LifestyleGedankenfluss

Juni, ach verweile doch

Und da geht er mit sommerlichen Schritten dahin, der Juni. Sein Beginn war nicht sehr sommerlich, sein Ende hingegen sehr. Das Wetter können wir hoffentlich mitnehmen,

Abseits vom Seelenglück erzähle ich euch an dieser Stelle ja immer gern, was sonst noch so los war. Dabei kommen dann auch die nicht so feinen Dinge untergeordnet zur Sprache, aber das gehört eben zum Leben dazu, nicht wahr? Beginnen wir also mit unserem Rückblick auf den vergangenen Monat.

Verweile doch Juni

Blogs gelesen im Juni

Wie in jedem Monat gibt es hier nur einen Auszug verschiedener Blogartikel, die ich gelesen und die mich erfreut haben.

Die Gelernt Reihe von Fran, Ines und Tina. Die lernen bewusst viel mehr als ich;).

Der Beitrag über Filterblasen durch Ines.

Das Introvertierchen von Vanessa

Und einige mehr..

Verweile doch Juni

Haptisch gelesen habe ich auch

Teil 1 und Teil 2 der Kölln Saga

Nächsten Sommer am See (noch nicht vorgestellt)

Weiter in einer Biografie und einem Buch über Werte

Verweile doch Juni

Freude im Juni

Außer über Sommer, Sonne, Shorts?

  • Über viele schöne Termine mit Freunden
  • Über den Wäscheduft beim Nachhausekommen
  • Über Seeluft und blaues Wasser
  • Über Zeit, die so nicht geplant war
  • Über die Gesichtsmassage bei meiner Kosmetikerin
  • Über ein Interview mit Niclas Füllkrug, das so herrlich normal war
  • Über die schottischen Fans
  • Über eine sehr freundliche Verkäuferin, die mir behilflich war, ein Teil in einem anderen Store zu reservieren, obwohl es sie wirklich Zeit gekostet hat
  • Dass Kind groß einen schönen Urlaub gesund verlebt hat
Verweile doch Juni

Worüber ich gelacht habe

  • Ihr erinnert euch an die Geschichte mit der Taube? Neulich morgen saß eine auf unserer Balkonbrüstung und ich musste an eine Freundin denken, die meinte, die würde jetzt öfter vorbeikommen
  • Ines Klosterkommentar unter dem Sommerbeitrag
  • Über diesen Witz: Die Mehrzahl von Denkmal ist nicht Denkmale oder Denkmäler, sondern Denköfter
  • Und ansonsten fast jeden Tag
  • Über das Gesicht meines Mannes, als ich Mister Knister und Miss Pinky in einem Eisbecher vereinte
Verweile doch Juni

Meine Gedanken im Juni

  • Wie schön wäre es, wenn sich der Frieden in einem Orchester doch auf die gesamte Region übertragen würde
  • Wie ein Verurteilter für eines der höchsten Ämter der Welt kandidieren darf
  • Dass ich manche Entscheidungen nicht verstehe.
  • Wie schön es doch wäre, wenn wir über manche Dinge gar nicht mehr reden oder Hashtags schreiben müssten, sondern sie einfach lebten
  • Sommer ist ein feines Ding
  • Die Schiedsrichterregelung bei der EM, dass nur die Kapitäne mit den Schiedsrichtern regeln dürfen, können wir auf die Bundesliga übertragen

Gemacht

  • An der Ostsee gesessen und mich gefreut
  • Eine besondere Schiffsfahrt
  • Videos gedreht für Insta
  • Fahrrad unter besten Bedingungen gefahren
  • Irische Musik gehört und sie schön gefunden
  • Andalö probiert und für höchst lecker befunden
Verweile doch Juni

Worüber ich mich gewundert habe

  • Wie wenig informiert manche Menschen doch sind
  • Wie einfältig Dinge betrachtet werden
  • Dass ich im Bekanntenkreis immer noch zögerlich von meinem Blog erzähle
  • Dass ein Torwart, der Kapitän ist, NICHT mit dem Schiedsrichter reden darf?

Worüber ich mich geärgert habe im Juni

  • Über das Bashing von Politikern. Ich finde es super, wenn jemand eine demokratische Meinung hat. Aber kann man die auch kundtun, ohne dass man andere demokratische Ansichten und Politiker basht? Ich denke, das geht. Und ist sogar noch viel besser.
  • Fände ich im Umgang der demokratischen Parteien untereinander übrigens auch super. Ein guter, politischer Diskurs, ja. Aber mit Respekt.
  • Über einen Menschen im Zug, der beim Schwarzfahren erwischt wurde und dann noch die Schaffnerin beschimpfte

Was mich traurig gemacht hat

  • Die schreckliche Tat in Mannheim. Ich finde es so schlimm, wie grausam Menschen zu anderen Menschen sein können. Noch dazu, wenn sie helfen wollen
  • Ein Abschied
  • Wie manche Frauen zu Frauen sind

Was ich im Juni gesehen habe

  • Ziemlich viel Fußball, was nebenbei das iPad heißlaufen ließ, aber auch viel Spaß gemacht hat
  • SWAT, bin noch nicht sicher, ob es mir so gut gefällt wie die Staffeln vorher
  • Bad Land
  • und einiges mehr
Verweile doch Juni

Gourmetgenuss

  • Gegrillt, ich liebe es
  • Eis, Eis, Eis
  • Labskaus
  • Kibbeh
  • Lasagne
  • Ein Spargelexperiment

Was ich unter anderem im Juni gelernt habe

  • An der Toleranz und Akzeptanz können manche noch eine Liste abarbeiten
  • Düstersinnig- eine neue plattdeutsche Wortschöpfung
  • Ein Zug wechselt zweimal die Fahrtrichtung, kommt aber am richtigen Zielbahnhof an
  • Was Kibbeh außer lecker ist
  • Dass nur 40 % aller Frauen zur Mammographie gehen
  • Warum die Deutschlandfahne schwarz-rot-gold ist
  • Dass Salz unterschiedlich salzig ist
  • Dass das Herunterfahren eines Gerätes Probleme beseitigen kann (verfestigte Lernerfahrung)
  • Was Andalö ist

Tschüss Juni, Hallo Sommer

Da zieht er dahin, der Juli und wir freuen uns (fast alle) über die Ankunft des Sommers. Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Monat und hoffe, wir können hier wieder viele schöne Dinge teilen.

Was waren eure besonderen Erlebnisse im Juni?

Alles Liebe,

Eure Nicole

Ähnliche Artikel

14 Kommentare

  1. Der Juni war gefühlt viel zu schnell vorbei – und dann auch wieder nicht, da ich mich tatsächlich von einem Infekt aus der Bahn habe werfen lassen. Passiert mir sonst nie und schon gar nicht bei schönstem Sommerwetter. Dafür genieße ich jetzt die Pausen zwischen dem Regen umso mehr.
    Ich weiß auch nicht, aber irgendwie will man das mit dem Blog nicht jedem auf die Nase binden. Kenne ich gut von mir selbst. Andererseits lesen nur wenige Menschen noch längere Texte am Stück, da besteht also wenig Gefahr. Aber es gibt doch Menschen, von denen ich gar nicht will, dass sie bei mir lesen.
    Du gehörts da definitiv nicht dazu, vielen Dank für die Erwähnung 😊
    Liebe Grüße
    Vanessa

    1. Danke, ich freue mich, willkommen zu sein 😉. Und es ist schön zu lesen, dass du diese Erwähnenerfahrung teilst, dachte schon, ich sei ein wenige exotisch.

      Ich hoffe, du bist jetzt wieder fit, der Sommer hoffentlich auch.
      Liebe Grüße und einen schönen Tag (gern geschehen ist die Erwähnung)
      Nicole

  2. Also zumindest die Sommertage im Juni werde ich hart vermissen. Den Regen eher nicht, der ist ja mit in den Juli gezogen ;-) Ich habe wie du an der Ostsee das Meer genossen, ich habe ganz schön viel gearbeitet und gelernt und geplant und ich habe jeden Tag genossen. Selbst bei Regen ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

  3. Liebe Nicole,
    ich muss jetzt gucken, was Andalö ist. ☺️
    Ich feiere Dich ja immer noch für Mister Knister und Miss Pinky😂 Das wäre so ich. Wir zwei wären bunt in der Eisdiele.
    Die schreckliche Tat in Mannheim hat mich auch sehr traurig gemacht. Der Helfer tot, der Täter lebt. 🤔
    Ein besonderes Ereignis war auf alle Fälle Lucias Geburtstag.🎈
    Danke für die Erwähnung Nicole, ich revanchiere mich Morgen.😉
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

    1. Ich habe mich sehr über deine Erwähnung gefreut, liebe Tina.
      Ja, es war ein skurriler Juni und ein schöner.
      Hoffen wir, dass der Juni Pinky-Knister-Bunt und schön wird.

      Liebe Grüße
      Nicole

  4. Liebe Nicole,
    das klingt nach einem recht guten Monat. Über das Denkmal musste ich schmunzeln, Andalö erst einmal googlen. Die Kölln-Bücher liegen schon auf dem virtuellen SUB.

    Ganz liebe Grüße und auf einen guten Monat
    Carina

  5. Wie immer freue ich mich zu lesen, dass dein Monat wieder voller guter Ereignisse war, die dich glücklich gemacht haben. Es ist immer schön, einen Grund zum Lächeln zu haben, gutes Essen, dass einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt, ein neues Getränk – Andalö, dass neugierig macht, besondere Schiffsfahrten – wie wunderbar!
    Ich kann mich auch nicht beschweren, mein Monat war gesund und voller guter Dinge!
    Möge Juli mit viel Liebe und Freude bei uns ankommen! <3
    Liebe Grüße,
    Claudia

    1. Danke, liebe Claudia.
      Ich freue mich sehr, dass es dir in meinem Juni gefallen hat und du den deinen gesund genießen konntest.
      Und ich wünsche uns allen einen sommerlichen, liebevollen Juli voll mit Freude.
      Liebe Grüße
      Nicole

  6. Du hast die schwere Biografie immer noch nicht durch? Langsam bin ich mir sicher, dass die nicht auf meinen SUB kommt.

    Danke für den Lacher mit dem Denkmal. Habe gerade schallend laut gelacht.

    @Mammographie Habe gerade gelesen, dass die Kontrolltermine deutlich seltener stattfinden sollen, weil die Strahlenbelastung eben nicht ohne ist und dass gerade bei Risikopatientinnen mehr mit Ultraschall oder anderen bildgebenden Verfahren als Röntgen gearbeitet werden soll. Das ist meiner Meinung nach ein Fortschritt. Und ich bleibe weiter bei den 40 %, die aus guten Grund nicht hingehen.

    @Salz Ja, da gibt es enorme Unterschiede.

    Andalö Spritz habe im April probiert mit – schmeckt wie Sekt mit O-Saft und das mochte ich noch nie.

    Es grüßt aus dem Schweige-Kloster und wünscht Dir einen schönen Juli
    Ines

    1. Es liegt nicht nur am Gewicht. Ich hoffe, dass ich jetzt am Wochenende einen entscheidenden Schub mache.

      Ich musste auch so lachen, der ist wahrlich richtig gut.

      Mein Gyn sieht die Sache ganz anders, bei den Risikopatienten gibt es Zwischenuntersuchungen.
      Ich fand Andalö höchst erfrischend, eher wie Zitrone.

      Ich wünsche dir auch einen schönen Juli, in dem wir beide uns sommermäßig wiederfinden können;).
      Liebe Grüße
      Nicole

  7. Heute habe ich bei Dir ja gleich einiges gelernt. Warum wir schwarz-rot-gold auf der Flagge haben z.B. und was Andalö ist. Klingt interessant, da Sanddorn ja heimisch ist und ich bin immer für regional.
    Du hast viel erlebt und gedacht im Juni. Zum Glück war doch das Meiste, das Du erlebt hast, sehr schön. Das mit den Filterblasen habe ich auch bei Dir heute gelesen und das hilft doch einiges weiter im Leben. Man muss nicht jede Blase mitnehmen!
    Im Urlaub war ich total offline, das hat sehr gut getan. Wenn auch das Wetter zu kühl war, aber das weißt Du ja schon. Das war eben schon sehr schade, das hat der Juni echt nicht gerecht verteilt dieses Jahr. Am Samstag hat er noch einmal alles, und eigentlich zuviel gegeben mit 33 Grad. Dafür hat der Juli heute mit 19 angefangen zum Ausgleich.
    Aber er hat noch seine Chance!
    Liebe Grüße, Sieglinde

    1. Ich finde es super, wenn du dich komplett für offline entscheidest. Das tut manchmal wirklich gut. Auch wenn ich dich natürlich vermisst habe.
      Du hast es gesehen, der Juni war meist schön. Ich finde es aber auch wichtig, die nicht so schönen Dinge zu benennen.
      Ich wünsche mir sehr, dass es ein echter Sommer wird, denn das rüstet für Grau und kalt.

      Sanddorn war eine Entdeckung auf Langeoog und da ich keinen Aperol mag, ist er eine Entdeckung.

      Liebe Grüße und einen schönen Juni
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"