KolumneHallo März- ich freue mich auf den Frühling

Hallo März- ich freue mich auf den Frühling

Hallo März- was ich in diesem März machen möchteHallo März! Wenn ich das rufe, dann rufe ich auch Hallo Frühling! Denn auch wenn der Wintereinbruch schön war, bin ich doch bereit für den Frühling.

Habe ich Pläne für diesen März? Aber ja. Worauf ich mich freue, erzähle ich euch heute.

Durch meinen Kalender werde ich jeden Monat dazu animiert, Gewohnheiten zu entwickeln. Das stellt mich manchmal vor leichte Herausforderungen, aber gleichzeitig überlege ich mir dann auch, was ich in dem jeweiligen Monat gerne machen möchte. Obwohl wir  zur Zeit ja noch etwas eingeschränkt sind, können wir uns versuchen, ein paar schöne Dinge vorzunehmen.

Gleichzeitig habe ich aber auch ein Resümee gezogen, was ich aus dem Februar für mich umgesetzt habe.

Hallo März- Tschüss Februar

Die Umsetzung meiner Februarpläne hat im Prinzip gut geklappt. Es hängt noch etwas bei den Routinen und beim persönlich nehmen, also an einer etwas strapazierfähigeren Haut arbeite ich noch. Insofern sage ich einem wirklich schönen Februar Tschüss und begrüße den März mit einem fröhlichen Hallo.

Denn ich bin trotz des kurzen, aber wirklich schönen Wintereinbruchs frühlingsreif. Warum? Nun, der Februar hat sich nach der weißen Pracht gedacht, er könne doch auch mal präsentieren, wie Frühling so geht. Und das, das mag ich noch lieber als den Winter. Das ist einfach so. Und somit hoffe ich, dass es so weitergeht wie bei der Frühlingsdemo.

Darum habe ich mir auch Dinge vorgenommen, die dem Frühling huldigen.

Hallo März- ich mag deine Farben

Was möchte ich im März gerne machen?

Ich bin ja noch ein wenig in der Experimentierphase von Garten zu Balkon. Deshalb ist mir an den schönen Tagen aufgefallen, dass der Balkon bisher sommerlastig ist. Darum werde ich

  • Mich um Frühblüher kümmern

Ich liebe diese zarten ersten Frühlingsboten wie Bellies. Deshalb werde ich mir jetzt doch mal ein bisschen was zusammenstellen, was beim Rausschauen dann auch Frühling ruft.

  • Eis essen

Ich hoffe, dass wir den einen oder anderen Spaziergang bei schönem Wetter machen werden, bei dem wir auch einen Eisstop einlegen können. Die ersten Kugeln sind doch immer besonders genussintensiv.

  • Übergangskleidung überlegen

Ich gebe es zu: Ich tue mich mit der sogenannten Übergangskleidung immer schwer. Das hat zwei Gründe: Mein Kopf braucht immer ein wenig zur Umstellung und ich friere leicht. Zum Zweiten ist es so, dass ich dadurch oft eher auf wärmere denn auf leichtere Kleidung zugreife. Das möchte ich in diesem Jahr anders machen und ich probiere Zwiebellook im Frühling

  • Den Vögeln lauschen

Gut, morgens um drei ist es nicht so erquicklich, ihnen beim Tschirpen zuzuhören. Aber heute Morgen kurz vor dem Aufwachen hat ein Vogel total schön ‚gesungen‘ und ein anderer hat geantwortet. Das war zauberhaft.

  • Draußen sitzen und lesen

Auch wenn wir unsere Gartenmöbel noch nicht auspacken (dieser Winterskeptiker in uns), werde ich die Gelegenheit nutzen und so oft es geht, mich nach draußen setzen und lesen. Oder einen Kaffee trinken. So als Voreinstimmung auf den Sommer

  • Zum Friseur gehen

Jaaaa- wir wissen jetzt alle, dass das nicht so selbstverständlich ist, wie es sich anhört. Meine kleine Umfrage auf Instagram hat ergeben, dass ihr die Haare gern länger mögt. Ich auch ;). Mal sehen, was am Ende rauskommt. Es war nicht schön ohne Friseur. Aber es war interessant, da die Haare ein Eigenleben entwickeln konnten, das ich sonst nicht gesehen hätte. Und zwar immerhin vier Monate lang.

  • An den Februarbaustellen arbeiten

Die beiden Februarbaustellen bleiben auf der Liste, wobei das Persönlich nehmen sicher etwas längeres werden wird. Aber: Ich bleibe am Ball.

Ich freue mich auf den Frühling

Hallo März- was ich mir im März vorgenommen habe

Ich freue mich wirklich auf den Frühling und hoffe, dass sich auch weitere (vernünftige) Lockerungen ergeben. Das ist aber ja auch an uns.

Wahnsinn, dass dieser ganze Wahnsinn schon ein Jahr alt wird, oder? Trotzdem glaube ich immer noch, dass wir alles mit Bedacht angehen müssen. Selbst wenn ich manche Öffnungsstrategien auch nicht verstehen kann, sollten wir den Rest dieses Weges jetzt auch mit der gebotenen Ruhe und Vernunft beschreiten. Selbst wenn es schwerfällt.

Wie ist es bei euch? Freut ihr euch auf den Frühling? Was plant ihr für den März?

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

 

18 Kommentare

  1. Liebe Nicole,
    da hast Du Dir nicht wenig, aber richtig schöne Frühlingsdinge vorgenommen und ich hoffe, dass Du alles erleben und machen kannst inkl. der übrigen Februarbaustellen. Ich bin zwar bekennender Herbst-/Winterliebhaber, aber ich freue mich auch auf den Frühling.
    Was habe ich mir vorgenommen: Jede Woche eine Freundin treffen, zumindest auf einen Spaziergang.
    Einen größeren Ausflug machen, also aus der Stadt raus. Online Auftritt von Monika Gruber nächste Woche und da ich nicht online shoppe, habe ich für Freitag ein call & meet in einem Schuhgeschäft. Dann noch die erste Portion Spargel essen und wie Du viel draußen sein, was bei mir aber eher spazieren gehen als lesen ist.
    Ganz liebe Grüße und schöne Woche noch
    Sigi

    • Liebe Sigi,
      Den Spargel hatte ich noch gar nicht auf dem Plan. Aber jetzt. 😊
      Aber du hast auch prima Pläne, im Moment macht das Wetter hier mir einen Strich durch die Rechnung. Aber es ist ja noch Zeit.
      Hab einen schönen März.
      Liebste Grüße
      Nicole

  2. Auf den Frühling freue ich mich auch ganz besonders. Einen kleinen Vorgeschmack hatten wir ja schon. Eis essen, Vogelgezwitscher – wie schön 🙂 Übergangskleidung? Mal sehen. Bei uns ist es ja immer extrem. Ich finde, es gibt kaum noch einen Übergang.

    Ach ja, der Friseur. Mittwoch habe ich einen Termin, juhuuu.

    Liebe Grüße Sabine

    • Liebe Sabine,
      Ich stelle fest, dass das Übergangskleidungsding nicht meines allein ist. Das tut gut, haha.
      Und beim Rest sind wir uns einig.
      Ich wünsche dir einen schönen März.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Liebe Nicole, bei der Freude auf den Frühling bin ich ganz bei dir und würde das natürlich gerne gleich mal um den Sommer ergänzen – umso wärmer und sonniger, umso besser. Sonne habe ich in den letzten Tagen wirklich viel genießen können, denn ich habe das Glück, dass sie mich in meinem Home-Office so richtig schön anstrahlen kann. Von Übergangskleidung bin ich kein wirklicher Fan, irgendwie bin ich da immer entweder zu warm oder zu kalt angezogen – ich mag es lieber so richtig schön warm für die luftigen Sommerkleider oder wenn es schön sein muss, dann eben mit Schal und Mütze und Handschuhen. Erst heute habe ich dieser bei unserem Spaziergang wieder erleben dürfen – bei knapp über Null Grad sind wir gut eingemummt losmarschiert, am Sonnenhang hat die Sonne ihre Kraft gezeigt und Mütze, Handschuhe, Schal und Pullover unter der Jacke waren plötzlich zu warm, dann sind wir in den Schatten gekommen und es war wieder Zeit zum Anziehen…. Aber ich bin natürlich froh, wenn die Sonne endlich kräftiger wird und freue mich auch schon sehr darauf, wieder in der Sonne zu sitzen und zu lesen.
    Hab einen ganz wunderbaren Abend und alles Liebe Gesa

    • Liebe Gesa,
      Genau das ist mein Problem bei Übergangskleidung. Mir ist es auch schnell kalt und deshalb tue ich mich mit der Umstellung immer so schwer.
      Aber offensichtlich bin ich nicht allein…
      Ich freue mich so mit dir, dass du dein Homeoffice so genießen kannst.
      Uns beiden wünsche ich, dass es jetzt schnell warm wird.
      Hab eine schöne Woche und liebste Grüße
      Nicole

  4. Ich freue mich auch sehr, sehr, sehr auf Frühling, liebe Nicole.
    Leider ist es noch A—-kalt….
    Aber ich jammere nicht. Immerhin Sonne, Blumen und Vöglein. Was will man mehr, solange die Lockerungen und der Frisör auf sich warten lassen…

    Hab ne schöne Woche!!!

  5. Liebe Nicole,
    ja, der Frühling wird von mir auch herbeigesehnt. Die ersten Frühblüher sind gesetzt in den Kästen und die Sonnenschirme stehen parat…
    Wir sind ja immer viel auf Spielplätzen unterwegs, wenn wir uns mit den Enkeln und ihren Eltern treffen und dort ist es oft so voll, dass mir ein bisschen bang ist um die Erfolge der letzten Monate. Auch in den Parks ist alles rappelvoll… Klar, kann ich verstehen, dass die Menschen raus wollen. Aber Abstandhalten geht anders.

    Das erste Eis habe ich schon mit einer Freundin to go gegessen letzte Woche. Seeehr lecker! Da werden noch einige folgen müssen…
    Meist ist ein der Temperatur entsprechender Schal meine „Übergangskleidung“ und der passt dann in die Tasche, wenn es zu warm wird ;-).

    Persönlich nehme ich nur sehr selten etwas so, dass ich beleidigt bin oder mich angegriffen fühle. Nicht, dass es mir gleich ist, aber ich finde, dass es selten wert ist etwas wirklich persönlich zu nehmen in dem Sinn, dass man es (und sich) dann auch verändert. Meist ist es noch nicht mal so gemeint und wenn doch, ist es ja an mir das anzunehmen oder nicht.
    Es ist ein bisschen wie beim Feedback. Das sagt es oft auch mehr über Hans aus, was er über Grete sagt… Weißt Du, was ich meine?

    In diesem Sinne: Frühling genießen und Eis essen!!
    Lieben Gruß von Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      Ja, die Massen machen mich auch etwas wuselig. Aber es ist schön, dass ihr euch so sehen könnt.
      Das Eis fehlt mir noch, aber es wird kommen.
      Beleidigt sein ist auch nicht meins, aber ich ziehe mir manchmal zu leicht den Schuh an und sollte es mehr wie du halten.
      Ein Schal ist auch immer fein, denn den kann man leicht verstauen, das stimmt.
      Ich wünsche dir einen feinen März mit viel Spaß und ohne Massen
      Liebste Grüße
      Nicole

  6. Liebe Nicole, da ist es wieder – mein persönliches Unwort:

    Zwiebellook!!!

    Kommt gleich nach „peppig“ und „wuppen“.

    Da läuft man zunächst mit mehreren Schichten von Kleidungsstücken am Leib los, und schon nach 500m ist einem durch die Bewegung warm geworden. Wenig später schleppt man dann für den Rest des Tages Steppjacke, Schal, Strickjacke auf dem Arm durch die Gegend.

    Da wünsche ich Dir doch eher, dass Du schöne Übergangsmode findest. In unserem Klima hat man ja immer wieder mal im Jahr die Gelegenheit genau dafür.

    Danke für die restlichen Anregungen – auf einen schönen März!

    • Liebe Cora,
      Ich mag das Wort und das Tragen der Klamotten im Arm auch nicht 😂.
      Ich bin gespannt, wie es dieses Jahr wird.
      Ich wünsche dir auch einen feinen März.
      Liebe Grüße
      Nicole

  7. Liebe Nicole, ich glaube, dass der Frühling dieses Jahr noch ein wenig wichtiger wird, als die Jahre zuvor. Zu sehen, dass die Welt frisch, grün und bunt wieder zum Leben erwacht, obwohl dieser ganze C-Mist uns weiter beherrscht, wird uns beruhigen. Denn die Welt, unser Leben dreht sich weiter! Wir werden lernen mit Geduld und Vernunft uns mit C zu arrangieren. Dabei wird uns der Frühling mit seiner Motivation helfen, immer wiederzukommen…. Egal, was ist..
    Liebste Grüße, Conny

    • Liebe Conny,
      ich glaube auch, dass der Frühling in diesem Jahr wichtig ist. Um es mit Marvi Hämmer zu sagen: Weil die Welt sich dreht. Und zu sehen, dass es immer einen neuen Anfang gibt, da bin ich ganz bei dir. Und ich hoffe so sehr, dass es mit der Geduld und Vernunft klappt. Schließlich sind wir schon ziemlich weit gekommen, auch wenn es nicht immer so scheint.
      Ich wünsche dir einen feinen März.
      Liebste Grüße
      Nicole

  8. Liebe Nicoke, ohhh ja, ich bin frühlingsreif und sehne diese Jahreszeit dieses Jahr so sehr herbei. Auch wenn Ostern und alle Familiengeburtstage zum zweiten Mal ausfallen werden.

    Kommst Du mit dem Kalender gut zurecht? Mir bietet er einige gute Anregungen, die ich gerne für mich mitnehme, aber auch ein deutliches „Zuviel“ … aber das ist ja an mir dieses zu reduzieren.

    Das „Nicht-Persönlich-Nehmen“ liegt leider auch nicht in mir. Eine sehr schwierige Eigenschaft vor allem in Verbindung mit meinem Elefantengedächtnis …

    Hier ist gerade wieder Wintergarderobe angesagt, sogar die Handschuhe habe ich für den Hundespaziergang und zum Radfahren wieder aus dem Schrank geholt. Aber dafür ist in den Kübeln vor der Haustür schon frühlingsfrische Blümchen-Farbe eingezogen.

    Liebe Grüße von Katrin

    • Liebe Katrin,
      das mit Geburtstagen war hier leider auch so, aber ich denke dann immer, dass es Schlimmeres geben könnte. Ich finde den Frühling in diesem Jahr auch wichtig und hoffe, dass er hier schön wird. Und Vernunft und Geduld nicht im Winter bleiben.
      Ich komme mit dem Kalender ganz gut zurecht, ich lasse einiges aus, weil ich es druckvoll finde (ich male nicht an, z.B.). Zumal unsere Kinder mir zum Geburtstag ein 6-Minuten Tagebuch geschenkt haben, was ergänzend sehr gut ist. Aber ich würde ihn wiedernehmen, ich mag die Struktur und seine Schlankheit.
      Das mit dem Elefantengedächtnis ist mir wohlbekannt ;).
      Kalt ist es wirklich wieder geworden, aber ich hoffe auch auf meine Frühblüher.
      Alles Liebe und einen schönen März,
      Nicole

  9. Oh ja, ich freue mich auf den Frühling. Ich freue mich wie blöd drauf 🙂 Nachdem ich Terrasse und Balkon schon ein bisschen frühlings-frisch gemacht habe und gestern feststellte, dass sogar mein Weinstock den Winter scheinbar überlebt habe, werde ich mich aufs draußensitzen konzentrieren 🙂 Die eine oder andere Seite habe ich da schon mit einem Kaffee gelesen. Manchmal in einer Winterjacke, aber das ist mir gerade egal. Allein das Gefühl, wieder in der Sonne zu sitzen, ist unschlagbar!
    Ansonsten hoffe ich, dass ich ganz viel Rad fahren kann und dabei die ersten „Hügeltouren“ auf die Kette kriege (dafür sollte es einigermaßen trocken sein), ich muss mein Büro vor dem Umzug aufräumen und ausmisten (aua!) und den 90. Geburtstag meines Vaters feiern – mit der gebotenen Vorsicht. Und wer weiß, vielleicht ist es Ende des Monats ja sogar möglich, an der Ostsee draußen einen Aperol zu trinken 🙂
    Liebe Grüße
    Fran

    • Liebe Fran,
      das klingt ja schon voll nach Frühling. Gut, dass das Aufräumen in diese Zeit fällt- du bist so elanvoll.
      90. Geburtstag, wow. Ich ziehe meinen Hut und wünsche euch den Umständen entsprechend ein feines Beisammensein. Und ich wünsche uns allen Geduld und Bedacht, dann klappt es auch mit Nachbarn äh Aperol :)).
      Schönen Sonntag und liebe Grüße
      Nicole

Comments are closed.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel