KolumneSeelenglückEine Woche voll dampfendem Seelenglück

Eine Woche voll dampfendem Seelenglück

Diese 43. Woche begann nicht mit Seelenglück, denn ich mag ja keinen Abschied. Egal wie lange die Trennung dauert und auch wenn ich mich fein beschäftigen kann- ich mag es nicht. Punkt.

Wobei das so nicht ganz richtig ist, denn die Seelenglückwoche beginnt ja samstags und vor dem Abschied war da schon erst auch noch etwas davon. Und eine eigene Challenge habe ich gegen mich auch noch bestritten. Seid ihr gespannt?

Seelenglück in Woche 43

Essen mit Freunden

Nach sehr langer Zeit haben wir endlich wieder einen Termin gefunden, um mit Freunden essen zu gehen. Wir haben uns für ein an neuem Ort befindlichen Restaurant entschieden und es war freundschaftliches Seelenglück, lustig war es und voller Themen. Und richtig lecker dazu. Also ein runder Abend mit Spaziergang nach Hause.

Das Erzählen von New York

An jenem Abend haben wir dann auch noch einmal die Reise Revue passieren lassen. Und das ist immer wieder Seelenglück. Denn es bedeutet, es im Gespräch noch einmal zu erleben. Sich zu erinnern, wie schön und besonders es doch war.

Ischa Freimaak- Bremens 5. Jahreszeit

Es war wieder so weit, der Freimarkt hat in Bremen seine Zelte Buden aufgeschlagen. Und wir sind gerne auch mal mittendrin. Nachdem der Kleine und mein Mann im letzten Jahr mit dem Hangover den freien Fall aus 85 m Höhe getestet haben, hat es mich innerlich gekribbelt. Ich wollte, ich wollte nicht, ich wollte… Prinzipiell bin ich bei so etwas mutig, aber irgendwie nicht immer, haha.

Gut- es war ja noch so viel Zeit und ich überlegte damals, ob ich mit mir persönlich eine Challenge vereinbare.

Seelenglück in Woche 43

Und dann standen wir davor. Und saßen drin. Und sind gefallen..

Wie es war? Laut- ich (die es nicht mag, wenn Menschen in Karussells schreien)schreiend. Danach ekstatisch lachend. Irgendwie wahnsinnig (stolz). Geschafft!

Dieser Duft

Ich mag diese Gerüche nach Süßigkeiten, gebrannten Mandeln und Schmalzkuchen. Dezent untermalt von Bratwurstgeruch ;). Es ist so eine Art süßes Seelenglück, versteht ihr, wie ich es meine?

Durchs Laub rascheln

Ich muss ja sagen, wenn der Oktober so weitermacht, dann werde ich noch ein Herbstfan, haha. Aber neulich bei einem kleinen Spaziergang durch Berge von Laub zu rascheln, das war schon klasse.

Seelenglück in Woche 43

Ein Spaziergang zum Bäcker

Morgens in Bremen: Der Magen möchte gefüllt werden, also geht es los zum Bäcker. Bestes Wetter, laue Luft, blauer Himmel. Dazu diese wahnsinnigen Farben. Und es war sehr still. Das war ein seelenglücklicher Morgen, an dem ich einfach mal wieder das schöne Gefühl von Dankbarkeit zu meinem Brötchen gefrühstückt habe.

Ein Bloggertreffen in Hamburg

Drei Blogger (Ines, Sabine und ich) in Hamburg, zwei reisen etwas weiter an. Eine Ampel als Treffpunkt. Die weiter Angereisten nehmen unabhängig voneinander den gleichen falschen Ausgang und finden die Ampel trotzdem. Und dann nahm ein toller Tag seinen Lauf: Fotos, leckere Currywurst, feine Macarons, eine tolle, für mich manchmal kontroverse Ausstellung. 

 

 

Seelenglück in Woche 43

Dazu kommen mir so ganz neben bei meine Wunschstiefeletten über den Weg gelaufen. Mit bester Beratung, die nicht von der Verkäuferin stammte, sind sie dann mit mir nach Bremen zurückgereist.

Es hat wirklich riesig viel Spaß gemacht- Seelenglück eben.

Wenn dir jemand sagt, dass er sich freut, dich zu sehen

Wie oft sind es doch die kleinen Dinge, die ganz groß werden. Nach längerer Zeit treffe ich meine Nachbarin. Direkt sagt sie mir, dass sie sich freut, mich zu sehen. Ach, ich mag so was. Das ist immer Seele streicheln, findet ihr nicht?

Schokotorte, Winterschuhe und Besuch

Es war wieder alte Heimatbesuchzeit. Dieses Mal damit verbunden, dass auch unser Auto seinen Schuhtick ausleben musste. Das ist eine Art von nach Hause kommen der besonderen Art. Du triffst liebe Freunde, machst (nicht immer saubere) Witze, tauscht dich aus, hast Spaß auch im Ernst und isst Schokotorte.

Da vergessen wir diesen üblen Typ von der Autobahn und denken einfach an diesen schönen Tag.

Ein Zoom

Mittlerweile machen Gabi und ich das regelmäßig und es ist immer wieder schön, erheiternd und erfrischend. Über alles und jedes zu quatschen, von Hummel auf Bummel zu kommen, das sind Gespräche ganz nach meinem Geschmack. Und deshalb gehört es auch ins Seelenglück. Immer wieder.

Die Mail eines Verlages

Positive Rückmeldungen zu deiner Arbeit sind immer etwas Feines. Und so, wie ich mich über jeden einzelnen eurer Kommentare freue, so freue ich mich auch immer, wenn ich eine schöne Rückmeldung zu meinen Rezensionen bekomme.

Leseglück=Abschied von der Unendlichkeit

Wieder da

Der Abschied vom Montagmorgen um 3.30 h ist zurück und das ist ziemlich gut so. Dann schlafe ich wieder besser und früher und mein Seelenglück ist dabei, dass ich mich immer noch freue, dass das so ist.

Seelenglück in Woche 43

Am Anfang dieser Seelenglückwoche dachte ich, dass wohl nicht so viel (außer des Hamburgbesuches) zusammenkommt. Aber wieder einmal habe ich gemerkt, dass man nur genau hinschauen muss, dann ist da auch was, nicht wahr?

Seelenglück in Woche 43

Wie war eure Woche? Fahrt ihr Karussell?

Genießt das Wochenende, bei uns ist es ein bisschen verlängert, da am Montag Feiertag ist. Und immer schön den Glow finden bitte.

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

 

12 Kommentare

  1. Ja, ich habe mich tatsächlich einmal zu einer Fahrt mit genau diesem Hangover auf der Rheinkirmes bequatschen lassen. Die Aussicht über den Rhein und die Stadt war fantastisch, aber ich konnte sie nicht genießen. Dass man dort oben mit frei baumelnden Beinen saß, war der blanke Horror. Aber ich kann erzählen, dass ich „es“ getan habe.

    • Ich mag das auch eigentlich gar nicht, mit freien Beinen zu baumeln. Weil ich gerne vor Angst meine Füße in etwas stemme bei sowas.
      Und ich gebe zu: Meine Ambivalenz ist groß. Aber hey, wir haben es geschafft!!
      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Oh Gott, du hast dich tatsächlich da reingewagt! Ich bin in meinem Leben nur einmal Achterbahn gefahren und das war auch das einzigste mal. Dafür mag ich den Rummel sehr, mit Zucketwatte, roten Äpfeln, der Musik überall und ich bleibe stehen und schaue bei den Fahrgeschäften zu.
    Sonst hast du mal wieder viele schöne Seelenmomente erlebt. Danke, dass du diese mit uns teilst.
    Liebe Grüße Gudrun

    • Ein Jahr habe ich überlegt 🤣. Und es nicht bereut. So etwas gefällt mir besser als immer im Kreis zu reisen.
      Danke für deine Mitfreude.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Uiiih, Du hast Dich den freien Fall getraut! Wahnsinn. Das wäre nichts mehr für mich. Aber auch in jungen Jahren hätte ich das nicht gemacht. Kettenkarussell ging lange. Bis ich mal in Hamburg 1987 im grandiosen Luna Luna Park von André Heller war und praktisch auf dem Kettenkarusell vergessen wurde, weil der Abschalter sich mit anderen unterhalten hat und wir die einzigen waren, die noch Runden drehten. Was war mir schlecht!!! Und dann konnte ich den wundervollen Kunst-Park überhaupt nicht mehr genießen. Sooo schade, denn das war einmalig. https://de.wikipedia.org/wiki/Luna_Luna_(Kunst)
    Da kannste mal sehen, was Dein Seelenglück für Erinnerungen wachruft.
    Das Bügeleisen habe ich übrigens auch. Und bügeln tu ich tatsächlich gern. Hat was Meditatives für mich. Aber Seelenglück war für mich diese Woche, das wir endlich mal wieder unsere Enkelinnen hier hatten und gemeinsam Äpfel geerntet haben und Apfelkompott gekocht. Sie lieben es die Apfelschälmaschine zu drehen!
    Und noch ein Seelenglück hatte ich, denn ich konnte nach 2 Wochen endlich mal wieder Radfahren und mein Knie machte mit. Da wird man schon dankbar.
    Einen schönen Sonntag wünscht noch herzlich,
    Sieglinde

    • Was für ein Albtraum dein Karussellerlebnis!
      Ich mag nicht so gern, wenn es dauernd im Kreis fährt…
      Das Apfelerlebnis sehe ich vor mir und das klingt so fein… und nach viel Spaß.
      Ich freue mich mit dir, dass du und dein Fahrrad euch schmerzfrei begegnet seid.
      Alles Liebe und eine feine Woche
      Nicole

  4. Karusell ja, aber nicht so eins. 😂Auf gar keinen Fall. Ich schreie immer wenn ich Achterbahn fahre, es geht nicht ohne. Aber ich verstehe Dein Seelenglück. Fas Bloggertreffen hätte mir auch gefallen. Einschließlich Schuhkauf. 😁 Schön sind sie , die. Chelseaboots.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    • In Kalifornien bin ich mal in einer Achterbahn gefahren, da habe ich vor Adrenalin I will survive gesungen. Böse Zungen behaupten allerdings, ich hätte es geschrieen?
      Ich danke dir, denn ich mag sie auch. Wer weiß, vielleicht treffen wir uns ja eines schönen Tages alle mal?
      Hab du auch ein ganz feines Wochenende.
      Ganz liebe Grüße
      Nicole

  5. Wow, wieder eine Woche voller „Seelenglück“!
    Ein weiteres Treffen wunderbarer Bloggerinnen, sicherlich mit viel Spaß und Freude! Aber wieder keine Bilder von euch 3 zusammen, schade! Meine Karussells-Zeit ist vorbei, aber ich kann mir deine Freude vorstellen. 😉
    Ich wünsche dir ein wunderschönes langes Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • Ja, das mit dem Foto ist mir (natürlich hinterher) auch aufgefallen. Nächstes Mal jetzt aber ganz bestimmt…
      Es war ängstliche Freude, aber ich habe mich getraut!!

      Liebe Grüße und auch für dich ein feines Wochenende
      Nicole

  6. Deine Woche war ja pickepackevoll mit Seelenglück!

    Ich hätte auch für mich nach Schuhen schauen sollen, die bestellten passten leider nicht … hätte, hätte, Fahrradkette … woanders neuen Versuch bestellt.

    Die Erleichterung über die Rückkehr Deines Mitbewohners kann ich nachfühlen. Abschied finde ich nicht schlimm, darüber haben wir gerade gestern hier gesprochen. Die sind schnell abgehakt, ich bin zukunftsorientiert. Die Freude auf das Wiedersehen überwiegt.

    Danke, dass Du Dich wieder einmal auf Dir Reise zu mir gemacht hast!

    Freier Fall? Ich bin zu alt für diese Sch…

    Happy weekend!

    • Ich komme immer besonders gern zu dir…
      Schade mit den Schuhen, aber du hast sie ja relativ vor Ort und ich hätte auch noch mehr kaufen können. Hättest du welche genommen, dann hätten die anderen garantiert gepasst. Für mich wäre das dann ein Entscheidungsgau 😂😂.
      Wir machen nächstes Mal wirklich mal ein Foto, oder?
      Zum freien Fall: Ich wollte nicht zu alt sein, aber der Hintern ging mir echt auf Grundeis…

      Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende
      Nicole

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel