LifestyleEinfach mal innehalten geht das?

Einfach mal innehalten geht das?

Ich saß hier so vor einigen Tagen und überlegte, euch einen Beitrag über Geschenketipps zu schreiben. Ideen hatte ich viele dazu. Der wäre bestimmt auch gut geworden, aber.. Und dann dachte ich, dass ihr bestimmt viel besser organisiert seid als ich und somit alles schon habt. Also mache ich euch das Geschenk, euch ein bisschen um euch zu kümmern. Während ihr hier lest und danach.

Kein Weihnachtsstress- geht das?

Ich habe schon im letzten Jahr damit angefangen, mir weniger den Kopf zu zerbrechen und nicht durch meine liebste Jahreszeit zu hetzen. In diesem Jahr habe ich das so perfektioniert, dass ich in Gedanken alle Weihnachtsgeschenke inklusive Verpackung schon habe. Finde den Haken…

Im Ernst: Nachdem ich heute ein ganzes Stück vorangekommen bin, werde ich in dieser Woche noch Kleinigkeiten besorgen und dann kommt die Packerei.

Aber zwischendrin, da nehme ich mir wirklich ganz bewusst Zeit und genieße. Kleine Dinge wie einen Weihnachtsmarktbesuch, freue mich über schöne Beiträge und euch. Und das Leben. Ich lese und denke darüber nach, wie schön es doch auch sein kann. Und ist. Trotz allem.

– Gestern der vor sich hin knisternde Milchschaum auf meinem Kaffee in der Weihnachtstasse, während draußen der Nebel wabert. Der Anblick der Wolken am frühen Abend, als der Nebel Feierabend gemacht hat.

Montagsgedanken

– Mich ganz kurz an mir und meinen Geschenkideen erfreut. Wehe, die anderen freuen sich nicht mindestens genauso.

– Weihnachtslieder im Auto dudeln.

– Mir auf die Finger hauen als das 397. Windlicht mit Sternen meinen Weg und mein Herz kreuzt.

Klingt wie Seelenglück? Ja, das ist es auch ein bisschen.

Und ich wünsche euch, dass auch ihr in dieser dezent hektischen Zeit hier und da einfach mal innehaltet, euch an einem Licht erfreut, einer Verkäuferin ein Lächeln schenkt und Vorfreude genießt. Vielleicht sogar über ein Geschenk, das ihr weitergebt. Einfach so- das ist doch was. oder?

Ist das nicht auch der Geist von Weihnachten? Selbst für selbsternannte Grinche?

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

13 Kommentare

  1. Geschenke habe ich alle beisammen, einige auch schon eingepackt. Und da wir alle Weihnachten bei meinem Sohn und Familie sind, ist Weihnachrsstress nicht angesagt. Wie es im nächsten Jahr wird da bei uns wird, das werde ich sehen, wenn es soweit ist.
    Liebe Grüße Gudrun

    • Oh, das klingt prima. Im Kopf bin ich auch fertig, der Rest kommt in der nächsten Woche. Bisher sind unsere Weihnachtsfeste immer noch gleich getaktet, aber wer weiß…

      Ich wünsche dir eine tolle Zeit.

      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Ich kann es einfach nicht verstehen, dass die Leute aus den letzten Jahren keine Lehren gezogen haben. Ich habe an unserer Teamweihnachtsfeier alle gebeten, die krank sind, sich krank fühlen oder mit kranken zusammen wohnen, die Feier NICHT zu besuchen. Aus Respekt vor den gesunden Kollegen. Tatsächlich waren 2 Kolleginnen nicht dabei. Nicht schön, aber zum Glück wurde daraufhin niemand krank.
    Ich finde es ziemlich dreist von den Leuten immer ihre Bazillen überall hinzutragen und die Verantwortung den gesunden in die Schuhe zu schieben, sich nicht anzustecken. Das kommt mir nicht mehr in die Tüte.
    BG Sunny

  3. Der Übergang von Sommer auf Winter war heuer tatsächlich besonders hart. Aber besser, als woooochenlangen, nasskalt grauen Übergang. Plötzlich sind wir mitten in der Adventszeit und die 3. Kerze brennt schon seit gestern vor sich hin.
    Die letzten Wochen brachten viel neues, zu klärendes und zu erledigendes mit sich. „Unverschuldet“ und auch völlig unabhängig von der Jahreszeit hänge ich ganz schön „drin“. Aber irgendwie werde ich es zu Ende bringen. Ob vor oder nach Weihnachten.
    Geschnkeee …. jaaa…. öh. Mein Pa hat sich eine neue Fitbit gewünscht. Die hat er schon am Handgelenk. Und kämpft noch mit der „Smartphoneoberfläche“. :-)))
    Wir werden wieder bei den „anderen Großeltern“ feiern. Da wird maximal „essbares/trinkbares“ verschenkt. Mal sehen. Für echte Ideen ist mein Kopf einfach zu leer.
    BG Sunny

    • Oh liebe Sunny, meine sensiblen Antennen spüren da was: Ich wünsche dir alles Gute und genug Kraft dafür, dass es die für dich am Ende beste Lösung gibt.
      Ich finde den knallharten Übergang wettertechnisch gut, klamottentechnisch arbeite ich noch dran…

      Ich wünsche dir, dass du ein bisschen zur Ruhe kommst.

      Herzliche Grüße
      Nicole

  4. Puh heute seeehr schwierig. Die Infektpatienten rennen uns die Bude ein, wir können das fast nicht bewältigen. Da geht die Stimmung schon ein wenig verloren. Geschenkemäßig kann ich mich super zurücklehnen, alle besorgt, weil ich weiß, dass mich die Arbeit immer sehr fordert in der Zeit. Dabei bleibt uns dieses Jahr grade mal gerade nur ein Tag frei, für das komplette Weihnachstbrimborium. 🙄 Kalt ist mir auch heute. Hab mich noch nicht dran gewöhnt. 🤭
    Machs Dir fein und genieß die Vorfreude.
    Liebe Grüße Tina

    • Im Moment geht es bei mir mit der Kälte, weil sie klar ist…

      Es tut mir leid, dasss du es auf der Arbeit momentan nicht so leucht hast. Pass bloß gut auf dich auf.

      Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und dass das Licht der Vorfreude immer wieder aufglimmen kann.
      Heute besonders liebe Grüße
      Nicole

  5. Die Auslands-Weihnachtspost haben wir schon aufgegeben, das ist immer ein wichtiger Posten in unserer Familie. Danach gehts dann entspannter zu mit der Post an die Freunde im Inland. Auch da bin ich gut in der Zeit und so werde ich auch immer ruhiger. Die meisten Geschenke sind besorgt, besonders für die Enkelkinder. Aber auch große Kinder lieben Geschenke, wie Du ja selbst weißt! Dieses Jahr sind wir tatsächlich mal wieder alle an Weihnachten beeinander. Das ist selten geworden.
    Innehalten werde ich heute Abend, wenn ich zum Bus laufe, um zum Christkindlesmarkt zu fahren. Dort treffe ich mich mit einer langjährigen Freundin. Das ist eine liebe Tradition. Sonst fahre ich immer mit dem Rad dorthin. Aber heute ist es glatt und eine klitzekleine Schneedecke haben wir auch… Richtig mit feiner Winter-Stimmung also!
    Da geht das Innehalten ganz von allein.
    Herzlich grüßt Sieglinde

    • Hattest du eine feine Zeit? Ich wünsche es dir so sehr. Mit etwas Glück habe ich morgen noch einmal einen besonderen Weihnachtsmarkt vor mir ;).

      Und ja, ich finde Geschenke immer noch toll- du hast es dir gut gemerkt 😊.
      Ich warte noch auf meine Karten und dann geht es los. Das, was zu verschicken ist macht sich Anfang der Woche auf den Weg und dann noch einpacken und aufs Christkind warten.

      Wir sind an Weihnachten auch alle beieinander, darauf freuen wir uns auch. Und ich wünsche euch eine ganz feine Zeit. Auch die der Vorfreude.

      Liebe Grüße
      Nicole

  6. Stressfrei durch die Vorweihnachtszeit geht bei mir prima. Mein Mann und ich schenken uns schon seit zig Jahren nichts gegenseitig. Bedacht werden vor allem die Kinder und besonders die Enkel. Das war es auch schon. Ansonsten genieße ich zurzeit die frische Luft draußen.Soll ja schon wieder etwas wärmer werden.

    Liebe Grüße
    Sabine

    • Das klingt nach einer sehr entspannten Zeit und das finde ich gut. Die Luft ist trotz der Kälte ziemlich gut, das finde ich auch.

      Liebe Grüße
      Nicole

  7. Heute hatte ich zum Aufwachen einen schönen Weihnachtsmoment im Hause Grinch: Ein altes Rock ’n‘ Roll-Weihnachtslied im Radio, das ich noch nie gehört hatte. Meine Füße hatten einen fröhlichen Tanz vor dem Aufstehen bei Ray Stevens‘ Santa Claus is watching you.

    Einen tanzenden Start in die Woche für Dich!

    • Ich sehe es vor mir und freue mir einen Keks- irgendwie ist in jedem Weihnachten, hihi.
      Hoffentlich gibt es noch viel Gelegenheit für Tanz…

      Eine fröhlich vor sich hin jingle bellsende Woche
      Nicole

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel