KolumneSeelenglück- meine Glücksmomente der 5. Woche

Seelenglück- meine Glücksmomente der 5. Woche

Puh, ich sage es mal so: Diese Woche hat es mir wahrlich nicht einfach gemacht, mein Seelenglück für euch aufzuschreiben. Aber am Ende ist es mir dennoch gelungen und ich konnte der Woche ihre Glücksmomente abtrotzen, nein, sie finden.

 

Glücksmomente der Woche

Die Glücksmomente der Woche werden sicher in ihrer Anzahl schwanken, aber das schmälert sie nicht, denn Glück ist schließlich Glück, oder?

Seelenglück-Glücksmomente

 

Neues Strickprojekt

Seelenglück-Glücksmomente

Mutig geworden durch den geschafften Cardigan und euer Lob, habe ich mich auf das nächste Projekt gestürzt: einen grauen Strukturpulli aus wunderbar weicher Wolle. Ich bin noch in den Babyschuhen, also der Pulli, aber ich freue mich und denke schon über die nächsten Dinge nach. Und feiere jeden Fortschritt.

Blumen vom Blumenmarkt

Ich bin noch nicht auf den Tulpenzug aufgesprungen, die würden mir einen Frühling vorgaukeln, der noch (zu) fern scheint. Aber ich freue mich jede Woche über frische Blumen. Dennoch muss ich gestehen, meine derzeitige Tulpensperre bröckelt jedes Mal ein bisschen mehr.. Normalerweise kaufe ich meine ersten Tulpen nach meinem Geburtstag. Das ist ja nicht mehr lange. Meine Blumenverkäuferin ist jetzt immer so nett und bindet mir meine drei kleinen Sträuschen und dadurch sind sie noch mal schöner. Und einer meiner Glücksmomente. Seelenglück-Glücksmomente

Telefonat

Kennt ihr das, dass ihr jemanden anruft und sofort stellt sich so ein Gefühl von Nähe ein und ihr habt das Gefühl, derjenige sitzt neben euch auf dem Sofa?

So erging es mir in dieser Woche. Das Gespräch war tief, wir haben viel gelacht und unseren Humor gefeiert, uns vermisst und es war so kurzweilig, dass es definitiv nicht kurz, aber trotzdem zu kurz war. Seelenglück eben.

Essen gehen und ein tiefes Gespräch

Wir haben spontan einen Tisch bei einem unserer (Lieblings-) Italiener bekommen und hatten einen langen Abend zu zweit. Wir saßen woanders, haben mal keinen Fisch, sondern etwas anderes gegessen und haben uns über viele tiefe Themen ausgetauscht. Ich bin immer wieder berührt (und auch sehr freudig überrascht), was wir uns zu sagen haben, wie viel wir uns zu sagen und was wir noch zu lachen haben.

Und uns so ganz nebenbei die Bäuche vollschlagen und dann nach Hause laufen, bei einem wirklich kleinen Spaziergang.

Eine Ausstellung, die mich berührt hat

Eines vorweg, ich beschäftige mich mit Kunst nicht tiefgründig. Nur in dem Sinne, dass ich etwas schön, besonders oder eben nicht schön finde. In dieser Woche war ich mit meinem Mann bei einer Ausstellung hier in der Kunsthalle, die die Maler Manet und Astruc zum Thema hat. Ich war sehr gespannt, wie es mir gefallen würde.

Und da es hier auftaucht, ist die Antwort ja schon vorgegeben, oder? Die Ausstellung und auch ihre Gemälde empfand ich als sehr besonders. Ich war tief fasziniert von den lebendigen Farben, den fast plastischen Gemälden und auch der Freundschaft in dieser beiden, in denen es nur einer (Manet) zu ‚richtigem‘ Ruhm gebracht hat. Und der andere (Astruc) ein Multitalent war, von dem man sagt, er hatte ein Talent zu viel, darum hat er es nicht zur großen Berühmtheit geschafft.

Fasziniert hat mich, dass in einem Gemälde von Astruc ein Bild von Claude Monet an der Wand hing, das heute unendlich wertvoll ist und in Dresden ein Zuhause hat. Es hing dort so, wie wir heute Bilder aufhängen. Verrückt, oder?

Also, es war toll, beeindruckend und braucht deshalb hier auch einen Platz.

 

Ein Besuch mit knuspriger Ente und scharfer Sauce

Ich habe in dieser Woche zwei alte Freunde von uns besucht. Das ist Seelenglück und brachte mehrere Glücksmomente:

Eine Autofahrt bei bestem Wetter, schöner Playlist, lautem Gesang. Und ein bisschen Geschwindigkeit.

Wiedersehensfreude, Freude über den von mir zubereiteten Eierlikör, ernste Gesprächsinhalte, witzige Gesprächsinhalte, tiefgründig und eben auch mal oberflächlich. Dann kam noch der lukullische Glücksmoment hinzu: Knusprige Ente mit Gemüse und scharfer Sauce. Zum Niederknien, also nachdem man das Feuer gelöscht war, haha.

Wir alle hoffen auf eine sehr baldige Wiederholung…

Seelenglück-Glücksmomente

Das Seelenglück Nummer 1

Ich habe ganz kurz noch mal auf den Kalender geschaut, weil es sich beim Schreiben des Seelenglücks so anfühlte, als wäre schon wieder ein Monat vorbei. Aber das kann nicht sein und dürfte ich auch nicht zulassen. Aus Gründen…

Ich hoffe, ich konnte ein paar Glücksmomente zu euch rüber spülen und ihr mögt sie jetzt schon. Denn es werden noch ein paar Folgen.

Was hat euch trotz dieser unselig anfangenden Woche glücklich gemacht?

Give your life a Glow,

Eure Nicole

 

22 Kommentare

  1. Das klingt doch nach einer großen Menge kleiner Glücksmomente. Das freut mich.
    Ich überlege gerade, ob ich hier etwas beisteuern kann. Nicht, dass ich unglücklich wäre…. aber mein glücklichster Moment war diese Woche wohl der überstandene Einkauf. Alles in einer Std. erledigt, incl. Wertstoffhof. Alles bekommen. Da mache ich doch gleich noch mal einen fetten Haken auf dem wöchentlichen Glückskonto. Ganz oben steht. Diese Woche alle gesund geblieben.
    BG Sunny

    • Liebe Sunny,
      ja, das ist ein Moment des Glücks. Definitiv… Und der Wunsch, der ist nur allzu verständlich.
      Insofern wünsche ich dir, dass das Glückskonto gefüllt wird..
      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Knusprige Ente klingt toll! Der Rest aber auch 🙂 Ich denke mal, in einer „durchschnittlichen“ Woche lauern Dutzende von ganz winzigen Glücksmomenten. Man muss sie halt nur sehen.
    Liebe Grüße
    Fran

    • Liebe Fran,
      ja, genau, man muss sie sehen. Aber manchmal ertappt man sich dabei, drüber hinwegzusehen. Und da kann knusprige Ente ein Augenöffner sein.

      Hab eine schöne Woche und liebe Grüße
      Nicole

  3. Du bist echt ne Nummer Schwesterchen….kein Glück und dann erstmal ne ganze Latte aufzählen. Ja was denn noch, möchte man rufen…
    Aber verdient ist verdient. Du ziehst es eben an das Glück und ich gönne es Dir von Herzen. Bis auf die Schärfe hätte und habe ich streckenweise eine ganz ähnliche Woche gehabt, wobei bei mir immer alles irgendwie ein bisschen durchwachsen ist.
    Geht es mit einem gut, geht es mit dem anderen schlecht, aber ich schätze, das ist dann wohl mein Karma…

    Immer wie eine Umarmung, Dich zu lesen 🙂

    • Ich umarme dich gern, Schwesterherz.
      Letzte Woche war es selbst für mich nicht sooo leicht.
      Aber wenn es bei dir ähnlich war, war ja was dabei…
      Hab einen gemütlichen Sonntag und das Durchwachsene lassen wir noch weniger werden.
      Liebste Grüße
      Nicole

  4. Knusprige Ente, mmmmmhhhhh – jetzt kriege ich Appetit. War gestern mit einem Teil der der Familie beim Griechen essen. Solche Momente genießt man sehr, oder?

    Liebe Grüße Sabine

    • Grieche ist auch immer wieder lecker.
      Ja, ich genieße solche Momente genauso sehr wie du. Und das ist, neben köstlichem Essen, das wirklich Schöne daran.
      Liebe Grüße
      Nicole

  5. Ich bin auch kein Kunstkenner liebe Nicole, besuche Ausstellungen aber sehr gerne. Ich denke, deine Ausstellung hätte mir auch sehr gut gefallen.
    Schönen Sonntag wünsche ich Dir und für die nächste Woche, viele schöne Glücksmomente.
    Lg
    Sigi

    • Ich habe bei dieser Ausstellung einmal mehr festgestellt, dass wir auch keine Kenner sein müssen, liebe Sigi. Es reichen Herz und Bauch und da war vieles für mich dabei.
      Mal sehen, ob die Momente nächste Woche leichter gehen.. aber dass es sie gebn wird, nach deinen liebe Wünschen, ist Gesetz.
      Ein Drückerle und dir einen erholsamen Sonntag,
      Nicole

  6. Liebe Aaa, solche Ausstellungen sind unglaublich bewegend, das beschreibst du ganz wunderbar.

    Und um dein neues Strickprojekt beneide ich dich fast ein bisschen, die Farbe sieht vielversprechend aus! Stricken kann ich ja nicht mehr. Bin aufs Endprodukt gespannt.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende und liebste Grüße deine S

    • Liebe heute-A,
      ich finde es schön, dass du auch so empfindest. Das Endprodukt wird definitv zu sehen sein. Denn es wird mich (hoffentlich) mit Stolz und Glück erfüllen.
      Hab einen feinen Sonntag und sei liebst gegrüßt,
      deine N

  7. Kunst kann auf jeden Fall glücklich machen! Wir waren im Januar auch in einer super Ausstellung mit Führung: Keith Sonnier.
    Führung mag ich meistens besonders gern, man erfährt viel über die Hintergründe und die Ausstellungen ergeben noch einen weiteren Sinn als den eigenen, den ich ohne Führung erlebe. Sinn geben sie immer.
    Gute Gespräche sind ein Lebenselixir. Wenn man sie dann noch mit dem Partner führen kann, wie schön!
    Mein Glücks-Abend war meine „Shared Reading Gruppe“, die bei mir zu Gast war. Ich habe „Babettes Fest“ von Tania Blixen vorgestellt und in Auszügen gelesen. Das kleine Buch geht ja weit über den eh schon sehr guten Film hinaus. Sehr lohnend.
    Viele Glücksmoment in der nächsten Woche wünscht herzlich,
    Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      Wir hatten es auch mit Führung und ich stimme dir zu, das ist so viel mehr.
      Ich freue mich, dass auch du eine schöne Woche hattest. Und ja, ich liebe gute Gespräche. Diese besonders. Und immer wieder.
      Einen schönen Samstag und liebe Grüße
      Nicole

  8. Ich freue mich, dass du so viele glückliche Momente hattest, liebe Nicole! Diese Woche hatte ich wieder meinen Enkel hier zu Hause, was immer ein Grund zur Freude ist und ich habe auch eine Freundin getroffen, der im Ausland lebte und zurückgekommen ist – Glücksmomente pur!
    Liebe Grüße und schönes Wochenende!
    Claudia

    • Ich danke dir, liebe Claudia und ich freue mich mit dir, dass auch deine Woche so besonders war…
      Es ist das, was aus einem Moment einen besonders schönen macht.
      Liebe Grüße
      Nicole

  9. Hey, da ist doch eine ganze Menge schöner Erlebnisse zusammen gekommen.

    Meine Woche war eher belanglos. Glücklich gemacht haben mich tiefe Blicke meines Hundes. Welche, die er nur selten und wenigen Menschen schenkt.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!

    • Ja, liebe Ines und es sah nicht danach aus…
      Paul hat bestimmt dogstagram und da deine Therapiehundbeitrag Gelesen 😀

      Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüße
      Nicole

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel