Selbstliebe
Alltag,  Lifestyle

Selbstliebe- 10 einfache Wege wie sie gelingt

Hast du schon einmal ‘Ich liebe mich’ gesagt? Das klingt ja zunächst einmal auch ziemlich komisch. Aber immer wieder begegnet uns dieses geflügelte Wort: Selbstliebe. Wir sollen uns lieben wie und was wir sind.

Dennoch fällt gerade uns Frauen das ja oft nicht sooo leicht. Mir ist das gerade wieder jüngst an mir selbst aufgefallen. Ich nehme voller Inbrunst zur Zeit auf Instagram an einer Challenge von Bettina und Christin teil.

Das macht mir einerseits großen Spaß, was es bei oberflächlicher Betrachtung auch ist, andererseits jedoch setze ich mich auch mit mir ein bisschen mehr auseinander. Eine der ersten Fragen war: Was ist schön an mir? Zeitgleich wurde auf einem anderen Account nach den drei besten Eigenschaften gefragt. Puh! Könnt ihr das sofort und ohne Umschweife beantworten? Im Stillen kann ich das, aber laut in die Welt? Naja, Challenge accepted und somit auch geschafft.

Bei einem Gespräch neulich kamen wir auch genau auf das Thema Selbstliebe und schnell war klar, dass es viele in irgendeiner Weise beschäftigt.

Aus diesem Grunde habe ich 10 Dinge zusammengetragen, die es uns viel leichter machen zu sagen: Ich liebe mich. Das muss ja nicht laut sein, aber vor dem Spiegel ist es ein Anfang und es macht das Leben leichter.

Selbstliebe-Love yourself-ü50-Tipps zur Selbstliebe

1. Lerne dich kennen- der erste Schritt zur Selbstliebe

Weißt du, wer du bist? Selbstliebe gelingt nur gut, wenn wir uns kennen.

Das Leben ist eine (aufregende) Reise und das, was du vor 10 Jahren noch gut an dir fandest, muss es ja jetzt nicht mehr sein. Du musst niemandem gefallen, nur dir selbst. Also frage dich: Wer bin ich? Wofür stehe ich? Was kann ich gut?

2. Komplimenteliste erstellen

Welche Komplimente hast du bekommen? Worüber hast du dich besonders gefreut? War ein total unerwartetes Kompliment dabei, mit dem du niemals gerechnet hättest? Über eine Eigenschaft, die du an dir noch nie wahrgenommen hast oder die du sogar komisch fandest? Prima!

Das Erstellen einer solchen Liste macht dir deutlich, wie andere Menschen dich wahrnehmen und du wirst sehen, wie viele tolle und liebenswerte Eigenschaften du hast.

3. Wenn du deine Freundin wärest, was würdest du dir sagen?

Würdest du dich mit den Augen deiner beste Freudin sehen, wie würdest du dich optisch, aber auch charakterlich sehen? Wie würdest du von dir und über dich reden? Hierbei musst du dich natürlich von dir lösen, damit du am Ende dann sehen kannst, was und wer du bist. Das ist der dritte Schritt auf dem Weg zur Selbstliebe.

4. Empfindungen benennen

Wenn du dich selbst lieben willst, dann solltest du klar benennen können, was du magst. Aber eben auch, was du nicht magst. Vor dir selber, aber auch vor anderen. Denn jemandem, den wir lieben, muten wir ja normalerweise nichts schlimmes zu, oder?

Wenn du dich also lieben möchtest, dann musst du dich klar für deine Gefühle positionieren können. Natürlich müssen wir alle immer wieder über unseren Schatten springen, aber für unser schönes Leben in Selbstliebe, sollten wir (fast) immer mit unseren Gefühlen in Einklang sein. Wenn du das kannst, dann akzeptieren das auch alle anderen in deinem Umfeld.

5. Jeden Tag drei positive Dinge benennen

Selbstliebe-10 einfache Tipps-practise selflove- love yourself

Auf dem Weg zu mehr Selbstliebe hilft es auch, wenn du dir jeden Tag drei Dinge aufschreibst, die du gut gemacht hast. Es ist völlig egal, ob es etwas völlig banales oder etwas großes ist- DU hast das vollbracht und dafür kannst du dich: Lieben!!

6. Sag dir, was du optisch an dir liebst -Selbstliebe pur

Es gibt sie, diese wundervollen Frauen, die genau das wie aus der Pistole geschossen können. Aber du kannst das auch.

Leider neigen wir sehr oft dazu das zu sehen, was wir nicht schön finden wollen. Anderen fällt das oft gar nicht auf. Aber was findest du an dir schön? Sag nicht: Mein Bauch ist zu dick, sondern ich habe schöne Beine, Arme, Augen… Das steigert dein Selbstwertgefühl ungemein. Wir haben so viele Sachen an uns, die toll sind und die wir oft dem Negativen unterordnen. Das ist dumm und ich darf das sagen, bin ich doch auch ganz oft Experte genau darin.

Die Erfahrung zeigt, dass du dich viel selbstbewusster und selbstsicherer bewegst, wenn du deine negativen Gedanken ausklammerst.

7. Vergib dir deine Fehler

Du hast damals nicht gemerkt, dass diese sogenannte Freundin eigentlich nur sich selbst erhöhen wollte, indem sie dich abgewertet hat? Du hast viel zu lange in dieser Freundschaft ausgeharrt, wohlwissend, dass sie dir nicht guttut. Du wolltest der Person nicht wehtun? Du hast dich länger in deinem Job nicht gut gefühlt, obwohl es viele Dinge gab, die dich gestört haben und hast nur das Gute hervorgehoben?

Ich bin sicher, du hast es gut und liebevoll gemeint, aber deine Lehren daraus gezogen. Seitdem hörst du mehr auf dein Bauchgefühl und erkennst schneller. Vergib dir! Es war ein wichtiger Schritt zu mehr Selbstliebe, denn am Ende hast du richtig gehandelt und jetzt bist du daran gewachsen.

8. Setze dir realistische Ziele

Selbstliebe-lerne dich kennen-ü50-lifestyle-leben-gedanken-

Du weißt genau, dass du niemals lange Haare haben können wirst, weil deine eigenen dafür zu dünn sind und du wirst auch nicht diese wunderbaren Beach-Waves haben wie du sie bei dieser tollen Frau gesehen hast? Das Resultat auf dem Weg zur Selbstliebe ist klar, oder?

Wenn du weißt, dass der Bob dir hervorragend steht, ist das auch eine tolle Frisur, sie betont dein hübsches Gesicht und deinen schönen Hals.

Natürlich sollst du groß träumen und dir das schönste Leben schaffen, aber immer so, dass du es selber (mit leichter Anstrengung ist’s ok) schaffen kannst.

Bei mir ist das mit Sport so- wir waren keine Freunde und wir werden keine Freunde, eher so Bekannte, die man nicht täglich sehen muss. Ich habe den Sinn von Bewegung eingesehen und mir etwas gesucht, was ich schaffen kann. So habe ich für mich einen Weg gefunden ohne jedes Mal frustriert und ‘Ach, ich bin so unfähig’ zu denken und mich selbst dafür zu lieben, etwas gemacht zu haben.

9. Betone deine Stärken

Mach dir klar, was du gut kannst und sei stolz darauf. Egal, was es ist. Das Betonen deiner Stärken macht dich stark und du strahlst diese Liebe aus.

Viel zu selten machen wir uns klar, was wir toll können oder es verschwindet im Alltag. Wenn du das änderst: Check!!

10. Sei dir deiner Schwächen bewusst

Niemand kann alles können. Das ist nicht schlimm. Es nicht zugeben zu können irgendwie schon. Denn wenn du etwas machen sollst, was du nicht kannst und es auch nicht lernen kannst, machst du dich klein. Vor dir selbst. Denn du denkst nur an dein Versagen und puff: Weg ist die Selbstliebe.

Sagst du jedoch: Darin bin ich nicht so gut, kannst du mir bitte helfen, kehrst du deine starke Seite hervor. Wenn du dir deiner Schwächen bewusst bist, kannst du dich besser mit ihnen auseinandersetzen und sie vielleicht sogar verkleinern. Und für diese in Stärke verwandelte Schwäche, na? Genau: kannst du dich selber lieben!

Selbstliebe- nicht immer einfach, aber sehr erstrebenswert

Selbstliebe-spreadthelove-ü50

Mit diesen zehn einfachen Dingen kannst du es schaffen, dich selbst (noch mehr) zu lieben. Denn das schönste Glück und die schönste Liebe strahlen wir genau dann aus. Mir gelingt es auch nicht jeden Tag gleich gut, aber nach ein paar Zäsuren immer besser. Und was soll ich sagen? Es fühlt sich richtig gut an. Wenn du dich selber liebst, genießt du die aufrichtigste Liebe überhaupt. Und der angenehme Nebeneffekt: Du kannst Liebe noch viel besser geben und teilen. Schöner geht es doch nicht!

Wie stehst du zum Thema Selbstliebe? Welche dieser Tipps beherzigst du oder möchtest du beherzigen? Was gelingt dir supergut?

Give your life a glow and love yourself every day,

Nicole

4 Comments

  • Wonderful Fifty

    Liebe Nicole, es ist einfach eine Freude, diesen so wunderbar motivierenden Beitrag zu lesen und danach mit einem Wohlgefühl aufzublicken. Selbstliebe ist wohl ein sehr schwieriges Thema und ich finde es daher einfach toll, dass du dich jetzt an dieser Challenge beteiligst und dich dabei, allen möglichen Herausforderungen stellst, die aber vielfach auch zu einer weiteren Entwicklung der Selbstliebe beitragen. Ich habe damit auch immer wieder meine Probleme und ein wohl wunder Punkt ist für mich die Nummer acht – irgendwie habe ich ein Perfektionsgen eingebaut und bin dann natürlich immer mal wieder enttäuscht, wenn doch nicht alles so läuft, wie ich es geplant habe, wenn es unerwartete Änderungen gibt. Dann ärgere ich mich immer über mich selbst, was ich doch besser oder anders gemacht hätte. Hier greift es dann auch gleich mal zum Punkt sieben, wenn ich mich total über meine Fehler ärgere. Deine zehn Punkte sind daher eine wunderbare Anleitung, hier mal bewusst darauf zu achten und sich auch selbst wie eine beste Freundin zu behandeln.
    Hab einen ganz wunderbaren Abend und alles Liebe

    • Nicole

      Liebe Gesa,
      Danke für deinen wunderschönen Kommentar. Ich kenne deine ‚Probleme‘ zu gut. Deshalb ist es gut, sich selbst daran zu erinnern.
      Hab einen schönen Sonntagabend.
      Liebste Grüße
      Nicole

  • Sandra

    Abgesehen vom “Du bist die Frau meines Lebens.” Von meinem Mann, möchte ich es immer sehr gern, wenn mein bester Freund sich kaputtlachte und mir sagte, wie witzig ich sei.
    😍😘😄

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: