Meine Büchertipps für den April

Büchertipps April21

Werbung(unbezahlt)

Darüber, dass und wie schnell die Zeit vergeht, brauche ich wahrscheinlich keine Worte zu verlieren. Ein weiterer Monat ist um- ich habe wieder gelesen und erzähle euch heute was es zu Schmökern gab.

Meine Leseliste war wie das Aprilwetter sehr wechselhaft. Aber nicht so kalt. Eine neu entdeckte Autorin, ein Lieblingsthrillerautor und mal wieder eine Art Biografie. dann le(s)gen wir mal los mit den Büchertipps.

Büchertipps April21

Der spannende meiner Büchertipps- Der Bruder

John Katzenbach ist definitiv einer meiner liebsten Thrillerautoren. Ich habe schon wirklich viele Bücher von ihm gelesen und bekomme kein Sattheitsgefühl. Der Bruder * war wieder von Anfang bis zum Ende faszinierend und spannend geschrieben.Büchertipps April21

Die Architekturstudentin Sloane wird gleich zu Anfang des Buches auf die Probe gestellt: Ihre Mutter verschwindet spurlos und auf myteriöse Weise. Zu Hause findet sie ein eingepacktes Geburtstagsgeschenk, dass für den Leser etwas merkwürdig anmutet: eine Waffe mit den Worten Lauf weg. Dazu Geld und die Anweisung, das Haus zu verkaufen.

Parallel dazu erhält sie ein Angebot von einem anonymen Auftraggeber, sie solle ein Denkmal für Personen entwerfen, die dem Auftraggeber etwas bedeutet haben. Sie bekommt ein für eine Berufsanfängerin horrendes Honorar, ein Büro, beste Ausstattung. Das lockt sie ungemein und so bleibt sie am Ort. Während ihrer Recherche zu den Personen stößt sie auf Schreckliches und Tragisches. Und auf ihre eigene Geschichte.

Eine junge Frau und ein ausgesprochen vermögender Psychopath.. Sehr gut geschrieben, hohe Spannung. Und am Schluß das Bedauern, dass es zu Ende ist.

Büchertipps April21

Das Lied der Störche- eine Familiensaga in Ostpreußen

Das Lied der Störche * ist eine Familiensaga, die in Ostpreußen spielt. Friederike, genannt Freddy, wächst mit ihren Geschwistern auf dem Gut der Feenhusens auf und verlebt dort eine glückliche Kindheit, obwohl sie nicht die leibliche Tochter des dritten Ehemannes ihrer Mutter ist. Sie ist ein aktives, freundliches Mädchen, die sich früh Gedanken um ihren Werdegang macht.

Büchertipps April 21Alsbald verliebt sie sich in einen viel älteren Mann, dessen Existenz immer mysteriös dargestellt wird. Ich war am Ende auch ganz schön sauer auf ihn.

Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, der die Handlung für mich bildlich macht, was ich beim Lesen ja sehr mag. Dieses Eintauchen und imaginäre Dabeisein.

Das Buch ist der erste Teil dieser Geschichte und ich werde euch die anderen beiden Bände auch noch vorstellen, wenn ich sie gelesen habe. Denn ich bin sehr neugierig, wie es mit Freddy und ihrer Familie weitergeht. Ihr wisst ja, ich mag Geschichte, wenn sie so vermittelt wird.

Die Biografie meiner Büchertipps- Joe Biden

Das Porträt von Joe Biden * entspricht nicht einer klassischen Biografie, es ist in der Tat ein Porträt seines Lebens und seiner Laufbahn. Der Autor Evan Osnos ist Journalist und kennt und begleitet Joe Biden schon ewig. Es erzählt von einem Mann, der in seinem Leben viel Leid, Schmerzen und Wendungen erfahren musste. Büchertipps April21

Dabei traf er auf seine zweite große Liebe, harrte geduldig in seinen Posten aus, begann wider Erwarten eine respektvolle Freundschaft mit Obama, versteht Networking wie kein Zweiter. Dennoch ist er oft zerrissen, teils wegen seiner Historie, teils auch, weil er an sich selbst zweifelt. Und das Versprechen an seine erste Schwiegermutter, er würde Präsident, hat bis zur Einlösung etwas gedauert. Gerade aber weil er so ist, wie er ist, trauen ihm viele den Weg zur Heilung der gespaltenen USA zu.

Das Buch ist kurz für eine Biografie, aber sehr gut und lesenswert verfasst. Von meinen Biografien in der letzten Zeit ist es die, die mit James Comey zusammn sehr kurzweilig zu lesen war.

Die nächsten Büchertipps stehen schon in den Startlöchern

Das sind die Büchertipps für den April und ich freue mich, wenn ich euch inspirieren konnte. Mein Stapel ist noch groß und jetzt lese ich mal in den Mai. Mit dem Tanz wird es ja dieses Jahr nichts, aber es gibt Schlimmeres.

 

Was habt ihr gelesen? Was sind eure liebsten Genres?

Give your life a glow,

Eure Nicole

Werbung: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis jedoch nicht.

 

 

24 Kommentare

  1. Liebe Nicole, wir haben zwar bereits Mai, aber sowohl das Wetter als auch der momentane Lockdown schaffen genug Zeit und Raum zum Lesen. insofern danke für die inspirierenden April-Tipps: Von Herrn Katzenbach habe ich schon einiges Material gelesen und Deiner Empfehlung folgend habe ich mir „Der Bruder“ ausgeliehen und bin so gefesselt, dass ich eigentlich keine Zeit zum Schreiben habe 🤣. Aber auch die Familiensaga von Ulrike Renk habe ich ausgeliehen und dabei gesehen, dass sie noch einiges an Literatur in der Richtung produziert hat. Bin gespannt, ob sie mich ähnlich in ihren Bann nimmt.
    Nochmals Dank und LG – Herr Katzenbach ruft ….

    • Liebe Regina,
      Das freut mich, dass der Katzenbach dir auch so gut gefällt. Dann solltest du ganz unbedingt auch die Mai Tipps lesen, da sind auch echte Knaller dabei, hihi.
      Ulrike Renk gefällt mir auch sehr. Bis zum Schluss.
      So, jetzt störe ich nicht länger. Viel Spannung beim Lesen und liebe Grüße
      Nicole

  2. Liebe Nicole,

    lieben Dank für die tollen Tipps – landen direkt auf meiner nicht-enden-wollenden Leseliste 😀
    Ich mag mich gar nicht auf ein Genre festlegen, da ich gerade die Abwechslung liebe.

    Liebste Grüße,
    Elisa

    • Liebe Elisa,
      sehr gern, ich freue mich, wenn ich dich inspirieren kann. Meine Leseliste ist auch unendlich und wie gesagt, außer Fantasy und sci-Fi ist immer alles dabei.
      Liebste Grüße
      Nicole

  3. Seit ich nicht mehr Zug fahre (Homeoffice) komme ich gar nicht mehr zum Lesen. Allerdings höre ich mit meinem Mann gerade Harry Potter. Ist ja schon 20 Jahre her, dass ich die Bücher gelesen habe. Und in den Filmen fehlt tatsächlich einiges. Mein Mann kennt bisher nur die Filme. So zusammen hören macht tatsächlich richtig Spaß. Sind quasi jetzt meine ersten “Hörbücher”.
    BG Sunny

    • Liebe Sunny,
      nachdem ich mich an Hörbücher gewagt habe, finde ich sie auch ganz interessant, mag aber immer noch sehr das geschriebene Wort.
      4/5 der Familie mögen Harry Potter- ich bin das fehlende Fünftel und finde keinen Zugang. Filme sind ja doch immer kürzer im Empfinden, wenn man vorher das Buch gelesen hat.
      Euch viel Spaß beim gemeinsamen Hören.
      Liebe Grüße
      Nicole

  4. Die Biografie von Joe Biden ist bestimmt interessant. Habe hierzu auch schon mal eine Doku gesehen.

    Ich muss ja gestehen, dass ich nicht so die Leseratte bin 🙂

    Liebe Grüße Sabine

    • Liebe Sabine,
      das ist ja überhaupt nicht schlimm, wenn du nicht so sehr eine Leseratte bist. Dafür bist du auf anderen Gebieten sehr aktiv.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Nicole

  5. Liebe Nicole,

    “der Bruder” kommt auf meine To-Do-Liste. Das klingt sehr spannend und ich liebe Thriller. Manchmal mag ich auch “Herz-Schmerz”, das kommt ganz auf die Stimmung an. Ich danke dir für deine Tipps, denn ich bin gerade auf der Suche nach einem guten Buch, dass mich mal wieder so richtig “abholt”.

    Hab ein wunderbares Wochenende!
    Liebe Grüße
    Christine

    • Liebe Christine,
      Der Bruder ist ein Mitnehmbuch und ich hoffe, es wird dir gefallen. Herzschmerz ist bei mir auch atimmungsabhängig, aber ich habe schon eines im Auge.
      Ich wünsche dir auch ein teures Wochenende und liebe Grüße
      Nicole

    • Stimmt, Schwesterherz, du bist anders unterwegs. Aber manchmal das Genre zu wechseln, kann was haben 😉
      Danke für das liebe Kompliment
      Liebste Grüße

  6. Da hast Du ja wieder eine Menge gelesen! Und wirklich Unterschiedliches.
    Die Biografie würde mich reizen. Ich lese gern Biografien, kann frau doch immer was dabei lernen fürs eigene Leben, selbst – oder vielleicht gerade – wenn es eine Biografie eines Mannes ist.
    Bei Krimis bin ich nicht so auf Thriller aus. Mir ist mein Leben derzeit spannend genug! 🙂 Aber Tipps für Geschenke an Thriller-Begeisterte sind immer willkommen.
    Herzlich grüßt Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      Wenn es wieder etwas unspannender wird (was ich mir bei dir gar nicht vorstellen kann ;)), dann empfehle ich Herrn Katzenbach wärmstens. Ja, Joe Biden ist auf eine andere Art spannend, denn er ist ein sehr vielfältiger und tiefgründiger Charakter.
      Hab einen schönen Tag und liebe Grüße
      Nicole

  7. Liebe Nicole, mal so von Leseratte zu Leseratte – ich freue mich jeden Monat über deine Lesetipps, auch wenn damit meine Leseliste wächst und wächst. Aber ein gutes Buch griffbereit zu haben, ist immer was Feines. Thriller ist ein Genre, zu dem ich lange nicht gegriffen habe, erst als ich ein derartiges Buch geschenkt bekommen habe, habe ich im wahrsten Sinne des Wortes Blut gerochen. Jetzt darf es immer mal wieder gerne einer sein, momentan ist es „Passagier 23“, der mir Nervenkitzel bringt. Ansonsten finde ich deine Zusammenstellung mal wieder ganz wunderbar vielseitig und in die unterschiedlichen Bereiche greifend, sodass Abwechslung einfach garantiert ist.
    Hab einen wunderbaren Tag mit ein paar gemütlichen Lesestunden, einen Drücker aus der Ferne und alles Liebe Gesa

    • Liebe Gesa,
      ich lese ja wirklich alles außer Sci-Fi und Fantasy. Da komme ich nicht hin. Passagier 23 fand ich auch super. Fitzek schreibt auch sehr spannend.
      Es ist schön, wenn ich dich inspirieren kann, meine Leseliste ist auch nahezu endlos. Und immer kommt etwas dazu..
      Aber Lesen ist etwas schönes finde ich, man kann so abtauchen.
      Ich schicke dir eine Umarmung und viel Spaß beim Abarbeiten des Lesestapels,
      Nicole

  8. Guten Morgen liebe Nicole, interessante Büchertipps. Von Deinen drei Tipps springt mich die Joe Biden Biographie am meisten an. Thriller lese ich nicht bzw. selten, nicht dass ich sie nicht mag, aber ich bin dann oft so aufgeregt, dass ich nicht schlagen kann. Die Ostpreußensaga könnte interessant sein, ist es auch die Heimat meines verstorbenen Vaters und ich mag wie Du, gerne Geschichte durch die Hintertür präsentiert bekommen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und bin gespannt, was Dein Bücherstapel noch so für Empfehlungen in petto hat.
    Liebe Grüße
    Sigi

    • Hallo liebe Sigi,

      bei manchen Thrillern geht mir das auch so. Besonders dann, wenn ich anfange darüber nachzudenken, ob es in der realität passieren kann. Aber sie beleben das Lesespektrum. Das Bidenbuch ist wirklich gut, denn es beleuchtet ihn als Menschen und als Politiker. Und die Saga: hach, es ist schön zu lesen und ganz kurz wünscht man sich eine Köchin, haha.
      Wenn man dann wie du ohnehin noch einen gedanklichen Bezug dazu hat…
      Hab einen schönen Mittwoch und ganz liebe Grüße
      Nicole

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein