KolumneSeelenglück der Woche 9- geht das?

Seelenglück der Woche 9- geht das?

Die Nachrichten bereiten uns derzeit alles andere als Freude und ich weiß, dass viele sich fragen, ob man überhaupt Schönes empfinden darf. Ich habe euch meine Meinung dazu ja schon am Montag geschrieben und deshalb gibt es auch in dieser Woche wieder ein Seelenglück.

Seelenglück- da ist immer (etwas) Glow

Predige ich hier ja schon immer, dass wir unseren Glow finden können, ist mir in dieser Woche schmerzhaft deutlich geworden, wie wichtig das auch zudem noch (für mich) ist.

Obwohl ich mich schlicht weigere, mich in Hoffnungslosigkeit zu ergehen, stelle ich dennoch immer wieder fest, wie traurig und fassungslos ich bin. Aber trotzdem zeitgleich einfach fest an die Werte der Freiheit, Demokratie und den Frieden glaube.

Und wie wichtig es ist, sich bei den richtigen Quellen zu informieren. Doch jetzt rufen wir wegen und trotz allem, Vorhang auf für den Glow und das Seelenglück.

Seelenglück KW9

 

Die erste Tasse Kaffee draußen

Wir haben Anfang März und ich habe meinen ersten Kaffee draußen getrunken. Dazu das Vogelgezwitscher zu hören und die frische Luft zu spüren, war schon ein ganz besonderes Erlebnis. Ich trug zwar einen kuscheligen Cardigan, aber es war toll. Und steigert die Vorfreude auf den echten Frühling, denn bei den Gradzahlen ginge natürlich noch was.. Aber die Hortensien fangen an, ihre Blätter auszubilden, das ist doch schon ein erster Schritt, oder?

Mit dem Kleinen tanken fahren

Der Kleine, der gar nicht mehr klein ist, musste tanken fahren und die Mama durfte mit. Was sich dann doch auch noch als Segen herausstellen sollte, wäre es meine Anwesenheit nicht ohnehin, haha. Merkt man, wenn die Bässe in der Beifahrertür dröhnen und es einen stört, dass man alt wird? Oder lag es an der Musikauswahl?

Jedenfalls haben wir nicht so oft Zeit zu zweit und es tat gut, herumzualbern, über ernste Themen zu sprechen und am Ende auch noch als mobiler Geldautomat gebraucht zu werden (das tat jetzt nicht gut, aber..). Die Jugend von heute setzt offenbar auf bargeldlose Zahlung und die Tankstelle an dem Abend nicht…

Lesen mit einem Schokokuss, Kaffee und Schokolade

Seelenglück KW9

Ich habe zum Geburtstag superleckere Schokolade bekommen. Ihre letzten zwei Stückchen seht ihr auf dem Foto. Und ich liebe Schokoküsse- früher auch als Schokokussbrötchen und noch unter anderem Namen. Vielleicht sollte ich das einfach mal wieder essen? Jedenfalls war das ein sehr gemütlicher Nachmittag und das Buch war sehr vielsagend und in die Tiefe gehend. Ihr werdet es noch kennenlernen… Ist Schokolade per se schon Seelenglück, ist dieses Seelenglück bei Kerzenschein.

Überraschender Blumenstrauß

Ich bekam, völlig überraschend, von Freunden noch einen verspäteten Blumenstrauß zum Geburtstag und er löste direkt den Strauß von meinem Mann ab, der schon ein wenig traurig wirkte (nicht der Mann, der Strauß!).

Seelenglück KW9

Ab nächste Woche wird es dann erst einmal wieder kleinere Blumen geben, aber das ist auch ok. Hier war es Seelenglück, weil es einfach so eine feine Überraschung, garniert mit lieben Worten war. Und alle Blumen ‚meine‘ Blumen waren.

Ein gelungenes Augen Make-up

Es ist ja jetzt nicht so, dass ich mich nicht an fast jedem Tag ein wenig schminke. Und dass ich es sowieso mag, wisst ihr ja bereits. Aber es gibt so Tage, da folgt man einer fast blinden Routine, variiert nur ein bisschen mit den Farben und stellt dann später fest, dass man es richtig gerne mag und sich selbst gelungen findet. Ein kleines Seelenglück, aber es ist auch eines.

Seelenglück KW9

Essen mit Freunden

Wir waren am ‚Mach andere glücklich‘- Tag mit Freunden essen. Und neben ernsten und tiefen Themen haben wir auch viel gelacht. Es war also lecker, lustig, tiefgehend und haben wir sie glücklich gemacht? Ich denke schon, sie uns jedenfalls durchaus… Es war also leckeres Seelenglück. Seelenglück

Dazu eine (kurze!!?) Fahrradtour bei -2 Grad. Mein Gesicht brauchte etwas, bis es wieder aufgetaut war. Aber die Alternative war ein Spaziergang.. Klingelt es bei euch?

Eine Wunscherfüllung

Ganz lange bin ich mit dieser Idee herumgewandert, ich habe gespart, nachgedacht und verworfen. Zumal ich sie eigentlich nicht brauchte, eine Ähnliche (mit meinem Telefon nicht so kompatible) hatte und es wirklich nicht nötig war.Seelenglück KW9

Jetzt habe ich es doch gewagt und mir die Apfeluhr gekauft. Muss man nicht verstehen, aber ich freue mir einen Keks. Mehr Sport mache ich deshalb aber noch lange nicht, haha.

Aber ihr wisst jetzt, dass ich eine völlig gechillte Person bin, räusper.

Seelenglück- einfach und doch nicht ganz leicht

Ihr seht, ich habe es gefunden, das Seelenglück und ich hoffe, ich konnte euch wieder ein bisschen mitnehmen und auch ein Lächeln an der einen oder anderen oder allen Stellen aufs Gesicht zaubern.

Habt ihr diese Woche auch ein wenig den Glow finden können? Was macht es euch etwas leichter?

Ich wünsche uns allen eine hoffentlich gute Woche. Passt auf euch auf und vergesst nicht zu lächeln.

Seelenglück KW9

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

 

 

26 Kommentare

  1. Mein Sohn ist auch erst vor einiger Zeit auf die Äpfel-Produkte umgestiegen. Und seit neuestem hat er auch so eine schicke Uhr.
    Beim Tanken hätte es ein Problem gegeben, weder ich noch mein Sohn setzten auf Bargeld. Wir hätten wohl Zapfsäulen polieren dürfen, um mit dem frisch getankten Auto vom Hof rollen zu dürfen. :-)))
    BG Sunny

    • Haha, das Kind allein hätte auch poliert…. Es geht mir eigentlich auch so, dass ich wenig dabei habe.
      Die Uhr ist schon ein feines Teil. Ich mag sie.
      Eine schöne Woche wünsche ich dir
      Nicole

  2. Liebe Nicole, wunderschöne Glücksmomente hattest du. Aber die Schokokussbrötchen habe ich noch nie gemocht. ☺ Dieser Schokokuss so batsch zummengeklatscht. Allein mag ich ihn sehr.
    Von Glücksmomenten kann man zehren. Auf deine neuen Glücksmomente.
    Liebe Grüße Gudrun

    • Liebe Gudrun,
      Bei mir musste immer die Waffel ab 😅.
      Danke für deine lieben Worte.
      Mal sehen, was es nächste Woche für Momente gibt.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Ich glaube gerade in den schweren Zeiten ist doch die kleine Prise Glow und Seelenglück extra wichtig. Ja, ich finde man sollte sich mit den schlimmen Dingen um einen rum auch auseinander setzen. Aber es ist mir ganz wichtig dabei, nicht darin unterzugehen. Denn es nützt sicher keinen, wenn ich nur noch ein Häufchen Traurigkeit bin.
    Manchmal überwältigt es mich aber trotzdem, dann muss ich mir auch bewusst die kleinen, schönen Momente zurück holen in mein Gedächtnis.
    Liebe Grüße
    Ela

    • Stimmt, liebe Ela. Genauso empfinde und sehe ich das auch. Und ich finde es schön, dass du es auch so siehst.
      Liebe Grüße
      Nicole

  4. Guten Morgen! Da hast du wirklich schöne Momente für dich geschaffen und verankert. Dss freut mich sehr für dich, wobei so ein hübsches Augenmake-up nie Schaden kann. 🙂

    Happy Sonntag wünscht dir deine Aaa

    • Danke, liebe Aaaa.
      Du sagst es… und ein schönes Augen Make-up ist eben auch etwas feines.
      Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
      Deine Nnn

  5. Liebe Nicole, tatsächlich finde ich es schlimm, wenn jemand keine Glücksmomente findet. Diese Menschen sind einfach nur arm. Selbst meine Mama, seit einer Woche mit Krebsdiagnose im Krankenhaus, hat ihre Glücksmomente, nimmt sie wahr und erzählt davon, von 15 Minuten lustig sein, zum Beispiel.
    Klar ist es schlimm, was gerade passiert, aber wie ich schon bei den Montagsgedanken schrieb, schön wäre es, wenn das Mitgefühl und die Bereitschaft zu helfen in ein paar Monaten immer noch da ist, wo es vielleicht oder wahrscheinlich noch genauso gebraucht wird. Und nicht einfach ein Haken dran gemacht wird: ich hab doch gleich zu Anfang gespendet….
    Du wirst Deine Glowmomente immer haben und finden und dankbar dafür sein. Dafür mag ich Dich.
    Liebe Grüße
    Sigi

    • Ja, liebe Sigi,
      ich sehe und empfinde es genauso und wünsche mir dasselbe wie du.
      Und dabei sollten wir auch immer wieder Glück empfinden dürfen.
      Ich hoffe und irgendwie weiß ich es, dass es bei mir so sein wird.
      Und freue mich und danke dir, dass du mich magst.
      Alles Liebe für dich und die Mama,
      Nicole

  6. Schokokussbrötchen, bei uns hießen die Matschbrötchen, würde ich auch gerne mal wieder kosten. Keine Ahnung, ob ich es noch mögen würde.

    Wie viele km war die Radtour? Ich hätte wohl dennoch den „Spaziergang“ genommen. Bin fürs Leben genug Rad gefahren zwischen 2 und 32.

    Die Apfeluhr hätte ich auch gerne. Aber sie ist im Gegenteil zu Dir eben gerade nicht mit meinem Handy kompatibel und dann kann die ungefähr gar nichts und ein Apfelhandy ist für mich inkompatibel mit dem ganzen Rest im Büro. Als nichts mit Apfeluhr …

    Wünsche Dir viel Freude an Deiner und ein Wochenende mit schönen Momenten!

    • Stimmt, ob es noch schmeckt?? Ich hatte vor Jahren mal so ein Erlebnis mit Ravioli aus der Dose (Asche auf mein Haupt). Gaaaanz früher mochte ich die sehr gern und dann: nichts mehr…
      Die Kompatibilität ist echt ein großes Ding. Denn diese Teile sind, obwohl anderes versprochen wird,dann nur stark eingeschränkt nutzbar.
      Danke für deine Wünsche…
      Dir auch ein sonniges Wochenende und liebe Grüße
      Nicole

  7. Das ist schön liebe Nicole. Manchmal bleibt einem ja das Lachen im Halse stecken. Da tut es richtig gut, diese kleinen, feinen Momente zu genießen.

    Liebe Grüße
    Sabine

  8. Genau in diesen kleinen und wichtigen Momenten meines Lebens finde ich Gründe zum Lachen – das Lächeln meines Enkels, die Zuneigung von Familie und Freunden, meine Blumen auf dem Tisch, meinen täglichen Cappuccino und die „Seelenglück“-Artikel und voller Liebe von meinen Blog-Freunden! Danke dafür! Ich brauche keine Blog-Artikel, die mich noch mehr runterziehen, die Realität ist schon hart genug!
    Liebe Grüße und schönes Wochenende!
    Claudia

    • Liebe Claudia,
      das fasst meine Gedanken sehr schön zusammen und ich danke dir dafür, dass du es genauso empfindest.
      Denn genauso ist es.
      Ich wünsche dir ein Wochenende mit viel Liebe und Lächeln,
      Nicole

  9. Wenn wir unser Leben nicht schätzen, wer sonst auf der Welt sollte seines denn schätzen? Bei allem, was sich ringsum tut, haben wir es doch außergewöhnlich privilegiert auf dieser Welt.
    Daher darf es natürlich auch Seelenglück geben. Auch wenn ein Schatten in diesen Zeiten darauf fällt und es auch Ängste gibt.
    Es freut mich, dass Deine Woche viel Seelenglück bereithielt, bzw. Du es Dir dazu gestaltet hast.
    Oft ist es ja eine Frage der Definition: Tanken gehen mit dem Sohn z.B. . Das finde ich toll, dass Du Dir dies so schön gestaltet hast und so wertgeschätzt hast.
    Mein Haupt-Seelen-Glück war am Donnerstag mit den Enkelinnen ein totaler Sonnentag im Tiergarten. Und letzte Woche, die Lieferung der neuen Waschmaschine… kein Waschen im Salon mehr…
    Solches Seelenglück und Glow verstellen ja nicht den Blick auf die Wirklichkeit, sondern geben viel mehr die Möglichkeit gefasster und damit auch langfristig wirksamer damit umzugehen.
    Ein sonniges Wochenende wünscht herzlich,
    Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      du bringst es in deinen wunderbaren Worten wieder einmal einzigartig zum Ausdruck. Denn ich fühle genau wie du, das eine zu empfinden heißt nicht, das andere zu ignorieren.
      Ja, es ist immer eine Frage der definition, nur beim Putzen, da kann ich mir nichts schön denken 😂.
      Die Enkelinnen und der Tierpark sind ebensolche Momente, da kann ich mitfühlen.
      Und ja- eine Waschmaschine, die kann auch Glück sein.
      Ich wünsche dir ein Wochenende, bei dem du den Glow immer findest
      Alles Liebe
      Nicole

  10. Liebe Nicole, ich bewundere dich mit der Fahrradtour! Ich kann mich noch nicht überwinden. Mittags ist zwar schön, aber morgens ist mir noch zu kalt (ja, ich weiß… diese Ausreden). Ich freue mich auch über die Sonne! Es ist länger hell und man kann endlich mal die Wäsche draußen trocknen (ja, für mich die größte Freude… Wäsche). Ich wünsche dir ein schönes, friedliches und sonniges Wochenende! Liebe Grüße!

    • Nein, Mira, das sind keine Ausreden, das ist Realität. das habe ich gerade wieder auf dem Weg zum Wochenmarkt gemerkt, wo vor Kälte meine Augen tränten..
      Und bei der Wäsche hinke ich noch hinterher, aber der frische Duft ist undschlagbar. Und dass es morgens wieder hell wird.
      Hab ein Wochenende, das mit schönen Momenten garniert wird.
      Alles Liebe
      Nicole

  11. Aber ja, meine Woche hatte jede Menge Glow – trotz Fassungslosigkeit und Entsetzen über das, was in der Ukraine passiert. Es gab ein wunderbares Gespräch mit dem großen Tochterkind, eine Tour durch den Wald mit wahnsinnig sonnigen Momenten, ganz viele wunderbare Gespräche, tolle Lesemomente und vieles mehr.
    So langsam merke ich, was ein Achtsamkeitstraining so ausmachen kann. Kann ich gerade in der aktuellen Situation wirklich jedem empfehlen.
    Ha, und die Apfel-Uhr ist mein Lieblings-Gadget. Wenn sich ein Kauf jemals gelohnt hat, dann der.
    Liebe Grüße
    Fran

    • Liebe Fran,
      ich empfinde so wie du.. Denn ich trotz meiner Fassungslosigkeit geht es mir wie dir. Und es macht mich froh zu lesen, dass du so viel aus deinem Achtsamkeitstraining ziehen kannst.
      Ja, die Apfeluhr, heute frage ich mich, warum ich so lange gewartet habe…
      Liebe Grüße an dich
      Nicole

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel