Kolumne,  Die zehn Glowmomente des Monats

10 Momente des Glücks im November

November- der elfte Monat und neben dem Januar für mich einer der Dunkelsten. Außer einem Geburtstag und Adventsvorbereitung. Lockdown light, Querdenker. Ob da Platz ist für Momente des Glücks? Aber ja, gerade dann sollten wir uns an die schönen Dinge erinnern.

1.Sie hatten die Wahl- wirklich Momente des Glücks

Momente des Glücks- der Ausgang der Wahl

Ja, einer meiner Momente des Glücks war definitiv die US-Wahl. Denn selten habe ich so mitgefiebert, gebangt und gehofft. Ich freue mich, dass tatsächlich die Demokratie gewonnen hat und ein Schritt in die richtige Richtung ist. Puh.

2. Ein neues asiatisches Restaurant gefunden

Ganz bei uns in der Nähe hat ein neues asiatisches Restaurant eröffnet, das eine Art Tapas Prinzip verfolgt: Es gibt verschiedene Gerichte in kleineren Portionen. Alle werden in beliebiger Reihenfolge serviert und können dann durcheinander genossen werden.

Leckeres Essen in Gesellschaft unserer Freunde. Das war für Seele, Lachmuskeln und Magen etwas und ich freue mich, wenn wieder geöffnet ist. Obwohl man auch To-Go Essen holen kann. Nur beschränken wir gerade schweren Herzens rigoros unsere Treffen, wir würden also allein essen müssen.

3. Endlich Hochzeit

Momente des Glücks- eine Hochzeit

Yeah, die Hochzeit unserer Freunde hat stattgefunden. Ganz anders als geplant, aber immerhin. Wir hatten einen Timeslot um zu gratulieren und unser mediterraner Schneeball hält hoffentlich genauso lange wie die Ehe. Ein Stück von der Hochzeitstorte und Fondantrosen (ich liebe Fondant) rundeten das Ganze lecker ab.

4. Im Wohnzimmer meiner Freundin

Ich habe meine Freundin nach längerer Zeit und vor den neuen Verordnungen mal wieder besucht. Es ist ja immer schön, sie zu sehen. Aber unsere Gespräche auf ihrer Couch und mit ihrem Mann waren dieses Mal besonders schön. Und vielfältig. Ich mag das so gern, wenn man wirklich über alles reden, vom Hundertste ins Tausendste kommt und die Zeit immer zu kurz ist.

5. Picknick im Auto

Momente des Glücks- Pizza vom alten Lieblingsabholdienst

Im Anschluss an diesen Besuch holte mein Mann mich ab und wir beide waren noch hungrig. Wir haben kurz überlegt, worauf wir Appetit haben und uns für unseren alten Lieblingspizzaholdienst entschieden. Meine Lieblingspizza, der warme Käse und das Picknick im Auto ist definitv einer der leckeren Momente des Glücks im November.

6. Home Office

Auch Home Office Alltag kann Momente des Glücks beinhalten

Lockdown light ruft natürlich auch wieder nach Home Office.Ich ja sowieso, aber der Gatte jetzt auch wieder. Wir stehen zwar zur gewohnten Zeit auf, aber es ist schön, zusammen Mittagspause zu machen und auch so Zeit zusammen zu haben. Definitiv einer der Vorteile dieses Jahres.

7. Gemütlichkeit und ich kann Socken!

Momente des Glücks- denn es hat Klick beim Strick gemacht

Ja, ich wiederhole mich ungern, aber Herbst und so. Ihr wisst Bescheid? Momente des Glücks beschert mir dann Gemütlichkeit. Kerzen an, Kamin an, einmummeln und einfach lesen oder fernsehen. Oder Socken stricken- denn es hat eine halbe Ewigkeit gedauert, bis es an meinen Synapsen Klick gemacht hat. Aber jetzt gehe ich vielleicht in Serie, haha. Oder aber dem Himmel zuschauen. Hygge lässt sich auch ein November ertragen.

8. Letzter ausgedehnter Spaziergang

Anfang November war es noch mal richtig schön mit dem Wetter. Kalt, aber die Sonne schien. Also sind wir noch mal unsere große Sommerrunde gegangen. Außer uns haben wohl alle hier so gedacht, jedenfalls war außer uns gefühlt die halbe Stadt auf den Beinen. Ich hatte zwar am Ende Blasen (Notiz an mich selbst: Auch die bequemsten Schuhe sind am Anfang neue Schuhe!), aber es war toll.

9. Tiere mitten in der Innenstadt

Momente des Glücks- morgens um halb zehn mitten in der Stadt

Morgens halb zehn in der Großstadt… Ich gehe zum Blumenmarkt und begegne diesen beiden Tierarten. Der Reiher war absolut tiefenentspannt, während die Gänse lauthals stritten. Es war toll zu beobachten, dass die vorbeieilenden Menschen keinerlei Relevanz für die Tiere hatten.

10. K3 ist 18

Der zehnte der Momente des Glücks ist sicher der 18. Geburtstag unseres ‘Kleinen’. Der natürlich so ganz anders ausfällt als gedacht. Ohne Paten, ohne Party nur wir. Nun ist also auch unser letztes Kind ‘erwachsen’. Das ist ein schönes, aber auch ein komisches Gefühl. Denn irgendwie denke ich doch darüber nach, wie schnell die Zeit eigentlich vergangen ist und wie neu und doch vertraut alles vor 18 Jahren war. Wie er sich in die Familie ‘eingeführt’ hat und jedes Kind seine eigene Rolle hatte. Nun ja, auf jeden Fall ist und war es ein großes Geschenk, diese drei Kinder auf ihrem Weg begleiten zu dürfen. Und ich hoffe, alle gehen weiter so bewusst ihren Weg.

Momente des Glücks im November

Das waren sie mal wieder, die Momente des Glücks in einem verrückten November. Ich würde als 11. Moment noch den ersten Advent anführen, denn ich mag die Weihnachtszeit.

Habt ihr trotz aller Zahlen, Lockdown und kruder Theorien auch einen schönen November gehabt? Erzählt doch mal.

Ich wünsche euch eine schöne Vorweihnachtszeit.

Give your life a glow,

Eure Nicole

18 Comments

  • Sabina@OceanblueStyle

    Liebe Nicole,

    also, das mit der Ferse kann ich gut verstehen. Als ich noch gestrickt habe, hat die mich immer sehr ins Schwitzen gebracht. 🙂

    Ich mag den November, dieser war besonders schön. Und der Alltag lässt uns kreative Lösungen finden, so wie ich das bei dir auch sehe.

    Herzliche Grüße und einen schönen Abend. Sabina

    • Nicole

      Liebe Sabina,
      Dieser November war zumindest anders. Auch wettertechnisch.
      Und Kreativität ist ja immer gut.
      Ich wünsche dir ein schönes zweites Adventswochenende
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Christine

    Wie schön zu lesen, dass du soviel positives in dieser Zeit für dich erkennen kannst. Einfach mal spontan eine Pizza im Auto oder gute Gespräche bei der Freundin, das kann so viel wert sein. Die besinnliche Zeit sollten wir genießen und das tust du offensichtlich sehr.

    Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag,

    liebe Grüße

    Christine

    • Nicole

      Liebe Christine,
      ja, ich versuche das. Weil ich weiß, dass alles andere nur schwermütig macht. Aber momentan bin ich sehr rührselig ;).
      Starte gut in ein schönes zweites Adventswochenende.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Conny Schneider

    Liebe Nicole,
    du hast ganz wunderbare zehn Momente genannt. Jeder auf seine Weise besonders und…vielleicht in einem ganz normalen November hat nicht so hinschauenswert?! Vielleicht waren einige davon durchgerutscht…die Pizza im Auto einfach nur das Mittel gegen den Hunger?!
    Ich finde, das ist das positive in dieser so merkwürdigen Zeit…, dass man wieder mehr spürt, achtsamer ist, genießen kann ❤️.
    Bleib gesund.
    LG Conny (coschcato)

    • Nicole

      Liebe Conny,
      wahrscheinlich hast du absolut Recht- im ‘normalen’ Alltag wären diese Momente besonders? Ja, wenn wir sie dazu machen. Ich hoffe, dass ich das aus dieser furiosen Zeit mitnehme: Das kleine Besondere noch mehr zu sehen. Obwohl, wie gesagt, momentan bin ich schon sehr rührselig…
      Starte schön ins den zweiten Advent.
      Alles Liebe
      Nicole

  • Nicole Kirchdorfer

    Wie charmant, liebe Nicole. Immer ein Genuß Deine postive Einschätzung zu lesen.
    Aber sag mal: Thai Restaurant….die haben offen???
    Lustig, dass Du das Home Office mit Deinem Mann genießt. Ich habe die ganze Woche genossen, ins Büro zu gehen 🙂
    Und alles Liebe für den Sohnemann!

    • Nicole

      Danke, liebe Nicole. Sowohl für die Glückwünsche als auch deine lieben Worte.
      Der Thai war kurz vor dem Lockdown Light. Und zwar sehr kurz.
      Liebe Grüße und einen schönen Abend
      Nicole

  • miras_world_com

    Das sind sehr schöne Momente liebe Nicole! Das mit der Pizza im Auto finde ich klasse! Mein Moment im November? Ich glaube eine Fahrradtour im Park wo ich blühende Bäume sah. Musste schmenzeln, nicht nur die Menschen, auch die Natur spielt verrückt. Etwas Leben in den dunklen November Stunden. Wünsche dir einen schönen Dezember!

    • Nicole

      Liebe Mira,
      ich habe neulich auch noch hartnäckig Rosen blühen sehen. Irre nicht?
      Eine Fahrradtour im November ist auch ungewöhnlich.
      Hab eine wundervolle Vorweihnachtszeit mit vielen schönen Momenten.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Wonderful Fifty

    Liebe Nicole, ich bin ganz bei dir – der November ist irgendwie ein so unnötiger Monat mit seinen trüben und trostlosen Tagen. Daher finde ich es umso genialer, dass du auch daran wieder so schöne Momente des Glücks gefunden hast – das zeigt einfach, was für ein offener, gefühlsbetonter und liebevoller Mensch du bist. Gerade diese kleinen Ereignisse sind es doch, die unser Leben schön machen und daher ist es umso wichtiger, da genau hinzuschauen und sich diese Momente bewusst zu machen. Vor allem in dieser Zeit des Lock-Down ist hier Aufmerksamkeit angebracht – so musste ich gleich grinsen bei deinem Picknick im Auto, das könnten wir auch sein: für manche ist es notwendige Nahrungsaufnahme und für andere eben ein besonderer Genuss.
    Hab einen ganz wunderbaren Dezember mit vielen Glow-Momenten und alles Liebe Gesa

    • Nicole

      Liebe Gesa,
      ich danke dir so sehr für deine warmen Worte, über die ich mich sehr freue. Ja, ich sehe, auch du weißt, wie wichtig gerade diese kleinen Dinge sind und das finde ich schön.
      Ich wünsche dir eine ganz wunderbare und gesunde Vorweihnachtszeit und schicke dir alles Liebe,
      Nicole

  • Sigrid Klede

    Immer wieder schön Deine 10 Momente des Glücks und ich liebe es, wie sehr Du die kleinen, vordergründig unwesentlichen, Dinge im Leben hochhälst und schätzt. Ich mache es genauso.
    Einen schönen Abend Nicole und liebe Grüße
    Sigi

    • Nicole

      Liebe Sigi,
      Es ist immer wieder schön, dass ich dich gerade mit diesen Dingen erfreuen kann. Denn das ist so wesentlich.
      Ich wünsche dir einen schönen Abend und schicke dir liebe Grüße
      Nicole

  • Sieglinde Graf

    Glücksmomente im November 2020 sind ein gutes Thema. Gerade in diesem Monat lohnt es sich, sie zu finden.
    Ihr habt schöne gehabt, große und kleine: Eine Hochzeit, ein wichtiger “Kinder”-Geburtstag und Treffen mit Freunden. Nicht zu vergessen: gelungene selbstgestrickte Socken!
    In normalen Monaten sind das schon schöne Ereignisse, in Zeiten von Corona sind das Ereignisse mit besonderer emotionaler Aufladung und Achtsamkeit.
    Da ist die Pizza im Auto genau dazu passend. Das hätte mir auch gefallen.

    Bei uns gab’s auch einiges an Glücksmomenten u.a.:
    Wir Großeltern machten zweimal Kakao und Kuchen-Picknick im Stadtpark am Spielplatz bei 0 Grad mit den Enkelinnen, da wir uns nicht im Raum mit ihnen treffen wollten – wir sind Risikogruppe.
    Wir gingen zweimal singend mit der Laterne am frühen Abend mit den Enkeln und ihren Eltern mit Kinderglühwein und Lebkuchen, da es ja in der Kita keinen Laternenzug gab.
    Mein Mann und ich haben uns zweimal samstags Mittag am Markt in der City Falafel und Bratwürste mit Kraut im Weckla gekauft und sind am Treppenrand des schönen Brunnens gesessen und gestanden und haben sie dort gegessen, wo sonst nur Touristen sitzen, die ja nicht da sind.
    Ich bin zweimal mit einer Freundin in der Kälte lange und mit Abstand spazieren gegangen und zum Abschluss gabs einen heißen Cappuccino im Stehen aus einem Kiosk.

    Ja, man muss die Dinge derzeit anders machen, damit sie möglich sind.

    Es gab noch feine Post von lieben Freunden, einen Adventskalender von unseren Kindern, schöne Fotos auf dem Handy von Freunden und wir haben auch Vieles verschickt und damit unsere Verbundenheit ausgedrückt.
    All das ist Glück. Auch in diesem November 2020.

    Nun geben wir dem Dezember seine Chance…
    Herzlich grüßt Sieglinde

    • Nicole

      Liebe Sieglinde,
      da ich zur Zeit sowieso etwas rührselig bin, hat mich dein Kommentar äußerst berührt. Ich freue mich für dich, dass du so viele positive Momente genießen konntest. Ich finde, in dieser Zeit bekommen wir eine andere Art von Empfindungen für die scheinbar alltäglichen Dinge: Picknick auf dem Spielplatz, Bratwurst an einer Stelle, wo sonst Touristen sitzen, Gespräche mit Freunden. Das macht diese Zeit auf eine besondere Weise besonders.
      Ich wünsche uns auch für diesen Dezember genau solche Erlebnisse, die es schön machen, obwohl alles anders ist. Ich finde, du bekommst das prima hin.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Fran

    Glücksmomente lassen sich immer finden, selbst im doofen November. Man muss nur hinsehen. Das hast du wieder mal gezeigt 🙂
    Einige deiner Momente kann ich sooo gut nachfühlen. Der 18. Geburtstag von der “Lütten” ist hier ja schon mehr als ein Jahr her, aber merkwürdig war es schon – gleichzeitig ein wunderschöner Moment, und andererseits irgendwie auch wehmütig. Die Party – das Kind hat gemeinsam mit ihrer Freundin und mit gut 100 Gästen gefeiert – müsste ich jetzt allerdings nicht dringend nochmal haben. Ich habe mich eh schon dünn gemacht, aber den Thekendienst von Mitternacht bis zum bitteren Ende konnte ich nicht vermeiden. Formulieren wir es so: Da lernt man in fünf Stunden irre viel über Jungerwachsene und lernen ist ja immer gut 😉 Aber ich habe selten das Ende einer Party so sehr herbeigesehnt *grins* Und ich bin sicher, dein Jungerwachsener wird die Party im nächsten Sommer nachholen können!
    Stricken müsste ich irgendwann mal lernen. Ich liebe selbstgestrickte Wollsocken, aber es fehlen gerade die Weihnachtsmärkte, um Nachschub zu kaufen. Ich fürchte aber, meine Talente liegen anderswo…
    Liebe Grüße
    Fran

    • Nicole

      Liebe Fran,
      diese ‘Studienmomente’ habe ich manchmal schon bei schlichtem Besuch. Unter Partyatmosphäre ist es bestimmt noch mal so spannend. Ich bin gespannt, ob es noch eine geben wird. Mit dem Partyende ging es mir schon bei Kindergeburtstagen so: Ich war immer froh, wenn alle unverletzt auf dem Weg nach Hause waren, haha.
      Ja, das Hinsehen ist das wichtigste. Und das mit dem Stricken- du könntest, gerade, weil du so talentiert bist .
      Liebe Grüße
      Nicole

%d Bloggern gefällt das: