LifestyleMontagsgedanken-wieder geht ein Jahr

Montagsgedanken-wieder geht ein Jahr

Da hat er sich also in der letzten Woche wieder gejährt jener Tag, an dem ich ein Jahr älter werde und mich an diesem Tag dennoch fühle, als wäre ich drei Jahre alt. Aufgeregt, reiße Geschenke auf, freue mich über geschriebene und gesprochene Worte und leckeres Essen, Kuchen, Zusammensein mit Herzensmenschen, Glückwünsche.

Montagsgedanken- zum Geburtstag

Ich gebe es in meinen Montagsgedanken aus tiefster und voller Brust zu: Ich habe gerne Geburtstag. Sehr gerne. Werde ich gerne älter? Dazu gibt es ein gedehntes und kraftvolles JEIN.

Montagsgedanken

Es gibt ein feines Zitat und seit ich es kenne, lebe ich es:

Geburtstag haben heisst, ein stück seines Lebens wegzugeben und sich dennoch zu freuen auf das, was da noch kommen mag…

Unbekannter verfasser

So halte ich es schon immer, aber in den letzten Jahren ist vieles passiert, was mich hat (noch) dankbarer werden lassen, was mich (noch mehr) zu mir gebracht hat, auch wenn ich (mit Abstrichen) immer ich selber war, was mich ruhiger und doch aktiver gemacht hat.

(K)Ein graues Haar, doch wieder geht ein Jahr

Dieses Lied passt.. Ja, es ist wieder ein Jahr dieses kostbaren Lebens vorbei, aber ich habe es geatmet, gelebt und geliebt. Nicht jeden Tag und immer, aber jeden Tag immer ein bisschen. Montagsgedanken

Es hat mir an vielen Ecken und auch traurigen Enden einmal mehr gezeigt, wie kostbar es ist, wie lebenswert, dass Dankbarkeit nie eine hohle Phrase sein sollte.

Es macht sich nicht fest an der einen oder anderen Falte oder einem oder vielen grauen Haar(en). Es macht sich fest am gelebten Leben. Am genossenen Leben. Und das kann man, ihr wisst der Glow, auch in diesen Zeiten.

Am von mir gesehenen, eurem mir erzählten und bescherten und mit euch geteilten Glow.

Melancholie?

Befällt mich Melancholie oder fühle ich mich alt? Ich gebe es offen zu: Ich bin ziemlich verliebt in dieses Ding namens Leben und das war auch Arbeit und ein Weg. Der sich aber gelohnt hat. Denn als ich vieles klar gesehen und besser verstanden habe, war eben vieles auch besser und klarer. Einiges davon wäre früher schöner gewesen, klar. Aber wäre es das Gleiche gewesen? Vermutlich nicht.

Es gibt diese Tage, wo es zwickt und zwackt und ja, da denke ich manchmal, ich bin alt. Oder wenn ich bei Trends nicht (mehr) mitkomme oder mitkommen will. Und glaubt mir, ich gebe mir immer Mühe. Also fast immer. Und an Jahren bin ich es wahrscheinlich auch. Aber der Geist ist wach und neugierig, wissbegierig, hungrig, voll mit Liebe und lebensfroh.

Melancholie? Vielleicht ein bisschen. Dass die Zeit ja eher zu sprinten als einen gemütlichen Spaziergang zu machen scheint, spüren wir wohl alle. Also geht es darum, sie bestmöglich zu nutzen. Und mit Nutzen meine ich, dass ich nicht sprinte.. Gut, ihr kennt ja meine Einstellung zu Sport, da würde ich jetzt auch dezent unglaubwürdig. Daueroptimierung liegt mir jetzt auch nicht so. Unzufriedenes Herumkritteln auch nicht. Vielleicht manchmal. Kurz. Montagsgedanken

Also Melancholie, die gibt es ein schon wenig. Weil ich es gerade sehr mag. Hier, in meinem Leben und auch sonst. Trotz oder wegen allem. Auch dem, was keine Luftschlangen und Fanfaren bewirkt. Mir gefällt diese stille Freude und Dankbarkeit, was ist. Und nein, ich sehe weder Einhörner, noch ist mein Leben immer ein Konzert. Aber ich versuche immer leise Hintergrundmusik.. Glow eben. Aber ich weiß eben auch…

Dankbarkeit und Freude aufs nächste Jahr

Die Geschenke sind aufgerissen, die Freudentänze getanzt, reingefeiert wurde auch, der Kuchen mit Wonne verspeist, lecker gegessen, mich über Glückwünsche und Aufmerksamkeiten gefreut, viel gelacht. Es war also ein guter Start ins neue Lebensjahr. Und deshalb-Fanfare-freue ich mich jetzt weiter und bleibe neugierig und gespannt und ich selbst. Und ihr auch! Deal?

Montagsgedanken

Montagsgedanken- und ihr so?

Stellt euch vor, es ist Montag und ihr lest diese Montagsgedanken: Was kommt euch dabei in den Sinn? Ich höre, äh lese…

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

 

24 Kommentare

  1. OMG und ich habe es verpasst. Tut mir so leid. Verflucht. Wie kann man nur die Schwester vergessen ***schnief***
    Alles, alles Liebe nachträglich. Nicht böse sein! Du brauchst echt einen E-Mail Follower Schatz.

  2. Liebe Nicole,
    deine Zeilen haben mich nachdenklich gemacht. Ich finde es so schön , dass du zum Geburtstag noch dieses freudige Kindergefühl hast. Mir ist das irgendwann und irgendwo abhanden gekommen. Zum einen liegt es vielleicht an den besonderen Umständen, mit denen wir alle seit 2 Jahren leben, zum anderen ist es bei mir seit langem eher so, dass ich an MEINEM Tag zusehe, einen Teil der lieben Familie zufrieden zu stellen, der meint, mich an diesem Tag mit Besuch beglücken zu müssen. Ich habe gern Besuch und bereite das auch gerne feierlich vor. Aber optimaler Weise dann, wenn es mir gefällt und wann ich es mir einrichte.
    So ist es dann eher mein Alltag, den ich feiere, mit einer erlernten Gelassenheit, Dankbarkeit und Selbstfürsorge.
    Ich werde da wohl nochmal mit mir in Klausur gehen… Danke für deinen Anstoß😘

    Heike

    • Wir üben das!! Auch wenn es dieses Jahr so ganz anders war als sonst, Geburtstag ist mein Tag. Und deiner soll es auch sein.
      Ich bin sicher, du bekommst das hin. Vielleicht lädst du alle mal auswärts ein? Dann hättest du auch Zeit für dich.
      Aber Alltag zu zelebrieren ist auch besonders. Schön und wichtig.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Ich habe tatsächlich schon 2 Geburtstage im Corona-Homeoffice hinter mir. Und in wenigen Wochen steht der dritte an. Aktuell habe ich wieder „das Alter“, wo ich überlegen muss, wie alt ich jetzt eigentlich bin.
    Es bedeutet mir nichts. Ich freue mich nur, dass ich noch lebe und gesund bin. Und das jeden Tag. Ansonsten, ja…. mache ich lieber anderen an ihren Geburtstagen eine Freude.
    BG Sunny
    P.S.: Auch an dieser Stelle, nachträglich alles Gute!

    • Vielen Dank, liebe Sunny.
      Es war auch mein zweiter in Pandemie… aber das ist ok. Die Familie war da, wir sind gesund. Das ist das, was zählt. Und irgendwann mal wieder Geburtstagsfrühstück mit Freundinnen, dann passt das.
      Liebe Grüße
      Nicole

  4. Wenn du mein „Über mich“ liest, wirst du diesen Satz gleich am Anfang lesen: “Es ist schön, jung zu sein. Aber es ist auch schön, bewusst alt zu werden” (Johannes Heesters). Es ist keine leichte Aufgabe in meinem Alter (+60), aber ich habe es mir zur Herausforderung gemacht.
    Du bist noch „sehr jung“, es werden noch viele Jahre in deinem Leben strahlen, genieße jeden Moment, sie kommen wirklich nicht wieder… und sie vergehen sehr schnell – nicht die Tage, sondern die Jahre!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • Ja, es rauscht wirklich manchmal so vorbei. Aber ich bin bei dir: Man sollte das beste daraus machen. Und wenn wir das hinbekommen, dann erreichen wir eine schöne Menge.
      Ganz liebe Grüße
      Nicole

  5. Ich liebe meinen Geburtstag sehr. Ein Festtag mit Geschenken für mich ganz allein 🙂 Und da die Alternative zum Altwerden irgendwie blöd ist, genieße ich meinen Geburtstag nach Kräften – meist auf Reisen mit meinen liebsten Menschen. Älterwerden empfinde ich nicht als tragisch. Ist halt unausweichlich und im Moment bin ich noch ganz gut in Schuss, finde ich 😉
    Liebe Grüße
    Fran

    • Ich teile deine Sichtweise 1:1. Denn genauso ist es. Und ich finde auch, bisher ist alles ganz gut…
      Machen wir einfach so weiter.. was meinst du?
      Liebe Grüße
      Nicole

  6. Ein „Reinfeierer“ bin ich auch. Mochte ich und mag ich immer noch ganz gerne. Ist fast wie Silvester for one. Ansonsten fühlt sich wohl jeder manchmal alt. Und je älter ich werde, umso bewusster wird die Endlichkeit, zumal beide Elternteile bereits nicht mehr leben. Also genießen wir jeden Tag 🙂

    Liebe Grüße Sabine

    • Ja, die Endlichkeit und dass das, was da noch kommt, wahrscheinlich kürzer ist als das, was war. Das geht mir auch so. Und deshalb bin ich wie du: Team Genuss.
      Liebe Grüße
      Nicole

  7. Liebe Nicole,
    mit meinen Montagsgedanken möchte ich Dir noch ganz herzlich nachträglich zum Geburtstag gratulieren. Das war wohl doch ein stürmischer und denkwürdiger Tag, der länger in Erinnerung bleibt.
    Das neue Lebenjahr scheint sich auch gravierend auf Deine Blogaktivitäten auszuwirken: mit Schwung, Elan und spannender Vielfalt wird geschrieben „was das Zeug hält“. Ich komme fast nicht hinterher, um alles zu lesen, geschweige denn zu kommentieren etc. Aber das war wohl auch Dein Ziel, vielfältiger und ausgewogener zu werden.
    Bei den Buchvorschläge finde ich es gut, wenn Du Dich auf einen Titel focusiert: Weniger ist mehr.
    Die anderen Themen sind es sicherlich auch wert, dass man in die Tiefe geht.
    Ich wünsche Dir weiterhin einen so inspirierenden Blog-Schreib-Fluß und einen guten Wochenstart.
    Regina

    • Liebe Regina,
      Vielen Dank für deine lieben Wünsche und das schöne Feedback.
      Ich bin sicher, du kommst mit dem Lesen hinterher und ich freue mich über jeden Besuch von dir.
      Liebe Grüße
      Nicole

  8. Auf dem verträumten letzten Bild siehst Du zum Anbeißen süß aus <3.

    Alt fühle ich mich, wenn ich eine Modezeitschriften in der Hand halte, die voller junger "Stars" sind, von denen ich keinen Namen und kein Gesicht kenne.

    Am Geburtstag feiere ich im Wesentlichen, dass ich es geschafft habe, ein weiteres Jahr geschafft zu haben.

    Lustig, dass Du so gerne reinfeierst. Und das in dem Alter :). Ich schlafe am liebsten in meinen Geburtstag – ebenso in neue Kalenderjahre.

    Möge das neue Lebensjahr Dir viele wunderbare Glow-Momente schenken!

    Herzliche Grüße
    Ines

    • Oh, vielen Dank, das ist ja ein zauberhaftes Kompliment 😍.
      Stimmt, diese Sache mit den Stars passiert mir mittlerweile auch häufiger…

      Am Tag nach dem Geburtstag, wenn die Endorphine versiegt sind, holt es mich ein, haha. Aber das ist es wert.

      Lieben Dank für deine guten Wünsche und dir eine schöne Woche.

      Liebe Grüße
      Nicole

  9. Ein Geburtstag ist auch immer eine kleine Zäsur. Etwas Altes endet und etwas Neues beginnt.
    Das ist Dir ja bestens geglückt, wie ich Deinen Zeilen entnehme.
    Ich liebe auch Geburtstage. Sie sind etwas Herausgehobenes und sehr persönlich.
    Man fühlt sich auf der Welt irgendwie wieder neu verortet, man ist Teil davon. Das ist an diesem Tag ganz besonders zu spüren, jedenfalls für mich an meinem Geburtstag und auch für diejenigen, die ich beglückwünsche und beschenke an ihrem Geburtstag. Ich nehme sie ganz besonders wahr an diesem Tag.
    Gestern hatte eine Freundin Geburtstag und ich habe ihr ein kleines Geschenk vormittags in den Briefkasten geworfen und eine Mail geschickt, dass sich ein Blick dort hinein lohne…
    Sie war sehr überrascht und hat sich sehr gefreut.
    Das macht Spaß und gibt Glow – ihr und mir! 🙂
    Herzlich, Sieglinde

    • Deine Beschreibung vom Geburtstag ist eine sehr treffende und schöne. Genauso ist es: Etwas sehr besonderes.
      Und so eine kleine Überraschung ist einfach fürs Herz. Und ja, sowohl für den, der beschenkt wird, als auch für den, der schenkt. Ich weiß genau, was du meinst.

      Liebe grüße und eine feine Woche,
      Nicole

  10. Am Samstag hat sich mein Mann wohl ganz ähnlich gefühlt, wie du auch. Denn auch er wurde ein Jahr älter, allerdings noch älter.
    Ich habe den Eindruck, dass man alt werden nicht am Geburtstag ausmachen kann. Das kommt so schleichend das ganze Jahr über. Und das muss dann auch so sein.

    Happy Birthday nachträglich!

    LG
    Sabiene

    • Ja, was das Altwerden betrifft, hast du recht, liebe Sabiene..
      Aber so, wie ich am Jahresende ein Resümee ziehe, mache ich das etwas persönlicher auch am Geburtstag nochmal.
      Herzlichen Glückwunsch nachträglich an deinen Mann.
      Liebe Grüße
      Nicole

  11. Guten Morgen liebe Nicole, liest sich gut und freut mich sehr, dass Du perfekt ins neue Lebensjahr gestartet bist. Und ich bin ganz bei Dir, ich freue mich auch über jeden Geburtstag und hadere nicht mit dem älter werden, nur ab und an möchte ich die Zeit anhalten oder langsamer drehen.
    Bleib wie Du bist.
    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart
    Sigi

    • Ich danke dir, liebe Sigi. Ja, ich stimme dir zu, es darf ruhig etwas langsamer zugehen. Das würde mir schon auch gefallen. besonders, wenn es schön ist.
      Ich gebe mir Mühe, so zu bleiben und höchstens ein wenig nachzujustieren.
      Liebe Grüße und dir einen schönen Montag,
      Nicole

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel