LifestyleBücher

Thirteen- das Urteil spricht die Jury, oder?

Wenn der Serienkiller auf der falschen Seite sitzt

Als ich vor einiger Zeit den Klappentext von Thirteen (Th1rt3en) las, war ich direkt Feuer und Flamme. Somit habe ich meinem Mann das Buch geschenkt und mir jetzt selbst das Lesevergnügen gegönnt. Win win sozusagen oder eben doppelt gefreut. War es eines dieser besonderen Lesevergnügen?

Thirteen- Spannung, Thriller und was noch?

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr ein Buch aufschlagt und quasi direkt in die Handlung eintaucht? Ich meine direkt, nicht nach 20 Seiten oder so. Das war hier bei Thirteen* absolut der Fall.

Nun hing die Leselatte hoch, denn konnte der Autor die jetzt gesetzten Erfahrungen das ganze Buch hindurch aufrecht erhalten? Ich war gewissermaßen doppelt gespannt.

Die Handlung in Thirteen

Der aufstrebende Schauspielstern Bobby Solomon, Liebling der Fans, ach ganz Hollywoods, wird beschuldigt, seine Frau und seinen Bodyguard im Eifersuchtsrausch ermordet zu haben. Er beteuert stets seine Unschuld.

Der Anwalt Rudy Gray wurde zur Verteidigung Bobbies durch das Studio engagiert. Er beauftragt den stark unterschätzten und sehr unkonventionellen Anwalt Eddie Flynn mit der Wahrnehmung einiger Prozessetappen. Eddie soll so etwas wie das Bauernopfer werden, wenn etwas schief geht.

Leseglück-Thirteen

Leicht ist Eddie nicht zu fangen, obwohl ihn natürlich die hohe Entlohnung lockt. Er hat ein Gespür für die Unschuld von Mandanten und auch wenn Bobby ohne Zweifel irgendetwas verbirgt, ist Eddie am Ende von dessen Unschuld überzeugt. Er übernimmt den Fall. Obgleich wirklich alle Beweise für Bobby als Täter sprechen.

Die Spannung beginnt schon bei der Auswahl der Jury, was in den USA immer eine große Nummer seitens der Anklage und der Verteidigung zu sein scheint.

Denn der wahre Mörder möchte unbedingt einen Platz bekommen. Dafür ist ihm wirklich jedes Mittel recht, sogar Mord. Er schafft es tatsächlich bis in die Jury und wird diese im weiteren Handlungsstrang e´noch kräftig aufmischen.

Allein dieser Handlungsstrang ist schon sehr gut gemacht.

Ist Bobby wirklich unschuldig?

Eddie beginnt mit seiner eigenen Recherche und dabei stößt er auf einige Ungereimtheiten. Eine große Rolle spielt dabei eine Dollarnote, die bei einem der Toten gefunden wurde. Nach seinen eigenen Recherchen erscheint Eddie der Mord, welcher der erste Mord ist, den Bobby begangen haben soll, viel zu perfekt.

Leseglück-Thirteen

Ein Zwischenfall vor Gericht sorgt dafür, dass sich die Verteidigung plötzlich in Hollywoodmanier von Bobby abwendet und er ohne Verteidiger dasteht. Eddie jedoch hält zu ihm und somit die Verteidigung und die Ermittlungen aufrecht.

Das perfide Spiel nimmt weiter seinen Lauf. Eddies Ermittlungen ebenfalls. Denn plötzlich wird deutlich, dass sie es mit einem Serienkiller zu tun haben, dessen Taten von ungeheurem Ausmaß sind. Jetzt schaltet sich auch das FBI in den brisanten Fall ein. Es ist vom größten Serienmord in der Geschichte die Rede. Niemand hat eine Ahnung, wer der Täter ist oder wie er aussieht.

Der spielt weiter und voller ‚Freude‘ sein Spiel.

Eddie wird irgendwann klar, dass der Serienmörder dort ist, wo er keinesfalls hingehört: in der Jury. Wie hat er das geschafft? Welcher der 12 ist er?

Die Jagd beginnt…

Warum das Buch Thirteen heißt?

Ihr ahnt es sicher: Der Plan des Serienmörders ist anfangs nicht aufgegangen, er war die Nummer 13 auf der Geschworenenliste. Aber wer, wenn nicht er, hat die Möglichkeiten und Mittel zur 12 zu werden?

Leseglück-Thirteen

Wie gefiel mir das Buch?

Ich habe es kaum weglegen können. Wenn ich im Flugzeug das Lesen meinem Schlafbedürfnis deutlich überordne, dann gibt es kaum noch etwas zu sagen, oder?

Es ist von Anfang bis Ende eine brillant erzählte Geschichte, in der man mitgehen und mitfiebern kann. Es ist nicht wirklich blutig (vielleicht ein bisschen), es ist eher das Unterschwellige, was einen in Thrillerstimmung versetzt. Ich mag Thriller, diesen würde ich als Creme der Thriller bezeichnen. Vom Schreibstil bis zur Handlung gefiel er mir super. Jeder von euch, der diese Spannung mag, sollte ihn in sein Leserepertoire aufnehmen.

Leseglück-Thirteen

Dass die Handlung ganz nebenbei in New York spielte, war auch nicht zu verachten.

Und seid ihr neugierig geworden?

Give your life a glow,

Eure Nicole

Werbung: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, über die ich mich natürlich freue. Für dich verändert sich der Preis jedoch nicht.

Auch wenn ich euch hier mit dem * Bücher empfehle, so ändert das nichts an der Tatsache, dass ich euch ans Herz legen möchte, immer den stationären Buchhandel zu unterstützen. Ich habe beste Erfahrungen damit gemacht und die Buchhändler machen einen tollen Job

Ähnliche Artikel

8 Kommentare

  1. 😱 ich bin tatsächlich mit Dir aufgeregt. Das wäre ein klasse Film für mich. Als Bettlektüre vor dem Einschlafen für mich sicher ungeeignet. Freut mich für Dich, dass es Dich so gefesselt hat.
    Liebe Grüße Tina

  2. Da stockt mir ja schon beim Lesen Deiner Vorstellung der Atem! Ich habe einige amerikanische Serien gesehen, bei denen es um genau diese Auswahlen der Jury ging und die Auswertung der Jury durch die Anwälte, um sie einschätzen zu können. Das fand ich auch schon extrem spannend.

    Ich lese nach einem Reisebuch gerade einen schönen Liebesroman. Danach ist hier auch wieder ein Thriller an der Reihe.

    Schönen Dienstag für Dich!

    1. Liebesroman klingt auch sehr gut. Jetzt habe ich gerade einen wirklichen Pageturner am Wickel. Lange nicht etwas SO Spannendes gelesen.

      Mal sehen, wie schnell ich bin..

      Auf deinen Liebesroman bin ich gespannt
      Liebe Grüße
      Nicole

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"