KolumneSeelenglückFrostiges Seelenglück aus der 50. Woche

Frostiges Seelenglück aus der 50. Woche

Brrr. War und ist das kalt. Na ja, Winter eben. Und tatsächlich wird er auch einen Teil dieses Seelenglücks einnehmen, wer hätte das gedacht? Wir wundern uns hier doch tatsächlich gemeinsam jede Woche wieder, wie schnell doch so eine Woche vorbeirast. Geht es euch auch so?

50. Woche- Seelenglück

Da ist er also, dieser Winter, der einem schon einmal die Gesichtszüge einfrieren lässt. Und zwar tatsächlich vor Kälte. Wobei ich Nicht-Winterliebhaberin gestehe, dass mir diese knackige Kälte besser gefällt als dieses feuchtkalte, überall hin kriechende Winterzeugs. Und so ist das Seelenglück in dieser Woche zwar kühl, aber mit warmem Herzen geschrieben. Und wir fangen einfach mal direkt an.

Seelenglück der Woche 50

Wenn du einfach feine Nachbarn hast

Ich kann das hier nicht bis ins Detail ausführen, weil es sehr persönlich ist, aber ich sage euch, ich bin sehr seelenglücklich über meine Nachbarn. Es ist fein, wenn etwas einfach mit Herz klappt. Danke!

Und der anderen Nachbarin nicht das freundliche Lächeln versagt, nur weil morgens um 7.30 Uhr ein Koffer vor ihre Tür poltert, den das Tochterkind versehentlich beim Schuheanziehen übersehen hat. Auch dafür Danke!

Ein Mitbringsel für den Mann

Es gibt da diese Schokolade, die der Mann sehr liebt. Und es sie in dieser Ausführung nur in den USA gibt. Nachdem New York ja schon ewig her ist, sind die Vorräte natürlich erschöpft. Wie schön war es da doch, dass ich eine gute und liebe Seele gewinnen konnte, ihm welche mitzubringen. Das ist doppeltes Seelenglück, weil ich mich dankbar freue und mich über das Lächeln gefreut habe, das es dem Mann ins Gesicht gezaubert hat. Die Schokospiele sind eröffnet…

Seelenglück der Woche 50

Ein Rat ist ein Rat

Ihr wisst, ich diskutiere mit mir (und meiner Umgebung)über einen neuen Haarschnitt. Und ich gehöre ja zu denen, die da gern auch einen Rat annehmen. So geschehen und ich bin sehr dankbar, weil es schlüssig und schön klingt. Bin ich näher an der Entscheidung? Ja und nein. Denn gerade geben diese Haare alles…

Labskaus

Ich gebe zu, dieses Gericht scheidet die Geister. Auch optisch. Für mich ist es Soulfood, aber ich bin etwas kleinlich, was die Zubereitung betrifft: Gurke und Rote Beete dürfen nur als Beilage vorhanden sein. Nie im Labskaus selbst. Und der Idee des Mannes, es doch mal wieder zuzubereiten, bin ich mit großer Freude nachgekommen.

Seelenglück der Woche 50

Gespräche am Küchentisch

Nachdem das Kind und ich entschieden hatten, was wir uns zu essen bestellen, ergab sich wieder eines dieser ganz besonderen Gespräche, die ich so wertvoll finde und die manchmal eine tiefe Wendung nehmen. Eine zu Herzen gehende Form von Seelenglück. Weil es dein Kind ist, weil er Dinge so auf- und wahrnimmt.

Ein Tik-Tok Video zu bekommen

Da bist du gerade ein bisschen enttäuscht oder fassungslos. Dann summt dein WhatsApp und die Tochter schickt dir ein Video eines klavierspielenden, spanisch singenden Hundes. Die Reaktion: Schallendes Gelächter und große Freude über diese scheinbar kleine Geste.

Eine 2 von Zwölf zu sein

Als ich Ines‚ Jahresrückblick der 12  Highlights las, ging mir wirklich das Herz auf. Zum einen, weil es schön war, aber und besonders deshalb, weil ich zweimal ein Grund fürs Schöne war. Ihr könnt euch vorstellen, dass mich das seelenglücklich tief durchatmen lässt?

Seelenglück der Woche 50

Leicht schneebedeckte Landschaft

Auf dem Weg nach Berlin an einem chaotischen Zugtag mit dem ICE durch die schneebedeckte Landschaft zu gleiten, das ist auch eine Art Seelenglück. Denn dieses helle Weiß und diese scheinbare Zartheit weckt, trotz des Winters, irgendwie ein schönes Gefühl von friedlicher Stimmung. Nehmt ihr das auch so wahr?

Seelenglück der Woche 50

Der Weihnachtsbaum am Brandenburger Tor

Auch in diesem Jahr hatte ich wieder das große Glück, den Weihnachtsbaum am Brandenburger Tor zu sehen. Ihr habt ja schon mitbekommen, dass mich das Tor allein immer sehr bewegt sein lässt. Angestrahlt und mit dem Weihnachtsbaum davor ist es noch mehr hachz. Leider war der Saxophonspieler für die Potenzierung der Gänsehaut in diesem Jahr nicht da. Aber auch so: Seelenglück. Leuchtend.

Seelenglück der Woche 50

Das erste weihnachtliche Essen

Das erste weihnachtliche Essen hat es ins Seelenglück geschafft. Denn es gab Gans, die köstlich war, leckeres Dessert und lustige und feine Gespräche in einer sehr netten und angenehmen Runde. Dabei habe ich gelernt, wie glücklich Menschen ein Vanilleeis mit Schokosauce anstrahlen können und das war eine schöne Erfahrung ;).

Seelenglück der Woche 50

Seelenglück einer frostigen Woche

Das war also das Seelenglück dieser Woche, bevor wir schon in die Weihnachtswoche gleiten. Ich freue mich drauf, auch wenn noch einige weihnachtliche To-dos meine Liste bereichern. Denn einige kitschige Weihnachtsfilme wollen auch noch bearbeitet werden.

Morgen wird es außer der Reihe eine ganz besondere Buchrezension erscheinen und ich freue mich, wenn ihr vorbeilesen kommt…

Wie war eure Woche? Genießt ihr die Zeit?

 

Give your life a glow,

Eure Nicole

25 Kommentare

  1. Es geht nichts über eine tolle Nachbarschaft, die haben wir auch. Und mein Seelenglück war letzten Samstag mir 4 anderen Frauen im Harz. Schnee, Sonne, Eiskristalle und Punsch. Es war einfach nur schön. Dabei bin ich doch ein Sommermensch. Aber für 5 Stunden habe ich auch den Winter geliebt 😉 Ich hoffe, deine To-do-liste ist nicht mehr so lang bis Weihnachten.
    Liebe Grüße Gudrun

    • Oh wie schön… Ich gestehe: So wie letzte Woche kann der Winter wahrlich Punkte gut machen. Er hat es aber leider noch nicht dauerhaft gemerkt.

      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Ich persönlich ärgere mich ja immer, wenn es just dann wieder zu tauen beginnt, wenn ich den Schnee schön geschaufelt, die Verkehrswege eisfrei und mich auf Winter eingestimmt habe. So wie jetzt.
    Jetzt hätte es kalt bleiben dürfen und die Sonne scheinen. Aber irgendwas ist ja bekanntlich immer. Damn.
    Neuer Haarschnitt? Bei Dir? Nein, habe ich noch nicht mitbekommen…. äh… sorry.
    Labskaus? Gehört schon. Und nach Deinem Foto eigentlich noch immer keine Ahnung was es ist. Habe gegoogelt. Ich glaube ich bin froh, dass ich es noch nicht essen musste…. Örks…. 😉
    BG und eine gute Zeit
    Sunny

    • Mir geht es auch so- ich mag zwar lieber Sommer, aber das Wetter letzte Woche war für einen hiesigen Winter ziemlich gut.
      Das jetzt? Brauche ich nicht, schon gar nicht an Weihnachten. Da ähneln wir uns also.

      Und ja, Labskaus differiert ebenso wie Eisbein 😂😂

      Hab du auch eine gute Zeit
      Nicole

  3. Liebe Nicole,
    So viel, so schönes Seelenglück!
    Wunderbar!
    Zwar geboren im Winter, kann ich mittlerweile dieser kalten Jahreszeit nichts mehr abgewinnen…außer….außer, es ist so, wie vergangene Woche. Klirrend kalt, alles mit Reif überzogen und dazu blauer Himmel und Sonnenschein. Und top obendrauf ein freier Tag, der zwar die-längste-Todoliste-ever hatte, aber der innere Schweinehund siegte!! Raus und mal ne Runde drehen.
    Das war auf jeden Fall ein großes Seelenglück hier bei mir. Sind wir uns wieder einmal einig.
    Liebste Grüße, Conny

    • das klingt nach großem Seelenglück, denn einfach mal to make instead of to-do ist fein für die Seele.
      Das klirrend Kalte, damit komme ich zurecht- es ist ja Winter.
      ABer das Graue- Nö.
      Schade, dass das ganze eine Woche zu früh kam.
      Aber wer weiß? Wetter Apps sind auch nur Apps.

      Liebste Grüße
      Nicole

  4. Und dabei haben wir noch nicht einmal Winter. Der beginnt ja erst am 21.12.. Es ist tatsächlich knackig kalt draußen. Ab Montag soll es dann wärmer werden.

    Deine Haare finde ich momentan auch sehr schön – so wie sie sind. Ich könnte sie mir ein „bisschen“ kürzer trotzdem gut vorstellen.

    Und jaaaa. Ich liebe Labskaus! Lecker!

    Liebe Grüße
    Sabine

    • Ich bin mit den Haaren auch hin und her gerissen, mal sehen, was es am Ende wird. Aber der Schritt ist schon irgednwie in der Luft…
      Knackig kalt ist unschöner als Sommer, aber besser als feuchtkalt.

      Hab einen schönen vierten Advent
      Liebe Grüße
      Nicole

  5. Labskaus hab ich mal in Lübeck in der Schiffergesellschaft gegessen- ist schon lange her. Allein der Name Labskaus war schon eine Verlockung. Mir hat es geschmeckt!
    Brandenburger Tor in der Weihnachtszeit, das rührt das Herz. Wie gut kann ich das verstehen.
    Und auch sonst gabs ja allerhand seelenglückliche Momente bei Dir, das ist sehr schön!
    Wir waren mit den Enkeln abwechselnd in Ballett und Puppentheater und auf der Kinderweihnacht… das ist auch wirkliches Seelenglück. Wie der Puppenspieler allein und quasi „mit Nichts“ ein faszinerendes Stück aufführte, war so bewegend.
    Da war es wirklich ein Stückchen Weihnachten…
    Herzlich, Sieglinde

    • Ich esse es ja auch gern… Schön, dass es dich überzeugen konnte.
      Ja, ich weiß, du teilst diese Rührung und das mag ich.

      Deine Momente sind aber auch besonders, weil ich weiß, dass deine Enkel besonders sind.

      Liebe Grüße
      Nicole

  6. Ich freue mich, dass du eine glückliche Woche hattest, liebe Nicole! 🙂 Meine Woche war auch nach so langer Krankheit sehr ruhig, aber ohne große Highlights. Ich konnte niemanden treffen, nicht einmal meinen Enkel, weil die ganze Familie und viele Freunde mehr oder weniger erkältet sind. 🙁 Ich hoffe nur, dass es allen an Weihnachten gut geht und dass wir uns ohne Probleme treffen können.
    Liebe Grüße und einen schönen 4. Advent!
    Claudia

  7. Hallo Nicole,
    Ich lese Dein Seelenglück jede Woche gern und finde es wunderbar, wie sehr Du die kleinen Momente /Gesten zu schätzen weißt.

    Verrätst du mir, woher die schöne gestreifte Hemdbluse ist?

    Viele Grüße
    Kathi

  8. Ich freue mich sehr für Dich Nicole. 💕 Das klingt alles sehr schön und Du machst das genau richtig. Bis vielleicht auf Labskaus. 😂 Aber doch klasse wenn ihr es mögt. Ich verstehe Deine Freude über die Schokolade für Deinen Liebsten.
    Leider fühle ich mich grade wie der Seelenglückgrinch. Friedlich empfinde ich es nicht, es sind einfach alle krank und in den Praxen ist die Hölle los. Ja doof wenn man beruflich im Gesundheitswesen und im Lebensmitteleinzelhandel angesiedelt ist, das finde ich in jedem Jahr Weihnachten wieder so. Diese furchtbare Kälte grade…örks. Am Sonntag möchten wir einen, den ersten und letzten dieses Jahr, Weihnachtsmarkt besuchen, bevor er abgebaut wird. Da freue ich mich drauf, ein kleiner feiner in Ladenburg. Weihnachtsfilme, oh ja die sind fein, die kann man auch abends noch entspannt schauen. 🎄
    Ein wunderschönes Wochenende, herzliche Grüße Tina

    • Ich sage ja, Labskaus scheidet die Geister 😂😂.
      Es tut mir leid, dass du dein Seelenglück den Infekten zum Fraß vorwerfen musst. Aber ein bisschen empfindest du hoffentlich trotzdem, denn du hast es verdient. Und zwar sehr.

      Viel Spaß auf dem Weihnachtsmarkt und beim Weihnachtsfilme schauen..

      Liebe Grüße
      Nicole

  9. Wie lustig, wir waren in die andere Richtung unterwegs. Da gab es einen Hoteldeal und wir sind am Sonntag nach Dresden aufgebrochen. Es gab da richtig viel Schnee und Konzert in der Frauenkirche und Essen im Lieblings-Ramen-Laden und natürlich Striezelmarkt (inkl. Kauf mehrerer Stollen). Schön war das. Rückfahrt dann über die Bundesstraße, weil die Autobahn wegen Schnee usw. gesperrt war. Sogar das war total in Ruhe und Zeit zum Quatschen.
    Die Woche selber war unspektakulär, einen Tag war ich mit meiner Schwester im Museum Barberini – anschließendes Bummeln, Kind einsammeln, Essen – und alles einfach ohne Stress. Hachz.
    Jetzt noch Wochenende und Jahresendspurt im Büro (da graust mir) und Weihnachten kann kommen.
    Ich wünsche dir einen schönen 4. Advent und eine gute Haarentscheidung (bei der Weihnachtsgang Auguste heißt es ja „ach lat man Pieter, dat wächst ja wieta“).
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Oh wie schön, ein Konzert in der Frauenkirche, das war bestimmt toll.. Ich mag Dresden sehr…. Eine besondere Stadt.
      Unverhoffte Wege bringen oft auch unverhofft schöne Gespräche.

      Ich drücke dir Daumen für den Endspurt und freue mich mit dir über deine schönen Erlebnisse.
      Liebe Grüße
      Nicole

  10. Labskaus? Echt jetzt? Nicole, ich bin entsetzt. Prädikat unessbar für meinen Gaumen und meine Augen.

    Kommen wir zu schöneren Themen: Das kalte, trockene Winterwetter in dieser Woche habe ich sehr genossen. Die mit jedem Tag mehr gefrorenen Landschaft empfinde ich auch als besonders friedlich. Mit der Sonne dazu, war es am Mittwoch ein Traum in der Heide.

    Wollen wir doch mal sehen, was wir 2023 schönes gemeinsam erleben können!

    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Ines

    • Ich wusste es, dass du es ablehnen würdest. Aber das mag ich wirklich…

      Ja, diese gefrorene Optik ist wirklich toll.

      Ich bin auch schon gespannt auf (unser) 2023 und freue mich darauf.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für dich
      Nicole

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel