Dankeschöntag 2021- und eine Wunschliste

Da hat es gerade begonnen, dieses aufregende und hoffentlich gute 2021, da werden wir mit dem Dankeschöntag begrüßt. Was uns daran erinnern soll, öfter mal Dankeschön zu sagen.

Ich möchte diesen Tag aber auch mit einer Wunschliste für das Jahr 2021 einläuten.

Dankeschöntag- es geht nicht ‘nur’ um Dankbarkeit

Mittlerweile gibt es ja einen Tag für fast alles. Und den Sinn und Unsinn verstehe ich oftmals nicht wirklich. Aber einen Dankeschöntag finde ich charmant. Warum?

Weil ich ganz oft merke, dass viele gar nicht mehr Danke sagen. Für ganz banale Dinge anderen Menschen gegenüber. Ich finde das total schade, denn ich merke oft, dass die Leute sich wirklich freuen. Denn ein Dankeschön, ausgesprochen an jemand anderen hat doch eine belebende und sehr erfreuende Wirkung.

Dankeschöntag- sagt ihr Danke

Wißt ihr, ob ihr oft genug Danke sagt?

Ich finde ja immer, das fängt schon bei Kleinigkeiten an: Es lässt dich jemand an einer Kreuzung vor. Ich hebe dann jedes Mal die Hand, wenn es Blickkontakt gibt, lächle ich. Denn ich stelle mir oft vor, dass der andere sonst denkt, man hätte gar nicht bemerkt, dass er uns eine Gunst erwiesen hat.

Sich für eine nette Bedienung oder (kompetente) Beratung zu bedanken, das scheint oft völlig in den Hintergrund zu treten. Was du daran auch daran merkst, dass die Menschen dich anschauen, als wärest du vom Mond, wenn du es tust.

Nutzen wir den Dankeschöntag- nicht nur heute

Es soll nicht nur an diesem einen Tag ums Danke gehen. Aber ich finde es ganz gut, sich das an solchen Tagen mal wieder ins Gedächtnis zu rufen. Nicht nur es zu tun, sondern auch, was es für eine positive Wirkung auf uns hat.

Übergang zur Wunschliste 2021

Dass ich eine Freundin von Listen und Plänen bin, ist ja jetzt nicht der Neujahreskracher. Aber ich mag auch besonders gerne Wunschlisten.

Und zwar materielle als auch ideelle. Bei den materiellen unterscheide ich immer zwischen dem, was ich mir wünsche und was ich mir wünsche zu kaufen. Das strukturiert ungemein, wirklich!

Als ich mich mit meinem neuen Kalender ‘auseinandergesetzt’ habe und auch das letzte Jahr noch einmal Revue passieren lassen habe, da habe ich mich gefragt, was ich mir von diesem Jahr eigentlich wünsche.

Niemals Vorsätze- aber Wünsche

Dankeschöntag und Wunschliste

Ich mache keine Vorsätze mehr- die schaffen immensen Druck bei mir und meistens geht das schief. Ich hasse Druck. Aber ich mag Wünsche erfüllen. Klingt ja auch besser als ich muss, oder?

Durch die nennen wir es Erfahrungen mit dem letzten Jahr, glaube ich nicht so wirklich an feste Pläne. Außer denen, die man auch zu Hause umsetzen kann. Aber etwas wünschen, das können wir und uns freuen, wenn es klappt.

Meine Wunschliste 2021

  • Ich wünsche mir, dass es gelingt, diese Pandemie einzudämmen

Das wünsche ich mir vor allem für alle, die in welcher Form auch immer, davon betroffen sind. Für alle anderen auch, natürlich.

  • Einen rücksichtsvollen Umgang untereinander und mit den Gegebenheiten

Ich bin immer wieder entsetzt, wie rücksichtslos mit Menschen oder Gegebenheiten umgegangen wird. Wie manche Menschen glauben, agieren zu dürfen. Darum wünsche ich mir wirklich, dass wir Verständnis zeigen, wenn jemand langsamer, anders oder hilfebedürftig ist. Dass wir nicht die Augen rollen oder den Trainer auf Facebook angreifen, weil unsere Taktik die bessere wäre. Oder jemand wegen seines Aussehens oder seiner Meinung angegriffen wird. Damit meine ich allerdings die harmlosen Meinungen, nicht die, die der Gesellschaft schaden. Da ist es Pflicht aufzustehen.

  • Genießen, was ist

Wir alle wissen noch nicht, wohin uns die Reise in diesem Jahr führen wird. Aber wir sollten uns die schönstmögliche Zeit machen und annehmen, was kommt. Wir haben nur diese Zeit und sie können wir bestmöglich nutzen

  • Helfen, wo Hilfe gebraucht wird

Hilfe gestaltet sich in vielfältigster Weise. Wir sollten die Hilfe geben, die wir geben können. Sei es jemandem die Tür aufzuhalten, lokale Geschäfte und Künstler unterstützen, dem Akkordeonspieler etwas zuwerfen, etwas erklären, jemanden trösten oder unterstützen.

  • Zufriedenheit und Entspannung in unser Leben lassen

Das Negative oder nicht so Schöne zu sehen, das ist sehr leicht. Viel leichter als auch die schönen Kleinigkeiten zu entdecken und zu sehen. Innehalten, wenn es hektisch ist, einmal tief atmen. Das Hamsterrad verlassen.

  • Vieles zurückbekommen, aber auch daraus lernen

Mich hat diese Pandemie vieles gelehrt. Vor allem Demut und Dankbarkeit. Deshalb wünsche ich uns natürlich, dass wir das, was wir als ‘normales’ Leben betrachten, zurückbekommen.

Vielleicht halten wir aber auch einmal inne und fragen uns, ob alles so exzessiv weitergehen muss oder ob man in vielen Bereichen des Lebens auch mal einen Gang runterschalten kann? Oder eine Anzahl verringern kann?

  • Gesundheit und Vorsicht

Ich wünsche uns allen Gesundheit und weiterhin Vorsicht. Ich glaube, die Impfung wird eine ganze Menge gerade rücken, aber bis dahin müssen wir uns an die Maßnahmen halten. Das gelingt nur gemeinsam

  • Ein richtig gutes Jahr

Ich wünsche uns allen ein richtig gutes Jahr, aus dem jeder für sich das Schönste macht. Freude und Genuss empfindet, ja Spaß hat. Es ist schön, dass ihr hier seid.

Dankeschöntag- Danke, dass ihr hier seid

Dankeschöntag und Wunschliste- und ihr so?

Kanntet ihr den Dankeschöntag? Sagt ihr oft Danke? Was sind eure Wünsche für 2021? Oder macht ihr Vorsätze?

Ich bin gespannt wie ihr das neue Jahr angeht.

Give your life a glow,

Eure Nicole

14 Kommentare

  1. Ich bin für vieles dankbar und ich rege mich sehr oft auf, wenn ich sehe wie viel für selbsverständlich genommen wird. Gerade beim Einkaufen, sieht man wie primitiv so manches Verhalten ist. Es wird nicht bedankt weil man gut bedient oder beraten wird. Kein Danke fürs Vorlassen. Wir leben leider in “Ich bezogen” Zeiten. Obwohl ein freundliches Hallo und Danke so viel besser jeden Tag machen würde. Übrigens, heute ist ein Tag des Apfels, steht auf meinem Aldi Kalender. Liebe Grüße!

    • Liebe Mira,
      Ich gebe dir Recht, leider beobachte ich das auch sehr häufig. Und bin wie du…
      Ich finde auch, dass diese kleinen Worte so viel bedeuten.
      Machen wir es einfach besser.
      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Danke zu sagen fällt mir nicht schwer. Das mache ich sehr oft gegenüber der Familie und Kollegen. Manche schreiben abends auf, wofür sie an dem Tag dankbar waren. Finde ich auch eine gute Idee.

    Dass die Pandemie bald ein Ende hat, steht mit Sicherheit ganz oben auf jeder Wunschliste.

    Liebe Grüße Sabine

    • Liebe Sabine,
      Das finde ich sehr schön, dass du so handelst. Ich schreibe auch oft auf, wofür ich dankbar bin. Das ist ein schönes Ritual und hinterlässt ein gutes Gefühl.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Liebes Schwesterchen,
    den Dankeschöntag kenne ich bislang nicht, aber jetzt schon. Ich bin seit Corona oft dankbar und war es zuvor sicherlich nicht oft genug.
    Ich bin dankbar, dass Corona sich nicht existentiell ausgewirkt hat, dass ich gesund bin, dass es mich geerdet hat.
    Ich bin dankbar für meinen tollen Job mit tollem Chef, für Liebe, Zuneigung, für Natur und für jedes Wetter!
    Ich wünsche mir aber auch Normalität. Ich wünsch mir, dass wir die Freiheiten wieder leben können und niemals vergessen, wie es sich angefühlt hat sie nicht zu haben.
    Ich bin dankbar für mein Leben!
    So. Jetzt wünsche ich Dir schonmal eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Nicole

    • Ja, es ist schon ziemlich verrückt, wieviel dieser Mist eigentlich gezeigt hat und ich frage mich manchmal, ob das so nötig war.
      Sehr schön finde ich deinen Satz, dass wir nicht vergessen…. Ich wünsche mir auch Normalität zurück, darf auch abgespeckt bleiben.
      Ich wünsche dir auch eine schöne Woche, mit kleinen Freuden.
      Schwesterliche Grüße

  4. Einen feinen Post hast Du da geschrieben, liebe Nicole.
    Und gute Wünsche gibts auch bei Dir, die teile ich gern mit Dir.

    Dankesagen mach ich gern. Ich freue mich immer über eine gute Beratung, einen Tipp, eine Hilfe, ein Geschenk…. und dann sag ich herzlich Danke.
    Dankbar zu sein ist eine echte Lebenshilfe und mir sehr wertvoll. Es bringt mich immer wieder in Kontakt mit anderen Menschen und dem Leben an sich.
    Bei mir im Blog habe ich kürzlich 10 Dinge beschrieben auf die ich mich 2021 freue.
    Da sind auch einige Wünsche dabei, deren Erfüllung mich freuen werden.
    Vorsätze gibts auch einige, aber die behalte ich für mich… 🙂

    Insgesamt hoffe und wünsche ich uns allen, dass das Jahr 2021 einiges an Heilendem in vielerlei Hinsicht mit sich bringt.
    Herzlich grüßt Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      Danke für deine lieben Worte. Ich bedanke mich auch immer gern. Aber immer ‚echt‘.
      Schön, dass wir das teilen.
      Ich wünsche dir von Herzen, dass deine Wünsche in Erfüllung gehen und deine Vorsätze ohne Druck umgesetzt werden.
      Alles Liebe
      Nicole

  5. Liebe Nicole,der Dankeschön Tag ist mir im letzten Jahr das erste Mal begegnet, aber das Datum habe ich mir nicht gemerkt…Den auch für mich ist “Danke sagen” das wichtigste ever. Für die kleinste Geste, wie auch für Großes oder auch selbstverständliches. Es ist ein kleines Wort, aber kann soviel Frieden bringen. Es sollte niemanden weh tun, es auszusprechen…leider trifft am immer wieder auf Menschen, die überheblich das Wort einfach verlegt haben….

    Deine Wunschliste ist wunderbar, hinter jedem einzelnen Punkt kann ich stehen. Danke schön fürs niederschreiben.
    Noch einen schönen Sonntag, alles Liebe, Conny

    • Liebe Conny,
      Es ergeht mir wie dir, wenn ich Danke sage: Es bringt Frieden. Und wenn das Gegenüber sich freut, dann wärmt es. Und das finde ich schön.
      Du hast Recht, sehr viele Menschen haben es verlernt. Ich erinnere mich noch als unsere Kinder klein waren. Ein gängiger Satz: Was sagt man? Und die Freude, wenn es klappte. Und dann als es ohne Nachfrage klappte. Da wurde ich oft schon von anderen Müttern gefragt, warum ich das mache?
      Weil es Freude macht..
      Ich freue mich, dass wir unsere Wünsche teilen.
      Hab einen schönen Sonntag.
      Liebste Grüße
      Nicole

  6. Liebe Nicole, es gibt ja für alles Mögliches diese Tage und manchmal meines Erachtens wirklich unnötig oder sinnbefreit – aber so einen Dankeschöntag finde ich doch besonders. Natürlich soll das nicht den alltäglichen Gebrauch einschränken, aber es ist vielleicht doch ein dezenter Hinweis, dieses kleine Wort jeden Tag etwas mehr einzubauen. Ich hatte auch mal ein Dankeschön-Erlebnis, als ich mich nach einer Auskunft an einer Hotline bei der Bearbeiterin bedankt habe – diese war momentan darüber total verwirrt, hat sich aber sehr gefreut. Das hat mir gezeigt, dass dies für sie im Normalfall nicht vorkommt. Ansonsten bin ich absolut bei dir, was die Neujahrsvorsätze betrifft und schließe mich daher auch gerne deinen wunderbaren Wünschen an das neue Jahr an – ein richtig gutes Jahr 2021 für uns alle!
    Hab einen ganz tollen Dankeschön-Tag mit vielen schönen Momenten der Dankbarkeit und alle, alles Liebe Gesa

    • Liebe Gesa,
      ja, die Verwunderung wenn du dich bei jemandem bedankst, ist mir auch schon öfter wiederfahren. komisch, nicht?
      Deshalb empfand ich diesen Tag als Erinnerung ganz charmant.
      Ich wünsche dir auch ein wunderbares 2021 mit vielen schönen und Dankeschönmomenten.
      Alles Liebe,
      Nicole

  7. Guten Morgen Nicole,
    der Dankeschöntag ist wohl irgendwie an mir vorbeigegangen. Ich finde ja so Tage auch vollkommen überflüssig, aber andererseits sind sie schon einen Erinnerung, in diesem Fall an das, was tatsächlich oft zu kurz kommt.
    Ich bin dankbar für vieles und kann es auch zeigen oder sagen, ob es mir immer gelingt oder ob es genug ist, werde ich heute mal analysieren und beobachten. Aber ich denke, ich bin ganz gut dabei.
    Eine schöne Wunschliste hast Du da für 2021 aufgestellt, alles Punkte, wo ich Dir von ganzem Herzen zustimme. Wir wissen nicht, wohin unsere Reise geht, aber sie geht weiter und deswegen sollten wir nicht hadern, sondern zuversichtlich nach vorne schauen, genießen und schätzen, was wir haben und wenn wir können, die unterstützen, denen es nicht so gut geht. Aber das war ja auch schon immer so, nicht erst in Pandemie Zeiten.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und schicke liebe Grüße
    Sigi
    P.S.: Augen rollen bzw. verdrehen ist eine blöde Angewohnheit von mir, ich muss mal beobachten, ob die Situationen gerechtfertigt sind oder ich da an mir arbeiten muss.

    • Liebe Sigi,
      mir gefiel der Tag deshalb, weil wir uns daran erinnern können, was ein Dankeschön kann. Ich kann auch gut Augenrollen. Und auch mal meckern. Da muss ich mich manchmal auch zurechtrücken.
      Dir wünsche ich auch ein wunderbares 2021.
      Alles Liebe
      Nicole

Comments are closed.