KolumneGab es Seelenglück in dieser Woche?

Gab es Seelenglück in dieser Woche?

In knapp 5 Wochen neigt sich dieses Jahr dem Ende zu. Wahnsinn, oder? In dieser Woche habe ich irgendwie viel gemacht und doch das Gefühl gehabt, nichts geschafft zu haben. Und Seelenglück gab es auch? Ja, das lest ihr jetzt gleich. Zum Glück.

Seelenglück ist vieles, wenn wir es sehen

Es gab in dieser Woche nach zwei Jahren ein Wiedersehen und diverses anderes Seelenglück.  Und da ihr ja wisst, wie gerne ich es mit euch teile, legen wir doch mal direkt los. Und tauchen ein in den Glow.

Ein Wiedersehen nach zwei Jahren- ENDLICH

Ich erzähle immer wieder gern, dass wir mit unseren Nachbarn immer wirklich Glück gehabt haben. Genaugenommen haben wir es immer noch. Darüber bin ich allein schon seelenglücklich, denn wenn man manchmal hört, was sich andernorts so abspielt, ist das ein Geschenk. Was natürlich auch an uns liegen kann, haha.

Aber es gibt da Ex-Nachbarn in meinem Leben, die zwar aus der Nachbarschaft, aber nie aus dem Herzen verschwunden sind. Nach nunmehr zwei Jahren, wir alle wissen warum, war es endlich wieder so weit: Ein Frühstück stand an. Und ich habe mich gefreut wie ein Schnitzel, dass es endlich wieder geklappt hat.

Seelenglück der Woche

Und tja, was soll ich sagen? Es war so ein kleines bisschen wie ein Date mit Herzklopfen und so. Aber es war direkt wieder herzerwärmend und sehr familiär. Die lange Trennung lag nicht zwischen uns. Nur mussten wir dieses Mal schneller reden, weil es einfach mehr zu erzählen gab. Aber das ist keine wirkliche Herausforderung.

Jedenfalls war es sehr schön und ich bin dankbar, dass es so etwas in meinem Leben gibt.

Da war selbst der Körperspannungstermin (aka Zahnarzt) nur halb so wild.

 

Eine Liebeserklärung

Nein, nicht an mich. Das wäre natürlich auch schön (oder besonders schön) gewesen. Bei eben jenem Frühstück unterhielten wir uns über Beziehungen und ihre Dauer.

Seelenglück der Woche

Und da sagte meine Nachbarin, sie seien ja auch schon 56 Jahre verheiratet. Das allein ist schon irre schön. Und dann er, total trocken und so warm: Und es ist immer noch so schön. Das ist mir richtig tief gegangen, weil es so aus dem Herzen kam.

Und auch das ist Seelenglück, findet ihr nicht?

 

Ein Adventskalender

Ein Jahr hat das Tochterkind pausiert und nun ist er wieder da: der Adventskalender für mich und meinen Mann. Er ist an den ungeraden Tagen dran und ich an den geraden. Und ja, ich mag das und freue mich jetzt schon auf jedes einzelne Päckchen.

Seelenglück der Woche

Kino revival

Wir lieben Hui Buh mit Michael Bully Herbig. Teil 1 haben wir gefühlt 4855 mal gesehen und können mitsprechen und entdecken doch immer Neues.

Nun war es nach 16 Jahren so weit: Teil 2 kam ins Kino und wir somit auch.

Der Trailer versprach viel, die Besetzung auch. Am Ende haben wir viel gelacht, es war Familienzeit.

Seelenglück der Woche

Aber so richtig richtig konnte er leider nicht an den Ersten anknüpfen.

Danach gab es noch ein Burgeressen und abends dann einen endlich mal wieder guten Tatort. Ein seelenglücklicher Sonntag also.

Ein Teil eines Weihnachtsgeschenks fertiggestellt

Der Mensch hier im Haushalt, der sich nie etwas wünscht, bekommt von mir zu Weihnachten etwas Außergewöhnliches, bei dem ich richtig Gas geben musste. Ich kann nicht sagen, was es ist, er liest hier zwar nicht unbedingt, aber manchmal gehen manche Dinge komische Wege.

Jedenfalls ist der erste Teil geschafft und ich bin ein bisschen stolz auf mich. Jetzt darf ich den zweiten Teil in Angriff nehmen.

Super Service bei einem Buchhändler

Ich mag meine Lieblingsbuchhandlung sehr gern, aber manchmal schaue ich beim blauen T. Denn dort gibt es immer feine Inspirationen und die haben viel Gedöns. Der erwachsene männliche Mitbewohner hatte dort nach Angaben unserer Tochter etwas gesehen und ich plane es als Adventsüberraschung.

Als ich also frohen Mutes das Ganze kaufen möchte, ist es, ihr ahnt es: WEG!!

Die erste Verkäuferin wusste nicht so recht, wovon ich sprach und holte ihren Kollegen dazu. Und das war das, was ich mal einen Seelenglück bereitenden Service nennen möchte.

Sehr geduldig haben wir über das interne Programm geschaut, was ich suche. Meine Beschreibung war nämlich alles andere als konkret. Schließlich haben wir es gefunden und er hat mit mir eine Anfrage gestartet. Ich sage mal so: Natürlich ist das richtig, dass er es gemacht hat. In dem Umfang und mit der Geduld hätte er es aber nicht machen müssen. Und so bin ich höchst zufrieden und dankbar, weil ich durch seine Unterstützung fündig wurde.

Abendlicher Spaziergang zum Dönermann

Der Kleine war zum Fußballschauen hier. Okay, das Spiel war jetzt nicht unbedingt das, was man ein Highlight nennt. Danach haben wir einen kleinen Spaziergang zum Dönermann unternommen. Und in der Kälte draußen war es richtig schön (Habe ich das gesagt?), wir haben lustig geplaudert und als sich dann so die Lichter spiegelten, ja da war das Seelenglück.

Seelenglück der Woche

Adventsgedöns vorbereitet

Eigentlich bin ich ja so ein richtiges Weihnachtsding. Ich liebe die Lichter, den Glow, das Drumherum, diese stille Stimmung. In diesem Jahr war dieses Gefühl aber bisher noch  nicht so sagenhaft präsent. Das lange gute Wetter (was ich aus vollem Herzen genossen habe), die vor sich hinrasende Zeit, kurz, ich war noch nicht bereit.

Da ich meine Gestecke und Kränze nicht mehr selbst binde, wollten sie natürlich rechtzeitig bestellt werden. Zwei von drei Kindern wünschten sich einen Adventskranz.

Als ich dann die rohen Gestecke abholte, da machte es plopp: Trotz Sonnenschein war sie plötzlich da, die Weihnachtsstimmung. Ein bisschen Deko will noch erledigt werden, aber ich bin jetzt voll drin. Ach, ich mag dieses Fest.

Kartoffelsuppe

Meine Suppenliebe muss ich hier ziemlich allein leben. So ergab sich diese Woche eine Gelegenheit, mir eine Kartoffelsuppe zu kochen. Und dazu eine Geflügelbockwurst- ich war im Foodhimmel. Könnt ihr das verstehen?

Seelenglück der Woche

Seelenglück also auch in Woche 47

Mit der Woche 47 geht nun auch der November seinem Ende entgegen. Morgen ist der erste Advent, könnt ihr das glauben? Es wäre schön, wenn euch mein Seelenglück auch ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Seelenglück der Woche

Was waren eure Höhepunkte in dieser Woche? Mögt ihr diese Zeit?

Habt ein schönes erstes Adventswochenende. Es ist schließlich Glowzeit.

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

 

 

16 Kommentare

  1. In diesem Jahr hat es mich nun auch mal gepackt, das Weihnachtsgefühl…
    Vielleicht liegt es daran, dass ich diesmal von Anfang an alle aufheizenden Angebote angenommen habe ( Adventskalender, gemeinsames Kranzbinden…..)
    Das macht schon was…trotz anderer nicht so schöner Gegebenheiten.
    Es ist der Glow, der hilft, trotzdem das Stahlen und Freuen nicht zu vergessen.
    Liebste Grüße
    Heike

    • Genau und diese Zeit wird wohl immer besonders sein, wenn man es denn zuläßt.
      Wie schön, dass es dich auch ‚erwischt‘ hat.
      Genieße es von Herzen.

      Alles Liebe für dich
      Nicole

  2. Die Sache mit den Nachbarn kann ich sooo gut nachvollziehen. Meine Ex-Nachbarn sind am nächsten Wochenende zur Adventsparty hier und ich freue mich riesig darauf. Dafür lief heute der Backofen heiß, während ich im Arbeitszimmer „Hausaufgaben“ gemacht habe. Und die Küche war anschließend picobello aufgeräumt. Habe meinen Erziehungsauftrag scheinbar hervorragend erfüllt 🙂 Außerdem war heute der erste Weihnachtsmarktbesuch angesagt. Wobei: Der war nicht so wirklich glowig. Wenn Kreuzfahrer ihre Gäste quer durchs Land zu einem Weihnachtsmarkt kutschieren, ist es wohl an der Zeit, diesen ehemals wirklich netten Markt links liegen zu lassen…. Aber witzig war es irgendwie doch. Ich meine: Auf welchem Weihnachtsmarkt erlebt man schon einen riesigen Stand mit den allerneusten Staubsaugermodellen?
    Liebe Grüße
    Fran

    • Die haben deinen Putzbeitrag gelesen 😂😂. Ja, dieses Überfluten finde ich auch schlimm, denn es nimmt den Glow.
      Hast du denn statt Schmalzkuchen einen Empty-Nest Sauger gefunden??

      Ich wünsche dir schon jetzt eine tolle Party.

      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Öh. Ja. Advent. Bisher war mir noch nicht weihnachtlich. Aber morgen gibts nen Adventskranz. Also wird sie schon kommen, die Adventsstimmung. Ich bin da jetzt mal optimistisch.
    Rudis Eltern sind im Dezember 59 Jahre verheiratet. Und es sieht so aus, dass sie es immer noch genießen. Obwohl es natürlich auch immer mal Stürme gab. Meine Mutter ist nach 32 Jahren Ehe verstorben. Es ist nicht jedem Paar vergönnt.
    Leider. Aber egal, wie lange es dauert, genießen sollte man es jeden einzigen Tag. Und sich nix für „später“ aufsparen.
    BG Sunny

    • Ja, das ist in der Tat so. Nichts aufsparen und alles Wichtige sagen- immer. Nicht jeder schafft es so lange, dass stimmt. Aber es zählt die Zeit und die Zuneigung. Und 32 Jahre Ehe ist ja auch nicht gerade kurz. Stürme gehören dazu finde ich. Und eben eine Menge Respekt und Liebe.

      Und? Ist die Adventsstimmung da?
      Einen schönen ersten Advent
      Nicole

  4. Dein Lächeln zaubert immer Seelenglück!

    Mit Suppen komme ich hier zum Glück gut an – wir lieben beide dicke Suppen mit viel Einlage. Auch im Sommer … Die gehen immer …

    Lustigerweise bin ich gefühlsmäßig in dieser Woche vier Wochen voraus gesprungen. Der Plotter lief heiß mit Endjahresbeschriftungen … und meine Nerven mit ihm. Am Ende hat zum Glück alles geklappt. Und ich habe jetzt alle Geschenke beisammen. Auch für mich 😀.

    Nachbarn? Unterschiedliche Erfahrungen, aber bisher nie ein Desaster. Aber ich kann immer noch heulen beim Gedanken an die verstorbene Nachbarin von Nebenan. Vor zwei Jahren war sie noch da und hatte gerade Corona überstanden. Unser letztes Gespräch war so humorvoll und latent sarkastisch wie immer. Ich fragte, ob sie Torte möchte. Ja, wie immer. Süßkatze, die nicht backen mochte. Ich stand dann mit zwei Schüsseln für sie und ihre Tochter in der Tür:
    „Sie haben die Wahl.
    a) Das ist der neueste Serviervorschlag aus der Süddeutschen
    oder
    b) Die Kirschen in der Zwischenschicht sind vergoren und das ist der Boden damt Deckmasse ohne die vergammelten Kirschen.
    Was hätten Sie gerne?“
    Mit wem bitte kann man jetzt noch solche Dialoge führen? Schluchz …

    Schönen 1. Advent wünscht Dir
    Ines

    • Oh, ich verstehe dich. Liebe ich solche Dialoge doch auch sehr. Und zwar besonders dann, wenn das gegenüber sie auch versteht.. Ist nicht immer leicht.
      Aus dir wird noch eine Weihnachtselfe, denn jetzt hast du Zeit zur Nervenerholung. Bei Geschenken bin ich noch nicht fertig, aber das wird. Immerhin sind gestern ein paar Ideen dazu gekommen.

      Ich wünsche dir eine entspannten ersten Advent und immer das Glück der dicken Suppe
      Nicole

  5. Ich war die ganze Woche krank zu Hause – Diagnose: Bronchitis – muss viel husten, kann nicht schlafen, ich hoffe auf baldige Besserung.
    Trotzdem hatte ich Besuch von einer lieben Freundin, die zurzeit in München lebt und eine Woche hier war. Auch ohne etwas zusammen unternehmen zu können, war das Wiedersehen schon sehr gut.
    Ich freue mich für all deine Freuden der Woche, eine Freundin nach zwei Jahren wieder zu sehen, verdient wirklich eine Feier.
    Auch wünsche ich dir ein schönes erstes Adventswochenende und genieße jeden Moment deines Adventskalenders. Meinen Adventskalender habe ich bereits von meinem Enkel bekommen und bin sehr gespannt auf dem Inhalt.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • Echte Freundschaft ist eben auch, dass es keinerlei Programms sondern nur des Zusammenseins bedarf.. Schön.

      Ich wünsche dir gute Besserung und mach langsam.

      Alles Liebe und einen schönen ersten Advent
      Nicole

  6. Soeben kommen wir von zwei Stadtteil-Weihnachtsmärkten, an denen Freundinnen mitarbeiten. Das war ein schöner Nachmittag und brachte Weihnachtsstimmung.
    Mein Adventskranz-Gesteck ist auch fertig und so kann der 1. Advent kommen.
    Deine Seelenglücke sind immer sehr fein und gut angenommen. Man muss immer ein bisschen Glitzer drüberstreuen, dann sind viele Ereignisse seelenglücklich.
    Wir hatten letzte Woche ein schönes gemeinsames Mittagessen in einem netten Lokal. Dort gibt es einen Business Lunch zu sehr anständigen Preisen und lecker! Außerdem hatten wir einen wirklich sehr vergnügten Nachmittag mit den Enkelinnen. Wir waren lange am Spielplatz und sie machten nur Schabernack! 🙂 Dann haben wir 2 Folgen „Rabe Socke“ geguckt. (Sie wussten bis dato noch gar nicht, dass wir einen Fernseher haben, er ist nämlich in einem Schrank versteckt: Oma. wo ist den Euer Fernseher? Im Schrank. Wie, im Schrank????.) Und das Beste: Popcorn dazu!
    Weiterhin viel Seelenglück wünscht Dir herzlich,
    Sieglinde

    • Bei Rabe Socke werde ich direkt etwas melancholisch, auch wenn die zweite Auflage sich hier noch Zeit lassen sollte. 😉😅
      Weihnachtsmarkt, wenn er nicht zu glühweinlastig ist, ist wunderschön, ich mag das sehr.
      Deine Woche klingt nach sehr viel Seelenglück und ich freue mich so mit dir.
      Denn du beherrscht das Glitzerstreuen auch famos.

      Alles Liebe und lass es glitzern
      Nicole

  7. Schön klingt das. Bei mir war es ein wirklich gut verlaufener Arbeitstermin, vor dem ich so Manschetten hatte. Und am Freitag hat der Ingenieur so rechtzeitig Feierabend machen können, dass wir uns auf dem Weihnachtsmarkt eine Tüte Mutzenmandeln teilen konnten.
    Liebe Grüße + schönes Wochenende!
    ILka

    • Diese spontanen und dann genossenen Dinge sind echtes Seelenglück. Und dass du deinen Termin so gut hinter dich gebracht hast, trägt auch zu einer tollen Woche bei.

      Ich freue mich mit dir.

      Liebe Grüße und einen schönen ersten Advent
      Nicole

  8. Guten Morgen Nicole, natürlich lächle ich grade über Dein Seelenglück. Es ist ansteckend.😁 Der Adventskranz war es auch bei mir, er hat mich eingestimmt auf die Adventszeit. Ansonsten habe ich alle Geschenke, das finde ich seeehr befriedigend. 😉 Ich wünsche Dir einen schönen 1. Advent, herzliche Grüße Tina

    • Oh, da bist du mir aber seeehr weit voraus… toll.
      Danke fürs Mitfreuen.
      Und ich habe mal wieder gedacht, wie komisch es doch ist, was so ein Kranz in einem auslösen kann, nicht wahr?
      Hab einen leuchtenden 1. Advent und ich schicke dir ganz liebe Grüße
      Nicole

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel