Meine 10 Momente des Glücks im August 21

Momente des Glücks August 21

Meine Momente des Glücks im August waren zumindest nicht von übermäßigen Sommerstunden geprägt. Laue Sommerabende, Sonne und Wärme machten sich so rar bzw. fanden gar nicht statt, dass sie auch einen Platz hier verdienen. Aber ihr wisst ja, das Glück ist da, wo man es findet, und so gab es auch im August wieder 10 feine Momente, die mich glücklich gemacht haben.

10 Momente des Glücks- so fein wie besonders

Ich mache das ja jetzt schon eine kleine Weile mit euch und freue mich immer wieder, wie ihr euch mit mir freut und eure Momente mit mir teilt. Es ist ein schönes Gefühl zu wissen, dass auch ihr genauer hinschaut. Denn nicht nur vom Wetter gab es im August einiges, was überhaupt nicht schön war.

Aber wir kümmern uns jetzt und hier um die feinen Dinge.

1. Mein erster Sieg bei Mario Kart

Ja, ja, das ist für viele von euch bestimmt so ein Und was macht sie glücklich dabei?

Wir spielen das hier mit Passion und das Spiel ist nichts für schwache Beziehungen, denn dabei geht es ziemlich hoch her. Noch nie habe ich gewonnen und einige von euch haben mir bei Instagram erzählt, dass sie auch verzweifeln. Ich habe immer mal das eine oder andere Rennen gewonnen, aber in der Gesamtwertung noch nie. Dann war es so weit: Ich habe es geschafft! Und es war eine Riesenfreude. Momente des Glücks August 21

Anm.: Auch wenn die Familie behauptet, sie wären ALLE müde gewesen. Sie waren nicht zu müde, um den Beweisbildschirm zu löschen. Aber: Der Sieg zählt!

Abschirmen gegen den Regen- zweiter der Momente des Glücks

Über die Bedeutung und den Sinn von Wetter-Apps verliere ich jetzt mal kein Wort. Jedenfalls wollten wir mal wieder spazieren gehen. Da ich ja mittlerweile weiß, dass ich gutes Schuhwerk brauche, weil kurz immer ein relatives Wort ist, haben wir also nur einen kurzen Blick auf die App geworfen und sind dann los marschiert.

Unterwegs wurde es dunkler und dunkler und auch ein Nicht- Meteorologe konnte ahnen, was sich dort anbahnte. Mein Begleiter, auch bekannt als Ehemann, jedoch glaubte seinem digitalen Himmel mehr als dem realen. Gut, man hätte umdrehen können, aber wir doch nicht. Also Teile von wir doch nicht.

Momente des Glücks August 21

Natürlich sind wir mitten hinein in einen Regenguss, begleitet von Donner (der mir geneigte Leser muss wissen, dass Gewitter mir eine Heidenangst einjagt großen Respekt abverlangt)gelaufen, der sich gewaschen hatte (kleiner Wortwitz). Gott sei Dank kamen wir an einem Sportverein vorbei und konnten uns unterstellen.  Dieser wurde dann aber geschlossen und wenn wir nicht nur nicht nass werden, sondern nicht auch noch einen Ausbruchversuch unternehmen wollten, mussten wir das Gelände verlassen. Der Regen machte auch eine Pause, der Mann fühlte sich bestätigt.

Nicht lange allerdings, dann ging es richtig los. Ein kleiner Kiosk kam des Weges, unter dem wir uns mehr schlecht als recht unterstellen konnten. Mein Mann hat sich dann vor mich gestellt, um mich vor dem Regen abzuschirmen. Und das war ein Moment des Glücks, denn diese kleine Geste (und sein klatschnasser Rücken), bedeutete in diesem Moment sehr viel für mich.

3. Beautytester

Ihr erinnert euch doch sicher noch an meine Freude, als ich Douglas Beautytesterin war. Lange war es still und ich dachte ein wenig traurig, es passiert nicht mehr viel in der Richtung.

Jetzt ist es wieder so weit und ich darf gleich zwei verschiedene Produkte testen. Ihr werdet also demnächst davon hier lesen.

4. Hamburg mit 2/3 Kindern

Unsere Kinder hatten sich einen Shoppingtrip nach Hamburg gewünscht. Jedes Kind wollte eine Strecke fahren und ja, auch einkaufen. Nachdem wir uns einigermaßen (schweißgebadet ist leicht untertrieben) durch den Baustellendschungel Hamburgs gefahren haben, bei dem selbst das Navi nervös wurde, haben wir einen schönen Tag verbracht. Und da unsere Kinder ganz leicht Ritual verhaftet sind, gibt es am Anfang immer einen Saft und am Ende einen Burger in der Nähe der Oper. Einkaufen gab es auch ;).

5. Urlaub ist einer der Momente des Glücks

Wir haben unsere letzten Urlaubstage genossen, allerdings hat das Wetter in diesem Jahr nicht ganz so gut mitgespielt. Anders als im letzten Jahr haben wir weniger Zeit auf der Terrasse verbracht, sodass mir das Meer und Mallorca schon ein bisschen gefehlt haben. Aber überwinden hätte ich mich auch noch nicht können.

6. Austausch

Ich mache das hier regelmäßig, aber es ist mir auch ein tiefes Bedürfnis: Ich mag unseren Austausch: hier und auf Instagram. Es macht mich sehr stolz und glücklich, dass wir immer wertschätzend, empathisch und freundlich miteinander umgehen. Bei einigen ist es ein tieferer Austausch, bei anderen ist es einfach schön, von euch zu lesen und zu hören.

Ihr und ich wissen, dass das keinesfalls ‘normal’ ist, aber schön ist es. Also Danke an euch!

7. Das erste Mal syrisch essen

Momente des Glücks: Essen findet sich oft hier oft, sehr oft. Was natürlich daran liegt, dass ich schlicht gerne esse. Nun haben wir mal wieder etwas Neues ausprobiert: syrisch.

Ich war sehr neugierig, mein Gaumen war im Himmel und danach waren wir sehr satt und zufrieden. Ein tolles Erlebnis in schönem Ambiente und definitiv zu wiederholen. Dann allerdings in Bremen. Momente des Glücks August 21

8. Und wieder die Elphie- mit einer Mission

Zum Abschluss des Urlaubs hat mein Mann mir Karten für die Elbphilharmonie geschenkt. Ich habe euch ja schon erzählt, dass ich es dort sehr liebe (sehen wir bei vollem Haus von den sanitären Anlagen ab). Dieses Mal hatten wir Karten für das West Eastern Divan Orchestra unter der Leitung von Daniel Barenboim. In diesem Orchester spielen Israelis und Palästinenser zusammen, es ist die Mission des Dirigenten für Dialog und Versöhnung im Nahen Osten. Und es war bewegend und sehr unterhaltsam. Außerdem gefiel mir, dass es eben nicht voll war, sondern in zwei Etappen gespielt wurde.

9. Stadion- Momente des Glücks?

Momente des Glücks August 21

Ja, denn es gibt gute Hygienekonzepte, auch wenn es sich immer noch komisch anfühlt. Aber Werder hat einfach phantastische Fans und mein Gänsehautmoment ist immer, wenn die Hymne ertönt. Auch wenn es nicht perfekte Zeiten mit dem Verein waren und sind, die Fans sind da- voller Inbrunst. Und wir eben auch.

10. Ans Meer- auch ohne Sonne

Mein Mann hatte im August ein notwendiges Seminar und wir haben beschlossen, dass wir ihn begleiten. So kam ich dann doch noch an mein geliebtes Meer. Es ist anders als das Mittelmeer, aber es ruft die gleichen Reaktionen bei mir hervor. Dieses Mal hat sich die Wetter-App zu unseren Gunsten geirrt, aber ich muss Ferienwohnung und Ostsee noch ein bisschen üben. Trotzdem war es so schön: Familienzeit, leckeres Essen, Sonnenuntergänge, Regen, Strand, Wellen und Meeresrauschen.

Momente des Glücks- auch und gerade im August

Ihr seht, es gab sie wieder, diese Momente des Glücks, auch in nicht ganz einfachen Zeiten. Aber wir sollten nie aufhören, sie zu suchen oder zu sehen. Im Gegenteil, je öfter wir uns das klarmachen, desto öfter können wir lächelnd durchatmen.

Momente des Glücks August 21

Ich hoffe, ich konnte euch wieder mitnehmen und bin gespannt, welche Momente wir dann im nächsten Monat teilen.

Was waren eure Momente des Glücks im August? Musstet ihr lange suchen oder waren sie glasklar?

 

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

 

25 Kommentare

  1. Liebe Nicole, ein ganz wunderbarer August – egal was das Wetter dabei gemacht hat. Mein August war geprägt von vielen Feiern, Treffen und sonstigen Zusammenkünften, wie eben Hochzeits- oder Geburtstagsfeier und es war einfach schön, viele nach einer vielfach langen Zeit einmal wieder zu sehen. Aber es sind nicht nur diese großen Ereignisse, die unser Leben schön machen, sondern – und das finde ich dann bei deinen Glow-Momenten immer ganz besonders – diese alltägliche Kleinigkeiten, die wir uns immer wieder bewusst machen sollen. Ein nettes Gespräch, ein leckeres Essen oder für mich auch einfach nur in der Sonne zu sitzen und ein gutes Buch zu lesen. An der Ostsee war ich bisher ein einziges Mal bei einem Mädelsausflug – es war eine schöne Zeit und wir hatten angeblich die wärmste Woche des Sommers erwischt, trotzdem wird es für mich wohl eher bei diesem einen Mal bleiben. Ist das übrigens der Leuchtturm von Travemünde? Dorthin haben wir an einem Tag einen Ausflug mit dem Rad unternommen. Es freut mich jedenfalls, dass du für dich wieder so viele schöne Momente gefunden hast und wünsche dir, dass der September gleich entsprechend anschließt.
    Hab einen ganz wunderbaren Tag, fühl dich gedrückt und alles, alles Liebe Gesa

    • Liebe Gesa,
      wow, was für ein Erinnerungsvermögen: Ja, es ist der Leuchtturm von Travemünde. Für mich ist in der Sonne sitzen auch immer ein Moment des Glücks. In diesem Sommer besonders, weil diese Momente so rar waren.
      Ich freue mich sehr mit dir, dass auch du deinen August in vollen Zügen genießen konntest. Es sind in der Tat oft die kleinen Momente, die dann groß werden.
      Hab einen sonnigen Tag, fühl dich umarmt und liebe Grüße
      Nicole

  2. Syrisch essen… klingt interessant, habe nie gemacht. Ich probiere mich auch gerne durch fremde Küchen. Das Wetter dieses Jahr war wirklich mies, hoffentlich wird uns der Herbst dafür belohnen. Ich wünsche dir einen wunderbaren Monat September. Bin gespannt, was der so mit sich bringt. Liebste Grüße!

  3. Das waren ja mal wieder sehr feine Glücksmomente bei Dir.
    Du bist u.a. tatsächlich ans Meer gekommen, im Regen nass geworden, hast syrisch gegessen und in der Elphi wunderbare Musik gehört. Klingt alles sehr schön, selbst der Regen, den “Teile von wir” mit der App irgendwie wegzaubern wollten :-).
    Welches Spiel ist das, wo Du gewonnen hast?
    Wenn wir den Frühling betrachten, dann hat der Sommer an großer Vielfalt hinzu gewonnen und Corona hält uns lange nicht mehr so in Schach. Das ist für mich das größte Glück. Wir waren vorgestern ausführlich in der Stadt im Buchladen, in Galerien und beim Eiskaffee schlürfen und gestern in München bei den Enkeln, das konnten wir damals alles nicht…
    Gut, dass Du Deine Momente des Glücks festhältst. So erlebst Du sie zweimal und wir sie mit Dir.
    Herzlich grüßt Dich, Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      ja, der Sommer hat uns vieles zurückgegeben, wo der Frühling noch nicht bereit war;).
      Ich genieße das voller Dankbarkeit wie du und frage mich öfter, was noch sein ‘muss’. Alles immer mit der gebotenen Rück- und Vorsicht.
      Meine Freude über eure Aktivitäten begleitet dich, gerade und besonders, wo ich weiß, wie sehr du es genießt und wertschätzt.
      Das überträgt sich immer auch ein Stück auf mich.
      Danke, dass du auch du meine Momente mit genießt.
      Ich wünsche uns einen genussvollen und schönen September.
      Alles Liebe
      Nicole

    • Liebe Sieglinde,
      ich bin dir eine Antwort schuldig geblieben: Das Spiel heißt Mario Kart, wird auf der Nintendo Switch oder Wii gespielt und ist ein Autorennen mit niedlichen Charakteren. Diese dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es dabei ganz schön hoch her gehen kann ;).
      Vielleicht haben deine Kinder oder Enkel das ja auch..
      Liebe Grüße
      Nicole

  4. “Also Teile von wir doch nicht.”…. Das ist ja mal ein genialer Ausspruch. Ich musste so lachen.
    Ja, das liebe Wetter… verglichen mit Wetterberichten von vor 30 Jahren, sind die Ansagen “Regenbeginn in 7 Minuten” doch hinreichend oft zutreffend.
    Es sieht nach einem schönen August aus. Auch wenn ich mir Urlaub am Meer (bei mir ist das in der Regel die südliche, griechische Ägäis) und keiner Sonne nicht vorstellen kann. Urlaub ist Sonne, Meer, Strand, Sport. Manchmal Steine.
    Bei schlechtem Wetter bin ich nur zu Hause zu ertragen.
    BG Sunny

    • Liebe Sunny,
      Ich finde Apps unzureichend aussagekräftig- siehe Teile von wir..
      Mit dem Meer bin ich bei dir und zwar absolut, aber als kleine ‘Notlösung’ war das Meer schön, bis es wieder mit einem für mich/uns guten Gefühl das ‘echte’ sein darf.
      Die Effekte auf mich waren sogar vergleichbar. Griechische Ägäis- schööön.
      Hoffen wir auf einen schönen September. Und ja, der August war, bis auf den mangelhaft in Erscheinung getretenen Sommer, schön.
      Liebe Grüße
      Nicole

  5. Liebe Nicole,
    also das ist einfach: das Auslaufen der AIDA in Warnemünde (das ist immer besonders schön) und der ganze Urlaub und – wenn Stadion, dann der andere Ball 🏈 dass unsere Mannschaft in den Playoffs ist und das wunderschöne Whiteout-Spiel.
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Liebe Ilka,
      von deinem Ball verstehe ich nichts 😥. Damals in den USA schon nicht, obwohl es ein Spiel mit viel Begeisterung ist. ich mah Schiffshupen- Gänsehaut und Tränen sind garantiert.
      Glückwunsch zu den Play-offs und einen schönen September.
      Liebe Grüße
      Nicole

  6. Liebe Nicole, alle deine Glücksmomente im trust waren es wert aufgezählt zu werden. Gerade die kleinen, wie der Regenausflug…
    Mein erstes Mal beim Syrer empfand ich ganz genauso wie Du, so lecker, so anders, so besonders.
    Um Deine Besuche in der Elphi beneide ich Dich…der Besuch mit einem Konzert fehlt mir noch. Ich fand bisher nur schon die Ausflüge auf die plaza anregend, selbst da herrscht schon eine besondere Stimmung.
    Ein Ausflug ans Meer steht in diesem Jahr bei mir auch noch aus…Mal sehen vlt jetzt im Herbst… Ich liebe unsere deutsche Küste sehr und bei jedem Wetter, wobei es selbstverständlich nicht mit Mallorca vergleichbar ist 😉.
    Danke fürs teilen deines Glücks.
    LG Conny 😘

    • Liebe Conny,
      ich danke dir. Unsere deutsche Küste habe ich ja eher aus der Not kennen- und auch liebengelernt, wobei das unfair ist. Denn schön ist es dort auch, aber eben anders.
      Meine Daumen sind fest für deinen Ausflug ans Meer gedrückt und ich freue mich, dass ich dir mit meinen Momenten auch Freude bereiten konnte..
      Hab einen schönen September und viele schöne Momente.
      Liebe Grüße
      Nicole

  7. Liebe Nicole, da hattest du wieder wunderschöne Momente im August, obwohl ich fast alle vorher hätte erraten können bzw. mir durch unseren Austausch in Erinnerung sind. Der August war bei uns ein bisschen turbulent und auch traurig, aber zwischenrein gab es auch hier immer wieder Momente des Glücks. Ein Kinobesuch, ein Strandkorbkonzert, Freunde treffen und besuchen und die vielen kleinen Momente, die für mich auch Glück bedeuten, wie im Moment deinen Beitrag zu lesen und zu kommentieren. Da fühl ich mich dir nah, trotz der Entfernung.
    Ganz liebe Grüße und ein Drückerle
    Sigi

    • Liebe Sigi,

      ich gerade sehr berührt von deinen lieben Worten. Danke.
      Ja, ich dachte mir, dass du es ahnst. Ein Strandkorbkonzert fände ich auch toll. Und genau darum geht es ja:
      Das Glück zu sehen, egal wie klein und was es kostet (manchmal einfach nichts und dafür ist es umso tiefer).
      Ich wünsche dir einen feinen September ohne Traurigkeit. (und das wird er, das ahne ich!)
      Sei gedrückt und liebe Grüße
      Nicole

  8. Die “Elphie” konnte ich bisher nur von außen bewundern und auf der Empore. Aber auch das ist schon so beeindruckend, dass es mich seinerzeit glücklich machte. Urlaub ist immer schön und leider auch immer viel zu kurz. Mit Ferienwohnungen und Häusern tue ich mich schwer. Ein Hotel ist mir in der Regel lieber, weil ich da nicht selber putzen und kochen muss. Aber irgendwas ist ja immer. Hauptsache, Du konntest Deine Glücksmomente genießen.

    Liebe Grüße Sabine

    • Liebe Sabine,
      die Empore ist auch klasse. Ich liebe Hotels auch, aber wenn wir mit allen Kindern reisen, dann ist eine Ferienwohnung einfach praktischer (und günstiger). Genau deshalb muss ich ja auch noch üben ;). Als sie kleiner waren, war das noch etwas anders, da ging das Hotel auch gut.
      Jetzt macht es einfach die Mischung.
      Ich wünsche dir einen schönen September.
      Liebe Grüße
      Nicole

  9. Die Elphi und Toiletten – hahaha – irgendwann kennt man die Seite, auf der sie immer leer sind und mehr als zwei vorhanden …

    “Mein Begleiter, auch bekannt als Ehemann, jedoch glaubte seinem digitalen Himmel mehr als dem realen.” Seit wann bist Du mit meinem Mann verehelicht? Was ist mir entgangen? Sein Dauersatz: Aber die App hat gesagt, es bleibt trocken …

  10. Liebe Nicole,
    du wirst lachen, aber vor ein paar Tagen habe ich mal versucht, es dir nachzumachen und hab mich für meine 10 Momente des Glücks hingesetzt und lange überlegt. Ich kam auf ganze 3.
    Naja, ich freue mich aber über deine Glücksmomente und bin jetzt motiviert, doch noch einmal in mich zu gehen.
    Ganz liebe Sonntagsgrüße,
    Heike

    • Liebe Heike,
      wenn ich sie spontan aufzählen sollte, würde es mir auch schwerfallen… Weil man dann anders fühlt.
      Aber in dem Moment, wo dieser Moment da ist, schreibe ich ihn abends auf. Oder sofort.
      Wenn du das mal versuchst, wirst du sehen wie viele zusammenkommen können.
      Und immer, immer auch das kleine sehen.
      Es wird wirken, da bin ich sicher.
      Liebe Sonntagsgrüße und viele glückliche Momente,
      Nicole

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein