LifestyleBücher

Einsame Nacht- was war da los?

Einsame Nacht von Charlotte Link ist das erste Buch in diesem Jahr, was ich euch ans Herz legen möchte. Auch nach sehr vielen Büchern von der Autorin bin ich, ohne dass ich eine Pause von ihr gemacht hätte, noch nicht satt. Woran liegt das?

Einsame Nacht ist wieder richtig spannende Unterhaltung

Ich mag sämtliche Bücher von Charlotte Link und so ist es wenig verwunderlich, dass auch dieses Buch seinen Weg auf den Bücherstapel gefunden hat. Nach all den schönen Weihnachts- und Wintergeschichten war ich wieder bereit für etwas Spannendes und habe Einsame Nacht* gelesen. Das Buch wird als Kriminalroman betitelt und ich würde dem ganzen ein Spannend zufügen wollen.

Gewohnt lese leicht, auch wenn die Kapitel länger sind, macht es wieder große Freude, das Buch zu lesen und ein bisschen mitzubasteln, wer der Täter ist. Wenn man viele Bücher von ihr kennt, weiß man, dass das erstbeste nicht das Richtige sein muss.

Worum geht es in Einsame Nacht?

Als Anna eines Abends von ihrem Job in einer etwas anderen Partneragentur nach Hause fährt, sieht sie, wie das Auto vor ihr von einem großen Mann angehalten wird und dieser offensichtlich nicht auf Wunsch des Fahrers einsteigt. Leseglück- Einsame Nacht

Ist es das Auto einer der Kursteilnehmerinnen, die Anna soeben unterrichtet hat? Das Auto hält in einer Parkbucht und Anna glaubt, diese zu erkennen. Sie ist jedoch zu unsicher und ängstlich, als darauf zu schauen, ob alles in Ordnung ist.

Am nächsten Tag erfährt sie, dass die Kursteilnehmerin ermordet worden ist. Sie teilt der Polizei ihre Beobachtungen nicht mit, was ihrer Chefin gelegen kommt. Diese hat die Befürchtung, dass die Agentur in schlechtes Licht rückt.

Wie fatal diese Entscheidung ist, wird sich im Verlaufe des Buches noch zeigen.

Eine andere einsame Nacht

Kate Linville und ihre neue Vorgesetzte werden mit den Ermittlungen betraut. Kate kommt das sehr gelegen, denn der Mord ist einen Tag vor Weihnachten geschehen. Genau an dem Tag hatte sich Kate ebenfalls in der Agentur angemeldet, weil ihr eine weitere einsame Nacht bevorsteht: Weihnachten. Sie ist mehrfach und einmal besonders von der Liebe enttäuscht worden und fühlt sich zu unsicher, auf normalem Wege jemanden kennenzulernen.

Das kommt der neuen Vorgesetzten gelegen, kann Kate doch dort jetzt undercover ermitteln.

Anna hadert nach wie vor mit sich, sie vertraut sich ihrem Freund Sam an, der sie ermutigt, zur Polizei zu gehen. Sie weigert sich allerdings beharrlich. Was verbirgt sie?

Leseglück- Einsame Nacht

Was hat der Tod von Diane mit einem Cold Case zu tun?

Kate und das Team finden heraus, dass die Fingerabdrücke im Auto des Opfers bei einem anderen sehr alten und ungeklärtem Fall gefunden wurden, aber nicht im System sind. Kann sie nebenbei noch diesen Fall mit aufklären?

Dann ist da noch die Tochter einer Leiche, die glaubt, die Pflegekraft ihrer Mutter wäre maßgeblich Schuld daran. Auch hier öffnen sich ungeahnte Perspektiven, denen Kate nachgehen möchte.

Plötzlich gibt es einen weiteren Toten, den Anna in ihrem Haus findet. Es ist ihr alter Jugendfreund Logan und sie hat solche Angst, dass sie ihren Freund bittet, den Toten zu beseitigen.

Sie hat jedoch nicht mit der Hartnäckigkeit der Ermittlerin gerechnet und bricht unter der Last der Ereignisse zusammen. Sie erzählt Kate alles.

Nun nimmt das Ganze seinen spannenden Lauf. Kann der alte Fall gelöst werden? Welche Rolle spielt die Pflegerin? Ich sage euch, die Aufklärung ist bis kurz vor Schluß eine Überraschung.

Wie mir das Buch gefallen hat

Leseglück- Einsame NachtAuch wenn es viele Handlungsstränge und persönliche Verwicklungen und emotionale Abgründe der Ermittler gibt, gelingt es Charlotte Link in Einsame Nacht den roten Faden zu wahren. Das Buch ist spannend, aber nicht gruselig, es beschäftigt sich mit menschlichen Abgründen und Verhaltensweisen und wozu diese führen können.

Die Sprache ist gut lesbar und fein. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und für die Krimiliebhaber unter euch gibt es eine dicke Empfehlung.

Kennt ihr die Autorin? Würde euch das Buch gefallen?

Alles Liebe

Eure Nicole

 

Werbung: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, über die ich mich natürlich freue. Für dich verändert sich der Preis jedoch nicht.

 Auch wenn ich euch hier mit dem * Bücher empfehle, so ändert das nichts an der Tatsache, dass ich euch ans Herz legen möchte, immer den stationären Buchhandel zu unterstützen. Ich habe beste Erfahrungen damit gemacht und die Buchhändler machen einen tollen Job

Ähnliche Artikel

6 Kommentare

  1. Ich schätze Charlotte Link sehr, weil Sturmzeit eines meiner Lieblingsbücher ist, das ich sogar mehrmals gelesen habe, was sehr selten vorkommt- und natürlich mochte ich die ganze Trilogie. Leider (aus meiner Sicht) hat sie später fast nur noch sehr spannende Bücher geschrieben – mir geht es da wie Ines, sie sind für mein Gemüt zu spannend. Vielleicht schreibe ich Frau Link mal einen Brief mit der Bitte, dass sie doch mal wieder ein anderes Genre wählt

    1. Hihi, vielleicht tut sie das sogar? Ich bin auch so bei ihr eingestiegen. Da ich aber das Spannungsgenre auch gerne lese, bin ich ihr immer noch wohlgesonnen.

      Viel Erfolg bei deinem Brief und liebe Grüße
      Nicole

  2. Das klingt wirklich spannend, liebe Nicole!
    Da es schon lange Zeit her ist, dass ich etwas von Charlotte Link gelesen habe ( ich hab mal 6Wochen Sommerferien im Schwimmbad mit ausschließlich ihren Büchern verbracht) , wird es offenbar mal wieder Zeit dafür. Danke für den Anstoß.
    Liebe Grüße

    1. Und es lohnt sich immer wieder mit ihr. Das finde ich faszinierend, ich habe einige Autoren, bei denen ich eine Pause brauchte. Sie gehört zu den anderen, die man einfach und verlässlich immer lesen kann.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. „Nun nimmt das Ganze seinen spannenden Lauf.“

    Guten Morgen, Du bist so lustig :). Das war der Moment beim Lesen Deiner Vorstellung, an dem die Spannung sich bereits auf meinen ganzen Körper übertragen hatte. Und genau deshalb lese ich die Autorin nicht mehr. Die von mir gelesenen Bücher fingen relativ harmlos an und waren irgendwann zu spannend, um sie noch abzubrechen, aber auch so spannend, dass sie mir schlechte Träume gemacht haben. Charlotte Link schreibt einfach zu gut für mich Warum da nicht Thriller draufsteht, verstehe ich nicht.

    Schönen Dienstag für Dich!

    1. Wenn ich die Spannung übertragen konnte, war ich gut. Allerdings hätte ich gedacht, dass du sie liest. Denn ja, ich finde auch, dass es Thriller heißen dürfte. Aber zeitgleich finde ich es aushaltbar und bin immer wieder überrascht, wie sie die Wendung am Ende jedes Mal wieder so gut hinbekommt.

      Hab einen schönen Dienstag und halte dich warm
      Liebe Grüße
      Nicole

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"