BeautyMeine MAC Foundation- würdest du sie mögen?

Meine MAC Foundation- würdest du sie mögen?

Werbung für ein Produkt, das ich selbst gekauft habe

Im Sommer nutze ich ja allerhöchstens eine getönte Tagescreme. Aber im Herbst und Winter mag ich es gern, eine Foundation zu benutzen- für den Glow. Warum ich welche MAC Foundation ausgewählt habe und für wen sie auch geeignet ist, erzähle ich euch heute.

Warum es eine MAC Foundation geworden ist

Diese Geschichte ist relativ schnell erzählt: Im vorletzen Winter habe ich mich bei MAC nach längerer Überzeugungsarbeit des Tochterkindes schminken lassen und ich muss sagen, das Ergebnis sah ziemlich gut aus. Einige der Produkte habe ich gekauft, einige habe ich geschenkt bekommen, also (leider) nicht von MAC, sondern vom Weihnachtsmann, Foundation hatte ich noch genug zu Hause.

Dann kamen der Sommer und der C-Winter, ich trug so wenig Foundation wie noch nie und somit reichte der Rest der alten immer noch aus.

Aber dann: Unser aller Leben wurde durch die Impfungen ziemlich entzerrt und so ging es in diesem Herbst also um die Frage aller Fragen: Welche Foundation darf es werden?

Gut, das Ergebnis seht ihr ja schon in der Überschrift, aber diese von mir sehr gemochte Kosmetikmarke hat ja nicht nur DIE eine. Meine altgediente und deren Nachfolgeprodukt einer anderen Firma waren also raus, den Grund erzähle ich euch gleich.

MAC Foundation

Gute Beratung kann so viel

Ich bin also in die Parfümerie meines Vertrauens gegangen, kam direkt am MAC Counter vorbei und bin wie immer mit offenem Mund stehen geblieben (wie früher vor diesen Süßigkeitenregalen, ähäm und nicht, dass ich da nicht heute auch noch stehen bleibe). Somit war ich natürlich der Fisch an der Angel für die Beraterin dort. Aber und das möchte ich jetzt mal laut sagen schreiben, sie hatte es richtig gut drauf. Eine sehr auf mich bezogene Bedarfsermittlung, was ich mir vorstelle, was sie sich vorstellen kann uuuund… Immer ein heikler Punkt (ich weiß nicht, wie das bei euch ist), die Farbermittlung. Ich schwöre, das erste Mal wurde bei mir am Hals probiert, was ja richtig ist.

MAC Foundation

Als sie mir dann erklärte, was ihre Favoritenfoundation für mich sei, klappte mir der Mund auf. Es war die, die in der Blogosphäre nicht sooo beliebt ist.

So, und jetzt kommt es, eines der Highlights der Beratung: Sie füllte mir eine wirklich gut bemessene Probe ine meinem Farbton ab, denn in einem Tag klärt man das ja nicht (ihr O-Ton, nicht meiner).

Besonders gut gefiel mir, dass es der passende Farbton war, denn dann testet man wirklich richtig, nicht wahr?

Dazu empfahl sie mir einen Primer. Okay, das oder so etwas habe ich noch nie benutzt, aber bei der von ihr erklärten Wirkung blieb die positive Reaktion bei einem Pflegejunkie wie mir nicht aus. Natürlich nicht, würde der geneigte Beobachter sagen.

Tolle Proben mit schriftlichen Erklärungen

Sie hat dann noch einmal aufgeschrieben, um welche Produkte es sich handelt und in Gedanken hatte ich schon gekauft. Da macht MAC wirklich etwas wahrlich Gutes, indem die MAC Angestellten so gut ausgebildet werden.

Ich marschierte also mit meinen Proben nach Hause und ja, sie sind es geworden: der Primer und die MAC Foundation. MAC Foundation

Der Primer macht übrigens ebenfalls einen Superjob, sowohl solo als auch unter der Foundation. Es gefällt mir viel besser als sie allein aufzutragen und er ist sehr sparsam im Gebrauch, sodass ihr lange etwas davon habt.

MAC Foundation Studio Waterweight SPF 30

Meine Anforderungen an eine Foundation sind nicht so viele. Aber eine wichtige Komponente ist der Lichtschutzfaktor. Und die Zweite, für mich noch viel wichtigere ist, dass sie mich nicht zukleistern darf, mich natürlich aussehen lassen sollte.

Ich trage meine Foundation IMMER mit den Fingern auf, arbeite höchstens ein bisschen mit dem Pinsel nach. Das kann ich einfach am besten und diese Schaumstoffblender rauben mir zu viel Produkt und Nerven.

Was MAC über die Foundation sagt:

Die Formel enthält einen pflegenden Feuchtigkeits-Komplex, der die Haut direkt pflegt und nährt. Sie schützt die Haut mit SPF 30 und ist perfekt für alle Hauttypen geeignet. Dabei bietet sie leichte bis mittlere Deckkraft, die den ganzen Tag hält, ohne dass sich die Farbe verändert.

Langanhaltend

Spendet sofort und langfristig Feuchtigkeit

Mit Breitband-UVA/UVB-Filter SPF 30

Farbtreu

Kein Caking-Effekt

Hinterlässt keine Streifen

Für alle Hauttypen geeignet

Dermatologisch getestet

Augenärztlich getestet

Und ich kann das uneingeschränkt bestätigen. Das Make-up wirkt total natürlich, liegt leicht auf und macht trotzdem ein schönes, klares Hautbild.

Was von vielen als Nachteil beschrieben wird, ist für mich ein Vorteil: Die MAC Foundation ist sehr flüssig, ihr entnehmt sie mit einer Pipette aus der Flasche. Ich mag das, weil ich es als hygienisch empfinde und sie sich dadurch leicht dosieren und verteilen lässt. Zusammen mit dem Primer reicht bei mir eine Schicht und selbst wenn es hauttechnisch mal nicht so rund läuft und ich eine zweite Schicht auftrage, liegt es immer noch leicht auf und nicht cakey.

Die Haut wirkt natürlich und strahlt noch feiner, Glow eben. Ihr könnt als Abschluss natürlich noch ein Puder auftrage, aber notwendig finde ich es nicht. Auch gut, oder?

Ist die MAC Foundation etwas für dich?

Sie ist für alle die unter euch, die ihre Haut zum Strahlen bringen wollen, ohne dabei komplett abgedeckt zu sein. Die, die ihre Foundation gerne leicht mögen und einfach vergessen wollen, dass sie sie aufgetragen haben. Wenn ihr eure Foundation auch lieber mit den Fingern oder allerhöchstens mit dem Pinsel auftragt.

Es ist die falsche Wahl, wenn ihr richtig überschminken möchtet oder gern eine sehr cremige Konsistenz mögt.

Ich bin jedenfalls sehr glücklich mit Kauf und Beratung, das war ein absolutes Kauferlebnis. Vor allem, weil es die Möglichkeit gab, die Foundation in der passenden Farbe über mehrere Tage auszuprobieren. Das ist ein sehr gutes Mittel, um zur Kaufentscheidung zu gelangen. Schon allein dafür gibt es ein dickes Lob.

Tragt ihr Foundation? Was ist eure liebste? Benutzt ihr Primer?

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

18 Kommentare

  1. Ich habe lange die gleiche Foundation benutzt wie Ines, die wurde mir dann zu „viel“. Meine flüssige Dior-Foundation, die ich als Alternative hatte, ist auf unergründlichen Wegen im Bad des großen Kindes gelandet… Also wäre deine Empfehlung vielleicht auch was für mich 🙂 – ich kann dem Kinde ja nix wegnehmen!
    Primer habe ich mal von Benefit ausprobiert – freundliche Leihgabe der Töchter – und mir ging es ähnlich wie Ines. Toller Effekt und dann Pickel. Reizen würde mich der Mac-Primer aber schon. Vor allem, weil ich da in Sachen Beratung auch wirklich gute Erfahrungen gemacht habe.
    Was in Bloggerkreisen so normalerweise gehyped wird, ist mir dabei relativ egal. Vor allem, wenn ein Rabattcode dran klebt 😉 Lieber lasse ich mich von dir influencen, glaube ich.
    Liebe Grüße
    Fran

    • Liebe Fran,
      das Kind hat Geschmack ;). Ja, probier es unbedingt mal aus. Mir haben sie gesagt, wenn man etwas nicht verträgt, könne man es zurückgeben. Frag doch mal nach, ich musste das bisher noch nicht… Und die Beratung, das zeigt sich ja auch in den Kommentaren scheint überall gut zu sein. I like.
      Ich fühle mich geschmeichelt… Danke.
      Und bin gespannt, ob du den Versuch wagst.

      Alles Liebe
      Nicole

  2. Liebe Nicole, diesem Beitrag ist total anzumerken, dass es sich um ein Lieblingsthema von dir handelt und du hast so mitreißend geschrieben, sodass das Lesen ein richtiges Vergnügen war. Gute Beratung ist für ein schönes Kauferlebnis Voraussetzung und es freut mich, dass du bei so kompetentem Personal gelandet bist. Sicherlich ist jeder Berater in einem Geschäft eigentlich ein Verkäufer, aber dennoch gibt es sehr wohl Unterschiede bei den Personen, während der eine wirklich nur den eigenen Gewinn im Hinterkopf hat, ist der andere doch eher kundenorientiert eingestellt und lässt sich auf die Anliegen des Kunden ein. Ich verwende weder eine Foundation noch einen Primer, aber du hast mir mit deiner Beschreibung mal wieder irgendwie Lust darauf gemacht, solche Produkte doch auszuprobieren, vor allem auch weil es nicht zukleistert und schön aufzutragen ist. Mal sehen, ob ich nicht doch demnächst auch mal an einem MAC-Stand lande 😉 Übrigens, wunderschöne herbstliche Fotos sind das!
    Hab einen wunderbaren Abend, fühl dich gedrückt und alles, alles Liebe Gesa

    • Liebe Gesa,
      ich danke dir für deine warmen und schönen Worte. Und dass du, auch bei nicht so ausgeprägtem Interesse, trotzdem so empathisch sein kannst. Das finde ich toll.
      Und ja, du solltest unbdeingt mal so eine Beratung ausprobieren, schon um zu sehen, wie toll das sein kann (hoffentlich auch bei dir).
      Denn klar, sie sollen verkaufen, aber nett verpackt und am Kunden ist besser als aufgeschwatzt. Da geht man dann nämlich auch noch einmal hin.
      Ich wünsche dir einen kuscheligen Abend und drück dich zurück.
      Liebste Grüße
      Nicole

  3. Nein.
    Ich verwende super selten Makeup. Ich mag das Gefühl schon viele Jahre nicht mehr. Viel länger, als dass ich auf gute Inhaltsstoffe acht gebe.
    Ich mische im „Ernstfall“, normal 2 mal im Monat, aktuell 2 mal im Jahr normales Makeup mit Tagescreme.
    Das funktioniert mit jedem Makeup.
    Auch mit dem von CNK (gute Inhaltsstoffe), das ich aktuell hier habe. Je älter ich werde, um so „besser“ finde ich meinen ungeschminkten Anblick bei Tageslicht.
    Etwas anders schaut es abends aus. Aber auch da bin ich eher der Freund von Wimperntusche, Rouge und Lippenstift.
    BG Sunny

    • Liebe Sunny,
      früher wäre ich nie aus dem Haus gegangen, ohne leicht geschminkt zu sein. das wurde mit dem Alter (oder der Maske??) anders.
      Mascara trage ich auch wirklich fast immer. Bei diesem Make-up gefällt mir das Gefühl, weil es so leicht ist..
      Liebe Grüße
      Nicole

  4. Wie schön, dass Du so gut beraten wurdest. Solch eine persönliche Kauferfahrung macht doch richtig Freude.
    Die gute Beratung ist das Pfund, mit dem der stationäre Einzelhandel wuchern kann. Das ist das, was wir als KundInnen vor Ort erfahren wollen, damit wir gern dort einkaufen und die Läden erhalten bleiben können. Das sage ich, obwohl ich einen Online-Shop habe (in dem ich übrigens auch auf gute, persönliche Beratung Wert lege soweit es irgend möglich ist), denn ich finde es total wichtig vor Ort und in den Cities gute und schöne Läden zu haben.
    Unabhängig davon macht es auch Verkäuferinnen viel mehr Spaß, wenn sie KundInnen gut beraten können. Ein echter Gewinn eben.
    Foundation nehme ich praktisch nie. Manchmal eine BB Creme, die leicht kaschiert. Im Moment habe ich eine von Lavera mit LSF 10. Primer habe ich noch nie probiert.
    Vielleicht sollte ich auch mal bei einem MAC Stand vorbeischauen… ?
    Einfach wegen der guten Beratung. 🙂
    Viel Freude weiterhin an Deiner Foundation wünscht
    Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      ja, Beratung und zwar gute, ist klasse. Mein Gefühl war immer, dass sich das etwas abgeschliffen hat in den letzten Jahren, deshalb war es dieses Mal so klasse. Und schön..
      Ich bin mir sehr sicher, dass wir bei dir bestens beraten werden, schon allein durch deine positive Ausstrahlung…
      Darum: Geh mal zu MAC und ich wünsche dir so sehr, dass du die gleiche Erfahrung machst..
      Liebste Grüße
      Nicole

  5. Sagen wir mal so, liebe Nicole, von den Kosmetikprodukten, die ich nicht kaufe, könnte ich Dich ab und an schon zum Essen einladen. Aber Spaß bei Seite, Pflege und Schminken, so wenig wie möglich. Und tatsächlich benutze ich auch im Winter nur Puder. Nicht, dass mir Deine Foundation und Primer nicht gefallen oder mich nicht interessieren würden, aber ich bin einfach zu faul und zu hektisch, um gute Ergebnisse zu erzielen. Wenn jeden Tag jemand zu mir kommen würde und mich herrichten würde, das wäre ein Traum. Eine Bekannte ging sogar mal soweit zu sagen, es müßte jemand kommen und sie waschen, anziehen, frisieren und schminken…. Ja, wir sind wohl noch aus der Sisi-Zeit übrig geblieben.
    Mit den Haaren klappt es bei mir ja seit einiger Zeit ganz gut obwohl die luftgetrockneten Tage überwiegen.
    Aber man kann nicht alles im Leben bis zur Perfektion beherrschen und für Kosmetik bist Du ja zuständig, mir die ganzen Cremes und Tinkturen näher zu bringen. Und vielleicht darf’s zum Geburtstag doch ein bisschen mehr sein, dann probiere ich die Foundation aus, hoffentlich ist mein MAC-Stand genauso gut geschult.
    Liebe Grüße und schöne Restwoche
    Sigi

    • Also, liebe Sigi,
      dass mich jemand herrichtet, das hätte ich schon auch sehr gern… Vor allem die Haare. Und schnell muss es bei mir auch gehen. Ich bin zwar laut meinem Mann ziiemlich lange im Bad (er selber ist rasend schnell), aber ich finde das nicht.
      Hier geht es auch fix. Probier den MAC Stand und lass mich bitte wissen, wie toll es war… Geht gar nicht anders, haha.
      Ich zeige dir gern die Produkte und auch wenn du sie nicht benutzt, freue ich mich, dass du Anteil nimmst und dich mit mir freust.
      Liebe Grüße und ein Drückerle
      Nicole

  6. Liebe Nicole,
    ich habe die gleiche Foundation von MAC, schon eine ganze Weile und kann bestätigen was Du schreibst. Ich verwende nicht oft Foundation und mag gern leichte Produkte die nicht zukleistern. Bei Ines damals von ihrem Compact powder gelesen, aber da meine Haut trocken ist riet Ines zu flüssiger Foundation. Der Tipp war gut, ich habe direkt online gekauft und den Ton halt auf Risiko bestellt. Aber es passte.
    Aber der Service das Produkt testen zu können ist unschlagbar.
    Liebe Grüße Tina

    • Wow, Tina, das ist mutig, auf gut Glück zu bestellen.
      Da hätte ich Magenflattern gehabt, haha. Umso besser, dass es passte.
      Das Puder habe ich auch, aber es ist mir oft zu ‚dicht‘.
      Noch besser, dass du meine Erfahrung und Eindrücke teilst.
      Ganz liebe Grüße
      Nicole

  7. Klasse, dass Du so gut beraten wurdest. So kenne ich das bei MAC auch und gehe deshalb immer in deren Läden, wenn ich etwas neues suche, Nachbestellungen mache ich dann online bei MAC.

    Die Foundation ist super für Dich. Ich mag keinen Primer – meine Haut mag kein Silikon (sieht einen Tag super aus und an den Folgetagen gibt es als Strafe Pickel. Immer. Egal von welcher Marke der Primer ist) und ich bevorzuge Kompaktpuder mit einem dicken Pinsel aufgetragen. Flüssige Foundation nehme ich nur für großes Make-up bei besonderen Anlässen. Ich verwende von MAC die Studio Fix Powder Foundation. Glow mag ich nämlich nur bei anderen 😀. Ich bin lieber matt.

    Viel Freude an den schönen Produkten wünscht Dir Ines

    • Liebe Ines
      Das Studio fix habe ich auch, aber finde es an manchen Tagen zu schwer… also umgekehrt wie du 😉.
      Die Beratung war wirklich toll, denn zu dem Puder hatte sie auch noch einen Tipp. Bisher geht es gut bei mir mit dem Primer, wundert mich auch, denn meine Haut ist eigentlich ein bisschen divenhaft.
      Mal sehen.
      Liebe Grüße und Danke für das Kompliment,
      Nicole

  8. Das klingt sehr gut. Mir gfällt, dass die Foundation einen LSF hat und auch, dass sie nicht zukleistert. Eine gute Beratung ist so viel wert.

    Zurzeit trage ich die Original Foundation von BareMinerals. Das ist eine mineralische Puder-zu-Creme-Foundation, die mit einem dicken Kabuki-Pinsel aufgetragen wird. Flüssiges Make-up trage ich immer mit dem Finger auf. Von daher wäre die Mac Foundation auch was für mich.Mag ich lieber als so eine dicke Paste im Gesicht.

    Bis meine aufgebraucht ist dauert es aber noch Jahre. Die hält sich ewig, da nur Mineralien enthalten sind, ebenfalls eine mineralischer LSF.

    Liebe Grüße Sabine

    • Liebe Sabine,
      Ja, genau das mit LSF finde ich auch super.
      Deine Foundation klingt auch gut und einfach in der Anwendung. Mir gefällt ja auch, wenn man lange etwas von dem Produkt hat.
      Hab einen schönen Mittwoch und liebe Grüße
      Nicole

Comments are closed.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel