Kolumne10 Momente des Glücks im Februar 2021

10 Momente des Glücks im Februar 2021

Und schwups, schon ist der zweite Monat dieses Jahres vorbei. Also fast. Ich fand, dass er aus vielen Gründen ein verdammt toller Monat war und deshalb teile ich heute wieder meine 10 Momente des Glücks mit euch. Einiges hätte wohl auch in den März gepasst, aber vielleicht findet es da ja auch noch hin..

1. Ein E-Mail Kontakt wird zu einem richtig schönen Austausch- der erste der Momente des Glücks

Ich bekam Anfang des Monats eine E-Mail zu einem Kommentar mit dem Anliegen, wenn er ‚zu viel‘ sei, ihn nicht zu veröffentlichen. Da war es aber bereits zu spät ;). Mir hatte er sehr gut gefallen, warum hätte ich ihn nicht veröffentlichen sollen? Das habe ich dann genauso zurückgeschrieben.

Aus dieser E-Mail ist ein sehr schöner und offener Austausch entstanden, der immer noch und hoffentlich noch lange anhält. Das zeigt wieder einmal, dass dieses Social Media Ding auch etwas Wunderbares ist.

2. Meine ersten Tulpen

Momente des Glücks-Tulpen

Ich brauche immer ein bisschen, bis mein Kopf von Winter auf Frühling umstellt. Dieses Weihnachtsbaum raus, Tulpen rein ist nichts für mich, auch wenn ich sie dann schon im Feed anschmachte. Deshalb war ich in diesem Jahr für meine Verhältnisse sehr früh mit Tulpen. ‚Schuld‘ war allerdings der schlechte Zustand der Ranunkeln auf dem Blumenmarkt.

Sie haben entgegen meiner Erwartung und eines Tipps des Westwing-Instagram Accounts (ein Cent Stück ins Wasser geben) sehr lange gehalten.

Ich mag Tulpen am liebsten knackig..

Momente des Glücks Nr. 3- Schnee???

Wow, was war das für ein schöner Wintereinbruch. Das ist hier im Norden in den letzten Jahren ja gar nicht so selbstverständlich gewesen und ich muss sagen- es war toll. Ja, wirklich, dieses Weiß, die Helligkeit, die tanzenden Flocken, das Knirschen. Also selbst mir Sommerliebhaberin ging nach dem wirklich grauen Januar das Herz auf. Und an unserer Terrasse hatten wir die herrlichsten Eisblumen.

Selbst der Schnee findet seinen Weg in meine Momente des Glücks

4. Ein Spaziergang durch die Winterlandschaft

Unsere Tochter hatte ja noch vor mir Geburtstag und da dieses Jahr durch Klausuren und auch sonst alles anders war, haben wir sie auf ein Frühstück an ihrem Studienort begrüßt. Danach sind wir dann noch zu einem längeren Spaziergang durch die Winterlandschaft aufgebrochen. Ihr Studentenwohnheim liegt wirklich schön für solche Exkursionen und so hat uns das erwachsene Mädchen mal so richtig ihre Umgebung gezeigt. Wir haben so viel gequatscht, dass keine Zeit für ein Foto blieb. Aber diese kühle, klare Luft, das war toll.

5. Nachoschlacht

Nachoschlacht endlich mal wieder- direkt einer meiner Momente des Glücks

Als unser ‚Kleiner‘ noch kleiner war, haben wir uns mittags sehr oft überbackene Nachos zubereitet. Das endete dann immer in einer Schlacht, wer die mit dem meisten Käse und den Bohnen bekommt.

Diese Tradition ist in letzter Zeit ein wenig eingerostet. Aber in diesem Monat haben wir sie wiederbelebt. Und es war nicht nur lecker, sondern die Wortwechsel waren auch wie immer.

Das mochte ich sehr.

Momente des Glücks- mein Geburtstag ist die 6

Eigentlich wäre es ja die Nummer 1. Aber der Reihenfolge geschuldet, ist es die 6. Ich bin immer (noch) sehr aufgeregt, wenn ich Geburtstag habe und freue mich, als wäre ich drei Jahre alt.

Dazu gehört, dass ich auch gerne ‚reinfeiere‘. Aber in diesem Jahr meinte mein Mann, er wäre sooo müde. Gut, dann eben nicht. Dachte ich. Um 0 Uhr hat er dann ganz leise gemeint, wenn ich noch wach wäre, dann…

Ich war es sowas von.. Beim Geschenke aufreissen bin ich dann- drei, haha.

Wenn ein Geburtstag keiner der Momente des Glücks ist, was dann?

Außerdem freue ich mich immer riesig, wenn ich sehe, wie viele Gedanken in meine Geschenke fließen (fast wichtiger als das Geschenk, auch wenn ich seeeehr leicht zu beschenken bin, hihi)

Es war ein total schöner, wenn auch anderer Tag. Und dazu hat nicht nur meine Familie beigetragen, sondern auch ganz viele von euch, die mir so liebe Nachrichten geschrieben haben. Auch an dieser Stelle noch mal Danke, es ist schön, dass ihr hier seid.

7. Ein leckeres Pizzaerlebnis

Ich habe euch ja schon mal von unserem Pizzapicknick im Auto erzählt. In unserer alten Stadt. Wir haben hier zwar viele leckere italienische Restaurants, aber unsere beiden Favoriten haben abends zur Zeit geschlossen und wenn wir mal nicht kochen oder Pizza selber machen wollen, dann fehlte uns noch ‚der‘ Pizzakick.

Alle Gelieferten waren nicht so, wie wir es mögen. Okay, aber es fehlte was. Jetzt hat bei uns im Viertel ein neuer Italiener geöffnet, der auch abends noch To-Go anbietet. Und was soll ich sagen? Einfach lecker.

Also: Das Warten hat sich gelohnt- der Bauch freut sich.

8. Ein Video-Call

Ein sehr väterlicher Freund von uns ist schwer erkrankt. Die Informationen flossen spärlich, ich war (und bin) schon sehr besorgt. Besuche im Krankenhaus sind nicht erlaubt. Ihr wisst das.

Ein Video Call gehört definitv in die Momente des Glücks, wenn du denjenigen nicht persönlich sehen darfst

Dann klingelt eines Nachmittags mein Telefon- ein Video Call von ihm. Schlechteste Verbindung, aber er (fast) wie immer. Wir haben geplaudert, ein wenig geblödelt, Optimismus und Warnung ausgetauscht.

Und ich fühlte mich beruhigt und glücklich, weil er an mich gedacht hat. Deshalb ist es nicht besser, aber sich mal eben so in die Augen zu sehen, war schon etwas beruhigend. Also trotz des traurigen Anlasses einer meiner Momente des Glücks.

9. Frühling- wenn das nicht in die Momente des Glücks zählt

Herrlich echter Frühling, Momente des Glücks in Wetter gewandet

Was war denn das? Erst -11 Grad und plötzlich: Sonne und +16 Grad. Wow, war das herrlich. Ich bin zwar kleidungstechnisch noch nicht umgestellt, also innerlich, aber es ist so wunderschön gerade. Auch wenn es erst Februar ist und vielleicht wahrscheinlich eher unnormal. Aber draußen einen Kaffee zu trinken, zu lesen, das finde ich schon sehr schön. Und es ist ja auch sehr Glückshormone freisetzend.

10. Das Fahrrad wird generalüberholt- weil ich doch nicht (nur) unsportlich bin

Als ich das letzte Mal mein Fahrrad benutzt habe, dachte ich, ich könnte überhaupt nicht mehr fahren. Ich schob das auf mich. Und meine nachgewiesene Sportlichkeit- nicht. Bis das Töchterchen es sich ausgeliehen hatte und meinte, dass man ja wohl überhaupt nicht vorwärts damit käme.

Diese Aussage führte zur Freude meinerseits, aber passiert ist nichts. Ich bin so ein Schönwetterfahrer (auch wenn ich IMMER Gegenwind habe), deshalb hatte ich natürlich null Lust, das Rad im grauen, kalten und ungemütlichen Januar (und November und Dezember) zur Werkstatt zu bringen. Aber jetzt, nach dem vorzeitigen Erwachen aus dem Winterschlaf, habe ich es hingebracht.

Und freue mich jetzt auf mein hoffentlich fast selbstfahrendes Fahrrad ohne Gegenwind: Nehmt mir nicht meine Illusionen ;).

Momente des Glücks, wenn das Fahrrad von alleine fährt, haha

Mein Februar, meine Momente des Glücks- und ihr?

Ein kurzer, aber intensiver und sehr schöner (trotz des Lockdowns) Februar ist nun zu Ende. Aber es war ein für mich toller Monat. Wie ist es bei euch? Habt ihr ihn genossen? Und möchtet ihr auch, dass der Frühling bleibt?

Give your life a glow,

Eure Nicole

20 Kommentare

  1. Liebe Nicole,
    Jetzt weiß ich, was Du bei mir gemeint hast im Hinblick auf ein Leben….
    Wie schön, wenn es bergauf geht. Das freut mich!

    Ich hab übrigens neulich gedacht Dir ne Mail zu schreiben…passiert so einiges und ich fühle mich Dir schon ein bisschen nah…mach ich noch….

    Heute regnet es leider wir verrückt…das schöne Wetter hatte echt so gute Laune mitgebracht….naja….Glas ist halbvoll 😌

    In diesem Sinne: einen zauberhaften März Schwester 😘

    • Hey Schwester,
      Klar, schreib mir. Es klingt schön, dass du dich mir nah fühlst. Jederzeit. Hier ist es heute auch grau. Ich bin immer wieder überrascht was Licht und Sonne mit mir machen.
      Gemäß des halb vollen Glases machen wir das Beste aus allem.
      Liebste Grüße und dir auch einen feinen März 🥰
      Nicole

  2. Liebe Nicole,

    was für tolle Momente der Februar für dich bereit hielt. Und ja, ich bin auch am Geburtstag wie ein kleines Kind 🙂 Ich finde die Ideen dahinter auch fast schöner, als das eigentliche Geschenk. Daran sieht man, dass nicht einfach nur gedankenlos gekauft wurde. Und die Begegung per Mail finde ich auch sehr spannend. Oft ergibt sich daraus etwas ganz tolles.

    Liebe Grüße

    Christine

    • Liebe Christine,
      Wie schön, dass du auch so empfindest. Das ist für mich eine Freude, das zu lesen.
      Ich wünsche dir einen schönen März.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Liebe Nicole,

    welch schöne Glücksmomente. Und viel Spaß beim Radfahren für mich ja die schönste Art der Fortbewegung.

    Liebe Grüße von Katrin.

    • Liebe Katrin,
      ich danke dir. Wenn alle Komponenten stimmen, dann fahre ich auch gern Fahrrad. Aber es gibt da so zwei, drei Dinge, die es mir ruckzuck vermiesen.
      Ich wünsche dir einen schönen März.
      Liebe Grüße
      Nicole

  4. Wetter- technisch war der Frebruar tatsächlich verrückt! Aber gerade das, hat es mir gefallen. Überall war Schnee und die Menschheit war glücklich und bei uns – nichts. Dann kam doch was runter, natürlich nicht Meterhoch, aber es wurde heller und fröhlicher. Dann der Frühling mit 20° C, wow, das hat Spaß gemacht. Ich hoffe, der Frühling kmmt bald wieder und dir wünsche ich einen schönen Monat März! Liebe Grüße!

    • Ja, liebe Mira, ich hoffe mit dir, dass der Frühling wiederkommt. Denn es war ein richtig guter Vorgeschmack.
      Dir auch einen sonnigen März und liebe Grüße
      Nicole

  5. Liebe Nicole, deine Momente des Glücks sind auch immer für mich etwas Besonderes und deine Geburtstagsmonat war ja wirklich von schönen Momenten durchzogen. Das liegt aber auch an deiner Persönlichkeit, das Schöne zu sehen, hinzuschauen und es nicht wie so viele einfach als selbstverständlich abzuhaken. Es freut mich sehr, dass du auch in dieser Zeit deinen Geburtstag so genießen konntest und was ich ganz besonders toll finde, dass du dir hier auch erlaubst, wieder Kind zu sein, aufgeregt zu sein und deine Begeisterung zu zeigen. Das macht dich auch so sympathisch und liebenswert. Mit dem E-Mail-Kontakt sprichst du absolut ein Thema, das immer wieder auftaucht. Die sozialen Medien gehören irgendwie zu unserem Leben dazu und werden daneben aber auch wieder als schlecht dargestellt. Ich denke, hier kommt es immer darauf an, wie ein Mensch sie nutzt, wie er damit umgeht und wie er sie in sein Leben integriert. Daher freue mich total mit dir, dass es dieser Zugang so wunderbar geglückt ist und du eine schönen, persönlichen Kontakt gefunden hast.
    Hab eine ganz wunderbare Woche und alles, alles Liebe Gesa

    • Liebe Gesa,
      Ich freue mich immer sehr über deine Lieben und Anteil nehmenden Kommentare. Es ist ein schönes Gefühl, dass wir uns hier so begleiten. Denn du hast Recht: Das Positive mitzunehmen, macht sehr viel aus. Es gelingt mir auch nicht jeden Tag, aber ich versuche es.
      Somit ist es schön, dass du ein Teil hiervon bist. Danke.
      Alles Liebe
      Nicole

  6. Der Februar war rundum wunderschön! Der Wintereinbruch war irre, ich habe es sehr genossen, durch den Schnee zu stapfen und das Eis vor der Terrasse war einfach genial. Nur die Enten, die fanden das doof. Und dann er Frühling gleich hintendran – also meinetwegen darf er bleiben 🙂
    Heute vor einem Jahr war ich in Barcelona. Und damit erst gar keine wehmütigen Gedanken aufkommen, bin ich mit den Mädels nach Travemünde gefahren. Seit gestern darf man ja wieder 🙂 Und was soll ich sagen: Hier war Niesel und grauer HImmel angesagt und an der Ostsee schien die Sonne *juhuuu* Es war nicht ganz so warm wie in Barcelona, aber ein wunderschöner Tag 🙂 Wenn ein Februar immer so ist, dann habe ich ihn in Zukunft gern!
    Liebe Grüße
    Fran

    • Liebe Fran,
      Von mir aus darf der Frühling auch ernst bleiben ;). Auch wenn ich den schönen Teil des Winters genossen habe. Wie schön, dass du den gestrigen Tag in vollen Zügen genießen konntest. Besser geht der Abschluss des Februars ja kaum.
      Liebe Grüße
      Nicole

  7. Liebe Nicole,
    wie jeden Monat hast Du wieder schöne Momente des Glücks gehabt und ich bin mir fast sicher, Du hättest auch noch ein paar mehr aufschreiben können, weil Du sie einfach beachtest und wahrnimmst.
    Danke auch für Nr. 1. Freut mich auch sehr.
    Für mich war es, wie Du weißt, teilweise ein schwieriger Monat, aber auch ich habe meine Momente des Glücks gefunden.
    Liebe Grüße und schönen Wochenstart morgen
    Sigi

    • Liebe Sigi,
      Ja, ich weiß, dass der Februar dich gefordert hat. Umso schöner, dass auch du deine Momente finden konntest. Und die Nr.1: Gerne!
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und einen guten Start in den März.
      Liebe Grüße
      Nicole

  8. Deine Glücksmomente lese ich immer sehr gern. Der Monat Februar hat uns für vieles aus dem Januar entschädigt, der ja doch recht nass und ungemütlich war. Dann nehme ich doch lieber den knackigen Winter. Obwohl so ganz kalt muss es auch nicht mehr sein. Deine Tulpen lassen schon mal auf Frühling hoffen.

    Liebe Grüße Sabine

    • Liebe Sabine,
      Vielen Dank für deine Worte. Nachdem der Februar jetzt gezeigt hat, wie Frühling geht, könnte er es dem März verraten 😉.
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Nicole

  9. Deine 10 Momente des Glücks sind sehr fein, liebe Nicole. Und es ist schön, dass und wie Du sie zelebrierst.
    Auch Deine Fotos sind wieder so gut illustrierend!
    Geburtstag ist was Wunderbares, wie wahr. Gestern hatte unser Jüngster seinen 37. und wir haben am Spielplatz in der Sonne (aber kühl!) mit ihm und seiner Familie (Frau und unsere beiden süßen Enkelinnen) ein kleines Picknick gemacht und gefeiert! Feiern kann man ja überall, finde ich!
    War für mich auch ein ganz dicker Moment des Glücks!!
    (Nur weil Du kürzlich gefragt hast: ich habe im Juli Geburtstag)
    Der Wintereinbruch mit Schnee und Sonne war ebenfalls ein ganz dicker Glücksmoment, der sich sogar über Tage hinzog. Wie schön!
    Und auch sonst gabs allerhand, was mich erfreut und glücklich gemacht hat.
    Also für einen Februar war es überraschend viel!
    Ich wünsch Dir noch einen schönen Sonntag und sende liebe Grüße,
    Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      Deine Momente klingen auch alle soo schön. Ich mag es, wie du das Leben auch feierst und genießt. Das ist vorbildlich und so wertvoll.
      Und ich danke dir für deine lieben Komplimente. Das bedeutet mir viel.
      Starte gut in den März und liebe Grüße
      Nicole

  10. Klingt nach einem wunderbaren Monat für Dich!

    Mein Februar war durchwachsen, in jedem Fall hatte er aber auch ganz viele schöne Momente.

    Heute bei 3 Grad im Nebel zu walken, war eher herbstlich. Der Frühling darf jetzt gerne wieder kommen.

    • Ja, liebe Ines, der Februar hat uns wettertechnisch ganz leicht versaut. Und ich möchte auch den Frühling zurück.
      Ich freue mich mit dir, dass du auch schöne Momente hattest.
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
      Nicole

Comments are closed.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel