Silberne-Hochzeit
Kolumne,  Liebe

Silberne Hochzeit- sind wir jetzt alt?

Vor Kurzem, im Gespräch mit einer Freundin unterhielten wir uns darüber, dass wir beide in diesem Jahr 50 werden. Als ich ihr dann sagte, dass ich in diesem Jahr noch silberne Hochzeit habe, schaute sie mich mit großen Augen an: “Okay, 50 kann man werden. Aber Silberhochzeit? Das ist ALT!”

Natürlich habe ich erst mal gelacht. Dann nachgedacht. Ich fühle mich nicht alt. Nur, wenn ich nach längerer Zeit aufstehe- ein bisschen.

Was bedeutet es (mir) also, silberne Hochzeit zu haben?

Meine erste silberne Hochzeit- die Protagonisten waren alt

Silberne-Hochzeit,Leben,Liebe,Ehe,Ü40,Ü50,Erfahrungen

Bei meiner ersten silbernen Hochzeit, der ich, als Gast wohlgemerkt, beiwohnte, fand ich die Protagonisten auch alt. Sehr alt. Denn die Braut trug eine Silberkrone im toupierten und ondulierten Haar, ein wallendes Kleid, es gab das typische Sonntagsmenü und es wurde für meine Ohren furchtbare Musik gespielt.

Also ja, da war Silberhochzeit alt. Aber wir? Wir doch nicht.

Zweite und dritte Silberhochzeit- doch nicht alt?

Die Worte meiner Freundin (war sie das überhaupt noch, jetzt, wo sie mich alt genannt hat, haha?) spukten in meinem Kopf herum. Denn klar, das ist echt eine lange Zeit des Zusammenseins, da wir ja auch noch ‘Vorlaufzeit’ hatten. Aber dann dachte ich daran, dass wir im letzten Jahr bei einer Silberhochzeitsfeier waren, die Freunde in unserem (jungen) Alter feierten.

Das war mal gar nicht alt- natürlich. Es war eine lockere, lustige Feier und es war so schön zu sehen, wie stolz und immer noch verliebt die zwei waren.

Mit einem anderen Freundespaar haben wir deren Silberhochzeit gemeinsam im Urlaub begangen.

Wir waren also schon ein bisschen im Training auf diesen Tag.

Die nächste silberne Hochzeit ist dann unsere

Silberne-Hochzeit,Leben,Liebe,Lifestyle,Ü40;Ü50

Damit wären wir dann bei uns angekommen. 25 Jahre! Wahnsinn! Wahnsinn, wie die Zeit vergangen ist, Wahnsinn, was wir alles erlebt, gemacht und durchlebt haben. Wahnsinn, dass es uns immer noch gibt.

Wahrscheinlich sind wir auch ein bisschen alt, aber nur an Jahren. Denn ich glaube, hoffe und weiß, dass da noch eine Menge kommen wird. Hoffentlich…

Silberkrone oder was machen wir mit diesem Tag?

Ich wollte eine richtige Party feiern, der Gatte nicht. Also haben wir überlegt, was wir machen. Um uns für eine New York Reise zu entscheiden. In der Sache eine tolle Angelegenheit- wenn sie denn stattgefunden hätte.

#Wir bleiben Zuhause- aus bekannten Gründen. Natürlich sagen die Vernunft und auch die nicht stattfindenden Flüge, dass es nicht anders geht. Ein bisschen Wehmut hat sich dann aber doch am Tag des Abfluges eingestellt. Weil es eben nicht irgendeine Reise war.

Wir haben die Reise somit erst mal gedanklich verschoben und feiern jetzt eine Wohnzimmerparty, haha. Vielleicht sogar mit Musik, die unsere Ohren erfreut.

Silberne Hochzeit- schon besonders, oder?

Es geht bei diesen 25 Jahren aber ja nicht nur um Alter oder Reise oder Feier. Sondern um viel mehr.

Wir sind jetzt 25 Jahre verheiratet, sind aber schon 30 Jahre zusammen. Da kommt einiges an Erlebnissen und Erfahrungen zusammen.

Das sind nicht nur die erste gemeinsame Wohnung, die Verlobung, Hochzeit, Kinder, Jobs, Urlaube, Umzüge. Das ist auch und gerade das tägliche Leben und was es mit sich bringt. Das nicht immer rosarote Wolkengefühl. Das auch, im doppelten Sinne, mal nicht ganz saubere Wäsche waschen.

In diesen Tagen werde ich durchaus etwas melancholisch und nachdenklich, wie an jedem Geburtstag der Kinder auch. Ich denke an viele Dinge, Erlebnisse und über vieles nach. Dabei merke ich immer wieder, dass der Großteil des Weges eine schöne Wanderung war.

Er ist der Mensch, der mich am besten kennt und mich lesen kann wie ein Buch. Der oft schon vor mir weiß, was ich möchte. Der mit seinem Verstand Dinge sieht, die ich mit meinem übergroßen Bauchgefühl und meiner Harmoniesucht noch gar nicht sehe oder sehen will.

Silberne Hochzeit- was bedeutet mir das?

Silberne-Hochzeit,Ehe,Liebe,Lifestyle,Ü50

Es ist ein wichtiges Datum für mich, ja auch ein Meilenstein. Denn in diesem Jahr ändert sich für uns eine ganze Menge, wieder einmal. Auch, weil wir durch diese Pandemie so viel Zeit miteinander verbringen wie noch nie, würde ich mal sagen. Aber das ist schön, weil wir weiter wachsen. Auch aneinander.

Somit bedeutet mir dieses Datum wirklich viel, weil wir viel geschafft, erreicht und überwunden haben. Das erfüllt mich mit Stolz und Liebe. Es ist durchaus ja auch nichts Selbstverständliches.

Selbstverständlich war eigentlich immer nur unser Umgang miteinander. Und ein bisschen kitschig muss es jetzt auch werden: Ich danke diesem Kerl für diese Zeit, diese Jahre, für sein immer da sein und unsere Beziehung. Und dass wir uns gelassen haben, wie wir sind. Das ging natürlich nicht ganz ohne Anpassungen, haha.

Eine kurze Rechnungsnotiz an ihn: Er sagte damals, dass wir sechs Wochen schaffen werden. Es sind jetzt 217 bzw. 270-mal so viele. Das ist ganz ok, oder? 😉

Und deshalb, liebe Freundin: Auch hier ist alt, was man daraus macht. Darum bleibst du meine Freundin und ich schreibe vielleicht in 25 Jahren über die goldene Hochzeit- dann bin ich alt… Du übrigens auch!

Give your life a a glow and celebrate your marriage every day,

Nicole

10 Comments

  • Valérie

    Liebe Nicole,

    erst einmal herzlichen Glückwunsch zur silbernen Hochzeit! 25 Jahre gemeinsam zu verbringen ist eine Leistung. Und wenn man danach immer noch so positiv über die Ehe schreibt, dann war es genau die richtige Entscheidung und der richtige Partner ;-).

    Übrigens: Alt ist man erst, wenn man sich alt fühlt. Du kannst 90 sein und dich jung fühlen, und du kannst 25 sein und dich alt fühlen. Alter ist nur eine Zahl!

    Liebste Grüße

    Valérie

    • Nicole

      Liebe Valérie,
      Vielen Dank für deine Glückwünsche! Und die damit verbundenen, lieben Aussagen.
      Und damit deiner Definition von Alter gebe ich dir völlig Recht- denn es ist tatsächlich auch eine Frage des Annehmens und der Einstellung.
      Ich wünsche dir eine schöne Woche
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Sonni

    Alle wollen älter werden, aber keiner möchte alt sein. Warum eigentlich nicht? Und wann ist man denn nun alt? Und wer bestimmt das? Wann beschließt man “Ab heute bin ich alt?” Als ich mit 18 in der Disco war, und es kamen 40-Jährige, da haben wir immer gesagt: Das Altersheim hat Ausgang. Und in den Augen der 18-Jährigen sind wir heute auch alt, da beißt die Maus kein’ Faden ab. In unseren Augen natürlich nicht – da müssten wir uns ja viel zu sehr mit uns selbst und dem was kommt auseinandersetzen. Ich denke, man sollte sein Alter nehmen, wie es ist, das Beste draus machen und nicht so viel darüber nachdenken, ob man nun noch jung oder schon alt ist. Silberhochzeit miteinander zu begehen ist jedenfalls etwas ganz Besonderes. In jedem Alter. Meine herzlichsten Glückwünsche. LG, Sonni

    • Nicole

      Liebe Sonni,
      genauso ist es. Vielen Dank für deinen schönen Kommentar und deine Glückwünsche!
      Ich finde, zunächst einmal älter zu werden ganz prima. Denn während auf die eine Art Geschwindigkeit rausgenommen wird, weil man weiß, wie es geht, kommt auf die andere Art welche rein, weil etwas Neues/Anderes geht.
      Insofern genießen wir, was da kommt. Die Alternative ist zu trostlos.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Wonderful Fifty

    Liebe Nicole, wieder so ein wunderbares Thema, mit dem wir uns auch vor ein paar Jahren befasst haben, als wir unsere Silberhochzeit vor der Tür gestanden ist. Ja, was soll ich dir sagen – Silberhochzeit hat sich irgendwie alt angefühlt, vielleicht auch weil ich das Wort Silber indirekt mit grau und alt verbunden habe und die einzige Silberhochzeit, die ich davor erlebt habe die von meinen Eltern war. Diese wurde damals, wie bei uns eigentlich üblich, ohnehin nur im kleinen Kreis gefeiert – doch pötzlich sollten wir dann auch bereits so alt sein, um dieses Fest zu begehen, das hat mich schon irgendwie schockiert. Fünfzig zu werden hatte hingegen für mich absolut nichts mit Altsein zu tun. Wir haben dieses silberne Jubiläum auch mit einer wunderbaren Reise gelöst – bei uns ging es an den Luganersee ins Paradiso, einfach schon ein perfekter Name für eine Silberhochzeitsreise. Ich bin mir sicher, ihr werdet euer Hochzeitsjubiläum auch genießen können und vielleicht die Reise zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.
    Hab einen wunderbaren Abend und alles Liebe

    • Nicole

      Liebe Gesa,
      Du hast recht: einen besseren Namen hättet ihr für das Hotel auf dieser besonderen Reise nicht wählen können!
      Ich hatte ehrlicherweise mit keinem von beidem ein Problem- weder mit der 50 noch mit der Silberhochzeit. Nur kam ich ein wenig ins Grübeln.
      Aber es ist schon erstaunlich, wie schnell die Zeit vergeht.
      Schön ist es aber (außer dass die Zeit so schnell vergeht 😉).
      Starte gut in die neue Woche.
      Ich sende dir liebe Grüße und danke dir sehr für deine lieben Wünsche und den schönen Kommentar,
      Nicole

  • Nicole

    Hallo Namensvetterin Nicole,

    Uns eint nicht nur der Name, sondern auch das Silberhochzeitsthema (Ende Juni). Auch ich feierwütig mit meinem Gegenpol = Ehemann… also auch bei uns die besondere Reise… seit November schon gefreut. Jetzt sagt der Verstand, alles ok, machen wir später… und das Herz? Es trauert.
    Alt sind wir nicht, wir sind anders als die früheren Silberhochzeitler…
    Wir tragen schließlich kein Krönchen…
    Alles Liebe zu Eurem besonderen Tag, tanzt heute durchs Wohnzimmer😘
    Liebste Grüße
    Nicole

    • Nicole

      Liebe auch-Nicole,
      Das klingt ja wirklich nach Einigkeit ☺️. Mir ging es genauso mit dem Verstand und dem Herzen.
      Vielen Dank für deine lieben Worte und dir viel Vorfreude auf euren großen Tag.
      Hab einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße 💟
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: