LifestyleFeste feiern- Ü-30 Blogparade

Feste feiern- Ü-30 Blogparade

Für die Ü-30-Blogger geht das Jahr mit dieser Blogparade schon zu Ende. Das Thema ist ein interessantes, denn es hat mich gekitzelt, wie ich darüber schreiben soll. Feste feiern- geht es um das Fest an sich oder darum, feste zu feiern? Ihr könnt gleich meine und die anderen Interpretationen der Blogger dazu lesen.

Feste feiern wie sie fallen

Das ist ein Ausschnitt aus dem Zitat des Berliner Possenschriftstellers Herrmann Salingré. Wenn man es liest, dann denke ich direkt: Ja, wann denn sonst?

Feste Feiern- Ü30 Blogparade

Um in diesen Beitrag einzutauchen, muss ich euch, glaube ich, erst einmal mein Verhältnis zu Festen und feste Feiern darlegen.

Und dann natürlich auch, wie ich gerne feiere. Denn war die letzte Blogparade gemütlich, lassen wir es dieses Mal also krachen.

Wie feiere ich gern?

Sind wir doch mal ehrlich: Die besten Parties sind oft die, zu denen man nicht so viel Lust hat, oder?

So geschehen im Sommer, als mein Mann und ich zu einer Wiedereröffnungsfeier eingeladen waren. Unsere Lust war mäßig. Dann trafen wir auf liebe Freunde, die Musik war gut und das erste Mal nach dem großen C haben wir so richtig abgefeiert. Das tat mal wieder gut.

Auch wenn ich hinterher ein dezent schlechtes Gewissen hatte, weil ich meine sonst sehr präsente Vorsicht ein bisschen über Bord geworfen hatte. Aber der Spaß war es in dem Fall wert und glücklicherweise ist nichts passiert.

Feste Feiern- Ü30 Blogparade

Ich mag sowohl gute Parties mit Musik und Tanz als auch stille Feste mit schönen und gehaltvollen Gesprächen. Eine Veranstaltung, die ich auch sehr gern mag, sind Bälle. Ein schönes Kleid, tanzen bis die Füße wehtun, ach das mag ich. Leider ist das in den letzten zwei Jahren etwas eingeschlafen und viele Bälle finden aus diversen Gründen nicht mehr statt.

Feste Feiern- Ü30 Blogparade

Meinen Geburtstag feiere ich seit Jahren ziemlich still, das ist für mich aber fein so. Auch wenn ich gerne reinfeiere (Aufregung und so). Mein Mann behauptet übrigens steif und fest, dass ich auch in Weihnachten reinfeiern würde, wenn man mich ließe. Das halte ich allerdings für frei erfunden.

Silvester verbringen wir, auch und gerade wegen der Kinder, seit 26 Jahren zu Hause.

Da hätte ich mal wieder Lust auf eine feine Party, aber ich scheue mich vor dem Alkoholkonsum (der anderen) in Verbindung mit Knallkörpern. Mal sehen, ob und was sich da in den kommenden Jahren noch so auftut.

Und dann ist da noch Weihnachten

Wenn es dieses Fest nicht gäbe, ich glaube, ich würde es gern erfinden. Ich war entsetzt, als es neulich eine Umfrage gab, warum wir dieses Fest begehen und kaum einer es wusste.

Feste Feiern- Ü30 Blogparade

Aber mir gefällt eben auch das ganze Drumherum: die Lichter, die Besinnlichkeit, der Glanz und Glow, diese Vorfreude. Das war bei mir schon immer so. Und wird sich wohl auch nicht ändern. Ich bin immer aufgeregt wie ein Kleinkind, nun ja.

Wie feste feiere ich Feste?

Egal, um welches Fest es sich handelt, mir ist es für mich und den Gastgeber wichtig, dass ich mich schön anziehe, gute Laune mitbringe und versuche, den größtmöglichen Spaß zu haben.

Alkohol zu trinken bedeutet mir wenig bis nichts, auch wenn ich einen Cocktail, ein Glas Wein oder Spritziges schon mag und auch konsumiere.

Gutes Essen kann ein feiner Faktor sein und satte und zufriedene Gäste sind auch meist gute Gäste.

Feste Feiern- Ü30 Blogparade

Wenn es eine Veranstaltung mit Tanz ist, dann steht und fällt so eine Party immer mit der Musik. Und da mag ich es, wenn DJ oder Band ein glückliches Händchen haben und für jeden etwas bieten.

Wenn alle diese Faktoren gegeben sind, dann kann selbst ich, die ihren Schlaf liebt, auch mal die Nacht zum Tag machen. Aber ihr fragt jetzt nicht, wie der Tag danach aussieht, bitte.

Und deshalb:

Ja, ich mag Feste und ja, ich mag auch feste Feiern.

Denn dieser Song greift es fein auf (und wieder einen Ohrwurm produziert).

Mögt ihr Feste? Was sind eure liebsten Feste und wie feiert ihr Parties?

Ich bin gespannt auf die anderen Partyteilnehmer und die freuen sich mit Sicherheit auch, wenn ihr vorbeiklickt.

Und jetzt wünsche ich euch einen leuchtenden ersten Advent.

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

 

 

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

20 Kommentare

  1. Ja, einfach wieder mal feiern – so wie früher – sich nichts mehr vorschreiben lassen- mal einfach die Seele raushängen – einfach leben- einfach Mensch sein. Das steckt ja alles in uns drin und will auch mal raus – dass es so ist sieht man ja momentan in China…doch ich will nicht politisch und C-mässig werden. Ich finde es einfach schön, einfach so abzufeiern- vielleicht mal mit einem Glas zuviel aber ohne Stress, Gewalt und Exzesse – da kommen Erinnerungen an die Parties der Jugend hoch. Mit Weihnachten hab ich´s nicht so – also der wahre Grund, weshalb gefeiert wird. Stimmungsvoll und Kerzen und Lichter mag ich schon – das hat was – und Liebe kann es eigentlich nicht genug geben auf der Welt.
    Eine gute Zeit
    Alles Liebe
    Violetta

    • Nein, das stimmt, diese leuchtende Stimmung in Verbindung mit Liebe, das hat schon ganz schön was.
      Es ist doch auch schön, dass diese Dinge so langsam wieder gehen und wir feststellen dürfen, wie bedeutsam sie auch sind.

      Alles Liebe für dich,
      Nicole

  2. Wir haben da wohl eine recht ähnliche Einstellung. Zum Feiern brauche ich auch keinen Alkohol. Und andere, betrunkene Gäste kann ich von Jahr zu Jahr weniger leiden. Wenn das überhaupt möglich ist.
    Ich habe grade das You Tube Video am Laufen. Damit wärst Du mich schneller los, als Du gucken kannst. Was Musik betrifft bin ich sehr versnobt. Veranstaltungen, wo von jedem Dreck ein Muster gespielt wird kann ich nicht ausstehen. Das ist weder Fisch noch Fleisch.
    Allerdings habe ich Glück und Umfeld teilt meine musikalischen Vorlieben. Mit so „Alleshörern“ kann ich auf die Dauer nicht, die finden sich in meinem Feierumfeld auch nicht.
    BG Sunny

    • Manchmal muss man verschiedene Geschmäcker zusammenbringen. Ich finde immer, wenn es mit Tanz ist, dann sollte auch tanzbares dabei sein. Das ist eben nicht immer so.
      Hab eine schöne Woche
      Viele Grüße
      Nicole

  3. Oh ja, ich mag Feste. Und feste feiern. Inzwischen sind die Feste nicht mehr ganz so wild und das Essen ist fast wichtiger als die Getränke – ist halt altersgemäß 😉 Was aber definitiv dazugehört, ist Musik und es sollte getanzt werden. Ohne geht nix.
    Ein Ball stand lange nicht mehr auf meinem Terminplan, aber wenn ich mir dein tolles Ballkleid ansehe, dann sollte ich das mal ändern!
    Liebe Grüße
    Fran

    • Ich feiere offenbar sehr ähnlich wie du…
      Aufs Alter schiebe ich das nicht, eher auf den Spaß, den man mehr hat. Beim Feiern und am Tag danach ;).

      Liebe Grüße
      Nicole

  4. oh reinfeiern, das ist für mich schlimm. Ich bin einfach zu müde dazu. Ich würde Silvester schon immer gern ins Bett gehen. 😂 Ich habe einfach einen Rhythmus entwickelt, durch das jahrzehntelange Aufstehen müssen um 5.30.
    Im kleinen Kreis finde ich feiern schöner, als mit vielen Menschen, denn oft schaffe ich es dann nicht mich mit alles zu unterhalten. Bei Alkohol geht es mir wie Dir. Ich trinke mal etwas mit Genuss, aber zum feste Feiern brauche ich ihn nicht, Eher nette Gesellschaft oder tolle Musik. 😁
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

    • Naja, um 5.30 stehe ich zwar zwischenzeitlich nicht mehr auf. Aber um 6.30. Ich bin allerdings minimum bis 9.30 noch im Nachtabsenkungsmodus. Da geht nur das Nötigste. Richtig kreativ und Produktiv bin ich zwischen 17 und 23 Uhr.
      BG Sunny

    • Bei manchen Dingen geht reinfeiern ganz gut. Das Unterhaltungsproblem kenne ich auch sehr gut…
      Aber Musik und Tanz, das mag ich sehr.
      Liebe Grüße und eine schöne Woche
      Nicole

  5. Doch, ich mag Feiern und feiern. Aber nicht mehr so intensiv und turbulent wie vor 20 Jahren. Gern im kleinen Kreis mit guten Gesprächen und viel Lachen.

    Liebe Grüße
    Sabine

  6. Hmmm …schwieriges Thema. Ich feiere selten, aber dann gerne mit allem. Früher gab es eine geflügelte Floskel: Aber heute feiern wir RICHTIG. Aber irgendwie sind die Zeiten vorbei. Keine Ahnung warum. Ein weinseeliger Abend mit einem Nachbarspaar macht mir inzwischen mehr Freude als eine Party mit vielen Leuten.

    Silvester ist mir verdorben, seit wir den Hund haben. Ich möchte dann einfach nur jeden umbringen lassen, der auch nur einen Böller zündet und bin nicht auszuhalten. Vorher haben wir es auch gerne ruhig gehabt, aber das war schön. Jetzt will ich einfach nur, dass die Zeit vom 30.12 bis 2.1. vorbei geht. Hier wird lange und viel geknallt – selbst in den letzten zwei Jahren mit Böllerverkaufsverbot. Zum K*** ist das einfach nur.

    Weihnachten feiern wir auch nicht mehr, schon seit 2014. Aber Geburtstage, die sind mir wichtig. Gerne kleiner Rahmen, aber bitte schön. Meine und die von anderen.

    Liebe Grüße
    Ines

    • Ja, aus Hundesicht verstehe ich dich sehr gut. Ich mag immer noch schönes Feuerwerk. Die Knallerei auch gar nicht.
      Und mir gefällt Party mit Tanz wie auch nettes Beisammensein.
      Ohne Weihnachten würde mir irgendwas fehlen..

      Liebe Grüße
      Nicole

  7. Ich liebe Partys und im Gegensatz zu dir waren meine besten nicht, wenn ich keine Lust hatte. Eigentlich ich habe immer Lust! ;))) Ich mag jeden Grund zum Feiern! Außerdem feiere ich gerne meinen Geburtstag, Silvester in meinem Partykeller und ich liebe die Adventszeit und Weihnachtsfeiern, das Gefühl, die Gemütlichkeit, den Hauch von Zimt. Ahhhhh Einfach wunderschön!
    Ich wünsche dir eine wunderschöne, winterlich-kuschelige Adventszeit!
    Claudia

    • Ja, ich mag das auch sehr. Alles, was du beschreibst. Du kleines Feierbiest 😉😊

      Schön, wenn man so emfinden kann.
      Hab du auch eine nach Zimt duftende Adventszeit.
      Liebe Grüße
      Nicole

  8. Zum Glück habe ich schon viel gefeiert in meinem Leben. Und manches auch nicht, was ich dann immer etwas bedauerte. Also, feiern finde ich wichtig, Du merkst es.
    Wie unterschiedlich man feiern kann, schreibst Du ja sehr schön. Von ganz klein bis ganz groß ist doch – zum Glück wieder – alles drin. Besonders um die Bälle beneide ich Dich ein bisschen. Das machen wir gar nicht mehr. Besonders im Fasching war das wunderbar, wenn der Rosenmontagsball vom Theater war. Immer ein Ereignis.
    Je älter ich werde, desto „ruhiger“ werde ich. Aber feiern, und damit eine Form des Genießens wählen, die außerhalb des Alltags liegt, das mache ich immer noch sehr gern. Schön, dass Du das auch so liebst.
    Weihnachten hat sich bei uns sehr verändert. Viele neue Einflüsse sind dazu gekommen über unsere Kinder, Schwiegerkinder und EnkelInnen: vom Weihnachtself über Brunch-Party zum Enkelinnen-Geburtstag an Heilig Abend bis hin zu kaum mehr Christlichem, vom großen Familientisch bis hin zu zweit am Tisch, das alles haben wir da schon gehabt. Aber schöne Weihnachten waren sie alle, denn Weihnachten findet ja eigentlich im Herzen statt.
    Herzlich, Sieglinde

    • Du beschreibst es so schön, denn genauso ist es.
      Man kann und sollte alles mit dem Herzen betrachten.
      Ich freue mich, dass wir da so ähnlich empfinden und auch unsere Feiern mögen. Und es stimmt: Die eine oder andere nicht gefeierte Feier fehlt auch mir.
      Liebe Grüße
      Nicole

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel