KolumneHallo Februar, du ganz besonderer Monat

Hallo Februar, du ganz besonderer Monat

Hallo Februar, nachdem sich dein Vorgänger in einer verlangsamten Zeit rasend aus dem Staub gemacht hat, begrüßen wir nun dich in unserer Mitte.

Für mich ist der Februar immer ein besonderer Monat, schließlich habe ich Geburtstag. Und ein weiteres Familienmitglied. Dann ist da noch der Valentinstag.

Okay, viele von euch finden den Valentinstag wahrscheinlich überflüssig, oder? Ich mag ihn. Nicht so sehr wegen der Geschenke, sondern weil er ein Tag der Liebe ist. So behandle ich ihn dann auch. Und ihr?

Hallo Februar, du bist in diesem Jahr so symmetrisch

Der Februar ist in diesem Jahr besonders besonders

Sehen wir mal davon ab, dass der Februar jedes Jahr schon allein wegen der Anzahl seiner Tage besonders ist, so ist er in diesem Jahr ein richtig runder Monat.

Er beginnt an einem Montag und endet an einem Sonntag. Das können nicht viele Monate von sich behaupten, oder?

Was ich in diesem Februar machen möchte

Hallo Februar- was ich mit dir machen möchte

Wie ihr ja hinlänglich wisst, ist der Winter nicht gerade meine Favoritenjahreszeit. Aber Dezember und Februar, die finde ich ziemlich fein. Beim Dezember ist ja klar, warum.

Und im Februar nun jetzt auch. Dennoch gibt es das eine oder andere, was ich mir vorgenommen habe.

Alles sind Dinge, die nicht auf die vielleicht kommenden Lockerungen angewiesen sind, sondern einfach kleinere #einfach machen Dinge

  • Tulpen kaufen

Sie reizen mich schon eine ganze Weile und ich mag sie sehr, aber ich warte mit dem ersten Kauf immer bis kurz vor meinen Geburtstag, weil ich diesen Übergang zwischen Weihnachten und Frühling brauche, es ist mir sonst zu schnell. Und bitte keine Fragen, was bei Ranunkeln anders ist, haha.

  • Meine Routinen neu ausrichten

Es gab eine Zeit, da habe ich sehr regelmäßig eine Mittagspause gemacht. Das ist aufgrund von meinem eigenen schlechten Zeitmanagement etwas hinten über gefallen und das möchte ich wieder ändern. Wann immer es passt.

Genauso ist es mit meinen Arbeitsabläufen. Manchmal schleichen sich Dinge ein, die eher hindern als fördern. Daran arbeite ich gerade.

  • Jeden Tag ein Kompliment verteilen

Ernsthaft, ich mache das schon unterbewusst. Aber ich möchte ganz bewusst jeden Tag ein Kompliment verteilen. Weil ich glaube, dass es wirkt. Auf mich und andere.

  • Mir ein Enzympeeling zulegen

Meine Haut ist eine kleine Diva, sehr empfindlich und möchte gepflegt werden. Die neue FFP2-Maskenpflicht lässt sie und mich etwas leiden. Nachdem ich meine Haut jahrelang einmal die Woche mit einem Peeling ‚versorgt‘ habe, war es mir irgendwann zu viel. Jetzt habe ich mich einmal mit dem Thema Enzympeeling beschäftigt und werde mir nun eines zulegen und ausprobieren. Seid ihr an einem Bericht interessiert?

  • Mehr Tee trinken

Ich starte meinen Tag immer mit einem Glas warmen Wasser. Kaffee zum Frühstück und dann immer wieder Wasser. Die Menge ist also nicht das Problem. Aber Tee möchte ich wieder mehr trinken und die Zubereitung hat ja auch schon etwas Meditatives. Mal sehen, ob es klappt.

  • Weniger persönlich nehmen

Ich hatte gerade wieder ein Erlebnis, wo ich aus tiefstem Herzen gehandelt, gefühlt und mich geäußert habe und einen ziemlichen Schuss vor den Bug bekommen habe. So etwas beschäftigt mich dann immer sehr (lange). Das möchte ich nicht mehr und will das abschütteln. Wie ist das bei euch? Könnt ihr das gut?

  • Abends das Smartphone weglegen

Als wir neulich beim Fernsehen saßen, ist mir und meinem Mann aufgefallen, dass wir, natürlich zeitversetzt, immer wieder aufs Smartphone schauen. Das fanden wir beide merkwürdig. Somit haben wir beschlosssen, dass wir abends unser Smartphone im Flur lassen. Habt ihr solche Zeiten auch?

  • Soulfood kochen

Eigentlich esse ich immer Soulfood, denn ich esse ja nur, was mir schmeckt. Langsam, aber sicher läuft jedoch die Zeit für bestimmte Gerichte ab: Grünkohl, Weißkohl, Eintöpfe. Also nochmal fix genießen und dann weiter auf den Frühling (und sein Soulfood) freuen.

Im Februar möchte ich mehr und bewusster Tee trinken

Ein bisschen Geburtstag feiern im Februar

In dem Rahmen, der bis dahin möglich sein wird, möchte ich dann Geburtstag feiern. Das ist bei mir so ein bisschen wie mit Weihnachten, ich mag es einfach. Und genieße, was sein wird.

Und dann hoffe ich noch auf ein bisschen Schnee. Hoffentlich rast die Zeit nicht wieder so, oder doch?

Habt ihr euch etwas Schönes für den Februar vorgenommen? Habt ihr Wünsche?

Februar ist auch deshalb schön, weil es mein Geburtstagsmonat ist

Give your life a glow,

Eure Nicole

22 Kommentare

  1. Liebe Nicole,
    wie lustig….Du hast auch im Feb….mein Liebster auch….passt vielleicht für besonders liebevolle Menschen.
    Ich persönlich habe nix besonderes vor, außer natürlich den Liebsten und die Liebe zu feiern.
    Enzympeeling hätte ich Schiß, Kochen kann ich nicht (dafür bestellen) und eben hat mich noch jemand (ich nenne keine Namen) zu einem ThemenBlogBeitrag nominiert. Hilfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee!
    Du siehst, eine Herausforderung mehr. Liebe ich.

    Hab ne feine Woche! Ohne Verwehungen!

    • Ich strahle gerade… Das schaffst du, ich baue auf dich!!! Ich habe so Respekt vor diesen Fruchtsäurepeelings und bin so neugierig drauf. Mal sehen.
      Hab einen schönen Abend und
      Daaaaaaankeeeeeee
      Nicht ins Wasser treten und nur Winter genießen. Nichts mit Katastrophen und so
      Liebste Grüße

  2. Liebe Nicole, es ist immer so eine Freude, auch gemischt mit Fröhlichkeit, wenn ich deine Beiträge lese. Du hast einfach so eine wunderschöne positive Art an alle Dinge heranzugehen, egal ob sie schön oder auch weniger schön sind. Da dürfen wir also in diesem Monat mit dir die Sektkorken knallen lassen und dich ganz coronagemäß virutuell herzlich drücken. Verrätst du uns dein genaues Datum 😉 Bei uns wird normalerweise auch im Februar viel gratuliert – einige Freundinnen, mein Patenkind, ein paar Familienmitglieder – ich denke, da werden wir auch heuer dafür eine schöne Lösung finden. Bei den Komplimenten bin ich absolut bei dir und das praktiziere ich eigentlich bereits so gut es geht und vor allem bei Mitarbeitern auf Ämtern oder bei Hotlines habe ich da schon oftmals mit ein paar Worten unerwartete Freude hinterlassen. Aber wie du so schön geschrieben hast, ist es dazu auch zusätzlich für uns eine kleine Bereicherung und richtet unseren Blick auf das Positive. Bei uns sind Smartphones in der privaten Zeit eigentlich auch vielfach nicht greifbar, entweder liegen sie unbewusst in einem anderen Raum oder sie werden ansonsten nicht so sehr beachtet. Wenn wir gemeinsam unterwegs sind, dann nehmen wir auch oft nur ein Handy mit, dass wir im Bedarfsfall erreichbar sind oder eben wir jemanden erreichen können. Wunderschöne Ideen hast du uns wieder für den Februar gebracht und ich wünsche dir einen ganz wunderbaren Geburtstagsmonat.
    Hab einen wunderschönen Abend, fühl dich gedrückt und alles Liebe Gesa

    • Liebe Gesa,
      es ist auch immer wieder eine Freude, deine Kommentare zu lesen. Und ich bin mir sicher, dass es bei dir mit den Komplimenten hervorragend klappt;).
      Toll, dass ihr schon so Smartphone abstinent seid. Ja, dann hast du ja diesen Monat viel zu gratulieren.
      Ich wünsche dir einen wunderbaren Abend und drücke dich zurück
      Alles Liebe
      Nicole

  3. Mein Ritual ist auch sofort nach Aufstehen, ein Glas lauwarmes Wasser zu trinken, danach kommt der Kaffee! Wenn es um Valentinstag geht, wir zelebrieren es auch sehr gerne. Keine Geschenke, sondern ein „Date“. Es ist wichtig, sich an bestimmten Tagen etwas vorzunehmen. Wir gehen normalerweise immer essen, aber dieses Jahr werden wir uns chic/gemütlich zu Hause machen. Dir wünsche ich einen wunderbaren Monat Februar. Bin gespannt, was du an deinem Geburtstag erlebst. Liebe Grüße!

    • Ja, so sehe ich es mit dem Valentinstag auch. Ein Minigeschenk und daran denken. Hab einen schönen Februar.
      Liebe Grüße
      Nicole

  4. Liebe Nicole,
    ja, der Februar ist kurz und ich mag so Kleinigkeiten, wie der Monat fängt an einem Montag an und hört an einem Sonntag auf. Die meisten Menschen achten da nicht drauf. Bei jeden Tag ein Kompliment verteilen mache ich mit und fange gleich hier damit an: Mir hat es Freude bereitet, Deinen Beitrag zu lesen und wieder viele Gemeinsamkeiten aber auch Anregungen zu entdecken.
    Handy weglegen, da gibt es bei uns keine bestimmten Zeiten, aber wir sind ja, wie Du weißt, auch 24/7 zusammen, da ist unsere Auszeit durchaus mal am Nachmittag.
    Und Tee trinke ich das ganze Jahr über. Im Winter warm, im Sommer kalt. Ich mache mir morgens immer gleich ein, zwei Kannen Detoxtee mit frischem Ingwer und Minze. Im Sommer kommt noch Zitrone oder Limette dazu und an meinen Detoxtagen Chili. Und das warme Wasser früh, trinke ich mittlerweile mit einem Schuss Apfelessig.
    Schönen Sonntag noch und herzliche Grüße
    Sigi

    • Liebe Sigi,
      Danke für das schöne Kompliment! Und ich mag deinen Kommentar- sehr.
      Ja, bei uns sind es die Abende, weil wir meist nur da zusammen sind.
      Ich mag auch die besonderen Kleinigkeiten. Detoxtee- wie setzt der sich bei dir zusammen? Bei Ingwer, Zitrone und Minze bin ich dabei.
      Hab einen schönen Sonntag.
      Alles Liebe
      Nicole

  5. Mein Mittagsschlaf ist mir heilig. Komme, was da wolle. Nur im Urlaub, wenn ich lange ausschlafen kann, fällt die Mittagsstunde aus 🙂

    Ich hoffe, dass Du Deinen Geburtstag ein bisschen feiern kannst. Der Februar ist hier im Norden bisher sehr kalt. Gut, wir haben Winter. Wobei wir wieder beim nächsten Thema wären. Ist auch nicht gerade meine Jahreszeit. Bloß Meckern hilft nicht. Der Frühling kommt bestimmt.

    Tulpen und Ranunkeln finde ich im Frühling besonders schön.

    Liebe Grüße Sabine

    • Liebe Sabine,
      Ich kann immer schlafen, selbst wenn ich lange geschlafen habe.
      Mal sehen, was aus dem Geburtstag wird. Und ja, es ist Winter. Definitiv nicht meine Jahreszeit, aber es ist, wie du es sagst: Deshalb grinse ich immer, wenn in meiner Wetter App steht, Warnung vor Kälte.
      Hab einen schönen Nachmittag
      Liebe Grüße
      Nicole

  6. Liebe Nicole,
    der Februar zählt nicht gerade zu meinen Lieblingsmonaten, aber so wie Du es siehst, ist er natürlich nicht zu verachten.
    Geburtstag im Februar hast Du? Dann wünsche ich Dir, dass Du gemütlich feiern kannst und virtuell oder in echt mit lieben Menschen verbunden sein wirst. Glückwünsche sende ich noch keine, hole ich dann nach….
    Ich habe auch einige Freundinnen, die im Februar Geburtstag haben. Und natürlich mein Sohn, der beinahe ein Schaltjahrsgeburtstagskind geworden wäre… nur alle 4 Jahre Geburtstag, das wäre ja auch nix! Er hat es sich dann doch anders überlegt und kam einen Tag früher!

    Tulpen sind auf jeden Fall angesagt. Ich habe schon den zweiten bunten Strauße davon, wobei ich Ranunkeln auch sehr liebe.

    Da ich gern Geschenke verpacke, ist der Februar ein guter Monat für mich… Es sind schon welche versendet worden und die nächsten warten hier schon…
    In diesem Sinne, feiere Dich und den Februar!
    Herzlich grüßt, Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      Ach wie schön, dass sich, wenn du ihn nicht so magst, dem Februar etwas schönes abgewinnen kannst. Schaltjahr- da kann ich mir vorstellen, wie du gefiebert haben musst 😉.
      Ich wünsche dir einen schönen Februar und sende dir liebe Grüße
      Nicole

  7. Für den Februar habe ich mir jede Menge vorgenommen – bin selbst gespannt, ob es klappt.

    Da wäre das Ausmisten meines Büros. Im März ist Umzug angesagt und da möchte ich, genauso wie beim privaten Umzug, nur das mitnehmen, was ich wirklich brauche. Mein neues Büro hat dann zwar keine Feuerleiter mehr, aber es ist in einer alten Stadtvilla. Ich freu mich 🙂

    Meine Homeoffice-Routine darf noch ein bisschen ausgefeilt werden. Ich arbeite zu lange und mit zu wenig Pausen. Das sollte sich ändern. Meine Laufrunde am Morgen ist ja gesetzt, die fällt tatsächlich nie aus. Aber mittags würde ich auch gern für eine halbe Stunde na die frische Luft….

    Und nochmal Job:. Bis Ende Februar muss das neue Online-Angebot stehen, wir haben uns eine neue Seitenstruktur vorgenommen und es gibt jede Menge völlig neuer Abläufe mit neuer Technik dahinter. Wäre schön, wenn das bis Ende Februar alles geschmeidig läuft *seufz*

    Mein Februar wird also tagsüber sehr joblastig, aber der macht im Moment halt auch wahnsinnig viel Spaß, weil sich so viel bewegt und wir so viele angestaubte Dinge über Bord werfen dürfen 🙂 Der eine oder andere war am Anfang skeptisch, aber so langsam greift die Begeisterung um sich und es ist einfach ein tolles Gefühl, so ein tolles Team zu haben.

    Privat werde ich den Februar wohl eher sehr ruhig verleben. Abends ist hier im Moment Lesen angesagt, das Smartphone und den Computer verbanne ich dann. In den Kleiderschrank und in meine drölfzig Wände darf ganz langsam der Frühling einziehen, wenn es nicht mehr so bitter kalt ist. Bis dahin kuschle ich mich in meine Kaschmirdecke ein, trinke Earl Grey, freue mich über meine Tulpen und bete, dass mein Blauregen die Kälte übersteht 🙂

    Liebe Grüße
    Fran

    • Liebe Fran,
      wichtig ist, dass es Spaß macht. Und wenn jetzt alle mitziehen, wird es noch mal so gut. ich drücke die Daumen, dass alles geschmeidig abläuft.
      Hier hat es gerade begonnen zu schneien und es ist schön, aber du kennst das ja- es mündet schnell in einer erklärten Katastrophe. Ich hoffe, es ist einfach nur Winter.Und wundere mich, wie schnell plötzlich vor Kälte gewarnt wird ;).
      Ich werde mich auch einkuscheln und auf den Frühling warten.
      Dir viel Spaß und Erfolg beim Anpassen deiner Routinen und einen kuscheligen Sonntag,
      Liebe Grüße
      Nicole

    • Liebe Nicole,
      ich mag den März mehr – da haben Mr Coffee2Stay, mein Patenmädchen und ich Geburtstag – und es wird endlich wirklich Frühling. Aber der kalendarisch so perfekte Februar macht mir in diesem Jahr wirklich Freude. Mit dem Schnee habe ich schon abgeschlossen, auch wenn Dauerregen mein Gemüt auch nicht wirklich erfreut. Genau wie Du arbeite ich an meiner Achtsamkeit. Gerade im Home Office ist das mit einer echten Mittagspause nicht immer ganz leicht. Aber ich arbeite daran. Und da ich sehr empathisch bin, nehme ich mir allzu oft allzu viel zu Herzen.
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
      Carina

      • Liebe Carina,
        Wettertechnisch gebe ich dir mit dem März recht. Aber da ist es hier manchmal auch noch recht winterlich. Aber dann habt ihr ja im März das volle Geburtstagsprogramm.
        Meine Wünsche begleiten dich, dass du es mit der Mittagspause achtsamer zu bekommst.
        Alles Liebe
        Nicole

  8. Geburtstagsmonate sind immer etwas Besonderes. Tatsächlich mag ich den Februar, weil er für mich winterlich ist – aber mit der Aussicht auf den frühlingshaften März.

    Pläne? Die wird die Bundesregierung am 10. wohl man wieder einkassieren … zum dritten Mal in Folge wird uns wohl der Urlaub verboten … das hat man davon, wenn man nicht in der Hauptsaison durch Europa geflogen ist, sondern gerne im Winter an der See ist … wäre … hätte … könnte … nützt ja alles nichts …

    Valentinstag? Hat hier noch nie stattgefunden. Den gibt es nur um Blog, wenn ein Kooperationspartner dafür etwas bucht. Ich bekomme jede Woche frische Blumen von meinem Mann, das ist mir viel lieber :).

    Einen schönen Februar wünscht Dir
    Ines

    • Liebe Ines,
      Das mit deinem Urlaub tut mir leid.Es nützt wirklich nichts. Wir planen für dieses Jahr erst einmal nichts und warten ab. Blumen bekomme ich auch regelmäßig, das finde ich auch schön. Aber trotzdem mag ich auch den Valentinstag.
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag, hier schneit es wild,
      Nicole

    • Liebe Nicole, ich mochte den Februar auch schon immer sehr. Er ist wegen seiner lustigen Schaltjahrgeschichte einfach besonders.

      Und mein Vater hat Geburtstag.

      Dass mit den Enzympeelings finde ich super. Sag gern Bescheid, wenn du einen Tipp brauchst!

      Liebe Grüße Sabina

      • Liebe Sabina,
        Wie schön, dass er dir auch gefällt. Ich melde mich auf jeden Fall, wenn ich nicht weiterkomme bei meinen Forschungen.
        Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
        Nicole

Comments are closed.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel