu eigentlich wie die Jungfrau zum Kind gekommen – aber dieses Genre hat sehr wohl etwas für sich. Mittlerweile habe ich auch schon weitere gelesen – dabei habe ich festgestellt, dass es bei mir sehr wohl spannend und auch irreführend, aber nicht zu blutig und zu gewalttätig zugehen soll, da fühle ich mich dann nicht mehr wohl oder gefangen. Danke daher für diese interessanten Fundstücke und vor allem deine Beschreibung – bei mir ist es aktuell „Die Frequenz des Todes“ von Vincent Kliesch.
    Hab ein ganz wunderbares Wochenende und alles liebe Gesa

    • Nicole

      Hallo liebe Gesa,
      Ich finde es schön, dass du ins Thrillergenre gefunden hast- und geblieben bist. Ich werde mir deinen Buchtipp auf jeden Fall einmal anschauen. Manche Thriller sind wirklich sehr extrem, zumal meine Gedanken bei so etwas dann auch immer weitergehen.
      Ich wünsche dir ebenfalls ein feines Wochenende und hoffe, der Sommer zeigt sich wenigstens bei euch.
      Hab es fein und liebste Grüße
      Nicole

  • Fran

    89 Seiten? Au weia. Ich gebe bei so typischen Frauenbüchern und bei Walter Moers fast immer schon nach zehn Seiten auf. Vielleicht sollte ich es mal weiter probieren? Ansonsten freue ich mich gerade, dass es außer mir noch Menschen gibt, die Thriller gern lesen 🙂 Deine Tipps sind notiert, vor allem das Fundstück klingt so, als wenn ich es mögen könnte.

    Für den Urlaub liegen hier noch ein paar historische Schinken. Ich hatte noch ein paar Bücher von Rebecca Gablé aufzuholen. Mit England und Mittelalter kriegt man mich (neben Krimis und Thriller) definitiv immer. Alternativ darf es auch Spanien sein. Hauptsache historisch.

    Liebe Grüße
    Fran

    • Nicole

      Liebe Fran,
      Manchmal zahlt sich die Geduld bis Seite 89 aus, manchmal aber auch nicht 😉.
      Ich mag Thriller total, aber du hast Recht, vielen behagt das nicht.
      Ich mag die historischen Bücher auch, aber sie leichter geschrieben sein. Nur SciFi und Fantasy, das wird in diesem Leben nix mehr.
      Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Nicole Kirchdorfer

    Hi Nicole,
    danke für die Tipps, auch wenn Krimis und besonders blutige Krimis gar nicht meins sind…da freue ich mich schonmal auf die nächsten Tipps!
    Ich lese gerade “Sag den Wölfen ich bin zu Hause”. Hatte es im Zug am WE angefangen, wo es noch gar nicht an mich ging. Aber jetzt dafür umso mehr. Insofern: 89 Seiten – > Daumen hoch. Stimmt!
    lG Nicole

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: