LifestyleBücher

Fesselnder Thriller: Die gute Schwester

Werbung-Rezensionsexemplar

Ouha, ich falle mal mit der Tür in den Beitrag: Wenn jemand von euch einen fesselnden Thriller sucht, dann solltet ihr die Rezension des Buches Die gute Schwester unbedingt lesen und danach dann das Buch. Aber beginnen wir von vorn.

Die gute Schwester- ein fesselnder Thriller?

Die gute Schwester ist das Autorendebut von Sarah Bonner und ich muss sagen, sie hat geliefert. Mir gefiel schon der Klappentext ausgesprochen gut. Klar, sonst hätte ich das Buch wohl auch kaum lesen wollen.

Ich hatte etwas erwartet, was ich bekam, war jedoch eine Menge mehr, Leseglück eben.

Fesselnder Thriller-die gute Schwester-Lesetipp

Ähnliche Artikel

Worum geht es in dem Buch?

Die Zwillingsschwestern Megan und Leah befinden sich Zeit ihres Lebens in einem Wettstreit: Leah nimmt sich erbarmungslos, was ihrer Schwester wichtig zu sein scheint. Das beginnt bei Spielzeug, geht weiter über den ersten Freund und endet bei Megans narzisstischem Ehemann.

Dennoch haben die beiden früher immer mal wieder die Rollen getauscht, was beiden auch genutzt hat. Fesselnder Thriller-die gute Schwester-Lesetipp

Beide sind eineiige Zwillinge, sie sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Megan ist immer die bescheidenere, unscheinbarere der beiden. Sie verbindet eine krude Familiengeschichte, der Vater führte ein Doppelleben, das die Mutter am Ende in eine Paranoia stürzt.

Megan kümmert sich um die Mutter, Leah eher nicht.

Die beiden Schwestern beschließen, ihre Geschichte aufzuschreiben. Am Ende veröffentlicht durch einen Trick nur eine der Schwestern: Ihr ahnt es, Leah. Sie wird reich damit und führt das Leben einer Influencerin in einem spektakulären Umfeld.

Die eine wird reich und Influencer, die andere Ehefrau

Die Geschichte beginnt damit, dass Megan im Handy ihres Mannes ein Foto findet, in dem sie in neonblauer Wäsche auf ihrem Bett liegt. Sie kann sich an diese Szene nicht erinnern, glaubt aber zunächst, sie sei vergesslich. Das möchte Chris, ihr Mann, ihr auch immer wieder weismachen, denn er verfolgt einen perfiden Plan. Fesselnder Thriller-die gute Schwester-Lesetipp

Doch dann nimmt der fesselnde Thriller Fahrt auf. Denn plötzlich wird Megan klar, dass es nur eine gewesen sein kann: ihre Zwillingsschwester Leah.

Sie fährt sie in ihrer Holzhütte, die sich die beiden damals als Rückzugsort zum Schreiben ihres Buches gesucht haben, besuchen.

Unter den Vorwürfen und in Wut erschlägt Megan ihre Schwester und verstaut sie dort in einer Gefriertruhe.

Was soll sie tun?

Sie beginnt, ein Doppelleben mal als Leah, dann wieder als Megan zu führen. Da sie und ihr Mann beruflich ohnehin viel unterwegs sind, fällt das zunächst kaum auf. Oder vielleicht doch?

Megan alias Leah lernt über eine Dating-App Tom kennen. Sie verlieben sich ineinander und die Sache wird immer verworrener.

Denn da ist ja auch noch der narzisstische und überaus kontrollsüchtige Chris. Megan alias Leah versucht, mehrere Bälle im Spiel zu halten.

Das gelingt ihr scheinbar, bis durch einen Zufall herauskommt, dass Chris mehr weiß als sie ahnt und das für sich benutzt. Denn er will nur eines: Leahs Vermögen. Nachdem er sich vorher schon Megans zu eigen gemacht hat bzw. dieses dachte.

Fliegt alles auf?

Wird das Gebaren einer der beiden oder gar beide auffliegen? Was weiß Chris? Klärt sich der Fall auf und bleibt am Ende Megan oder Leah?

Ihr ahnt, dass ich das aus Spoilergründen natürlich nicht verraten kann.

Fesselnder Thriller-die gute Schwester-Lesetipp

Wie mir das Buch gefallen hat

Das Buch wird in fünf Teilen erzählt: aus Megans, Chris‘, Leahs, Chris‘ Anwalt und nochmal aus Leahs Sicht. Dabei gelingt es der Autorin, immer wieder neue Feinheiten einzustreuen und somit den fesselnden Thriller bis zum Schluss aufrechtzuerhalten.

Die Sprache ist so klar und bildhaft, ich habe die gesamte Zeit mitgefiebert und es nimmt immer wieder neue Wendungen. Der Spannungsbogen ist wirklich gut. Interessant fand ich am Ende meine Haltung, wer welche Schuld trägt. Wie sie es schafft, den Ehemann zu charakterisieren, ist ein extra Highlight.

Das Ende bildet noch einmal einen Extraseufzer ab. Fesselnder Thriller-die gute Schwester-Lesetipp

Empfehle ich die gute Schwester?

Ich würde sagen, dass das einer der besten Thriller ist, die ich seit langem gelesen habe. Ich bin gespannt, ob wir noch mehr von Sarah Bronner lesen werden und ob sie dann diesen Bogen halten wird. Für diejenigen unter euch, die Spannungsfans sind, gibt es an dieser Stelle keine Empfehlung, sondern ein Must-read. Ich hoffe wirklich, dass euch das Buch genauso begeistern wird wie mich. Ich habe mich jedenfalls durch die zweite Hälfte des Buches in Windeseile gelesen, weil ich unbedingt wissen musste, wie es ausgeht.

Mögt ihr solche ‚Familiengeschichten‘? Habe ich eure Neugier geweckt?

Alles Liebe,

Eure Nicole

 

Der Link zum Buch ist ein reiner Hinweis. Ich verdiene nichts daran und wurde nicht für diesen Beitrag bezahlt. Herzlichen Dank an den Goldmann-Verlag und PenguinRandomHouse, dass sie mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben.

 

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

  1. Das klingt so spannend, dass mein Herz schon beim Lesen Deiner Rezension schneller schlägt.

    1. Du schreibst fesselnd.
    2. Der Thriller ist zu spannend für mich.

    Dein „Postkarten-Buch“ lese ich gerade und tauche immer weiter dort hinein.

    Schönen Dienstag für Dich!

    1. Er war wirklich richtig gut, haha.
      Ich freue mich über das Kompliment, fesselnd zu schreiben.
      Das Postkarten-Buch geht so tief, bin gespannt, wie es dir am Ende gefällt und was es mit deinen Gedanken macht
      Liebe Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"