LifestyleUrlaub- zuhause, aber Urlaub

Urlaub- zuhause, aber Urlaub

Sommer- ein bisschen, Sonne- bisher spärlich und jetzt Urlaub. Also hier. Und hier. Denn nach reiflicher Überlegung haben wir uns entschlossen, dass Mallorca in diesem Jahr noch einmal ohne uns zurechtkommen muss. ‚Schlimmer‘ jedoch, wir auch ohne Mallorca, denn wir machen Staycation wie im letzten Jahr. Was aber in Wirklichkeit nur halb so schlimm ist, denn wir kennen das ja schon. Und mochten es auch.

Es kann sein, dass wir am Ende der Ferien noch eine kleine Reise einplanen, aber diese wird sich dann auch hier in Deutschland abspielen. In diesem Jahr fühle ich mich einfach noch wohler damit. Ich verstehe aber jeden, der es anders kann und möchte. Denn beim Anblick des türkisblauen Wassers, der weißen Strände und den Leckereien in den Trattorien wäre es ziemlich geschwindelt zu sagen, dass es einen nicht packt…

Urlaub

Urlaub- es wird also etwas ruhiger

Es wird also etwas ruhiger hier auf dem Blog in den nächsten Wochen, denn nachdem das Leben von außen wieder ordentlich angezogen hat, ist es auch mal schön, ohne Termine auszukommen. Damit ihr mir aber nicht von der Fahne hüpft (das würdet ihr doch niiiie???), werde ich versuchen, einmal die Woche einen Beitrag zu veröffentlichen.

Vielleicht so in Postkartenform, was wir außer nichts tun so unternehmen. Wenn denn der Sommer mal auf Touren kommt, während wir einen Gang herunterschalten.

Worauf ich mich freue

  • Ich freue mich auf das Aufstehen ohne Wecker, wenn man meinen Mann nicht als einen solchen bezeichnen will, denn der behauptet, ich würde sonst auch den Tag verschlafen…
  • Ich hoffe, die Geigenkonzerte nebenan gehen weiter, gerade während ich euch schreibe, ist es wieder, als stünde der Künstler neben mir und es ist wirklich so schön
  • Wir gehen immer (außer bei der EM) zur gleichen Zeit schlafen. Die Dame hier (also ich) im Haus, die IMMER nie auf dem Sofa einschläft, nimmt sich vor, mal wieder lange aufzubleiben
  • Abends noch einmal auf ein Gläschen oder ein Eis rausgehen, wir machen das oft am Wochenende, aber in der Woche ist so ein bisschen wie erwachsen sein 😉
  • Bummeln und bummeln gehen, es sei denn, es ist mir zu voll
  • Ausflüge, obwohl noch nichts geplant ist Urlaub

Urlaub zuhause- nicht nur Urlaub

Auch wenn Urlaub zu Hause nicht nur Urlaub ist (Merke: Wäsche, Staub und Geschirr fahren nie in die Ferien) wird es sicher eine entspannte Zeit. Abschalten und Ruhe finden kann ich (also sieht man von der Klammer im vorangegangenen Satz ab). Trotzdem freue ich mich darauf, wenn ich es wieder mit meinem eigenen Gefühl geregelt bekomme, ans südlichere Meer zu fahren. Denn das ist….

Wie ist das bei euch? Verreist ihr schon wieder wie ‚früher‘? Oder seid ihr auch noch verhalten? Könnt ihr zu Hause abschalten?

Habt eine gute Zeit

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

28 Kommentare

    • Liebe Katrin,
      Ja, das stimmt. Obwohl bei diesem Sommer…
      Aber ja.
      Ich danke dir für deine lieben Wünsche.
      Liebe Grüße
      Nicole

  1. Liebe Nicole,

    den Urlaub zu Hause verbringen kann doch auch toll sein. Außerdem gibt es oft in nächster Nähe noch Orte oder Aktivitäten, die es zu entdecken gibt. Hierfür muss man nicht immer unbedingt super weit fahren.

    Wir haben für September gebucht und hoffen sehr, dass es auch klappt.

    Liebste Grüße,
    Elisa

    • Liebe Elisa,
      Ja, das stimmt! Ich genieße auch. (Bis auf den bleibenden Haushalt.).
      Ich drücke dir die Daumen, dass bei euch alles klappt.
      Liebste Grüße
      Nicole

  2. Liebe Nicole,
    gegen Urlaub zu Hause ist gar nichts einzuwenden, wenn man das kann. Ich kann es nicht, ist mittlerweile mein Büro ja in der Wohnung und vorher war es nur durch eine Brandschutztür getrennt. Ich muss raus, aber es muss keine Weltreise sein, ein Ausflug reicht mir schon. Aber zu Hause die Füße hochlegen, den Anrufbeantworter und den Staub ignorieren, da muss ich erst mal nen Kurs mitmachen.
    Ich wünsche Euch eine wunderbare Zeit und bin schon auf die Zwischendurch-Postkarten gespannt. Und ich harre dann mal der Dinge bis Du wieder bloggst und laufe nicht davon.
    Ganz liebe Grüße
    Sigi

    • Liebe Sigi,
      Das verstehe ich zu gut. Staub kann ich ignorieren, Unordnung fällt mir schwerer, wobei wir zu zweit kaum welche haben.
      Ich hoffe, wir machen auch noch Ausflüge, bisher waren es kleine (!!) Fahrradtouren.
      Hab du auch eine gute Zeit
      Liebste Grüße
      Nicole

  3. Wir planen unser Urlaub im August. Haben aber noch nichts gebucht. Ich möchte gerne verreisen und was Neues sehen und entdecken. Ich gebe aber zu, dass das tägliche schauen von Nachrichten, macht einem bekloppt. Jeden Tag neue Gebote, Verbote und die Lockerungen werden gleichzeitig mit neuen Risiko Gebieten ausgesprochen. Man ist einfach verunsichert, obwohl, so wie du sagst es werden jeden Tag Urlaubsbilder gepostet und die Menschen reisen. Ich schaue noch, für was wie uns entscheiden. Liebe Grüße!

    • Liebe Mira,
      Die Zeit ist gerade so… Ich glaube, du musst auf deinen Bauch hören, Quarantäne einplanen ( so nötig) und dann sehen, was für dich/euch geht. Ich sehe die Bilder, denke, dass ich gern am Meer wäre, aber vieles davon fühlt sich für mich im Moment falsch an. Also machen wir es so.
      Ich wünsche dir, dass du die Entscheidung triffst und treffen kannst, mit der du dich gut fühlst.
      Alles Liebe
      Nicole

    • Schwester, ich wünsche dir einen feinen Urlaub mit nur schönen Erlebnissen.
      Genieße und sei vorsichtig.
      Bussi,
      Nicole

  4. Ich habe jetzt mal eine Woche Urlaub. TÜV für Auto und Rad steht auf dem Programm.
    Das Auto geht auf die 300 000 km zu. Ich bin also gespannt…. Das Rad ist neu, möchte aber in München abgegeben werden. Und auch wieder geholt. Mal schauen. Ich werde gucken, dass ich jeden Tag zu meinem Sport komme. Und dann ist da wie immer die Wäsche, die gewaschen und gebügelt werden muss. Die Hausarbeit die liegen geblieben ist. Die Steuer, die gemacht werden will. Die Beihilfe (Krankenkassenrechnungen) wartet auf Erstattungen.
    Ich denke nicht, dass es viel Zeit für Müßiggang geben wird.
    Wenn ich die letzten 25 Jahre weggefahren bin, dann immer ins Hotel mit Büffet und Sport. Bei 100% sonnigem Wetter an einem griechischen Strand. Ein Ferienhaus zum selber kochen und bei schlechtem Wetter. Ich würde die Krätze bekommen. Dann bleibe ich zu Hause (da wo andere Urlaub machen).
    BG Sunny

    • Liebe Sunny,
      Da hast du einiges vor dir. Ich wünsche dir trotzdem die eine oder andere Minute Müßiggang. Wo ich gerade auch geputzt habe und noch die Wäsche mache. Vielleicht kannst du dir ja doch Zeit abzwacken.
      Ansonsten wünsche ich dir, dass alle Vorhaben reibungslos gelingen.
      Jeden Tag Sport- alle Achtung.
      Mir gefällt mittlerweile die Mischung- mal Hotel, mal Ferienhaus. Wobei du Recht hast: Hotel kann erholsamer sein.. Alles, wonach mir ist..
      Liebe Grüße
      Nicole

  5. Letztes Jahr durfte ich feststellen, dass Urlaub mit dem Auto gar nicht so furchtbar ist wie gedacht. Vermutlich hatte ich noch die gefühlt endlosen Autofahrten der Kindheit ( Eltern vorne, Kinder hinten) an die Österreichischen Seen in Erinnerung. Und ich habe viele Jahre bei einer Luftverkehrsgesellschaft gearbeitet, da fuhr man einfach nicht mit dem Auto 😉. Aber Pandemie macht es möglich, und mein Liebster und ich hatten eine wunderschöne Zeit in Kroatien per Auto. Das erweitern wir dieses Jahr um eine Woche Slowenien. Ich kann aber auch jeden verstehen, der abwarten oder zuhause Urlaub machen möchte und denke, wir müssen uns dran gewöhnen, dass in der nächsten Zeit langfristige Planungen nicht mehr möglich sind, und das ist ein Umdenkungsprozess.

    • Liebe Cora,
      Ich erinnere mich auch an diese endlos langen Autofahrten wie du. Das ist heute schon anders. Und klar fliegt man, wenn man bei einer Luftverkehrsgesellschaft arbeitet..
      Slowenien und Kroatien kenne ich noch nicht, aber Sigrid von my lovely cosmos hat auf ihrem Blog drei schöne Berichte über Slowenien, da bekommt man richtig Lust. Ich finde es schön, dass ihr eure schönen Erfahrungen so erweitert.
      Und das Umdenken ist sicher wahr und vielleicht auch richtig, denn ich empfinde es auch so, dass wir wieder etwas geerdeter werden.
      Wann immer ihr fahrt, ich wünsche euch eine wieder tolle Zeit
      Liebe Grüße
      Nicole

  6. Liebe Nicole, wir fahren ja sowieso nicht mehr in Urlaub. Wir als Rentner, mein Mann sagt, wir gehen auf Reise. 😀 In diesem Jahr erst im Oktober. Da geht es nach Amrum. Nach Frankreich geht es in diesem Jahr noch nicht. Zwischendurch, wenn mein Mann am 4.8. das zweite mal geimpft ist, werden wir nur mal Tagesfahrten in die nähere Umgebung machen.
    Dir eine schöne Auszeit.
    Herzliche Grüß
    Gudrun

    • Liebe Gudrun,
      Eine schöne Formulierung statt Urlaub Reisen zu sagen. Das mag ich.
      Ich denke, auf dein geliebtes Frankreich zu verzichten ist aus ähnlich gearteten Gründen passiert wie hier.
      Und Amrum im Herbst klingt auch gut. Auch wenn ich Amrum (noch) nicht kenne.
      Liebe Grüße
      Nicole

  7. Ich wünsch dir schönen Urlaub. Der Vorteil von Urlaub zuhause ist, dass du nicht Kofferpacken musst und dass die Vorräte in der „Unterkunft“ zu euren Vorlieben passen. Macht es euch schön und esst genug Eis 😊.
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Hallo Ilka,
      Stimmt! Und ich muss mir nicht überlegen, was ich mitnehmen muss…
      Von der Seite betrachtet- gute Argumente.
      Dir einen schönen Sonntag und liebe Grüße
      Nicole

  8. Macht es Euch schön zu Hause! Auch wenn Wäsche und Staub dennoch anfallen, versüßen Ausflüge und Luxus, den man sich sonst in der Menge nicht gönnt – viel Essen außer Haus zum Beispiel vielleicht – die Zeit.

    Wie gehen übrigens auch immer zur gleichen Zeit schlafen, auch wenn hier keiner auf dem Sofa einschläft. Wenn es mal später wird, bekommt der Mensch an meiner Seite umgehen Migräne. Nach einem Konzertabend kann er sich den Tag danach direkt frei nehmen, wenn es unter der Woche ist …

    Sonnige Grüße sendet Dir
    Ines

    P.S. Ich mag Postkartenbloggerei und meine Serie „Ohne Worte“ wird durchaus viel angesehen. Lieber mal etwas Kleines zu Bloggen, finde ich schöner, als längere Pausen zu machen. Wobei ich auch schon mehrfach Sommerpause für drei oder vier Wochen mit Ankündigung gemacht habe. Als Leserin eines Blog, der normalerweise regelmäßig neue Artikel hat, finde ich es schön, wenn auch im Sommer einmal in der Woche etwas zu lesen da ist.

    • Liebe Ines,
      Danke für deine lieben Worte und Tipps. Ich mag deine ‚Ohne Worte‘ Serie auch sehr, obwohl ich dich mit Worten noch mehr mag ;).
      Das ist eine gute Idee und durchaus übernehmenswert.
      Ja, diese Extras werde ich auch zu genießen versuchen und vielleicht darf der eine oder andere Staubflusen auch mal Urlaub machen hier…

      Ich verstehe den Menschen an deiner Seite, bei mir ist es die Schlafdauer, ich bekomme zum Glück zwar keine Migräne, aber ich werde unleidlich und träge.

      Liebe Grüße
      Nicole

  9. Liebe Nicole, der Sommer lässt uns dieses Wochenende zwar etwas im Stich, aber das wird sich hoffentlich etwas ändern. Ich bin mir jedenfalls sicher, dass du einen wunderbaren Urlaub auch zu Hause verbringen wirst und du hast ja schon einige Punkte aufgelistet, auf die du dich besonders freust. Dein erster Punkt verdeutlicht auch für mich bereits richtig Urlaub – einfach ohne Wecker und Verpflichtungen in den Tag starten, egal wann, egal wie. Dann vielleicht noch ein bisschen Sonnenschein und ein Buch – mehr braucht es für mich nicht für eine Auszeit. Für den Sommer haben wir keinen Urlaub geplant – das machen wir ohnehin schon seit vielen Jahren nicht mehr – unser Urlaub richtet sich eher an den Familientreffen oder eben anderen Ereignissen. Dafür ist hin und wieder eine kurze Auszeit wie etwa über das Wochenende ganz nett. Ach ja und noch zum Abschluss: natürlich bleibe ich dir treu, egal in welchen Abständen und wie oft du Beiträge veröffentlichst, ganz einfach, weil ich deine Beiträge gerne lese und deine Art zu schreiben total mag.
    Hab eine ganz wunderbare Zeit, genieße deinen Urlaub, eine herzliche Umarmung und alles, alles Liebe Gesa

    • Liebe Gesa,
      Ich lächele, deine Worte sind auch wie Urlaub!! Ich danke dir sehr.
      Denn ich lese auch gern bei dir.
      Wenn wir das letzte Kind aus der Schule haben, dann werden wir den Sommerurlaub auch wieder aus der Ferienzeit auslagern.
      Ich finde eure Gestaltung auch schön.
      Hab einen schönen Sonntag, einen Drücker und liebste Grüße
      Nicole

  10. Hallo Nicole,
    wir handhaben es in diesem Sommer wie ihr und bleiben zu Hause. Eventuell geht es im September für 8 Tage nach Norderney. Gebucht ist das Hotel, aber letztendlich warten wir doch noch die Entwicklung ab. Ansonsten genießen wir unsere direkte Umgebung, die einiges bereithält. Zum Beispiel wandern wir ganz gerne im Harz oder besuchen dort mal nette Städte für einen Tag.
    Das Detail Haushalt ist in der Tat eine Sache, auf die ich zur Urlaubszeit gut verzichten könnte. Aber man kann nicht alles haben ; )
    Liebe Grüße
    Heike

    • Liebe Heike,
      Ja, ich glaube, wir denken da sehr ähnlich. Und eine ‚kleine‘ Reise (dauert aber noch) ist durchaus hier auch geplant. Unter der Prämisse, dass alles zahlenmäßig bleibt, wie es ist.
      Ich denke, man muss einfach seinem Gefühl folgen. Und ja man kann nicht alles haben, aber muss man Haushalt haben?? ;))
      Liebe Grüße
      Nicole

  11. Oh, wieder Urlaub zuhause? Oder vielleicht doch am Ende ein paar Tage Tapetenwechsel?
    Wie Du ja weißt, liebe Nicole, waren wir schon verreist und ich muss sagen, es war einfach gut. Natürlich wohnen wir in unserer Wohnung nun auch schon 35 Jahre und kennen vieles in der Umgebung sehr gut: Der Lockdown hat ja die eigene Umgebung dann auch nochmals mehr ins Gesichtsfeld gerückt. Daher fanden und finden wir einige Tage raus zu kommen, sehr wichtig für uns. Es wird also noch geben: vier Tage in Thüringen, im Hotel in Jena, mit Radeln an Saale und Unstrut (u.a. zur Himmelsscheibe von Nebra, die wir faszinierend finden) und eine Woche Bodensee, wieder in Konstanz mit Radeln in der Schweiz in Thurgau auf unbekannterem Terrain am und über dem See. Die Schweiz ist von unserer Ferienwohnung 1 km entfernt. Dort ist viel weniger los und es gibt sehr schöne Radwege. Und wenn es regnet, fahren wir nach Zürich oder St. Gallen mit der Bahn oder bummeln im schönen Konstanz.
    Alles nicht spektakulär, aber doch sehr anders als zuhause.
    Und wenn es dann Oktober ist…. fällt uns vielleicht noch was Schönes ein. Der Chiemsee lockt z.B.
    Dazwischen wird immer mal wieder ein Wochenende in München eingestreut.
    So wird sich unser Sommer und Herbst gestalten und ich freu mich drauf. Denn das ist schon für mich der halbe Urlaub – die Vorfreude!
    Dir wünsche ich herzlich einen superschönen Urlaub mit Ausschlafen, Eisessen am Abend, schönen Ausflügen, gemütlichen Sonnenstunden auf der Terrasse, feiner Musik aus der Nachbarschaft und, und, und … LG Sieglinde

    • Liebe Sieglinde,
      Wenn alles bleibt wie es ist, dann planen wir vielleicht am Ende der Ferien noch etwas ein.
      Die Entscheidung ist uns auch in diesem Jahr nicht leichtgefallen- es war und ist Vernunft.
      Eure Pläne hören sich richtig gut an. Und du hast Recht: Die Vorfreude ist immer auch ein Teil des Urlaubes- und die spüre ich in jedem Wort bei dir.
      Danke für deine lieben Wünsche und wer weiß, vielleicht erscheint hier doch noch ein Reisebericht ☺️
      Liebe Grüße
      Nicole

Comments are closed.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel