KolumneSeelenglück

Seelenglück #5 in 2024- Familie, Gedanken, Musik

Die 5. Woche des Seelenglücks beschließt zugleich den Januar, diesen von mir nicht so sehr geschätzten Monat. Dennoch hat er mir in allen Wochen Seelenglück beschert und dafür bin ich auch sehr dankbar. Diese Woche waren Seelenglück-Momente dabei, die nicht auf den ersten Blick erkennen lassen, warum es so ist. Ich hoffe aber, ihr versteht.

Seelenglück #5

Familie, Gedanken und Musik. Letztere überraschend, aber nicht minder schön. Zusammengefasst ist das meine Woche gewesen und aus diesen drei Wörtern hat sich dann das Seelenglück formiert. Jenes Glück, das ich so gerne mit euch teile. Auch in der Hoffnung, dass ihr seht, dass es oft die kleinen Dinge sind, die den Unterschied machen.

Tschüss Januar

Familienzeit in unterschiedlichen Konstellationen

Selten sind wir alle 5 zusammen. Auch am letzten Wochenende war das nicht anders. Der Große war länger zu Besuch, wir waren mit ihm Fisch essen, unsere Tochter nur am Sonntagnachmittag und Abend, da wir dem Rotkohl von Weihnachten mit Rouladen und Kartoffeln den Garaus machen wollten. Der Kleine kam fürs Stadion und einem Abstecher zu unserem kleinen Italiener. Alles für sich war schön und familiäres Seelenglück.

Seelenglück 2024 #5-Familie, Gedanken und Musik

Apropos Stadion

Das Stadion veranlasste mich in der vergangenen Woche zu zwei Gänsehautmomenten. Das eine war natürlich der (unerwartete) Sieg. Gegen eine Mannschaft, deren Fans und Trainer ich sehr schätze: den SC. Freiburg.

Der zweite, sehr bewegende Moment war die Ansprache des Stadionsprechers anlässlich des  #weremember Gedenktages. Er fand nicht nur sehr bewegende und eindringliche Worte, nein, das ganze Stadion hörte still zu. Das ist, wie wir wissen, nicht selbstverständlich.

Seelenglück 2024 #5-Familie, Gedanken und Musik

Ein Zug, der fährt und ein froher Schaffner

Ich hatte in der letzten Woche wieder das Vergnügen, in der Hauptstadt zu sein. Die Fahrt stand dezent auf der Kippe ob des Bahnstreiks. Aber, der Zug fuhr, er war sehr leer, denn vermutlich waren wir einige der wenigen Optimisten, die an die Bahn glaubten.

Der Schaffner hat sich bei seinen Kollegen so nett bedankt und war so fröhlich und freundlich, auch das kann ein seelenglücklicher Moment sein.

Eine sehr informative Ausstellung

Zum Thema Extremismus, das gerade in diesen Tagen sehr ernstzunehmen ist, habe ich die Ausstellung im Berlin Story Bunker besucht.

Es wird sehr intensiv auf die Frage. ‚Wie konnte das geschehen‘ eingegangen und jedem Besucher wird danach (wenn nicht schon jetzt) klar sein, wie schmal der Grat war. Und hoffentlich nie wieder sein wird. Ich habe einiges erfahren, was ich noch nicht wusste. Diesen Teil unserer Geschichte sollten wir uns immer wieder bewusst machen im Zusammenhang mit dem, was wir heute haben und was es zu beschützen gilt.

Seelenglück 2024 #5-Familie, Gedanken und Musik

Eine italienische Trattoria

Wir haben uns mit einem Freund zu einem Imbiss getroffen und waren in einer kleinen italienischen Trattoria. Abgewetzte Holztische, sehr freundliche Bedienung, feiner Schinken und sehr lustig (weil sauer) machendes Zitronensorbet waren einfach ein schöner Rahmen für den Abend.

Berliner Philharmonie- das erste Mal

Ein Konzert in der Berliner Philharmonie, das fand ich ziemlich aufregend. Die Musik war wirklich schön und für mich ist sie ab jetzt die Mutter der Elphi. Feine Akustik, eine interessante Architektur, beste Pausenorganisation und ein Abend mit meinem Mann bei Brezel und Schorle. Schön war es.

Ein Vormittag auf dem Sofa

Am Dienstag stelle ich euch hier ein Buch vor, das mich tatsächlich einen Vormittag aufs Sofa gefesselt hat, weil ich es unbedingt zu Ende lesen wollte. Das war gemütliches Seelenglück und ich habe es in vollen Zügen genossen. Mögt ihr so etwas auch? Und macht ihr es, wenn es passt?

Ein Jahr kurze Haare

Es gibt ein Kind, der es lang schöner findet und es gerne auch wieder so hätte. Ich habe am Jahrestag gedacht, wie sehr ich mich doch freue, dass ich diesen Schritt gewagt habe. Nur manchmal blitzt der Wunsch nach der alten Frisur kurz auf. Aber nur sehr kurz.

Seelenglück 2024 #5-Familie, Gedanken und Musik

Ein Kaffee nach getaner Arbeit

Seit meinem Workshop mache ich ja eine sehr akribische Tages- und Wochenplanung. Auch wenn es da Platz gibt, zwei intensive Telefongespräche, die auch schön waren, können da eine kleine aushebelnde Wirkung haben.

Am Ende dennoch alles zu schaffen, sich mit einem Milchkaffee neben den Laptop stellen und sich einfach freuen, da zu sein, das ist das kleine, aber feine Seelenglück.

Seelenglück 2024 #5-Familie, Gedanken und Musik

Seelenglück #5- auch ein Tschüss Januar

Das war sie, die Seelenglück-Woche, die auch dem Januar auf Wiedersehen sagt. Es war einiges los und nun freue ich mich auf einen Samstag zu Hause.

Was war euer Wochenglück? Habt ihr am Wochenende etwas Schönes vor?

Alles Liebe,

Eure Nicole

 

 

Ähnliche Artikel

16 Kommentare

    1. Ich freue mich, dass du mich dabei so unterstützt. Ja, der Tag startet tatsächlich anders. Das Buch darf nur nie zu gut sein, das leitet den Tag dann falsch.
      Ich habe dich gern dabei.

      Liebe Grüße
      Nicole

  1. Ohhh, ich sehe eine Woche voller Seelenglück, wie wunderbar! Ich muss nicht sagen, dass ich mich sehr für dich freue! Meine schönsten Momente habe ich immer mit meiner Familie, besonders mit meinen Enkelkindern und mit meinen Freunden – ich hatte sie alle diese Woche! Ich bin sehr dankbar! <3
    Liebe Grüße,
    Claudia

  2. Wir müssen jetzt alle aufwachen. Die vielen Demonstrationen gegen rechts zeigen, dass das anscheinend gerade passiert. Gut so.

    Ist es schon ein Jahr her? Deine kurze Haare mag ich. Ebenso Familientreffen. Sooo oft sehe ich meine Kinder auch nicht. Dann ist es immer schön.

    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Ja, das stimmt. Aber wir dürfen nicht müde werden, hinzuweisen, zu argumentieren.
      Danke für das Haarkompliment.
      Ich wünsche dir einen schönen Abend
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Während du an einer akribischen Tages- und Wochenplanung arbeitest, mache ich genau das Gegenteil. Finde ich witzig. Ich habe mühsam lernen müssen, Pläne spontan umzuwerfen. Inzwischen kann ich das hervorragend und freu mich sehr drüber – auch in der vergangenen Woche.
    Ansonsten gab es da ein Konzert – nix Philharmonisches – und drei Treffen mit lieben Freundinnen inklusive der Planung eines Freundinnen-Wochenendes am Meer im März. Darauf freu ich mich sehr, sehr sehr!
    Liebe Grüße
    Fran

    1. Akribisch.. für mich schon. Aber ich lasse immer Luft und schmeiße auch um. Aber es hilft mir sehr, Zeitaufwände zu sehen. Das hilft.
      Konzert ist immer gut. Und Freundinnenzeit ebenso.
      Liebe Grüße
      Nicole

  4. Feines Seelenglück, liebe Nicole. So ein Konzert ist ja ganz wunderbar, da beneide ich Dich drum. Aber vielleicht kommen wir auch nochmal nach Berlin oder Hamburg. Mal sehen.
    Dass ein Stadion so reagieren kann, stimmt hoffnungsfroh. Bei uns geht zur Zeit die Stimmung etwas anders, weil Hecking vom Club sich wieder mal arrogant verhalten hat. Naja, für mich ist er eh unten durch, seit er damals den Club im Stich gelassen hat…aber das ist eine andere Geschichte.
    „Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Dikatur auf“, das geht mir auch sehr unter die Haut. Heute ist bei uns wieder Demo (der Termin wurde wegen des Bahnstreiks verschoben) und der Sohn mit kleinstem Enkel geht hin. Alle anderen sind unterwegs (Berlin und Mailand) und wir Großeltern haben schon seit langem einen anderen Termin: Schultaschenberatung und Kauf für Alma. Sie fiebert schon seit Wochen darauf hin.
    Mein Seelenglück war und ist, dass eine OP insgesamt gut verlaufen ist und ich so weit rekonvaleszent bin und den Termin mit der Schultasche tatsächlich wahrnehmen kann.
    Ein schönes Wochenende wünscht herzlich,
    Sieglinde

    1. Ich hoffe, es geht dir wirklich wieder gut. Das freut mich sehr.
      Die Beratung beim Ranzenkauf ist immer schön und ich kann mir die Vorfreude der jungen Dame so gut. Ich wünsche euch viel Spaß.
      Ja, das Konzert war ein Erlebnis.
      Danke fürs Mitfreuen.
      Liebe Grüße
      Nicole

  5. Liebe Nicole, mir geht immer das Herz mit Dir auf, wenn Du von Familienzeit berichtet. Von Freunden und Musik.
    Es darf sich nicht wiederholen, das ist klar.
    Liebe Grüße aus Bangkok sendet Dir Tina

    1. Ich hoffe, diese Berichte werden nie langweilig.
      Wir können alle unseren kleinen Teil dazu beitragen, dass es sich nicht wiederholt.
      Ich wünsche dir eine tolle Zeit, bring ein bisschen Sonne von deinem Herzensziel mit.
      Liebe Grüße
      Nicole

  6. „Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Dikatur auf“ ist ein so wahrer Satz. Leider. Irgendwas lerne ich auch immer über diese Zeit, selbst wenn es nur beim Lesen eines Romans ist.

    Wie schön, dass Ihr mit der guten Bahnfahrt für Euren Optimismus belohnt wurdest.

    Meine Woche war durchwachsen. Das ist noch geschönt formuliert. Das Positive war, dass mich jemand mit vollem Einsatz unterstützt hat, um eine Misslichkeit zu vermindern. Das war sehr schön.

    Schönes Wochenende für Euch!

    1. Ja und ich finde es auch wichtig, immer wieder etwas zu lernen, denn mich sensibilisiert es zusätzlich.
      Ich wünsche dir eine bessere Woche und ein schönes und erholsames Wochenende

      Liebe Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"