KolumneMeine 10 Momente des Glücks im September 21

Meine 10 Momente des Glücks im September 21

Das Ende des Septembers bedeutet nicht nur das Ende des Sommers, sondern auch, na? Genau! Es ist wieder Zeit für meine 10 Momente des Glücks. Und in diesem Monat ist nur einmal Essen dabei, haha.

Dieser Monat hatte viele Momente des Glücks, aber auch Momente des Nachdenkens, Geraderückens, aber eben auch Glück. Und Gänsehautmomente. Und da Glück das Einzige ist, was sich verdoppelt, wenn man es teilt, (so sagt es ein weiser Verfasser) sollt ihr heute natürlich wie in jedem Monat auch teilhaben.

1,2,3 auf gehts.

1. der Momente des Glücks- eine Bachelorette

Der Monat fing ziemlich gut an und nein, die Überschrift hat nichts, aber auch gar nichts mit der Fernsehsendung zu tun. Unsere Tochter hat ihren Bachelor bestanden und das ist natürlich ein großer Moment des Glücks. Für sie sowieso, aber natürlich auch für uns. Denn bestimmt kennt ihr das, auch wenn du ganz fest ans Kind glaubst, ist es schön, dass der Glaube zur Wahrheit wird. Nun schreitet sie also weiter im Studium und ja, das ist toll!

Büchertipps September 21

2. Ein (Blind Date) Treffen

Ich bin noch ein Mädchen der alten Schule und somit hatte ich jetzt mein erstes Internet(t) Treffen bzw. ein halbes Blind Date. Ines hatte mich schon vor längerer Zeit einmal gefragt, ob wir uns nicht einmal treffen wollten. Da wir beide aber sehr vorsichtig sind, wollten wir Impfschutz und eine Beruhigung der Pandemie abwarten. Jetzt im September war es so weit. Ich gebe zu, ich war schon ein bisschen aufgeregt: Wie ist sie so? Haben wir uns was zu sagen? Gefällt ihr das Restaurant, das ich ausgesucht habe?

Frage 1: Sie ist total nett, sehr lebendig, interessant und hat es mir leicht gemacht.

Frage 2: Ja, sogar eine Menge, wie ich fand und es war spannend und erfüllend

Frage 3: Ich glaube ja, zumindest hat sie ihre Pizza aufgegessen ;).

Ich habe den Austausch genossen und herausgekommen sind ja auch zwei Blogartikel, was ebenfalls sehr viel Spaß gemacht hat. Hier findet ihr noch einmal den von Ines.

Es darf also gern eine Fortsetzung geben…

3. Draußen arbeiten äh schreiben

Ihr wisst ja bereits, dass ich trotz Wintergeburtstag ein Kind des Sommers bin. In diesem Jahr wurde diese Kindheit aufgrund von Wetter nicht so wirklich gelebt. Aber der September hat dann versucht, noch einiges gutzumachen. So auch an einem Tag, als ich einen Blogartikel für euch schreiben wollte. Es passte einfach alles- nichts blendete, es war warm und somit war es sehr schön, draußen zu schreiben. Einer meiner Momente des Glücks, die ich aus vollem Herzen genossen habe.

4. Blumen- einfach so

Dieser Mann schafft es auch nach 31 Jahren immer wieder, mich zu überraschen. Und zwar positiv. So hatte er in diesem Monat einen Termin auf dem Wochenmarkt und traf dabei auf die Blumenfeen, die von ihrer Existenzgründung erzählten. Da diese Feen unseren Stil von Blumensträußen wunderbar umsetzen, bekam ich abends völlig überraschend einen wunderschönen Blumenstrauß, der durch die guten Tipps auch noch zwei Wochen gehalten hat. Das ist doch doppelt Glück, oder?

Momente des Glücks September 21

5. Abba sind zurück

Ich mochte früh Musik, ich mochte gern Musik. Popmusik. Eine Art von Musik bestimmte jedoch meine Kindheit und Jugend wie keine andere. Das war diese tolle Popgruppe aus Schweden. Mein Plattenspieler (ihr kennt dieses Gerät?) bekam einen Drehwurm, meine Taschenlampe fungierte als Mikrofon, es war Liebe. Ich hatte mehr als ein Sammelalbum, ein Buch, ich war mit 9 Jahren im Konzert. Unvergessen wie meine Tränen die Kinokassiererin (die Tat ist verjährt!) erweichten, als ich eigentlich noch gar nicht in ABBA-The Movie durfte.

Was habe ich getrauert, als die Band sich auflöste. Aufgehört, ihre Musik zu hören habe ich nie. Bis heute übrigens immer mit einer Form von Gänsehaut und Rührung.

Es ist eine natürliche Konsequenz, dass mein Herz vor Freude gehüpft ist, als die Nachricht ihres Comebacks kam. Wie würde es sein?

Und es war- grandios. Jeder von euch, der ABBA Fan ist und war, wird empfunden haben wie ich: Sie sind es. Sie haben ihren Stil gewahrt und sich nicht neu erfunden. Ich freue mich auf das Album im November. Es ist mehr als wahrscheinlich, dass ihr dann noch mal einen solchen Punkt lesen werdet.

6. Ein besonderer Spaziergang

Wir sind ja alle sehr mit Fußball, insbesondere auch dem SV Werder, verbunden. Klar also, dass nach dem traurigen, aber verdienten Abschied in die 2. Liga die Kinder ihrem Vater (und sich) ein neues Trikot schenken wollten.

Also bin ich mit unserem jüngsten Sohn losgegangen, um ein solches zu besorgen. Es war ein besonders schöner Nachmittag, das Wetter brachte uns noch das i-Tüpfelchen. Wir waren das erste Mal seit längerer Zeit mal wieder allein und konnten intensiv miteinander reden und auch albern.

Wir haben mit dem netten Verkäufer den richtigen Spieler gewählt und wer mit einem Halbwüchsigen unterwegs ist, der weiß, dass sehr schnell das Gefühl des Verhungerns entsteht.

Das kann natürlich niemand zulassen, also haben wir kurz vor dem Abendessen noch ein sehr köstliches  Rollo gegessen.

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr dann nach Hause kommt und euer Herz vor Zufriedenheit einfach überläuft? So war es.

Momente des Glücks September 21

7. der Momente des Glücks: Geburtstag

Hier hatte jemand Geburtstag und nein, das war nicht ich, sondern der Mann. Es war anders als sonst, denn normalerweise gehen wir abends essen. Dieses Mal waren wir im Stadion beim leider verlorenen Nordderby. Aber es gab nachmittags Pflaume-Apfelkuchen und es war trotzdem ein schöner Familientag.

Momente des Glücks September 21

8. Pasta aus dem Parmesanlaib

Kennengelernt habe ich diese wahre Köstlichkeit auf Mallorca. Es ist ein total außergewöhnliches (sehr sättigendes) Gericht. Bis vor zwei Jahren hatte ich nie davon gehört, viele von euch schon, wie ich bei Instagram erfahren habe.

Wir haben das vor zwei Jahren noch einmal in Köln gegessen, dann fand sich kein Italiener, der das anbot. Aber jetzt, hier bei uns in der Nähe.

Da das echte Geburtstagsessen ja einem Nordderby ‚geopfert‘ wurde, haben mein Mann und ich, das erste Mal allein, das Essen nachgeholt. Mit ja, genau, Pasta aus dem Parmesanlaib. Soulfood und einer der Momente des Glücks. Mit dem Beschluss, es alsbald zu wiederholen.

9. Buchparty

Ich war auf einer Buchparty für ein ungewöhnliches Buch, das war ein neues Erlebnis für mich. Es war keine Lesung, sondern das Buch wurde ’nur‘ vorgestellt und es gab nette Gespräche mit Maske.

Es war einer meiner Momente des Glücks, weil ich mich so mit der Autorin gefreut habe, die für ihre langjährige Sammelleidenschaft mit diesem ungewöhnlichen Buch belohnt wurde. Und vorstellen werde ich es euch sicher auch bald..

10. Berlin

Ich habe eine Wunschliste für verschiedene Dinge. So auch eine mit Reisezielen und Hotels. In Berlin waren wir schon häufiger, ich wollte unbedingt einmal im geschichtsträchtigen Adlon übernachten. Jetzt hat mein Mann mir diesen Wunsch erfüllt und wir haben dort geschlafen. Eine ganz besondere und besonders schöne Erfahrung.

Berlin ist vieles für mich. Und vieles mehr. Ich glaube, ich werde in diesem Leben nicht mehr aufhören, eine Gänsehaut zu bekommen, wenn ich am Brandenburger Tor stehe oder durchgehe. Kennt ihr das auch?

Passend, dass die Momente des Glücks ausgerechnet heute veröffentlicht werden…

Momente des Glücks im September

10 schöne, 10 besondere Momente aus (m)einem besonderen September. Ich hoffe, auch ihr konntet einiges an Glücksmomenten einsammeln? Mal sehen, was uns im Oktober erwartet. Schön, dass ihr wieder dabei ward.

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

 

 

 

26 Kommentare

  1. Hallo,
    in Berlin war ich erst einmal (und da nur von Hof aus zum Guns’n Roses Konzert 1992) – ohne Übernachtung.
    Als Kind mochte ich Abba, aber die Rock, Blues und Jazz-Einflüsse meiner Eltern haben mich auf eine andere Spur gesetzt, sodass ich spätestens mit 15/16 mit der damals aktuellen Pop-Musik nicht mehr so viel Anfangen konnte. Abba ist exzellente Pop Musik, mir persönlich aber einfach zu wenig „Rock’n Roll“.
    Mit Fußball habe ich rein gar nichts am Hut. Ist ja auch langweilig, wenn die Hausmannschaft immer gewinnt.
    Die Blumen sehen sehr, sehr schön aus. Und: ich kann mir vorstellen, dass Du mit Ines eine tolle Zeit hattest. Ich hatte auch schon das Vergnügen, sie persönlich zu treffen.
    BG Sunny

    • Liebe Sunny,
      deine Hausmannschaft hat dieses Wochenende verloren, oder;)? Ich glaube, diese ohne-Übernachtung Touren hatten wir alle mal irgendwie. Guns’n Roses war es sicherlich wert und etwas besonderes..
      Ich wünsche dir einen schönen Oktober mit schönen Momenten
      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Liebe Nicole, das sind wirklich Glücksmomente und kurz habe ich mitgefühlt wie schön es für mich damals war, als die Kinder ihr Studium erfolgreich beendet hatten. Herzlichen Glückwunsch Deiner Tochter… und Dir. 😊🥂
    Der Strauß ist wunderschön und mir gefällt dass nicht die üblichen Verdächtigen zusammengebunden wurden. Ganz interessante Mischung ist das, das mag ich sehr.
    Ihr habt ein Rollo gegessen???
    Ich war noch nie in Berlin fällt mir immer wieder auf. Schön dass sich Dein Wunsch erfüllt hat.
    Dass Du mit Ines keine Langeweile hattest kann ich mir gut vorstellen.
    Auf jeden Fall schöne Glücksmomente.

    Liebe Grüße Tina

    • Hallo Tina,
      natürlich keines fürs Fenster 😂.
      Ich mag außergewöhnliche Blumensträuße auch sehr gern, Danke für das Kompliment und die Glückwünsche. Ich leite sie weiter. Wie schön, dass ich Erinnerungen bei dir wachrufen konnte.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Immer wieder schön, Deine Momente des Glücks zu lesen liebe Nicole. Den Abba-Moment hatte ich auch. Aufs Adlon bin ich ein bisschen neidisch, da würde ich auch gerne mal übernachten. Und die anderen Momente sagen mir, dass Du einen wunderbaren, glücklichen Monat hattest. Ich wünsche Dir einen ebensolchen Oktober mit viel Sonne für Dein Sommerherz.
    Liebe Grüße und ein Drückerle
    Sigi

    • Liebe Sigi,
      Danke, dass du so mitfühlen kannst. Wer weiß, vielleicht was wachst du auch eines Tages in einem Adlonbett auf? Ich habe es auch nicht geglaubt.
      Ich wünsche uns beiden einen schönen Oktober.
      Liebste Grüße mit einer sonnigen Umarmung
      Nicole

  4. Liebe Nicole, immer wieder schön deine Glow-Momente zu lesen und deine Begeisterung und deine Freude mit dir miterleben zu können. Es freut mich total, dass wieder so viele wunderbare Punkte deinen September glanzvoll gemacht haben, aber ich bin eben auch sicher, dass dies zu einem Großteil an dir liegt, weil du eben diese auch bewusst wahrnimmst und genießt. Besonders toll finde ich ja, dass dein Treffen mit Ines so wunderbar verlaufen ist, denn auch wenn wir Menschen im Internet kennenlernen, ist es doch ein weiterer Schritt, diese auch in natura erleben zu dürfen. Dass daraus bei euch gleich eine gemeinsamer Blogbeitrag entstanden ist, hat uns alle daran etwas teilhaben lassen. Dieses „einfach so“ von Punkt 4 ist einfach großartig und das ist meines Erachtens auch wichtig in einer Beziehung – nicht nur auf die großen Anlässe zu achten, sondern auch so kleine feine Zwischenerlebnisse. So ist mein Gatte etwa auch letzte Woche mit einer Packung Lebkuchen nach Hause gekommen 😉 Das zählt für mich dann oft mehr als jedes andere noch so „große“ Geschenk. Ich wünsche dir auch einen Oktober mit wieder vielen tollen Glow-Momenten.
    Hab einen ganz wunderbaren Abend, ein Drücker aus der Ferne und alles, alles Liebe Gesa

    • Liebe Gesa,
      Ja, es sind die kleinen Dinge, die so viel sagen und der Lebkuchen gehört definitiv dazu. Ich finde so etwas so schön und es erfreut mich sehr, dass dir auch so etwas so viel bedeutet.
      Mir bedeutet es sehr viel, wie du immer voller Anteilnahme bist. Das ist immer eine große Freude.
      Ich wünsche uns einen goldenen Oktober.
      Liebste Grüße und eine Umarmung
      Nicole

  5. Der September ist vorbeigeflogen, habe ich das Gefühl. Unglaublich. Und das bei meinem Lieblingsmonat. Sowas! Du hast wirklich schöne Momente dabei gehabt. Die Sache mit dem Geburtstag hatten wir ja schon geklärt, hehe. Naja, und zur Musik muss ich nichts weitersagen…lalalaaaaa, liebe N, denn heute ist A-Tag für mich. Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche und einen guten Start in den schönen Oktober

    • Liebe A,
      Ich wusste, du verstehst mit der Musik. Wie es uns wohl im November geht? Aber erst einmal lassen wir den Oktober auf uns wirken und dann…
      Hab eine schöne Zeit und liebe Grüße
      N

  6. Liebe Nicole,
    da waren wieder ganz wunderbare Momente dabei, die dich glücklich
    gemacht haben. Und bei einigen kann ich das soooo nachvollziehen!
    Muttertiere eben…
    Ich schicke dir ganz liebe Grüße nach Bremen😍💕
    Heike

  7. Liebe Nicole, du erinnerst mich immer wieder, jeden Monat mit deinen Beiträgen, wie schnell die Zeit vergeht! Du hast einige schöne Momente erlebt. Ich weiß nur, dass wir Anfangs des Monats aus dem Urlaub zurück sind und dann… keine Ahnung! Ende des September! Ich wünsche dir einen wunderbaren Monat Oktober und sende liebe Grüße!

    • Liebe Mira,
      glaube mir: Mir geht das auch so. Ich denke, oh, schon Anfang september und Zack- vorbei.. Wahnsinn, oder?
      Ich wünsche uns einen langsamen Oktober.
      Liebe Grüße
      Nicole

  8. Diesen Monat, liebe Nicole, haben sich Deine Glücksmomente ja unterm B versammelt:
    Bachelorette (Dicken Glückwunsch!!), Blumen, Buchparty, Blind Date, Berlin…
    (Beinahe hätte ich noch Basta aus dem Barmesanlaib hinzugefügt – fränkisch ausgesprochen. Wir können nämlich eigentlich kein hartes P) :-).
    Sehr feine Glücksmomente bei Dir, die teilweise noch einiges länger anhalten werden.
    Berlin haben wir vor einigen Jahren auch immer gern mal besucht und wohnten praktisch nebenan im The Westin Grand. Adlon hätte mir aber auch gefallen. Sicher berichtest Du uns doch noch darüber, gell?
    Das Buch klingt auch sehr interessant. Wenn Frauen sich die Schaukeln erobern, statt sich verschaukeln zu lassen, das hat doch was!
    Wir hatten auch einen Glücksmomente-Abend im 2 Sterne Restaurant zum 20. Hochzeitstag. Wir haben es total genossen und waren irgendwie ein wenig beseelt. Im Blog hatte ich letzten November mal darüber geschrieben, dass wir dort schon einiges vom Chefkoch vorgestellt bekommen haben. Aber nun waren wir zum Essen da. Wirklich eine besondere Erfahrung.
    Und natürlich sind wir besonders glücklich darüber nun schon so lange glücklich verheiratet zu sein!
    Eine glückliche Woche wünscht Dir herzlich,
    Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      herzlichen Glückwunsch zum Hochzeitstag nachträglich. Ich wünsche euch noch viele gemeinsame Jahre voller Lebensfreude und Spaß. Und wie lecker ihr diesen besonderen Tag verbracht habt, finde ich richtig schön. Wie du weißt, liegt mir freudiger Genuss ja sehr am Herzen.
      Die Basta hat mich zum Schmunzeln gebracht- stimmt, ihr Franken seid bei P und K ganz sanft.. Ich mag den Dialekt sehr.
      Danke für die Glückwünsche, die junge Dame hat sich gefreut, als ich ihr davon erzählte.
      Eine gute Idee, dass ich über das Adlon schreibe. Ich überlege mal wie.. Das Westin Grand finde ich auch reizvoll, aber da war ich noch nie.
      Ich wünsche dir einen glücklichen Oktober.
      Liebe Grüße
      Nicole

      • Das Beste am Westin Grand ist, dass sie schon seit Jahren auf ihrem sehr gut gestalteten Dachgarten Bienenhäuser stehen haben und sehr feinen Honig daraus gewinnen, der im Hotel gekauft werden kann. Ansonsten ist es etwas in die Jahre gekommen, finde ich (war aber bestimmt 4 Jahre nicht mehr da). Das Adlon hat auf jeden Fall mehr Glow!
        Liebe Grüße von Sieglinde

        • Liebe Sieglinde,
          Mein Mann sagt dasselbe über das Westin Grand 😉.
          Aber der Honig wertet das auf. Ich finde es immer schade, wenn Hotels nicht an sich arbeiten. Auch wenn es Kostenfaktoren sind.
          Liebe Grüße
          Nicole

    • Liebe Sabine,
      das finde ich ja schön, dass du auch so empfindest. Mein erster Blick aufs Brandenburger Tor war 1986 vom Bus aus, es war schwer bewacht. Wer hätte damals gedacht, dass sich alles so friedlich und glücklich fügen würde. Deshalb ist es auch für mich ein Symbol der Freiheit und bewegt mich jedes Mal wieder aufs Neue.
      Hab einen schönen Oktober.
      Liebe Grüße
      Nicole

  9. Hach, was für schöne Momente! Es freut mich, dass ich ein Teil davon sein durfte. Ich bin lebendig? Ich meine Familie gelte als die Ruhige 😀. Ist alles relativ …. ja, das können wir gerne mal wieder machen!

    Der Blumenstrauß ist wunderschön. Klasse, dass er so lange schön blieb.

    Pizza aus dem Parmesanlaib kenne ich seit 2003. Hier gibt es einen Italiener, der das damals als einziger anbot. Inzwischen gibt es mehrere in Hamburg und Umgebung, die das machen. Besonders sättigend finde ich das übrigens gar nicht, weil hier die Pasta meist recht knapp bemessen ist dabei. Wenn ich viel Hunger habe, nehme ich eher was anderes. Apropos Hunger – ich muss jetzt in die Küche. Hunger!

    Einen schönen Sonntag wünscht Dir
    Ines

    • Liebe Ines,
      Lebendig bedeutet für mich voller Leben. Hier gibt es zwei Größen für die Pasta. Und ich finde sie durch den Käse ordentlich füllend.
      Danke, dass dir meine Momente gefallen haben.
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
      Nicole

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel