KolumneSeelenglück

Seelenglück #21/2024- Regen und Sonne

Was für eine Woche möchte ich laut ausrufen, aber ich schreibe es hier mal nur. Denn Seelenglück zu finden, so dachte ich, würde mir in dieser und der nächsten Woche etwas schwerer fallen.

Für diese Woche hat sich diese Annahme zum Glück schon einmal nicht bestätigt und darüber freue ich mich sehr. Es würde sich ja auch gar nicht gut machen, sowohl für mich als auch den Blog, würde diese Rubrik leer bleiben.

Seelenglück #21 2024 Zusammenfassung

Seelenglück in dieser Woche, doch da

Warum ich dachte, dass es mir schwerfallen würde? Nun, in dieser und der nächsten Woche steht die Renovierung unserer Terrasse an und diese mir ganz schön vor dem Kopf.

Kannst du mit Garten deine Möbel einfach auf den Rasen stellen, stellst du sie hier in die Wohnung. Das stört mein ‚Ruheempfinden‘ genauso wie die Unsicherheit, ob alles glatt läuft.

Ähnliche Artikel

In der ersten Woche ist das gelungen und darum bekommt das auch gleich einen Platz in dieser Rubrik, mit der wir jetzt frisch und munter loslegen.

Fisch essen

Wir haben hier ein feines Fischrestaurant mit einem so herzlichen Service, dass es immer wieder eine Freude ist, dorthin zu gehen. Dieses Mal waren wir mit 2/3 Kindern dort, wobei das dritte Drittel sowieso keinen Fisch mag.

Es war gemütlich, lustig, sehr köstlich und sie haben dort das leckerste alkoholfreie Weizenbier.

Seelenglück #21 2024 Essen und alkoholfreies Weizenbier

Der letzte Stadionbesuch für diese Saison

Auf die Fans dieser Mannschaft ist Verlass, auch dieses Mal gab es zum Saisonende eine feine Choreografie gepaart mit ein paar witzigen Anmerkungen.

Das Wetter war fein, wir haben ein tolles Spiel gesehen und es war ein gelungener letzter Fußballnachmittag für diese Saison.

Seelenglück #21 2024 Weserstadion Choreogrefie letzter Spieltag

Erdbeerkuchen

Die Rubrik ‚Nicole backt‘ brachte uns in den Genuss eines feinen Erdbeer-Vanillekuchens. Ich liebe es einfach und sowohl die Zubereitung als auch das leckere Endergebnis sind für mich Seelenglück.

Seelenglück #21 2024 Erdbeer Vanille Kuchen

Der Morgenkaffee

Ich glaube, ich mutiere zum Frühsommerfan. Diese kühle und frische Luft, der Blütenduft, der sanft fahrende Rasenroboter unserer Nachbarn und dazu einen wohlriechenden Kaffee in der Hand. Wenn du dann noch entdeckst, dass deine Rose blüht, fängt der Tag doch super an.

Seelenglück #21 2024 Morgenkaffee und Rosen

Nette und fixe Handwerker

Terrassenwoche 1, das Herz bebt. Und dann fangen sie an: sauber, superfreundlich, schnell. Die Tatsache, dass ihnen auch noch mein Kaffee ganz besonders gut schmeckt, hat mich diese erste Woche sehr gut überstehen lassen und das Seelenglück klopft an, weil es danach schön wird.

Abendhimmel

Ich bin immer wieder erfreut und verzückt, was die Natur kann. Himmel zum Beispiel, diese Farben sind momentan einfach umwerfend, ich stehe oft staunend und fasziniert da und genieße den Ausblick.

Seelenglück #21 2024 Abendhimmel

Frühsommervibes

Der Plan: Bevor die Handwerker kommen, steht noch ein Gang zum Bäcker an. Ich laufe los und bin schier erschlagen von Blütengerüchen, dem satten Grün nach einem Regentag, dem fröhlichen Gezwitscher der Vögel. So beschließe ich ganz spontan, einen kleinen Umweg zu gehen, um mich noch ein bisschen an der Schönheit sattzusehen.

Das war Seelenglück pur, ein paar wirklich perfekte Momente, da außer mir, den Vögeln und parkenden Autos nichts meinen Weg kreuzte.

Ein Paket voller Buchstaben

Ich weiß ja nicht, ob es euch genauso geht, aber ich bekomme einfach gerne Post. In diesem Paket waren eigentlich nur zwei Dinge für mich: die Karte und ein Buch zum Thema Wert. Die anderen beiden Bücher waren für meinen Mann, aber trotzdem, ich mag Post.

Seelenglück #21 2024 DHL Paket

Ein Konzert

Die Bremer Kammerphilharmonie gab ein Konzert, das den Namen Wiener Schule trug. Ein junger Pianist, ein noch jüngerer Dirigent, dazu wunderschöne Musik und vorher ein Essen in der Markthalle. Es war einfach ein wunderbarer Abend, zumal der Regen aufgehört und wir schön zu Fuß nach Hause schlendern konnten. Das sind einfach diese besonderen Momente des Seelenglücks, die dich automatisch lächeln lassen.

Seelenglück #21 2024 Konzert Bremer Kammerphilharmonie in der Glocke

Und wisst ihr eigentlich, wie gut Bionade Blutorange schmeckt?

Eine Taube gerettet

Das war ein Moment, bei dem ich nicht weiß, wer mehr Panik hatte: das Tier oder ich. Gut, ich.

Da sitze ich an meinem Laptop und schreibe, als ich ein Klackern höre, das sich nicht wie das Klackern von Tasten anhört. Plötzlich spaziert, total selbstverständlich, eine Taube zur Tür herein. Es hätte mich nicht gewundert, hätte sie laut Hi gesagt.

Ich, total ahnungslos, wie man so ein Tier rettet, hatte nicht den Mumm, sie anzufassen. Sie wollte offenbar nicht gehen. Auch nicht nach einem Gespräch, bei dem wir uns in die Augen schauten. Nein, sie ging lieber unter die Toilette.

Also öffnete ich das Badezimmerfenster, holte meinen Einkaufskorb und schob sie mit einem Boulevardblatt hinein. Dann den Korb aus dem Fenster gewedelt und sie flog dahin.

Sie schien zufrieden, zumindest ist sie nicht mit ihren Freunden zurückgekommen…

Anm.: Jetzt weiß ich, wie es besser geht mit der Rettung. Das erscheint in der Rubrik ‚Gelernt‘ in meiner Monatszusammenfassung

Seelenglück in der 21. Fassung

Diese Woche ist so schnell an mir vorbeigerast wie die Radfahrer neulich beim Brötchen holen. Sie war viel besser als erwartet, sie hatte deutlich mehr Seelenglück im Gepäck als gedacht. Nun frage ich mich, den immer den Glow suchenden Menschen, ob es manchmal ganz gut ist, wenn die Erwartungen nicht zu hoch sind?

Ich bin gespannt, was die nächste Woche beschert.

Was waren eure Glücksmomente in dieser Woche? Wie hättet ihr auf den Taubenbesuch reagiert?

Habt einen schönen Samstag und ein schönes Wochenende.

Seelenglück #21 2024

Alles Liebe,

Eure Nicole

Ähnliche Artikel

20 Kommentare

  1. Ich hoffe, die Terrasse ist inzwischen fertig! Ich wüsste gar nicht, wohin mit dem Riesentisch auf der Terrasse. Der passt nicht in die Küche – allerhöchstens auf den Esstisch gestapelt. Also bliebe noch, ihn im Wasser zu versenken – Hilfe!
    Den Erdbeerkuchen hätte ich sehr, sehr, sehr gern jetzt. Aber bis vorgestern hatte ich ohnehin das beste Essen der Welt in einem wunderschönen Hotel in Andalusien. Und das sorgte, gemeinsam mit dem Atlantik und Cádiz, auch jeden Tag für ganz, ganz viel Seelenglück. Eigentlich wäre ich gern da geblieben.
    Liebe Grüße
    Fran

    1. Nope- sie liegt aber in den letzten Zügen. Dann noch putzen (urgsurgs), wieder bemöbeln (urgs) und dann freuen. Ich stelle mir gerade deinen Tisch an einer Leine im Wasser vor und wie die Enten ihn als Sprungbrett nutzen.
      Oh wie schön, das klingt nach einem tollen Urlaub und ich freue mich mit dir. Meer ist und bleibt einfach mehr.

      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Deine Seelenglück–Momente sind wieder so bunt und unterhaltsam😅😍
    Ich freue mich, dass das gefürchtete Terrassenprojekt so super läuft. Bald ist es geschafft!
    Mal sehen, ob die Taube mit ihren Freunden noch vorbeikommt, um die Terrasse samt Markise einzuweihen….;)

  3. Ohje, also bei der Taube hätte ich auch nicht gewusst was ich machen sollte. Bei uns verwirren sich aber tatsächlich auch immer mal Vögel ins Bad. Wir haben ein schräges Dachfenster und wenn das gerade in den frühen Morgenstunden des Sommers ganz offen steht, kann es sein, dass dich schon mal eine Taube oder so begrüßt. Süß ist es, wenn die Spätzchen davor auf der Stange sitzen.
    Als zumindest das letzte Mal eine Taube drin war, habe ich einfach die Tür nur wieder zu gemacht und gehofft, dass sie den Weg durchs offene Fenster auch wieder alleine findet.
    Hat zum Glück relativ zügig tatsächlich funktioniert.
    Auf meinem Blog habe ich übrigens ebenfalls von einer Renovierung geschrieben, bei uns war es aber das Kinderzimmer.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche, diesmal aber ohne so großen tierischen Besuch ;-)

    1. Du scheinst da sehr erfolgreich zu sein, ohne dafür viel tun zu müssen.
      Es war definitiv ein Erlebnis, aber keines, für das ich mir eine Wiederholung wünsche.
      Ich bin seitdem sehr verhalten mit aufgerissenen Fenstern, haha.

      Ich wünsche dir auch eine schöne Woche
      Liebe Grüße
      Nicole

  4. Zuverlässige Handwerker sind echt ein Segen und leider selten, das ist echt einen Glückseintrag wert! Und dass es dann noch mit dem Wetter gepasst hat, bei strömendem Regen lässt es sich ja nur schlecht draußen arbeiten.
    Ich musste als Kind mal eine Amsel aus einer offenen Kloschüssel retten, wer weiß, wie die auf die Idee gekommen ist, da rein zu fliegen (und wer Fenster und Klo offen gelassen hat). Da ging nur vorsichtig von Hand rausheben und dann erst mal auf den Boden setzen und warten, bis sie von selbst wieder ausfliegt. Irgendwann nachdem sie sich erholt hatte, war sie dann weg. Ich bin aber seit dem extrem überempfindlich, wenn Menschen den Klodeckel oben lassen, selbst wenn das Fenster zu ist.
    Über Buchstabenpäckchen könnte ich mich auch sehr freuen – alles andere darf mein Mann auspacken, Haushaltssachen o.ä. interessieren mich nicht 😇
    Liebe Grüße!

    1. Danke für diesen Lacher am Morgen mit den Päckchen…
      Ich mag generell keine offenen Klodeckel, das reizt mich (negativ)
      Ja, die erste Ladung Handwerker war super und ich gebe dir recht: Es ist leider nicht mehr so einfach,

      Toll, wie du die Amsel retten konntest.
      Ich wünsche dir einen schönen Tag.

      Liebe Grüße
      Nicole

  5. Das hast du gut gemacht mit der Taube. Zur Not hilft vielleicht ein Kissenbezug, den man überwerfen kann. Damit kannst du die Taube dann auch anfassen. Ohne eine Hilfe hätte ich es mir auch nicht zugetraut.

    Der Frühsommer ist einfach schön. Jetzt blüht alles so prächtig und der Rasen ist noch grün.

    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Ich liebe es gerade, auch wenn es zwischendurch (zu) kühl wird, die Farben und das Satte in ihnen ist einfach schön.
      Etwas Ähnliches wird in gelernt stehen, man sieht deine Beziehung zu Ines, haha. Ich habe es zunächst mit meiner Kernkompetnez ‚Reden‘ versucht.
      Zugehört hat sie ja auch.

      Starte gut in die neue Woche und liebe Grüße
      Nicole

  6. Ich wäre wahrscheinlich hysterisch geworden bei der Taube. Vor den vielen hiesigen Großstadttauben ekle ich mich so sehr. Vermutlich hätte ich versucht, sie mit einem Besen zu verscheuchen oder mit Keksen wegzulocken.

    Danke, dass Du auch immer wieder die kleinen Highlights des Alltags erwähnst. Letztendlich ist es doch die Summe daraus, die unser Leben hell macht.

    1. Schön fand ich dieses Erlebnis beileibe nicht. Ich hatte extrem Angst, sie aufzuscheuchen. Mein Gedanke war, dass sie dann panisch irgendwo hinmacht. Aber es war schon ein bisschen Slapstick reif im Nachhinein betrachtet.

      Ich freue mich, dass du es mit den kleinen Highlights so empfindest, denn genauso ist es. Wir schauen einfach zu oft drüber weg.
      Darum das Seelenglück. Ich freue mich.

      Liebe Grüße
      Nicole

  7. Meine Glücksmomente in dieser Woche? Auf jeden Fall in dem Moment, als ich nach zwei OPs das Krankenhaus verließ, um nach Hause zu gehen! „Home Sweet Home“!
    Ich habe auch Erdbeerkuchen gegessen, aber von meinem Mann gemacht – besser als anderswo!
    Ende gut, alles gut, liebe Nicole – Gott sei Dank hatte ich keine Tauben im Haus – ich denke, in diesem Fall würde ich das Haus verlassen, um Hilfe zu bitten! :((( kkkkk
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Terrassenrenovierung!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    1. Ich freue mich mit dir und wenn so etwas mit leckerem Erdbeerkuchen gekrönt wird, dann ist es umso besser.
      Pass bitte gut auf dich auf und mach langsam.
      Ja, die Taube… Ich hatte keine Wahl, haha.

      Liebe Grüße
      Nicole

  8. Die Taube scheint eine ganz besonders ausgeglichene zu sein. Ich hatte mal eine Entenmama samt Küken im Vorzelt, das war süß. Als ich noch Zelten ging als Schülerin …

    Bionade Blutorange kenne ich nicht. Habe gerade die Version Saure Zitrone probiert.
    Die ist trüb, sieht erfrischend aus und ist knallsüß. Aber mein Mann findet sie lecker und nicht zu süß – so geht es einem verschieden damit. Wenn einmal im Jahr Bionade, dann bitte weiterhin den Klassiker Holunder für mich. Ansonsten bleibe ich bei alkoholfreien Getränken lieber bei Leitungswasser und Espresso.

    Freue mich mit Dir, dass die Handwerker ordentlich sind und drücke die Daumen, dass sie es nächste Woche gut zu Ende bringen.

    Schönes Wochenende wünscht Dir
    Ines

    1. Danke fürs Daumendrücken! Die Blutorange finde ich null süß, Holunder stelle ich mir viel süßer vor. Aber Empfinden ist wirklich sehr unterschiedlich.

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
      Nicole

  9. Solcherart Renovierungen finde ich auch immer anstrengend. Umso besser, wenn sie so laufen, wie Du schreibst. Allein das ist schon Seelenglück!
    Und was Du sonst noch so alles aufzählst…bis auf die Taube, die ja in friedlicher (!) Absicht bei Dir reinschaute… alles hübsch seelenglücklich. Ich finde Du hast das mit der Taube gut gelöst. Was ich gemacht hätte, weiß ich nicht, aber ein klein bisschen magisch wäre mir das schon erschienen :-). Nun bin ich gespannt, wie man es tatsächlich macht.
    Bei mir gabs Seelenglück am Donnerstag mit 3 Freundinnen, wo wir auf die klugen Frauen des Grundgesetzes angestoßen haben. Kaum jemand kennt sie: Friederike Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel, aber sie haben uns Frauen die Gleichberechtigung gebracht. 4 Frauen in der Menge von 61 Männern.
    Sie haben den Satz durchgesetzt: Männer und Frauen sind gleichberechtigt.
    Die Herren wollten nämlich eher sowas wie: Es wird angestrebt, dass… oder es soll in absehbarer Zeit…
    Wir haben also auf sie angestoßen und uns von Herzen bedankt!
    Außerdem hatte ich noch Enkelglück, denn wir waren am Pfingstmontag gemütlich zusammen im Erfahrungsfeld der Sinne, was eh schon ganz toll ist, aber mit Enkel besonders.
    Nun wünsche ich Dir noch einen feinen Sonntag und die nächste Woche brave Handwerker!
    Herzlich, Sieglinde

    1. Du bist sehr klug. Habe meinen Mann gefragt, der wusste von 61 Menschen und dachte, es waren 6 Frauen. Immerhin waren zu damaliger Zeit schon welche dabei, das war (damals) nicht sooo selbstverständlich. Darum war es gut, dass ihr sie noch einmal habt hochleben lassen.

      Die Taube tat wirklich so, als wären wir Freunde, haha. Zum Glück war sie entspannt, meine Anspannung reichte für uns beide.

      Ich freue mich mit dir über dein Seelenglück und wünsche uns beiden eine seelenglückliche neue Woche.

      Alles Liebe
      Nicole

  10. Guten Morgen Nicole, da hast Du doch allerhand erlebt.☺️ Laila hätte die Taube wohl zur Flucht getrieben, sie kann fürchterlich panisch bellen. Die Fußballsaison ist zu Ende? Ich kenne mich ja da gar nicht aus, aber es ist doch erst Mai!?
    Sieht toll aus und ist sicher nicht so leicht zu bewerkstelligen, dass das so toll aussieht, die Mannschaft ist doch sicher überwältigt bei dem Anblick.😁 Ich erkenne den Absender Deiner netten Buchstaben Post.
    Der Erdbeerkuchen sieht lecker aus, gute Idee ihn in Blechgröße zu backen. Biskuit, Vanillecreme, Erdbeeren?
    Ich wünsche Dir, dass Deine Terrassenrenovierung weiterhin so gut voran geht und ein schönes Wochenende mit allerhand Glow.💕
    Liebe Grüße Tina

    1. Biskuit, Vanillepudding (selbst gekocht im TM, Rezept ist da her) und Erdbeeren. Er war wirklich gut.
      Die Bundesliga Saison ist um, die Männer hier zittern schon etwas 😂😂😂😂.
      Aber in diesem Jahr haben wir ja noch die Europameisterschaft.

      Meine Angst galt einer Taubenpanik mit Exkrementen, ich war froh um ihre Ruhe, hihi.
      Danke für deine guten Wünsche, hoffen wir das Beste, ich bin bei so etwas dezent unruhig.

      Liebe Grüße und einen seelenglücklichen Wochenstart.
      Liebe Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"