KolumneRabatte en masse- seid ihr dabei?

Rabatte en masse- seid ihr dabei?

Also, der 11.11. hat mich einigermaßen verblüfft, muss ich gestehen. Singles Day, Karnevalsbeginn und St. Martin. Die letzten beiden sind ja hinreichend bekannt, die Rabattschlacht am Singles Day war mir neu. Also der Singles Day, eine ‚Erfindung‘ aus China, auch, aber dass alle deshalb online Rabatte anbieten? Wow. Ich war erstaunt. Und zwischendurch kurz sauer.

 

Rabatte en masse- gut oder schlecht?

Ich gebe es ja unumwunden zu: Auch ich spare gern oder mache ein Schnäppchen, wenn ich einkaufen gehe. Oder zwei oder drei oder… Ich warte manchmal auch, ob eine bestimmte Sache reduziert wird, um sie mir dann zu kaufen. Aber was mir momentan so im Postfach und auch bei Instagram begegnet, überfordert mich. Und manchmal ärgert es mich auch.

Als Kind der 70er kenne ich (und ihr auch?) noch den guten Winter- und Sommerschlussverkauf. Das waren zwei vorher festgelegte Daten, wo die Ware aus der (fast) vergangenen Saison günstiger angeboten wurde. Tage, für die sich Menschen Urlaub nahmen und andere morgens um 8h ähnlich wie bei dem Fruchttechnikshop vor dem Eingang lauerten. In Ermangelung eines Internets für jedermann war das die einzige Gelegenheit, um wirklich günstig einzukaufen. Kleinere Rabatte oder Reduzierungen gab es zwischendurch auch, aber das hatte nichts von den Ausmaßen, die diese Aktionen heute haben.

Heute kommt es einem, also auch mir, ja schon fast befremdlich vor, wenn man ein Geschäft betritt und man keine SALE- Aufschrift oder ein %-Schild sieht. Oder?

Rabatte

Sparen um jeden Preis?

Unweigerlich finde ich, gerät man selbst auch in dieses Fahrwasser, dass man auf einen Rabatt hofft oder danach Ausschau hält. Besonders, wenn einem das Teil in der realen Preisgestaltung aus welchen Gründen auch immer zu teuer ist. Aber um welchen Preis passieren diese ganzen Rabatte?

Gestern jedenfalls vermittelte mir mein Postfach das Gefühl, es gäbe fast alles umsonst. Oder zumindest reduziert.

Und ja, ich habe geschaut, ja, ich hätte wohl auch etwas gekauft, aber… Vieles war schon ausverkauft oder nicht mehr verfügbar. Gut, das kann mir off- wie online passieren, aber manchmal fühle ich mich dann doch gelockt. Und ertappt. Dass ich mich locken lasse.

Rabatte reizen

Als hier die ersten Outlets auftauchten, war die Versuchung riesig. Denn anfangs gab es super Preise und teilweise auch gute Qualität. Die gibt es heute auch noch, aber nicht mehr bei allen Anbietern. Verbunden mit dem Gefühl, man kann viel mehr kaufen als sonst. Das ist dann auch schon mal eskaliert. Oder gipfelte im Kauf des 5. rosa T-Shirts.

Irgendwann setzt dann aber doch dieses Ding namens Verstand ein und fragt dich, ob du das wirklich alles brauchst. Die Antwort ist darin ja schon impliziert.

Gestern nun also Singles Day, dann demnächst Black Friday, bestimmt gibt es noch einen Adventsdingsbumssale oder oder. Zwischendurch Prozentaktionen.

Es hagelte Rabatte satt und einige klangen sehr verlockend. Ich habe mir ein paar Sachen gemerkt, aber als der Geist und das Portemonnaie bereit waren, war der Shop es nicht mehr. Sehr blöd.

Rabatte

Rabatte sinnvoll einsetzen

Mir hat das mal wieder gezeigt, dass sich diese Rabatte auch ein bisschen mit dem Pawlowschen Reflex vergleichen lassen, denn in dem Moment, wo man die Verlockung sieht, denkt man doch mal kurz nach, ob man etwas braucht, nicht wahr? Oder seid ihr da total standhaft?

Meine Standhaftigkeit ist hartnäckig, wenn ich wirklich gar nichts brauche. Es gibt aber durchaus auch mal Dinge, die ich gerne hätte, ohne sie wirklich zu brauchen und da setzt dann mein Rabattreflex schon ein.

In solchen Situationen oder wenn ich etwas brauche, lassen sich Rabatte dann ja auch sinnvoll einsetzen. Oder wenn ein Wunschteil, dass dir sonst zu teuer ist, reduziert wird. Das sind dann immer die schönen Erlebnisse bei Rabattaktionen.

Aber über allem sollte immer die Freude über das Erworbene stehen und zwar, weil man es sich gegönnt hat und nicht, weil es reduziert war.

Aber nicht nur wir sollten das Instrument Rabatt sinnvoll nutzen, ich würde mir das auch von Unternehmen wünschen.

Rabatte haben etwas von Ambivalenz

Rabatte lösen immer eine Ambivalenz in mir aus. Klar, du freust dich, wenn du einen bekommst. Du bist aber nicht gerade freudig erregt, wenn es keinen gibt oder du einen ganz kurz nach dem Kauf siehst. Am besten finde ich immer diese Prozentgutscheine auf dem Kassenbon: Bei Ihrem nächsten Einkauf innerhalb von 7 Tagen bekommen Sie 20% Rabatt. Sehr witzig.

Darum habe ich mir zur Maxime gemacht, Newsletter zu ignorieren oder sofort zu löschen, wenn ich weiß, dass ich nichts brauche oder möchte. Und mich zu freuen, wenn ich tatsächlich einen Rabatt erhalte oder das gewünschte Teil reduziert ist.

Jedenfalls habe ich keine Lust mehr auf eine mich überfordernde Rabattschlacht.

Rabatte

Aber ich möchte an dieser Stelle einmal lobend die Firmen erwähnen, die einem den Rabatt gewähren, wenn ihr Onlineshop dieses anbietet, die Ware stationär aber nicht reduziert ist.

Denn wir wissen ja: Gute Beratung ist alles.

Wie seht ihr Rabatte? Seid ihr empfänglich dafür? Wartet ihr, bis es welche gibt?

 

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

 

 

 

 

 

28 Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    Rabatte sind mal so gar nicht mein Ding. Ich gehe in dieser Zeit oder auch im Schlussverkauf überhaupt nicht einkaufen. Ich kaufe ja sowieso wenig und keine Designerteile, dann kann ich es auch regulär kaufen, dann, wenn es in die Läden kommt. (Bei Mode).
    Andere Dinge kaufe ich bei Bedarf, nicht weil es reduziert ist, und klar vergleiche ich bei einer Waschmaschine Preise, da kann es dann auch gerne das Vorjahresmodell sein.
    Anderseits ist es für Händler oft schwierig aus dieser Rabattspirale rauszukommen, wenn alle Mitbewerber mitziehen. Heute sind viele Menschen nicht mehr empfänglich für Service und Beratung.
    Herzliche Grüße
    Sigi

    • Liebe Sigi,
      du hast Recht, es ist äußerst schwierig aus dieser Spirale zu kommen. Und ich glaube, auch hier geht es nur in kleinen Schritten. Einer dieser Schritte ist sicherlich, an sich selbst zu arbeiten. Und ich, ich mag gute Beratung. Sehr.
      Schön, wie du es machst und sehr konsequent.

      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Es ist schon vorgekommen, dass etwas kaputt ging und ich habe dann 2-3 Wochen gewartet und geschaut, ob ich es zur „Black Week“ ersetzt bekomme. Aber normalerweise nutze ich das nicht aktiv. Es freut mich aber, wenn ich etwas suche und es gibt gerade Rabatt. ES gibt sogar solche Preiswecker-Apps, die kann man sich stellen. Und wenn der Preis über alle Online-Handler gesehen irgendwo geboten wird, dann kann man zuschlagen.
    Kann interessant sein für Technikkram, Spielsachen usw. Saisonartikel, die man z.B. aktuell im Laden nicht findet. Also Ski im Sommer. Grill im Winter usw.
    BG Sunny

    • Liebe Sunny,
      Ja, so etwas habe ich auch schon gemacht und würde es bei bestimmten Dingen auch wieder tun. Natürlich.
      Aber manchmal grenzt es ein wenig an veralbern, wenn alles zwei Minuten ein neuer Rabatt erscheint, oder?
      Hab einen schönen Tag und viele Grüße
      Nicole

  3. Hallo Nicole,
    ich muss ehrlich gestehen, dass mich diese Rabatt-Angebote eher stören als begeistern. Überall Sale, Black Friday und was weiß ich noch alles – absolut nicht mein „Kaufanreiz“. Ehrliche Preise für ehrliche Arbeit – das ist mein Motto. Gerade kleinere Geschäfte haben es jetzt sowieso nicht so einfach.
    Beste Grüße
    Martina

    • Liebe Martina,
      Ja, das verstehe ich und sehe es genauso. Auch wenn ich mich trotzdem freue, wenn ich einen Rabatt erhaschen kann ;).
      Aber es ist wirklich zu viel im Augenblick
      Liebe Grüße
      Nicole

  4. Liebe Nicole, über dieses Thema haben wir unlängst auch erst gesprochen und mein Gatte meinte, dass diese Überflut an Rabattmarkerl und Sales unüberschaubar wird. Es wirkt fast so, als wenn jeder reguläre Kauf ohnehin regelrecht überteuert wäre, denn kaum ist ein Rabatt abgelaufen, taucht schon wieder woanders ein anderer auf und es besteht dann die Kunst darin, immer zu schauen, wann welchre wo gilt. Ich schaue meistens nicht mehr, was ist im im Sale und was davon brauche ich, sondern gehe meist andersrum ran, was brauche ich und was davon gibt es im Sale. Außerdem versuche ich vor einem Kauf immer zu überlegen, ob ich das Produkt auch zum regulären Preis kaufen würde.
    Hab einen ganz wunderbaren Sonntagabend, ein Drückerle und alles, alles Liebe Gesa

    • Liebe Gesa,
      Ich teile deine Empfindungen absolut. Denn das ist das schale Gefühl, das einem begegnet, wenn es dauernd neue Rabatte gibt. Darum ist deine Einstellung zum Kauf eine gute. So freuen wir uns, wenn es klappt und auch, wenn wir etwas Schönes gefunden haben.
      Hab eine wunderbare Woche und sei gedrückt.
      Alles Liebe
      Nicole

  5. Hach ja wer spart nicht gern Geld. Aber auch ich fühle mich oft erschlagen davon. Manchmal warte ich aber auch auf Rabatt und kaufe sogar auf Vorrat. Wie bei meinem Gesichtscremelieferanten am Black Friday.
    Das Buch meiner Blogposts habe ich auch heute bestellt. Da warte ich immer auf einen Rabattcode. Es gab heute 20%. Aber es stimmt alles was Du sagst, man erwartet regelrecht einen Rabatt.
    Liebe Grüße Tina

    • Liebe Tina,
      Ja klar, sparen ist schon fein. Aber wie du sagst, es ist einfach manchmal überfordernd. Zumal es auch nicht immer ein positives Gefühl auslöst, wenn es dauernd ist.
      Aber selbstredend freue ich mich mit dir, dass du feine Rabatte ergatterst.
      Liebe Grüße
      Nicole

  6. Normalerweise kaufe ich dann, wenn ich etwas brauche – wie zum Beispiel den neuen Parka. Den habe ich zum normalen Preis erstanden. Leider hab ich gar nicht dran gedacht, dass ja Cyber Week ist. Da gab es den gleich mal 50 Euro günstiger. Geärgert habe ich mich darüber schon. Auf der anderen Seite hätte ich mich noch mehr geärgert, wenn meine Größe jetzt ausverkauft wäre. Also Schwamm drüber.

    Liebe Grüße Sabine

    • Liebe Sabine,
      Ja, ich sage ja, es ist Ambivalenz. Wie im Falle deines Parkas. Den hätte ich auch so genommen. Zumal du ja auch bestimmte Vorstellungen hattest.
      Vielleicht sollten wir uns einfach freuen, wenn es einen gibt und auch genießen, dass wir etwas Schönes erstanden haben. Wie immer macht es vermutlich die Mitte.
      Schönen Sonntag und liebe Grüße
      Nicole

    • Hallo Jenny,
      Ich bin noch nicht so bei second Hand angekommen. Weil ich tatsächlich noch nie etwas gefunden habe. Aber ich bemühe mich. Und es gibt auch bei mir Dinge, wo ich bewusst drauf warte. Und wenn es klappt, dann sollte es so sein.
      Liebe Grüße
      Nicole

  7. Liebe Nicole,
    ja, Rabattcodes in meinem Postfach, die erschlagen mich auch. Es ärgert mich immer ganz besonders, wenn dann im Kleingedruckten noch vieler kleiner steht, ab einem Einkaufswert von. Ich bin jetzt so weit, dass ich kaufe, wie ich es brauche oder sowieso kaufen wollte. Wenn es dann noch einen Rabatt gibt, umso besser. Dann ist die Freude groß. Rabatte wie Blackfriday oder wie sie alle heißen, locken mich nicht mehr.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    • Liebe Gudrun,
      Stimmt- oder die Anmerkung, dass es nicht auf bestimmte Produkte oder Farben geht.
      Deine Einstellung ist sicher die richtige, es so zu handhaben. So schön das Sparen auch ist.
      Liebe Grüße
      Nicole

  8. Klar machen wir alle gern mal ein Schnäppchen. Aber mir verschlägt es den Atem bei all den Rabattschlachten. Newsletter habe ich fast keine mehr und bei manchen Angeboten ärgere ich mich, weil ich kurz vorher noch den Normalpreis bezahlt habe und kurze Zeit später auch wieder den Normalpreis zahlen werde…
    Daher bin ich bei solchen Tagen wie Single’s Day oder Black Friday nicht dabei. Auch nicht mit meinem Shop. Da schon gar nicht. Wenn man die Preise normal kalkuliert, bleibt kein Raum für ständig Rabatte einfach so… zumal ja schon die Portokosten und auch die Verpackungskosten nicht gedeckt werden, weil der Konkurrenzdruck groß ist. Sonderpreise gibts nur für – oft sehr schöne – Einzelstücke. Aber die KundInnen wissen, dass Sie das ganze Jahr über aufmerksam bedient werden und sehr gute Qualität bekommen. Das ist das, was für mich zählt. Und für sie hoffentlich auch.
    Dein feiner Mantel jedenfalls war ein schönes Schnäppchen und Du wirst lange Freude daran haben! So soll es sein…
    Herzlich grüßt Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      mir ergeht es ähnlich wie dir. Ich ärgere mich auch, wenn es die Sachen kurz nach Kauf zu einem Sonderpreis gibt und dann wieder nicht mehr. Dabei sollen wir uns doch an einem Kauf erfreuen. Darum mag ich deine Strategie und bei fair kalkulierten Preisen kann das auch eine sehr gute Sache sein.
      Und dass deine Kundinnen dich schätzen, daran hege ich überhaupt keinen Zweifel.
      Der Mantel und ich mögen uns sehr und ich glaube (und hoffe) auch, dass er mich lange begleiten wird.

      Alles Liebe für dich
      Nicole

  9. Liebe Nicole,
    Tja, ich nutze gern die Shopping-Week, um die gewünschten Klassiker und Sachen von der „Wunschliste“ zu kaufen. Bis dahin ist auch genug Zeit, sich zu überlegen, ob man das wirklich braucht. Für Onlineshopping bin ich zu „doof“.
    Ansonsten ist es bei uns gerade schlimm, viele von den kleinen Geschäfte haben geschlossen, da gibt es jetzt Nagelstudios und so. Oder Ketten, wo Beratung ein Fremdwort ist.
    LG, ich wünsche dir einen schönen Sonntag
    Ilka

    • Liebe Ilka,
      das ist ja auch eine Art planbarer Rabatt und die nutze ich auch. Wir nutzen es ja alle. Aber oft nimmt es eben wirklich überhand und man hat das Gefühl, irgendwie zum falschen zeitpunkt gekauft zu haben. Das mag ich an dieser Schlacht nicht. Und die fehlende Beratung finde ich auch schade. denn es macht so viel aus, dass wir gut beraten werden. Ich habe es gerade ja wieder selbst gemerkt.
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag,
      liebe Grüße
      Nicole

  10. Liebe Nicole,
    die Rabatte etc. sind mir die letzten Tage auch überall begegnet und ich als Online Shop Besitzerin frage mich da schon manchmal, ob ich da mitgehen muss.
    Ich für mich habe entschieden, nein.
    Meine Preise sind sehr fair kalkuliert und ich gebe lieber immer eine kleine Überraschung ins Päckchen.
    Meine Arbeit hat für mich einen hohen Stellenwert und wird daher nicht verramscht.
    Lieber schenke ich aus vollem Herzen und dann gerne.
    Liebe Grüße von Biggi

    • Hallo liebe Biggi,
      ich empfinde das als eine gute Einstellung. Und selbst wenn du dich irgendwann entscheidest, vielleicht ‚mal‘ einen Rabatt zu gewähren, dann ist das immer noch etwas anderes, als ständig diesen oder jenen Rabatt zu gewähren.
      Wenn Preise fair kalkuliert sind und es eine gute Beartung gibt, dann zahle ich auch gern dafür.
      Mach weiter so, ich mag es.
      Liebe Grüße
      Nicole

  11. Aus dem Verführungsgrund habe ich konsequent alle Newsletter und Kataloge abbestellt.

    Es gibt Firmen, bei denen ich auf Rabatte warte, weil ich weiß, dass sie regelmäßig 20 – 40 % Rabatt geben. Ich brauchte zum Beispiel gerade einen Stapel neuer Unterhosen und da kommt es auf ein paar Wochen nicht an. Zack, 25 % gespart aufs Dauersortiment.

    Ansonsten wäre mir lieber, wenn es die Schlacht nicht gäbe und Preise sauber kalkuliert wären.

    Einen schönen Sonntag wünscht Dir
    Ines

    • Liebe Ines,
      Ja, genauso würde ich es mir auch wünschen. Ich glaube, dann ist auch die Freude ein Stückchen größer.
      Viele habe ich auch schon abbestellt, weil ich merke, dass ich auch oft zu spät komme, haha.
      Ich wünsche dir einen gemütlichen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Nicole

    • Hallo Kati,
      Er ist von Vanessa Bruno und ich habe ihn als echtes Schnäppchen bei Peek&Cloppenburg gekauft. (Werbung) Ich hoffe, das hilft.
      Einen schönen Sonntag und viele Grüße
      Nicole

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel