LifestyleHotel Wunschliste: Adlon Hotel in Berlin

Hotel Wunschliste: Adlon Hotel in Berlin

 

 

Ich habe in meinem Kopf eine Hotelwunschliste. Also Hotels, in denen ich gerne einmal übernachten oder wohnen möchte. Teilweise, weil ich sie als besonders empfinde oder eben auch, weil sie besonders sind. Das Adlon in Berlin war eines der Hotels auf dieser Liste. Wegen seiner Historie, wegen seiner Lage und wegen vielem anderen. Und jippie, genau dort habe ich jetzt übernachtet. Und gewohnt.

Ich habe meinem Mann neulich erzählt, dass das Adlon während der Corona Zeit Currywurst to go anbietet und ich finde, dass das eine prima Idee ist. Und dass ich ja sowieso gerne dort einmal schlafen möchte. Winke, winke mit dem Zaunpfahl…

Adlon Hotel

Hotelwunsch Adlon- ich wurde erhört

Und siehe da, Universum und Mann haben den Wink wohl verstanden. Auf jeden Fall kam er irgendwann zu mir und sagte, dass wir nach Berlin fahren werden. Und dass das Glück auf meiner Seite sei, denn er hätte uns ein Zimmer im Adlon reserviert. Mit Frühstück. Ihr müsst wissen, dass ich Hotelfrühstück liiiiiebe.

Natürlich habe ich mich wie Bolle gefreut, ich bin ein bisschen (aber nur ein bisschen wegen der Dielen, haha) gehüpft und ganz (aber nur ganz) kurz flammte dann auch ein schlechtes Gewissen auf, ob das denn nicht zu viel für einfach so sei?

Zweifel zerstreuen kann er, Originalaussage: Tarif ist ok, also freute ich mich sehr. Auf Berlin, auf Gänsehaut und meine Hotelwunscherfüllung.

Mit dem Zug nach Berlin

Auf die Bahn war Verlass (dieses Mal) und so kamen wir mittags am Hauptbahnhof an. Frei nach der Werbung für ein Haarspray: Mittags Berlin, leichter Regen, das Haar sitzt(?).

Wir wären ja nicht wir, würden wir nicht einen kleinen(!) Spaziergang ins Hotel machen. Aber den Koffer habe nicht ich gezogen.

Ankommen- in einer besonderen Athmosphäre

Schon beim Ankommen hat mein Herz gehüpft. Man wird direkt am Eingang unter dem Baldachin persönlich begrüßt, das Gepäck wird einem abgenommen (der arme Kerl, der das wuppen musste) und dann geht es an einem üppigst mit (gut) duftenden Blumen dekorierten Tisch vorbei an die Anmeldung.

Nachdem die 3G Formalitäten geklärt sind, haben wir unser Zimmer bezogen. Das Zimmer war sehr schön, aber wie ich fand auch sehr normal. Das Bad hingegen war sehr besonders: Es sind ja immer die Details, nicht wahr?

Die Handtücher mit dem Brandenburger Tor, die schönen Wasserhähne, beleuchtetes Toilettenpapier. Dazu Seife, Duschgel, Bodylotion. Das gibt es in anderen Hotels auch, klar. Aber häufig im (männlichen) Unisex Duft. Hier war es wirklich unisex und mir als olfaktorischem Menschen und meinem Näschen sehr zugetan.

Das Bett war ausgesprochen bequem. Wir hatten das erste Mal seit der Hochzeitsreise (also daaaamals) eine große Bettdecke. Kleiner Funfact: Der eine reißt dran, der andere versucht, in der Mitte seinen Fuß auf die Decke zu legen. Beide scheitern;).

Mir ist aufgefallen, wie ruhig und diskret es in diesem Hotel zugeht, man hört wirklich nichts.

Spa-Bereich

Auch der Spa-Bereich war sehr ruhig und beruhigend. Es herrschte eine besondere Athmosphäre, es gab Wasser und Obst und auch eine Poolbar und Handtücher. Leider war die Sauna defekt, sodass ich euch nur erzählen kann, dass es toll aussieht, geschwitzt habe ich nicht.

Die Lage

Die Lage des Hotels ist sehr besonders, es liegt direkt am Brandenburger Tor. Ich habe es ja schon gesagt, das Brandenburger Tor ist für mich ein Sinnbild der Freiheit und es bereitet mir Gänsehaut hindurchzugehen. Man ist in wenigen (nach der Rechenart des Mannes) Gehminuten am Berliner Hauptbahnhof und in ebenso wenigen Minuten (meine Rechenart) an der Friedrichstraße mit zahlreichen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Und Unter den Linden. Mit Glück trifft man noch Ed Sheeran vor Madame Tussauds.

Das Hotel wurde in Anlehnung an das Original, welches 1945 abgebrannt ist, wieder aufgebaut, der Brunnen in der Lobby stand so ähnlich früher draußen. Es war früher ein Familienhotel und wird heute von der Kempinski Kette vorbildlich geführt.

Frühstück im Adlon- auch ein Hotelwunsch

Obwohl es in Berlin an Restaurationen nicht mangelt, mag ich Frühstück im Hotel. Dieses hier ist, vornehm formuliert, sehr exklusiv. Das spiegelt sich natürlich auch im Preis wieder. Dafür sind der Service und das Speisenangebot exzellent. Aber wäre ich Manager, ich würde zwei Preiskategorien öffnen: eine mit Champagner und Kaviar und eine ohne. Denn mir reicht die ohne-Kategorie. Also die mit der belgischen Waffel, yummy. Aber es gibt in der Tat alles, was das Herz begehren könnte, der Service und die Aufmerksamkeit des Personals sind wirklich fabelhaft.

Ich habe es, und das ist zu wenig gesagt, mehr als genossen. Und natürlich seeehr viel gegessen.

Hat es sich gelohnt? Ja!

Hotelbar

Die Hotelbar ist in die Lobby integriert und ein zentraler Punkt des Hotels und den ganzen Tag über bestens besucht. Das habe ich bisher selten so gesehen. Man sitzt dort unter der Glaskuppel und hört dem Brunnen oder seinem Gegenüber zu.

Auch hier ist es wieder auffällig, mit welcher Aufmerksamkeit und Freundlichkeit das Personal den Gästen begegnet. (Möchten Sie das Gleiche wie gestern?).

Überhaupt der Service

Ich muss sagen, wir haben selten mit dem Service in Hotels Pech gehabt. Allerdings behaupte ich auch mal großspurig, dass wir wirklich sehr nette Gäste sind. Aber hier ist es alles noch eine Spur freundlicher, aufmerksamer und herzlicher. Ohne dass es unterwürfig blöd ist, das habe ich auch schon erlebt. Jedenfalls empfand ich das als ganz großes Kino hier, es hat mir außerordentlich gefallen.

Apropos Kino- zwei Filmtipps

Es gibt zwei Filme, in denen das Adlon äußerst präsent ist. Zum einen ist da die Familiensaga, die sehr sehenswert ist. Die Besetzung ist top und sie erzählt die Geschichte des Adlon. Zum anderen ist da Unknown identity, bei dem diesem wunderbaren Hotel leider am Ende Schaden zugefügt wird. Dafür überlebt Mr. Neeson.

Kennt ihr dieses ‚Oh, da war ich schon‘-Gefühl, wenn ihr euch so etwas anschaut? Auch wenn es in dem Film noch ein bisschen anders war.

Hotelwunsch freudig erfüllt

Jetzt ist es also ein Hotel auf meiner Wunschliste weniger. Es hat mir richtig gut gefallen, es war ein besonderes Hotel und ein besonderes Erlebnis. Und klar, ich würde gern wiederkommen.

 

Habt ihr auch Listen von Hotels oder Orten, wo ihr gern einmal hinmöchtet? Mögt ihr sie verraten?

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

 

 

32 Kommentare

  1. Liebe Nicole,
    jetzt habe ich Lust auf das Adlon bekommen. Danke. 😊 Kommt auf meine Reiseluste für nächstes Jahr.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    • Liebe Gudrun,
      Das ist doch super, das mache ich gern…
      Dann bin ich gespannt, wie es dir dort gefallen wird…
      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Liebe Aaaa, das freut mich für dich sehr, dass ihr einen so schönen Aufenthalt hattet.

    Ich mag Hotels total. In Frankfurt kannst du günstig ins 5-Sterne-Hotel, wenn Flaute ist. Das habe ich mit einer Freundin mal gemacht. In der eigenen Stadt ins Hotel, das ist schon sehr witzig. War ein herrliches Wochenende.

    Herzliche Grüße sendet dir deine S

  3. Liebe Nicole, es war so schön, diesen Beitrag von dir zu lesen und bei jedem Wort deine Begeisterung und deine Freude zu spüren – da musste ich mich einfach mitfreuen, dass du sich dieser Wunsch von dir erfüllt hat, dass du in diesem tollen Hotel übernachten konntest und du generell eine tolle Zeit dort und überhaupt in Berlin verbracht hast. Eine Hotelwunschliste finde ich ein interessante Idee und natürlich bin ich gespannt, was sich auf deiner Liste ansonsten noch so befindet und welche dieser Hotel sich auch – vielleicht wieder mal so ganz spontan und überraschend – erfüllen werden und natürlich hoffe ich, dass wir dich auch auf deinen weiteren Hotelbesuchen begleiten dürfen. Bei mir gibt es eigentlich zurzeit keinen speziellen Hotelwunsch, aber bei deiner anregenden Beschreibung wird sich wohl eines schon mal auf die Liste schleichen. Ich mag vor allem Hotels, die etwas Besonderes bieten, die historisch sind, ein bestimmtes Motto haben, einem Trend folgen oder eben irgendwie speziell sind. So hätten mich diese Kapselhotel bei unserem Aufenthalt in Japan interessiert – ganz etwas Anderes und Eigenes -, aber leider konnte ich die restliche Familie davon nicht überzeugen, zu klein, zu eng, zu unbequem und was sonst noch an Argumenten gefallen ist 😉
    Hab einen ganz wunderbaren Abend, fühl dich gedrückt und alles, alles Liebe Gesa

    • Liebe Gesa,
      Vielen Dank für deine Mitfreude. Und dass ich sie dir vermitteln konnte. Ich fände es schön, wenn du dir eine Liste erstellst. Die Kapselhotels finde ich auch spannend… aber auch klein 😉
      Vielleicht kommt es irgendwann zu einem Test und du berichtest darüber.
      Ich wünsche dir eine gute Nacht und schicke eine Umarmung zu dir,
      liebe Grüße
      Nicole

  4. Liebe Nicole,
    das Gefühl mit der Hotelliste kenne ich 🙂 – schön, dass es Dir genauso geht. Und ja, auch bei mir steht das ADLON in Berlin darauf. Noch nie habe ich es geschafft, aber Dein Beitrag macht wirklich Lust und Laune es demnächst in die Tat umzusetzen. Ich muss gestehen, ich bin kein großer Berlin Fan, aber das Hotel hat es mir schon lange angetan. Vor allem hat mir der Film über das ADLON so gut gefallen.
    Schön, dass Du mich mit Deinem Beitrag an das Hotel erinnert hast, und vor allem an meine Hotelliste.
    Liebe Grüße
    Martina

    • Liebe Martina,
      Das freut mich sehr, wenn ich dir einen kleinen Anstoß geben konnte. Ich mag Berlin… und das vom Adlon bin ich ein großer Fan.
      Ich drücke dir die Daumen, dass auch du demnächst ein weiteres Hotel in deiner Liste abhaken kannst.
      Liebe Grüße
      Nicole

  5. Das Adlon wäre auf meiner Wunschliste beim nächsten Berlin-Besuch ganz oben. Früüüühstück ist für mich das Wichtigste am Morgen. Da setze ich mich gern an den gedeckten Tisch. Aber Champagner und Kaviar brauche ich nicht.

    Schön, dass ein Teil Deiner Liste abgehakt werden konnte 🙂

    Liebe Grüße Sabine

    • Liebe Sabine,
      Vielen Dank. Ja, ich finde Frühstück auch fein. Ohne Champagner und Kaviar zwar, aber der Rest war auch ziiiiemlich lecker. Dann drücke ich die Daumen für die Wunscherfüllung.
      Einen schönen Donnerstag und liebe Grüße
      Nicole

  6. Sehr schön. Man sieht auf den Bildern, was für eine Freude Du hast. Ich habe keinen Hotel Wunsch. Vielleicht sollte ich mir doch mal ein paar Wünsche überlegen.
    Bei uns ist die Grenzlandfahrt 1985 ausgefallen. Wir waren stattdessen 3 Tage Skifahren am Brauneck. Mein Sohn war allerdings dort. 10./11. Klasse. Und die halbe Klasse musste vor dem Adlon plötzlich auf die Toilette. Eine stilvolle Erfahrung hat er berichtet. 🙂
    Ich selber war 1992 für wenige Stunden von Hof aus mit einem Fiat Spider (was für ein Höllenritt) zum Guns’n Roses Konzert in Berlin. Viel davon mitbekommen habe ich also nicht.
    BG Sunny

    • Liebe Sunny,
      Ja, das kann ich mir beides bildhaft vorstellen: deinen Sohn mit seiner Klasse auf der Adlon Toilette und den Höllenritt, an den du dich immer erinnern wirst. Und zwar genau deshalb- und wegen des Konzerts natürlich… 😉.
      Und wer weiß, vielleicht besuchst du irgendwann doch noch die Hauptstadt.
      Liebe Grüße
      Nicole

  7. Ui, ihr wart im Adlon! Da möchte ich auch riesig gern mal ein paar Tage verbringen. War eigentlich 2020 schon gebucht, aber dann kam Corona… irgendwann muss ich das wieder aus der Schublade holen.
    Ansonsten gibt es eine Menge Hotels, in denen ich gern übernachten würde. Das La Reserve in Paris (ich war mal im la Reserve Genf und das war superschön) und das Le Parc Hotel Obernai im Elsass und noch drei Dutzend mehr…

    • Liebe Fran,
      Ja, es war wirklich besonders und besonders schön. Das wirst du nach dem
      Öffnen der Schublade feststellen… Das Reserve habe ich mir sofort angesehen und verstehe den Platz auf der Liste…
      Ich wünsche uns, dass wir noch einige Haken unserer Liste hinzufügen dürfen.
      Liebe Grüße
      Nicole

  8. Liebe Nicole, hättest‘e mal früher sagen können, dass du nach Berlin kommst. Vielleicht hätte ich etwas Papparatzi Blitzlichtgewitter veranstaltet oder zumindest Konfetti geworfen. Schade, wäre ja eine Möglichkeit gewesen für #entschleunigternovember Tag 02 #instawirdreal Berlin ist meine Heimat- hier schlafe ich aber nicht im Hotel. Jedoch, verlockend war dein Reisebericht schon!

    • Liebe Tanja,
      Der Gedanke gefällt mir. Vielleicht holen wir in der Zukunft nochmal das Konfetti aus der Schublade? Wir müssen es ja nicht vergessen. 😉
      Liebe Grüße und einen schönen Tag an die Berlinerin.
      Nicole

  9. Da hast Du mir jetzt war voraus, das Adlon steht auch auf meiner Wunschliste, schon länger. Und es freut mich sehr, dass das einfach so Geschenk von Deinem Göttergatten Dir soooo viel Freude bereitet hat.
    Ich habe noch viele Hotels auf der Liste und einen Hang für Luxushotels, denn genau diese Atmosphäre, wie Du sie hier beschreibst, findet man nur dort. Und dazwischen wird gespart!
    Mein Traum ist das One Room Hotel im Prager Fernsehturm, erstens weil Lieblingsstadt und zweitens etwas besonderes, mal schauen, vielleicht wird der Traum irgendwann wahr.
    Liebe Grüße und schöne Restwoche
    Sigi

    • Liebe Sigi,
      Wenn das one room ist, was der Name sagt, dann ist es ja ein Lottogewinn..
      Ich mag auch diese besondere Atmosphäre, verbunden mit dem besonderen Gefühl.
      Es wäre doch schön, wenn wir noch einiges davon erleben können. Denn Ja, es gibt noch so das eine oder andere.
      Ein Drückerle und liebste Grüße
      Nicole

  10. So ein schöner Bericht. Ich verbinde Adlon mit Arbeit (als Admin für Events in der Bibliothek). Und ich war mal im Beautybereich als Gast bei einer Produktpräsentation, das war cool. Als Gast ist wirklich deutlich besser 😉.
    Wenn es der Tarif hergeben würde, wäre es bei mir das Waldorf Astoria in Berlin.
    LG Ilka

    • Liebe Ilka,
      Das hört sich aber auch fein an, was du im Adlon erleben durftest. Ja, das Waldorf ist sicher auch eine feine Adresse und wer weiß, vielleicht sagt der Tarif eines Tages: Komm!!
      Liebe Grüße
      Nicole

  11. Liebe Nicole, danke für den schönen Ausflug ins Adlon und vor allem Deine Begeisterung. Das finde ich sooo schön. Deine Freude. Ich kann mich auch völlig über sowas begeistern und ganz ehrfürchtig sein im genießen. Danke dass Du uns mitgenommen hast.☺
    Eine Bettdecke für zwei haben wir auch immer in den Hotels in Thailand, das mag ich weniger gern.
    Eine Hotelliste habe ich nicht, aber sehen würde ich schon noch gern was von der Welt.
    Liebe Grüße Tina

    • Liebe Tina,
      Das mit der Decke sieht schön aus, ist aber wirklich nur für: Ich schlafe regungslos und immer gleich zugedeckt Menschen. Denn es sieht toll aus, aber die Praktikabilität ist…
      Ich finde es schön, dass meine Freude spürbar ist- so sollte es sein…
      Und der Wunsch, noch einiges von der Welt sehen zu wollen, ist indirekt auch eine Hotelliste.
      Liebe Grüße
      Nicole

  12. Liebe Nicole,
    Ich war sehr gern mit Dir im Adlon und fand es sehr schön, wie du darüber berichtet hast. Ich habe beide Filme über das Adlon gesehen und war begeistert, vorallem über die familiäre Geschichte. Bestimmt sehr besonders dort zu sein.
    Schön das Du diesen Traum erfüllt bekommen hast.
    Bin gespannt, welches Hotel als nächstes von deiner Liste einen Haken bekommt.
    Liebe Grüße Petra

    • Liebe Petra,
      Danke, dass du mit mir gereist bist. Ja, ich fand den Film über die Geschichte auch faszinierend. Vor allem auch, weil die Familie es gewagt hat, etwas so großes aufzubauen. Und das, anders zwar, aber bis heute erhalten geblieben ist.
      Und: Ich bin mit dir gespannt, welches Hotel als nächstes abgehakt wird.
      Liebe Grüße
      Nicole

  13. Das Gefühl… ach, da war ich schon, habe ich immer wenn man Länder oder Städte im Fernseher zeigt. Ein sehr schönes Gefühl! Auch das Hotel hier ist wunderschön! Klingt auch wunderbar. Und… auch für mich, liebe Nicole, gehört Frühstück zum Urlaub. Es gibt nichts besseres, als aufzustehen und direkt zum Tisch zu gehen. Danke für den Tipp! Liebe Grüße!

    • Liebe Mira,
      genau, dieses direkt am Tisch sein und Dinge auszuwählen, die ich zu Hause nicht jeden Tag im Kühlschrank habe, das mag ich auch.
      Und bei Ländern oder Orten empfinde ich so wie du.
      Liebe Grüße
      Nicole

  14. Oh wie schön, das Adlon. Und Berlin als Zugabe!
    Das freut mich sehr, dass es Dir so gut gefallen hat. Eine Traumerfüllung funktioniert ja nicht immer so perfekt :-).
    Ein guter Service im Hotel, ist ganz was Schönes. Das war bei Grand Westin nicht immer so, das fand ich schade … Insofern seid Ihr mit dem Adlon richtig gut bedient gewesen, im wahrsten Sinne des Wortes.
    Frühstück in einem guten Hotel ist immer besonders fein, ich liebe es.
    Wenn der Eierkoch einem das Wunschei bruzelt, das Buffet alles hergibt, was man sich sonst zuhause nicht selbst macht, ja und wenn sogar – wie bei Euch der Champagner fließt… – ein Traum. Auch wenn ich Deine Idee mit den zwei Frühstücks-Preisangeboten sehr gut finde.
    Die Lage gleich beim Brandenburger Tor ist natürlich eine dicke Sahnehaube auf dieser eh schon tollen Torte! Auch ich bin immer ganz ehrfürchtig, wenn ich durchgehe oder sogar in den Raum der Stille, der sich dort befindet. Das Brandenburger Tor als Mahnmal hat sich mir schon als Kind eingeprägt, ich war 10 als die Mauer gebaut wurde.

    Wir waren schon in vielen guten Hotels, wenn auch nicht oft in wirklich sehr guten. Leipzig Steigenberger Grandhotel Handelshof war eines davon. Gern sind wir auch in Rostock im Radisson Blu. Zuletzt waren wir in Jena Steigenberger Hotel, auch nicht schlecht. Zu Corona-Zeiten ist es ja eh nicht so schön gewesen in Hotels, aber nun kommen wieder bessere Zeiten.
    Eine Idee zu Weihnachten könnte sein: Alpenhotel Murnau. Wir spielen echt mit dem Gedanken über die Feiertage zu verreisen und etwas Luft zu schöpfen nach dem Weihnachtsgeschäft.
    Gebirgsluft sogar.
    Bin gespannt, welche Hotels noch auf Deiner Liste stehen.
    Danke für den wunderhübschen Ausflug ins Adlon sagt,
    Sieglinde

    • Guten Morgen liebe Sieglinde,
      es ist schön zu lesen, wie du dich mitfreust. Und auch, dass du das Brandenburger Tor genauso empfindest.
      Dieses Hotel ist wirklich besonders, aber manchmal sind es in Hotels Kleinigkeiten, die es zu etwas besonderem machen und die andere Menschen gar nicht oder anders wahrnehmen. Das geht mir auch häufiger so.
      Du hattest aber auch schon feine Hotels auf deiner Liste.
      Deine Idee mit dem Alpenhotel klingt doch toll. Mein letzter Winterurlaub ist ewig her. Aber meine Erinnerung daran (außer der Anreise) ist wegen der besonderen Luft und der Atmosphäre immer noch eine schöne. Vielleicht irgendwann mal wieder… Ich hoffem dass es sich für euch ergibt, denn nach dem Weihnachtsgeschäft habt ihr euch das bestimmt verdient.
      Ja, es gibt noch ein paar Hotels, die ich so in mir trage;). Mal sehen, was sich erfüllt. Ihr werdet es wahrscheinlich erfahren.
      Danke, dass du mich auf meinem Ausflug begleitet hast.
      Alles Liebe
      Nicole

  15. Freue mich für Euch, dass es ein Erfolg war, das Adlon zu besuchen.

    Eine defekte Sauna wäre für mich allerdings ebenso indiskutabel wie eine große Decke für zwei. Mein Mann würde dann nämlich ohne schlafen müssen … Ich bin die schlimmste Deckenklauerein und Beineherüberwerferin des Universums und mache dabei keinen Unterschied, wer neben mir liegt …

    Das beste am Hotelfrühstück sind für mich frische Waffeln mit Himbeeren. So gerne ich Champagner trinke – zum Frühstück nicht. Deshalb fände ich zwei Preiskategorien auch besser. Aus Kaviar mache ich mir nichts.

    Welches ist das nächste Hotel auf der Liste?

    Ich habe nicht mal eine Löffeliste – also auch keine Hotelliste 😀.

    Einen schönen Tag wünscht Dir
    Ines

    • Liebe Ines,
      Wir sind uns ähnlich: keinen Kaviar für mich, Champagner oder Sekt nie am Morgen (ich könnte danach direkt zurück ins Bett). Vielleicht revolutioniere ich die Idee der zwei Frühstückspreise ja ;). Und ich liebe belgische Waffeln, so ein Hotel hat gewonnen. Immer.
      Welches Hotel das nächste ist, muss sich ergeben, es gibt noch so einige..
      Eine Löffelliste habe ich auch nicht so richtig, weil es so nach Ende klingt und ich nicht enttäuscht sein möchte, wenn ich abtreten muss. Aber so ein paar Dinge, die ich gerne noch machen würde, spuken schon in meinem Oberstübchen herum. Es wird sich finden oder nicht.
      Ich wünsche dir einen schönen Mittwoch und schicke liebe Grüße
      Nicole

Comments are closed.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel