LifestyleMeine Vorsätze? Keine Vorsätze!

Meine Vorsätze? Keine Vorsätze!

Es gab eine Zeit, da habe auch ich immer tolle Vorsätze für ein neues Jahr gefasst: mehr Sport, weniger essen, weniger daddeln, mehr lesen, mehr schlafen. Das waren ’nur‘ die Vorsätze, da war dann ja schlicht auch noch der Rest des Tages, Monats, Jahres.

Vorsätze sind der Vorsatz- zu scheitern

Es klingt nach wenig Glow, aber ich hasse Vergleiche und ich hasse Druck. Mir gegenüber und anderen gegenüber. Unsere Kinder werden bestätigen können, dass ich/wir sie nie unter Druck gesetzt haben- außer (kleines vielleicht) beim Aufräumen und Losgehen.

Aber irgendwie hat so ein Vorsatz ja für mich schon das fertige Bild im Kopf:

Du machst Sport, siehst dich schlank und durchtrainiert vor dir, natürlich im schicken Outfit. Es ist eine Legende hier und zwar eine natürlich erfundene (!!!!), dass ich für alles eine passende Ausrüstung brauche…

Und ganz irgendwie macht sich dann entweder der Gedanke breit, mit dem Vorsatz sei das zu Leistende bereits passiert oder du schiebst oder heulst, weil du dich nicht überwindest.

Für mich macht es auch keinen Sinn, seine Vorsätze mit anderen zu teilen, dann schielt ja noch einer skeptisch umher.

Somit habe ich vor einigen Jahren ganz vorsätzlich beschlossen, keine Vorsätze mehr zu beschließen. Und das wird sich auch in diesem Jahr nicht ändern. Na ja, nicht ganz, ich nenne sie jetzt Wünsche, denn ein Wunscherfüller zu sein, das hat doch was, oder?

Vorsätze

Die Vorsätze werden Wünsche- ist das leichter?

Das ist nicht nur leichter, sondern auch viel einfacher durchzuhalten. Denn mal im Ernst, wer wünscht sich denn etwas, was er gar nicht möchte? Das bedeutet nicht, dass es nicht ein etwas schwieriger Wunsch sein darf, aber er muss erfüllbar sein. Nicht leicht, aber erfüllbar.

Wenn wir beim Beispiel Sport bleiben: Es ist ja jetzt wirklich kein Geheimnis, dass Sport und ich uns nicht so gegenseitigen Glow bescheren. Da fällt ja der gesamte Glitzer hier auf ein anderes Familienmitglied. Aber ich kann ja den Wunsch hegen, mich mehr zu bewegen und das dann in meinen Alltag integrieren. Keine Angst, hier kommt jetzt nicht dieser wahrhaft kluge Tipp Treppe statt Fahrstuhl (wir haben gar keinen), ich meine, sich wirklich zu überlegen, ob man die Besorgung vielleicht auch zu Fuß oder mit dem Rad erledigen kann.

Ich entscheide mich sehr oft für zu Fuß wegen der Frisur und dem Schwitzen und diesem Gegenwind, der immer eine Verabredung mit meinem Fahrrad oder mir hat. Ich fahre auch gern Fahrrad, aber komischerweise ungern bei Besorgungen. Und so kommt es dann, wie ich euch neulich bei Instagram erzählt habe, dass ich mich kurz vor zu Hause mit hängenden Armen gerne auf den Bürgersteig gesetzt und geweint hätte, haha. Aber hey, ich habe mich bewegt. Viel bewegt.

Ich erzähle hier nicht von den kleinen (!) Spaziergängen oder Radtouren mit meinem Mann, aber die SIND für ihn Bewegung und für mich dicht an olympischer Disziplin.

Zurück zum Punkt: Würde ich mir Sport wünschen, ich würde kläglich scheitern. Wünsche ich mir aber mehr Bewegung, dann führe ich mich (wahrscheinlich) selbst leichter dorthin. Weil ich merke, dass es mir guttut.

Und darum habe ich für mich beschlossen, dass ich mir Wünsche für das neue Jahr überlege.

Ich fixiere sie mir auf zwei Arten, nein, es sind drei, zählen wir den Blog dazu. Ich schreibe sie ins Smartphone und in meinen Kalender. Und freue mich, wenn ich einen abhaken kann (und beibehalten, denn seine Erfüllung ist ja ein Geschenk).

Habe ich Wünsche für dieses Jahr?

Ein dickes Ja. Es gibt Wünsche an mich, für mich und auch an andere Menschen.

  • Dass wir alle gesund bleiben
  • Dass mein Umfeld und ich so bleiben wie wir sind
  • Dass ich weiter neugierig bleibe und lerne
  • Dass ich schreiben kann und der Blog weiter wächst
  • Dass ich wachse (nicht Länge, nicht Breite)
  • Dass ich noch einiger mit mir bin
  • Dass ich weiter meine Bewegung ausdehne
  • Dass ich meine mittägliche Ernährung dezent optimiere
  • Dass wir hier weiterhin so einen schönen Umgang und Austausch haben
  • Dass ich nicht genutzte Fotos schneller lösche
  • Dass ich immer den Glow sehe
  • Dass ich meine Freunde dieses Jahr öfter herzen und sehen kann
  • Zeit am ‚echten‘ Meer (nur, wenn es die Bedingungen zulassen, aber es ist ein großer Wunsch) und Füße im Sand, die salzige Luft atmen
  • Ich möchte Bekanntschaften vertiefen, die mir in der Kürze ans Herz gewachsen sind
  • Andere Rhythmen finden in einigen Bereichen

Das sind so die ‚größten‘ Wünsche. Klar gibt es auch materielle, die haben aber nichts mit dem Beginn eines Jahres zu tun. Oder kleinere, zum Beispiel wieder mehr Zeit mit Nähen und Stricken verbringen, (jetzt, wo meine Ovi kaputt ist, schluchz), meine Briefe hübsch verzieren, eine Nacht bei Douglas..

Außerdem wünsche ich mir, dass wir alle solidarisch durch diese Pandemie kommen und unsere Energie in die Bekämpfung dieser stecken und damit die unterstützen, die die Systeme am Laufen halten und eben nicht dagegen kämpfen.

Und im großen und ganzen wünsche ich uns allen ein wunscherfülltes Jahr mit immer (Life with a) Glow.

Seid ihr Team Vorsatz? Team Egal? Team Wünsche? Wie formuliert ihr diese?

Give your life a Glow,

Eure Nicole

 

 

 

42 Kommentare

  1. Gute Vorsätze fürs neue Jahr?
    Nee, hab ich nicht. Was ich über das ganze Jahr verteilt nicht schaffe, das muß ich mir auch für das neue Jahr nicht vornehmen (noch nicht mal für die ersten beiden Januarwochen).
    Wozu der Streß, dafür bin ich „zu alt“
    Herzliche Grüße
    Susan

  2. Ich habe nie Vorsätze. Wie mein Mann sagt, Vorsätze sind, eine Ausrede um etwas nicht sofort anzufangen. Es stimmt es ist mehr… ich nehme mir vor, dass ich das oder jenes tue. Pläne machen klingt schon besser (für mich). Dir wünsche ich, Erfüllung deiner Wünsche! Liebe Grüße!

  3. Ich gehöre definitiv zum „Team Wünsche“ und meine Liste ist deiner sehr ähnlich. Ich denke, mein größter Wunsch ist es einfach, gesund zu bleiben und meine Familie gesund und glücklich zu sehen. Der Rest kommt mit der Zeit….Oder einfach nicht….
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • Liebe Claudia,
      die Einstellung macht, dass es wird. Dessen bin ich mir sehr sicher- weil es entspannt ist.
      Und ich wünsche es dir.
      Liebe Grüße
      Nicole

  4. Liebe Nicole,
    das sind nette Vorsätze. bei uns stand nur „nicht verrückt werden“ im Raum. So langsam haben wir das Gemüt auf halbmast, ist eben alles recht anstrengend zur Zeit (nicht nur C).
    Was den Sport angeht: ich mag nichts, wo ich mich „verkleiden“ muss. Also spazierengehen (ausdrücklich echtes Spazieren, keine Demo-Dings-Quer-Weißtschon) und Treppe laufen und Gymnastik sind ok. Und wir könnten im Frühjahr die Skates wieder herausholen. Beim Radfahren bin ich auch verhalten, bei mir hängt manchmal der Gleichgewichtssinn, das ist mir dann zu gruselig. Und große Taschen und so auf dem Rad… naja.
    Und wir haben vor, bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Freudenspender wieder aufzufüllen, seien es Konzerte, Stadion, Picknicks usw. – wenn es dann wieder möglich ist.
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Liebe Ilka,
      das mit dem Verkleiden finde ich ein zeimlich prima Argument, das gefällt mir.
      Auch Freudenspeicher auffüllen ist eine gute Idee, aber das sollte man generell immer tun.
      Ansonsten wünsche ich dir von Herzen, dass es wieder leichter wird für euch. Das wird es aber bestimmt, da bin ich mir sicher.
      Und ich bin froh, dass du eine ganz normale Spaziergängerin bist, puh.

      Liebe Grüße
      Nicole

  5. Liebe Nicole, eine gute Idee das so zu formulieren. 😊
    Ich habe keine Vorsätze, bzw. keine zum neuen Jahr. Eigentlich noch nie.
    Ich nehme mir fast täglich vor mich nicht stressen zu lassen und freundlich zu bleiben. Im Beruf. Es fällt mir tatsächlich oft sehr schwer. Mein Alltag fällt mir eher schwer und ich nehme mir vor Ziele zu haben um mich auf etwas freuen zu können. Nur leider ist das mal wieder coronabedingt schwierig und dann bangt man eher drum, als dass man sich freuen kann. Das frustriert mich und blockiert sogar meine Wünsche….im Kopf.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    • Liebe Tina,
      ja, das kann ich gut nachvollziehen. Zumal du, so glaube ich, auch beruflich manchmal an der Quelle der Unzufriedenheit sitzt. Ich hoffe du verstehst, was ich meine. Aber wenn ich mal zum Arzt gehe, dann bemerke ich oft andere Mitpatienten, die meckrig oder quakig sind. Mir ist das dann (aber auch in jeder anderen) Situation immer unangenehm. Klar, ich kann auch meckern, aber ich hoffe doch, respektvoll und begründet.
      Vielleicht machst du dir eine Liste der netten Begebenheiten- im Job und zu Hause. Ich glaube ja, dann belibt das Gute länger haften. Und du machst dir kleine Ziele, die auch stattfinden können. Und freust dich, wenn die größeren klappen.
      Wir werden auch diese Zeit überstehen und ich bin davon überzeigt, dass es leichter ist, wenn wir es uns nicht unnötiger schwer zu machen versuchen.
      Alles Liebe und eine Woche mit vielen Lächeln (ich schicke schon mal eines)
      Nicole

  6. Das sind auch meine Wünsche:

    Dass wir alle gesund bleiben
    Dass mein Umfeld und ich so bleiben wie wir sind
    Dass ich weiter neugierig bleibe und lerne
    Dass ich WIEDER meine Bewegung ausdehne
    Dass wir auf unseren Blogs weiterhin so einen schönen Umgang und Austausch haben
    Dass ich nicht genutzte Fotos schneller lösche (haha…. das kommt mir so bekannt vor)
    Dass ich immer den Glow sehe ( I have seen the light
    Dass ich meine Freunde dieses Jahr öfter sehen kann
    UND
    Dass wir all unsere Konzertkarten einlösen können, die Konzerte nicht verschoben werden oder UNSICHER sind.

    Mögen all Deine Wünsch ein Erfüllung gehen
    BG Sunny

    • Liebe Sunny,
      dann sind wir ja schon zwei. Unnd auch ich wünsche dir von Herzen, dass diese Wünsche in Erfüllung gehen. Den Glow sehen wir gemeinsam. Die Fotos? Jau, ran den Speicher.
      Wir machen es uns schön und das Beste draus.
      Liebe Grüße
      Nicole

  7. Liebe Nicole, schon die Überschrift trifft für mich zu – ich war noch nie der Typ für die so obligatorischen Neujahrsvorsätze. Es hat sich mir bisher nicht erschlossen, warum ich das an diesem Tag festmachen soll: Wichtiges nehme ich doch unabhängig vom Datum sofort in Angriff und alles andere, na ja – das wird auf die lange Bank geschoben und verschwindet hoffentlich von selbst. Aber Wünsche sind immer etwas Feines, auch für das ganze Jahr und ich denke, schon dein erster Wunsch steht für allem in der derzeitigen Zeit im Vordergrund, aber einen Vorsatz dazu kann es eigentlich gar nicht geben. Ja und was es mit diesen „kleinen“ Spaziergängen und Radtouren auf sich hat, das kenne ich auch nur zu gut – das übersteigt auch gerne mein Bedürfnis an Bewegung 😉
    Hab einen ganz wunderbaren Abend, fühl dich gedrückt und alles, alles Liebe Gesa

    • Liebe Gesa,
      ich finde eben, dass man mit Wünschen nicht scheitern kann, sie können bleiben und in der Regel frustriert ihre Nochterfüllung nicht so, oder?
      Und genau, man kann und darf jederzeit anfangen.Und sollte, denn zu sagen, das mache ich nächstes Jahr… hmm?
      Ich rekapituliere nur immer sehr gern das alte Jahr für mich und dabei keimen dann eben diese Wünsche auf.

      Hab du eine feine und zufriedene Woche und ich schicke dir eine Umarmung.
      Liebe Grüße
      Nicole

  8. Liebe Nicole, ich bin eine Königin im Listen schreiben und Pläne machen und auch im neu schreiben und wieder umwerfen. Aber Vorsätze habe ich gar keine. Wünsche mit Sicherheit, aber nicht ans Jahr gebunden, Gesundheit, Freundschaften, mich selbst mehr finden, mehr Zeit haben für besondere Menschen und Momente und und und, da gibt es vieles, aber das galt schon im alten Jahr und gilt übers neue hinaus.
    Schön, dass du Wünsche mit uns teilst und ich bin mir sicher, die werden so ziemlich alle in Erfüllung gehen.
    Herzliche Grüße, Bussi und schöne Woche für Dich
    Sigi

    • Liebe Sigi,
      Listen, ja, die kann ich auch meisterhaft und mich in ihnen auch mal verlieren, weil die Liste leicht erscheint und die Umsetzung ein Karussell bei einigen Dingen in Gang setzt.
      Und klar sind manche Wünsche auch jahresübergreifend. Aber manche passen gut zur Nachbereitung des alten und Vorbereitung auf das neue Jahr.
      Hab eine zauberhafte Woche, ich schicke ein Bussi und liebe Grüße
      Nicole

  9. Liebe Nicole,
    meine Meinung dazu kennst du ja schon 😉. Aber deine Wünsche sind wunderbar. Wünsche hört sich doch gleich viel schöner und weicher an. Vorsätze, da sehe ich richtig das Ausrufezeichen vor meinen Augen. Ich wünsche dir, dass ganz viele Wünsche von dir in Erfüllung gehen.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    • Liebe Gudrun,
      Ja genauso sehe ich es eben auch. Mit dem weicher.
      Vielen Dank für deine lieben Wünsche.
      Und uns allen ein feines 2022
      Liebe Grüße
      Nicole

  10. „Würde ich mir Sport wünschen, ich würde kläglich scheitern. Wünsche ich mir aber mehr Bewegung, dann führe ich mich (wahrscheinlich) selbst leichter dorthin. Weil ich merke, dass es mir guttut.“

    Das unterschreibe ich mal so wie es dort steht. Es trifft auf mich 1:1.

    Wünsche finde ich tatsächlich besser als Vorsätze. Es ist immer noch leichter zu ertragen, wenn ein Wunsch mal nicht in Erfüllung geht, als wenn ein Vorsatz scheitert, oder?

    Liebe Grüße Sabine

    • Ja, liebe Sabine! Genauso- der Wunsch kann bleiben oder verbleibt. Der Vorsatz ist gescheitert- da ist irgendwie schmerzhaft.
      Schön, dass du diese Ansicht teilst.
      Liebe Grüße
      Nicole

  11. Liebe Nicole,

    ich war jahrelang im Team „Vorsätze, die in der Regel Mitte Januar schon Geschichte waren“ 😂 und gehe jetzt seit einigen Jahren mit einem Motto durch das Jahr. Funktioniert für mich viel besser. 😍 Meine Wünsche habe ich ja in diesem Jahr in den Rauhnächten ans Universum abgegeben … bis auf einen 📚 … ich hoffe, dass funktioniert in diesem Jahr besser als 2021. 😋

    Ich wünsche Dir viel Spaß beim Erfüllen Deiner Wünsche, auf das diese alle in Erfüllung gehen.

    Liebe Grüße von Katrin

    • Liebe Katrin,
      Ich drücke dir fest die Daumen, dass es die Rauhnächte sanft mit dir meinen in diesem Jahr. Und dir weiter vieles gelingt. Denn einiges war ja schon dabei.
      Und das Scheitern der Vorsätze, der ist mir wohlvertraut.
      Liebe Grüße und viel frohes Gelingen oder Wunscherfüllen
      Nicole

  12. Liebe Nicole, früher war ich auch immer eine der ersten mit den Vorsätzen…Nun lasse ich das schon länger, da die Umsetzung selten…nie..zum Erfolg geführt hat…Also kam egal!
    Aber dein Team Wünsche klingt hervorragend und sehr nach mir, da ich sowieso ein Mensch bin, der nicht nur in der Lage ist, Wünsche von anderen zu erfüllen, sondern im Sinne von egoistisch sein, denke ich da hin und wieder „mal nur an mich“!
    Da nehm ich doch mal meinen Planer und schau was da gehen könnte…
    Aber vorher gibt es von mir nur die besten Wünsche für 2022!
    *-) Conny

    • Liebe Conny,
      Das ist nicht egoistisch, ich finde es schön, sich eigene Wünsche zu erfüllen. Du nimmst anderen ja dabei nichts weg, sondern machst es dir einfach schöner.
      Mit erging es mit den Vorsätzen ja ganz ähnlich.
      Und deshalb wünsche ich dir fröhliches Planen und feines Wunscherfüllen.
      Und natürlich, wir machen uns ein feines 2022.
      liebste Grüße an dich
      Nicole

  13. Liebe Nicole,
    Ende 2020 habe ich mal ein Visionboard gemacht mit meinen Wünschen für das neue Jahr. Darauf auch der Familienzuwachs – und was für eine schöne Wunscherfüllung!
    Aber in diesem Jahr schaue ich einfach, was der Kurzen, mir und uns gut tut.
    Auch ich wünsche mir und uns allen, dass wir gesund bleiben und nicht mehr allzu viel vom griechischen Alphabet lernen müssen. Mehr stricken wäre auch toll. Und natürlich Meer. Und unser Austausch.

    Auf ein tolles 2022. Wir machen das schon irgendwie zu unserem Jahr.
    Liebe Grüße
    Carina

    • Liebe Carina,
      Ich finde Visionboards anderer immer toll. Für mich selbst bin ich nicht gut in Erstellen. Umso schöner, dass dir ein so kostbarer Wunsch erfüllt wurde…
      Und da darf dieses Jahr auch ein bisschen ‚laufen‘. Auch ich freue mich auf unseren weiteren Austausch und wünsche dir ein feines 2022, das schon allein dir die Kurze besonders sein wird.
      Alles Liebe
      Nicole

  14. Ich bin Team Vorsatz und dann Team EGAL… LEIDER.
    Aber die Microschritte finde ich super!
    Weiterhin ein Frohes Neues, KREATIVES und Entspanntes 2022!

    Hab einen kuscheligen Sonntag, Fidi

    • Liebe Fidi,
      In dem Team habe ich auch lange sehr unerfüllt mitgespielt. Jetzt ist es viel besser und entspannter.
      Probier es mal- ich bin sicher, wir können Teammitglieder werden.
      Schönen Sonntag und liebe Grüße
      Nicole

  15. Keine Vorsätze in diesem Jahr. Genau genommen hatte ich die in den vergangenen Jahren aber auch nicht. Wünsche habe ich dafür jede Menge 🙂 Aber wer hat die nicht? Ich möchte wieder gesund werden und ich wünsche mir, dass ich am Ende des Jahres weiß, wohin die Reise für mich beruflich gehen soll. Wenn beides der Fall ist, bin ich überglücklich.
    Und bis dahin wünsche ich mir, dass der Alltag ab Ende Januar für acht Wochen, der gefüllt sein wird mit Meditation, Yoga, Achtsamkeitstraining und anderen Dingen, die ich bisher eher skeptisch betrachtete, mich weiterbringt. Es hat mich einige Überwindung gekostet, mich dafür zu entscheiden…
    Liebe Grüße
    Fran

    P.S. Wenn du es schaffst, tatsächlich die nicht gebrauchten Fotos zu löschen: Ich würde für einen Online-Kurs in dieser Sache echt viel Geld bezahlen 😉

    • Liebe Fran,
      Ich wünsche dir sowohl Gesundung als dass du deine Entscheidung als 100% Gewinn verbuchst. Man muss sich echt auf sowas einlassen, dann kann das sehr gut werden.
      Und du hast ja auch schon Weg zurückgelegt.. Ich sage mal so: Ich glaube an dich… und drücke die Daumen.
      Boah, das mit den Fotos ist echt eine Sache. Aber ich habe jetzt mal in den Anfangsjahren dieses Smartphones angefangen und bin bei ca. 850 gelandet. Und noch nicht fertig. Bei der echten Kamera geht’s dann weiter.
      Ich schicke dir den Link zu meinem Kurs (kleiner Scherz)
      Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
      Nicole

  16. Weder Wunsch noch Vorsatz. Ich bin Typ Ziel, wenn ich etwas erreichen will. SMART formuliert. Konkret, erreichbar, messbar. Aber das mache ich nur für Sachen, die mir wirklich wichtig sind. Für alles andere gilt: Einfach mal machen. Struktur und Zielstrebigkeit verstehen sich in meinem Kopf ganz gut.

    Was ist denn mit Deinem Mittagessen jetzt nicht so dolle und wie wünscht Du es Dir?

    Einen entspannten Sonntag wünscht Dir
    Ines

    • Liebe Ines,
      ja, genauso finde ich es auch für dich passend… Weil du so bist. Ich mag das.
      Mein Mittagessen: Ich esse ja für mein Leben gern (und gut). Ich frühstücke meist, esse zu abend. Aber über Mittag ‚verliere‘ ich mich oft. Dann mache ich dies und das und dann esse ich nebenbei. Nicht immer gesund. Das möchte ich ändern: den Snack in ein Essen verwandeln und nicht nur Einzelteile. Klingt weniger schön als es ist, wäre aber anders besser.
      Hab einen ruhigen und gemütlichen Sonntag,
      Nicole

      • Ihr esst doch abends warm, oder? Und wenn Du eine Portion mehr machst und die dann mittags aufgewärmt ist? Oder Teile davon? Also wenn alles zusammen aufgewärmt nicht schmeckt, mehr Kartoffel kochen abends für Bratkartoffeln mittags, Nudeln mit Ei braten am nächsten Tag oder Reis mit frisch gekochtem TK-Gemüse mittags?

        • Liebe Ines,
          ja, das ist eine ziemlich gute Idee. Vielen Dank. Ab und an habe ich das schon mal gemacht, aber die Regelmäßgigkeit des Ganzen muss sich verfestigen.
          Hab einen schönen Tag und liebe Grüße
          Nicole

  17. Wünsche sind auf jeden Fall eine feine Sache für ein Neues Jahr. Ich mache auch dazu noch einige Pläne für Schönes. Keine Luftschlösser, sondern wirklich Pläne, die die Chance einer Durchführung haben. Urlaub z.B. . Damit bin ich die letzten beiden Corona-Jahre auch gut gefahren und das macht mir auch (Vor-)Freude.
    Zur Zeit lese ich das Buch vom Café in Kopenhagen und da will ich doch dieses Jahr hin! Ich kenne viele Ecken aus dem Buch und da ist es ganz plastisch für mich. Im Juni bin ich da!
    Dir wünsche ich auch die Erfüllung Deiner schönen Wünsche, da sind ja viele dabei, die gute Chancen haben…!
    Herzlich, Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      genauso ist es: Wünsche machen Freude. Und eben keinen Druck. Pläne finde ich auch gut. Auf dieser Schiene bin ich auch gerade unterwegs.

      Das mag ich bei Büchern auch: Wenn man wirklich bildlich kennt, wovon man liest und sich nicht nur ein Bild macht. Ich hoffe, dir gefällt das Buch so gut wie mir und der Juniplan wird zur Erfüllung.

      Vielen Dank für deine lieben Wünsche und sei ganz lieb gegrüßt
      Nicole

  18. Liebe Nicole,
    mit den Vorsätzen zu Beginn eines neuen Jahres tue auch ich mich schwer.
    Wichtig und gut finde ich Rückblicke, um Geschafftes/ Gerocktes/ Überstandenes wirklich zu erkennen und zu feiern. Daraus können dann auch Wünsche entstehen, die ich mit ins neue Jahr nehme.
    Was das Umsetzen neuer Verhaltensweisen (zB Veränderung der Bewegungshäufigkeit) betrifft, bin ich ja ein Fan von „Warumnichtjetzt?“ Mitten in der Woche und einfach so…Das hat bei mir einen ähnlichen Effekt wie der Arbeitsbeginn nach einem Urlaub an einem Donnerstag. So fängt alles ganz undramatisch und harmlos an…
    Ich wünsche dir auf jeden Fall ein sehr zufriedenes Jahr mit tollen Erlebnissen und Eindrücken!
    Herzliche Grüße
    Heike

    • Liebe Heike,
      Ich stimme dir zu: auch aus etwas Geleistetem kann noch mehr (Gutes) wachsen. Und ja, man kann direkt anfangen. Das finde ich auch gut. Aber dennoch ist es so, dass ich mir schon überlege, was das neue Jahr (außer zu (gut und froh) zu leben, mir bedeutet, was ich mir wünsche und selber und der Hand habe oder dazu beitrage.
      Darum: Ja, so ist es. Und so machen wir es.
      Ich wünsche dir ebenfalls, dass deine Wünsche und Pläne es sehr gut mir meinen und Zufriedenheit und ein Lächeln doch immer begleiten.
      Alles Liebe
      Nicole

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel