KolumneSeelenglück aus der kurzen 23. Woche

Seelenglück aus der kurzen 23. Woche

Eine kurze Woche war sie, diese 23. Woche. Aber natürlich war sie nicht zu kurz fürs Seelenglück, denn das gab es. Und was das so war, das erzähle ich euch gleich. Denn es gab ja nur einen Tag weniger für den Alltag, sonst waren alle Gegebenheiten erfüllt.

Seelenglück 23. Woche

Die vorerst letzte kurze Woche- also in hiesigen Gefilden und ohne Urlaub. Ich habe mich in meiner Zeit- und Terminplanung etwas verhaspelt, sodass ich mir und meiner To-do-Liste doch ein bisschen hinterher gerast bin. Aber am Ende hat es sich gefügt- irgendwie..

Seelenglück der kurzen 23.Woche

Kennt ihr das auch, dass ihr euch manchmal schicht selbst den Druck aufbaut und gleichzeitig ganz wunderbar prokrastiniert? So war es in dieser Woche hier.

Und deshalb atmen wir jetzt alle tief ein und genießen die seelenglücklichen Momente.

Ein Danke mit Glow

Ich bin ja eine Riesenfreundin von Überraschungen. Und so habe ich mich riesig gefreut, als hier ein Päckchen ankam, in dem sich nicht nur die zauberhafte Karte befand, sondern auch ein Glow to go: Nämlich ein Notizblock, in dem ich jetzt immer auch unterwegs meine Glowmomente und Gedanken sammeln kann.

Seelenglück der kurzen 23.Woche

Zudem bin ich auch eine Freundin schöner Worte, was euch jetzt weiter nicht überraschen dürfte, schließlich schreibe ich einen Blog ;). Und diese Worte waren warm.. Danke noch einmal an dieser Stelle.

Eine Tu-Gutes-Tasse

Es ist jetzt nicht so, dass es hier nicht genug Tassen in diesem Haus gäbe, nein. Aber Bettina hat aus der Not eine wunderbare Tugend gemacht. Sie hatte nämlich eine Fehldrucktasse mit einer wunderbaren Aufschrift. Und da mir Design und Idee einfach ans Herz gegangen sind, haben wir jetzt eben eine Tasse mehr. Und schön ist sie außerdem. Und die Verpackung, in der sie ankam…

Seelenglück der kurzen 23.Woche

Nach grauen Tagen

Der Sommer, der ja eigentlich noch gar nicht angefangen hat, hat uns ja eine Pause bereitet. Und gefühlt war jeder Tag grau. Und dann das: Ich komme aus der Dusche, schaue aus der Badezimmertür, sehe meine geliebten (und zu wässernden) Gräser sich im Wind wiegen und dazu das Licht, das Hoffnung auf einen schönen Sonnentag macht. Das ist auch Seelenglück, ich sage es euch.

Seelenglück der kurzen 23.Woche

Ein unverhofftes, schönes Lob

Ich habe euch ja in dieser Woche ein zauberhaftes Buch vorgestellt. Gut, das mache ich jede Woche. Oder fast jede. Dieses Mal gab es dabei zwei Besonderheiten: Erstens teile ich mit euch mein erstes Gewinnspiel, das jetzt abgelaufen ist. Und zweitens? Zweitens hat mir die Autorin über die Agentur ihre Freude und Dankbarkeit für meine Rezension ausrichten lassen. Das ist überhaupt nicht selbstverständlich und ich habe wirklich Seelenglück gefühlt und mich den ganzen Tag gefreut. Eine große Geste wie ich finde.

Morgen werden wir glücklich sein-Leseglück

Ein Essen und ein Eistee

Dieses Seelenglück beginnt bekannt: Mann is(s)t außer Haus, Sohn mag zwar Mutters Essen, aber Döner ist immer eine Option. Wenn Mann respektive Vater nicht im Haus ist. Gesagt, getan. Leider hatte unser liebster Dönermann kein Fleisch mehr.

Es war schon spät, der Weg zum zweitbesten Dönermann mir zu weit, das Kind clever. Wollte er doch schon länger mal wieder in der rot-weißen Pizzanudelbesterkaffeekette essen. Das ist um die Ecke, wir stapfen also los.

Seelenglück der kurzen 23.Woche

Die waren schon im Begriff zu schließen, sodass wir uns beeilen mussten und ich in der Eile den gleichen Eistee wie das Kind bestellte. Eigentlich ist das nicht so mein direkt gewähltes Getränk. Aber diese Geschmacksrichtung war eine Offenbarung. Man, war der lecker. Da es ihn nur dort so gibt, habe ich direkt mal geschaut, wer Granatapfeltee anbietet. Und werde nun in der nächsten Woche meinen Eisteesirup zubereiten.

Das Essen, der Tee- Seelenglück eben.

Ein Autofahrt

Der Mann hatte einen Termin mit einer etwas längeren Anfahrt und mich gefragt, ob ich Lust hätte, mitzukommen. Ich hatte. Also habe ich ihn abgeholt und wir sind losgefahren. Ich hatte vorher schon meine Lovesongsplaylist angeschaltet- was für ihn so ist wie Abba fürs Kind, haha. Beim Einsteigen, dann das Gesicht- das kann man sich nicht ausdenken. Natürlich habe ich ausgesprochen höflich gefragt, ob ich es ausmachen soll. Die Einigung war dann die Rückfahrt.. Aber im Auto zu quatschen ist wie beim Spaziergang zu sabbeln, nur weniger anstrengend, hihi.

Es war also Seelenglück. Und wenn dann noch ‚unsere‘ Lieder gespielt werden, dann kommt auch kein ‚kitschig‘ mehr.

Seelenglück der kurzen 23.Woche

Besuch und Gedenknudeln

Ein Schulfreund des Mannes hatte mit seiner Frau seinen Besuch bei uns angekündigt. Da man ja in der heutigen Zeit Vorlieben abfragt, haben wir danach die Essengestaltung vorgenommen. Es gab Feldsalat mit Spargel und Nudeln in Mascarponesauce. Letztere waren das allererste Gericht, was ich damals für ihn gekocht habe und jedes Mal, wenn wir das essen, stellt sich fröhliche Melancholie ein. Leider habe ich kein Foto davon, denn es war ruckzuck aufgegessen, die Erinnerung allerdings ist wach.

Seelenglück der kurzen 23.Woche

Kurze Woche aber Seelenglück

So geht sie dahin, die letzte Woche vorerst mit einem Feiertag in unserer Gegend. Die Glücksmomente waren da und ich hoffe, das geht in den nächsten Wochen so weiter.

Wie war eure kurze Woche? Was waren Erlebnisse, die euch gefreut haben?

Genießt das Wochenende, hier hat sich die Sonne angekündigt und wir planen ein bisschen rum. Das lest ihr dann nächste Woche.

 

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

 

16 Kommentare

  1. Ich schließe mich an. Eins schöne Woche, Rudis Geburtstag, das Stoneskonzert. Eine Tour durch Möbelläden. Ich bin in der vergangenen Woche überdurchschnittlich oft vor die Türe gekommen. Verglichen mit den 2 Jahren zuvor. Und zum großen Glück sind alle gesund und munter. Das reicht mir eigentlich schon. Urlaub hatte ich auch. Und da habe ich einiges geschafft, was mir schon unter den Nägeln brante.
    BG Sunyn

    • Das klingt nach einer richtig feinen Woche und das freut mich sehr für dich.
      Hoffentlich wird die nächste genauso schön.
      Viele Grüße
      Nicole

  2. Ach, das freut mich wieder sehr, dass du so viele schöne Momente sammeln konntest. Und die Sache mit der Autorin kann ich ja sehr gut nachvollziehen. Toll. Klar, dass sie sich freut, dass ihr Buch gut ankommt. Aber es ist ja nicht selbstverständlich, diese Geste von ihr! Hurra.

    Und das Foto von dir ist wirklich schön. Liebe Grüße

  3. Ich finde es ganz toll von der Autorin, Dir eine Danksagung nach einer Rezension zu schreiben. Das ist wahrlich nicht selbstverständlich.

    Essen macht mich auch glücklich 🙂

    Liebe Grüße
    Sabine

    • Ich fand das auch total super und außergewöhnlich. Darum eben auch besonders.
      Und ja, Essen ist fein. Immer
      Liebe Grüße zu dir
      Nicole

  4. Schön dass Du die schönen Momente nicht unbemerkt vorbeiziehen lässt. Was machst Du noch in die Mascarponesauce auser Mascarpone? Sorry bin neugierig, aber klingt nach einem simplen Knaller.
    Oh ja mit Musik kann man mich foltern, glaube mir, wenn sich die Geschmäcker so unterscheiden. 😂 Beim Göga und mir immer ein Thema. Ich ertrage seine Musik nicht, die er im Auto hört. Radio ist nicht immer die Lösung, aber den Sender zu wechseln auf jeden Fall.
    Glücksmomente? auf jeden Fall der Pinkfriday weil Sarah und mein Schwiegersohn gut wieder in Frankfurt gelandet sind und ich sie zurück habe. So ein Mütterding. 😊 Und eine sehr großzügige Spende für meine Essen für Sri Lanka Aktion hat mich auch gefreut.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    • Oh, da freue ich mich mit dir.. bei allem. Das ‚Rezept‘ für die Sauce habe ich dir per Mail geschickt, sie ist echt lecker (lobt sich gerade sebst, haha). Ist zwar nicht geheim und wenn es noch jemand möchte, dann veröffentliche ich es auch gern;).
      Ja ja, Musik… Scheint doch häufig so zu sein..
      Ich wünsche dir einen wunderbaren Sonntag und schicke dir liebe Grüße
      Nicole

  5. Liebe Nicole, Du hast die Glücksmomente, wie immer, wahrgenommen und gewürdigt. Und ich hätte da jetzt eine Frage: Ist für Dich Spazierengehen und quasseln tatsächlich anstrengender als Autofahren und unterhalten? Also ich bin normal Multitasking, aber beim Autofahren werde ich entweder geblitzt oder fahre in die falsche Richtung wenn ich mich zu sehr auf Gespräche einlasse.
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Planen
    Sigi

    • Ja, liebe Sigi, das ist es definitiv. Denn ich fahre supergern Auto. Ich gehe auch gern spazieren, aber weniger anstrengend ist im Auto zu quasseln…

      Ich wünsche dir ein tolles Wochenende und schicke liebste Grüße
      Nicole

  6. Autofahrten finde ich auch schön zum Plaudern. Wir schweigen dabei nur selten. Sich auf die Musik zu einigen, ist immer wieder eine Herausforderung. Meistens wird es ein Radiosender, weil ich die Playlists meines Mannes nicht länger als drei Lieder ertrage. In meinem Auto gibt es eh nur Radio.

    Schönes Foto von Dir eingangs!

    Ein sonniges Wochenende wünscht Dir
    Ines

    • Gut, du wärest dir also mit meinem Mann total einig ;). Der ist auch eher bei radio.
      Vielen Dank für das schöne Kompliment.
      Hab einen schönen Samstag und liebe Grüße
      Nicole

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel