Life with a glow Stil
Evergreens,  Fashion

Dein eigener Stil- 7 Antworten auf die Frage, ob du ihn (schon) hast

Neulich war ich mit einer Freundin im Café zum Frühstück, als eine Frau hereinkam, die einfach nur toll aussah. Sie hatte Stil. Damit meine ich nicht, dass sie jetzt umwerfend hübsch war. Sondern es war dieses Gesamtpaket, kennt ihr das?

Stil geht für mich nicht einher damit, dass jemand immer nur in der gleichen Richtung gekleidet ist. Oder es die besonders teuren oder außergewöhnlichen Teile sein müssen. Für mich ist es das erwähnte Gesamtpaket. Du siehst einfach, dass die Leute ihren Stil leben, mit ihm leben. Da können dann auch mehrere Richtungen miteinander kombiniert sein- das ist auch Stil. Für mich.

Wie definiert sich Stil?

Stil,7-antworten,ü40,ü50,Leben,Fashion,Blog

Natürlich geht man bei Stil zunächst immer von einer Richtung aus: klassisch, elegant, sportlich, lässig. So definieren es oft die Shops. Das stellt für mich aber nur die Richtung dar, nicht den wahren Stil.

Für mich geht Stil in eine andere Richtung, weshalb ich die Frau auch so anschauen musste, denn bei ihr war keiner dieser Richtungen eindeutig vorgegeben. Sie trug eine Jeans, ein pinkes T-Shirt, einen gestreiften Blazer und Plateausneaker. Mir gefielen nicht einmal alle Teile, aber ja, das Gesamtpaket. Eine Stilrichtung konnte ich nicht klar benennen, war doch alles dabei. Stil ist nicht eine Richtung oder ein Trend– für mich ist Stil die Person, die sich in ihrer Kleidung wohlfühlt und sich mit ihr identifiziert.

Deshalb bedeutet für mich Stil, wenn du eins bist mit deiner Garderobe und dir, dich nicht unbedingt Regeln unterwirfst. Darum habe ich mich mit sieben Fragen beschäftigt, die am Ende das Paket Stil für mich ausmachen.

Antwort 1: Das bin ich, ich kopiere nicht 1:1

Deine Geschäftspartnerin kommt morgens ins Meeting: enges Etuikleid, goldglänzende Highheels, passende Handtasche und ein Blazer. Dir gefällt das super und du gehst in den Laden, um dir genau so ein Outfit auch zuzulegen.

Dann ziehst du es an und denkst: Och nö, das sieht ja total verkleidet aus! Du fühlst dich eingeengt und fremd im Spiegel. Zum Glück kannst du es dir eingestehen, denn dein Blick fällt beim Hinausgehen auf ein geblümtes A-Linienkleid, das im Schaufenster mit einer Bikerjacke und Stiefeletten kombiniert ist. Du probierst es an und: Check! Die Frau, die dir aus dem Spiegel entgegenlacht ist bei sich und fühlt sich eins mit ihrem Kleid. Somit ist Stilfrage Nummer 1 beantwortet: Stil ist, wenn du dich wohlfühlst und nicht aussehen und sein möchtest wie jemand anderes.

Erfahrungsgemäß klappt das auch nicht.

Ich habe meine wesentlichen Kleidungsteile gefunden- Die 2. Antwort

Wenn du in deinen Kleiderschrank schaust, findest du im Wesentlichen bestimmte Kleidungsteile: Seien es überwiegend Blusen oder T-Shirts, Kleider und/oder Röcke, weite oder engere Hosen. Natürlich ist es normal, von allem eventuell etwas zu haben. Aber trotzdem ist es so, dass du Kleidungsstücke hast, die dich immer wieder ansprechen, und zwar unabhängig von den derzeitigen Trends, die du immer wieder gerne trägst und kaufen würdest.

Bei mir sind es geradegeschnittene, aber locker fallende Kleider. Ich mag sie zu jeder Jahreszeit. Und Cardigans und Blazer, je nach Anlass und Wetter kann ich sie mir zurechtbauen.

Was ich supertoll finde, was aber an mir, leider, so gar nicht wirkt, sind Bikerjacken. Ich hätte so gern eine, probierte gefühlt Tausende an. Aber immer, wenn ich eine anhatte, fand ich mich nicht. Schade, aber nicht zu ändern. Dabei sehen sie an anderen so cool aus.

Stil,Antworten,how-to-find-your-style,ü40,ü50

Bei Highheels ergeht es mir ähnlich. Ich bewundere Frauen, die sie edel stylen, edel damit gehen. Ich fühle mich plump. Plateauabsätze an Pumps funktionieren, Highheels nicht.

Die dritte Antwort: Ich habe absolute Lieblingslooks

Du hast heute einen wichtigen Termin bei einem Makler, weil du deine Traumwohnung ansehen möchtest. Natürlich möchtest du dich von deiner besten Seite zeigen, denn du bist ja nicht die Einzige, die dort einziehen möchte.

Blind greifst du in deinen Kleiderschrank und ziehst dein dunkelblaues Kleid hervor. Eine Jeansjacke drüber, die Tasche, mit der du das Land verlassen kannst, deine Loafer, Lippenstift und los geht es. Du kannst es mit der ganzen Welt aufnehmen.

Du hast einen oder mehrere solcher Looks, denen du blind vertraust? Prima, die dritte Stilfrage ist erledigt.

Ich habe ein oder mehrere Keypieces- Stilantwort Nummer 4

Da ist diese schwarze Hose in deinem Schrank. Du trägst sie mit einer Bluse, einem T-Shirt, Langarmshirt, Top, Pullover, Blazer, Mantel, Cardigan, Sneaker, Ballerinas und allem, was so geht? Da ist dein Keypiece. Mir geht es bei meinen Keypieces oft so, dass ich sie gedanklich neu style, umstyle und wenn ich etwas kaufe, auch überlege, ob es dazu passt.

Denn Stil ist, die eigene Persönlichkeit zu zeigen und mit dir einig zu sein.

Stil-Antwort 5: Deine Kleidung trägst du länger als eine Saison

Ich habe neulich Fotos aussortiert und dabei festgestellt, dass ich auch früher schon Klamotten ganz ähnlich kombiniert habe. Schon immer trug ich gerne Kleider, Hemden oder Blusen und Röcke, auch die Kombinationen sahen ähnlich aus.

Das heißt nicht, dass ich mich modisch nicht bewegen würde, haha. Es bedeutet nur, dass ich weiß, wo bei mir die Kleiderreise hingeht oder gehen soll.

Ich denke heute beim Kauf von Kleidung sehr genau darüber nach, wie und ob ich das gute Stück kombinieren kann. Ob ich es auch nächstes Jahr noch anziehen kann. Klar, es sind auch mal Ausreißer dabei oder Sachen, die extrem modisch sind. Aber wenn sie mir gut gefallen, dann trage ich sie auch nach der Saison noch weiter, unabhängig, ob sie dann noch ein Burner sind.

Wenn du auch so nachhaltig denkst, bist du nicht nur wertschätzend deiner Kleidung gegenüber unterwegs, sondern dir auch deines Stils bewusst.

6. Du kennst deine Farben- unabhängig davon, welche gerade modern sind

Selbstredend gehen wir alle gern modisch vor die Tür, aber verkleiden? Ich habe mich neulich mit einer Followerin auf Instagram ausgetauscht. Sie trug einen knallpinken Schal und es sah fantastisch aus. Ich habe ihr das geschrieben und sie antwortete, dass es sich mit Neonorange auch so verhalte- und es stimmte. Es machte etwas mit ihr- sie leuchtete förmlich. Wenn ich diese Farben so tragen würde, nun ja. Um es sanft zu formulieren, ich sähe krank aus. Es gibt einfach Farben, die bringen dich zum Leuchten und andere lösen das Gegenteil in dir aus.

Wenn du das weißt und beherzigst, dann bleibst du deinem Sti treu.

Stil-Fragen-Antworten-ü40-ü50,Fashion,Leben

Deine Kleidung passt zu dir und deinem Körper- die Nummer 7 des Stils

Jeder von uns hat doch etwas, was er besonders gern und gut in Szene setzen mag. Deine Kleidung passt dir. Ich finde diesen Aspekt unendlich wichtig. Wenn die Kleidung zu deinem Körper passt, siehst du angezogen und gut aus. Das strahlt etwas aus.

Ich mag Etuikleider- sehr. Aber die wirklich engen Kleider sind nichts für mich. Deshalb habe ich, wie schon oben gesagt, lieber gerade und lockerer fallende Schnitte. Damit fühle ich mich wohl und es sieht auch besser aus. Ich möchte nicht dauernd mit eingezogenem Bauch sitzen oder bei einem Essen nichts essen können. Meine Kleidung muss mit mir leben und ich nicht für sie. Deshalb finde ich es wichtig, ehrlich mit mir zu sein. Es ist wie mit den Farben: Wenn es nicht passt, passt es nicht. Es tut nichts für dich und du fühlst dich nicht wohl.

7 Antworten- die Stil Frage ist geklärt

Jetzt wisst ihr, warum diese Frau bei dem Frühstück mich so geflasht hat. Sie hatte alle sieben Antworten an sich, ohne dabei gezwungen auszusehen. Das ist für mich der Grund, warum Stil für mich nicht eine Richtung ist, sondern etwas mit Persönlichkeit zu tun hat. Deshalb gibt es für mich auch nicht nur den einen Stil, der mir gefällt. Sondern durchaus auch Richtungen, die an anderen klasse aussehen und sie besonders machen.

Wie entscheidet ihr über Stil? Was mögt ihr besonders? Habt ihr Keypieces?

Give your life a glow and live your personal style,

Nicole

2 Comments

  • Wonderful Fifty

    Liebe Nicole, ich kann mir jetzt so eine Frau bildlich genau vorstellen – es gibt sie einfach diese Personen, dabei ist das Alter egal, dabei ist die objektive Attraktivität egal, sie strahlen etwas Besonderes aus. Eine Freundin meint immer, dass sie diese Menschen den Raum nicht betreten, sondern dass sie erscheinen. Mit dem ersten Punkt definierst du für mich gleich etwas ganz Wesentliches und das wohl bei vielen zu finden sind. Sie sehen ein Kleidungsstück an einer anderen Person, egal ob jetzt in Natura oder auch in einem Magazin und finden dies toll und wollen genauso aussehen. Dabei übersehen sie oft, dass diese Person sich in vielen Faktoren von ihnen unterscheidet und diese Kleidungsstück an ihnen meist nicht so wirken wird. Die Outfits von anderen Personen sind sicherlich eine gute Inspiration, eine Anregung für bestimmte Look, dennoch müssen sie immer an die eigene Persönlichkeit angepasst werden. Danke für diese interessante Beschreibung.
    Starte gut in die Woche und alles Liebe

    • Nicole

      Liebe Gesa,
      Ich stimme deiner Freundin zu- es gibt diese Menschen mit so einer wundervollen Aura und einem solchen Stil.
      Es ist schön, dass der Artikel dir gefallen hat und wir wieder Gemeinsameiten finden konnten.
      Hab eine schöne letzte Aprilwoche (Wahnsinn, wie die Zeit vergeht, oder?)
      Liebe Grüße an dich,
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: