FashionOutfit der WocheWie trage ich?

Utility-Shorts: 3,5 mal anders

Obwohl diese Utility-Shorts noch relativ neu sind, gab es kaum Gelegenheit, sie zu tragen. In dieser Woche jedoch tat sich eine Gelegenheit auf, wo sie nicht nur tragbar, sondern schlicht auch total angenehm waren.

Diese Gelegenheit habe ich genutzt und euch drei (Komma 5) Alternativen zum Tragen dieser Shorts in diesen Beitrag geschrieben.

Utility Shorts

Warum ich gerne Shorts trage

Ich bin wirklich eher ein Kleider- oder Rockmädchen. Aber es gibt sie immer wieder, diese Gelegenheiten, wo ich eine Shorts tatsächlich praktisch und nicht weniger angezogen finde.

Es ist aber noch nicht so lange her, dass ich auf diesen Trichter gekommen bin, aber seitdem sind die eine oder andere Shorts in meinen Schrank eingezogen.

Ähnliche Artikel

Meine Gründe:

  • Wenn es sehr warm ist, habe ich nicht so schnell das Gefühl, dass mir der Schweiß an den Beinen herunterläuft, sondern die Shorts etwas davon zurückbehält
  • Bei manchen Tätigkeiten (Fahrradfahren, viel Bewegung) sind sie doch etwas praktischer
  • Sie sind eine Ergänzung im Kleiderschrank
Utility Shorts

Utility-Shorts und ihre Kombimöglichkeiten

Meine hier gezeigten Shorts sind für mich deshalb Utility-Shorts, weil ihre Taschen verschließbar sind und die Farbe eben auch sehr in diese Richtung zeigt. Doch beginnen wir mit den Kombinationen der Shorts:

Dunkelblaues Leinenshirt und Sandalen

Das dunkelblaue Leinenshirt* ist schon länger mein Begleiter, es ist aus einem leichten Stoff und macht sich auch zur Shorts* ganz prima. Zusammen mit den beigen Sandalen* war ich ganz schön bunt (Ironie off) unterwegs.

Ich würde diesen Look täglich tragen, selbst wenn er für meinen Sommerbegriff etwas dunkel ist.

Die hellblaue Bluse und die Shorts

Diese Bluse* war ein Kauf, den ich im Vorbeigehen getätigt habe. Sie widerspricht allen meinen Ansprüchen an Material, aber trägt sich ganz wunderbar. Auch hier habe ich die Sandalen dazu kombiniert, in den Outfitinspirationen werdet ihr aber sehen, dass dieser Look auch mit Sneakern super funktioniert.

Das Outfit ist luftig, aber etwas klassischer als mit einem T-Shirt.

Das weiße T-Shirt darf nicht fehlen

Natürlich kann ich einen solchen Beitrag nicht schreiben, ohne eine Kombination mit einem weißen T-Shirt** zu erwähnen. Selbstverständlich ist es mein Lieblingsshirt, das hier zum Einsatz kommt.

Um den Look zu vervollständigen, habe ich zu den Sandalen auch noch einmal den dunkelblauen Blazer kombiniert.

Und für die, die Langarm lieben

Die 0,5 aus der Überschrift werden von einem Langarmhemd* getragen, welches auch bei dieser Shorts einen guten Job macht. Dazu gab es Sneaker*, damit es etwas geschlossener wirkt.

Und ganz vielleicht gewöhne ich mich an diese Outfitgestaltung.

Auch, wenn es etwas länger gedauert hat.

Die verschiedenen Kombinationen

Das sind zunächst drei Looks mit der khakifarbenen Utility-Shorts und ich kann mir noch viele andere vorstellen, denn khaki ist eine so vielseitig zu kombinierende Farbe. Ich finde Teile, zu denen man den halben Kleiderschrank kombinieren kann, wirklich wunderbar.

Diese Shorts gehören exakt in diese Kategorie und machen Lust auf neue Ideen. Dazu sind sie bequem. Herz, was willst du mehr?

Tragt ihr Shorts?

Alles Liebe,

Eure Nicole

Da es sich einige der Stücke schon etwas länger in meinem Kleiderschrank und an mir gemütlich machen, habe ich euch teilweise ähnliche Stücke herausgesucht. Ein Stern hinter dem Link bedeutet eine Alternative, die ich auch auswählen würde, zwei Sterne sind aktuelle Stücke aus meinem Fundus:

Werbung: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, über die ich mich natürlich freue. Für dich verändert sich der Preis jedoch nicht.

Ähnliche Artikel

21 Kommentare

  1. Shorts mag ich im Hochsommer definitiv lieber als Röcke. Die Kombi mit der blauen ärmellosen Bluse gefällt mir super. T-Shirt geht sowieso immer.

    Ich selbst trage Shorts nur in der „Freizeit“ oder zuhause. Ansonsteh wähle ich lieber eine lange luftige Hose. Mir geht es wie Sunny,
    Wobei ich noch nie wirklich schöne Beine hatte.

    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Danke, liebe Sabine. Ich kann das verstehen, wenn man es nicht mehr mag. Stelle aber oft fest, dass es nur eine Eigenbeobachtung ist. Aber dennoch: Wir müssen uns mit dem, was wir tragen, wohlfühlen.
      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Ich bin mir sicher, dass diese Farbe der Shorts viele Variationen mit sich bringen wird. Einige hast du hier heute gezeigt und sie stehen dir alle großartig!
    Ich habe die Zeit von Shorts hinter mir, ich fühle mich darin nicht mehr wohl. Im Sommer trage ich viele Kleider, Culottes und auch einige Bermudas, die unterhalb des Knies enden.
    Liebe Grüße,
    Claudia

      1. Für mich sind Bermudas und Shorts unterschiedlich – Shorts sind kürzer! Das wichtigste Merkmal der Bermuda ist die Länge: Eine Bermuda (oder Bermuda-Shorts) sollte knapp über das Knie fallen, also nicht darüber oder darunter! ;) ABER, das habe ich schon als Kind in Brasilien gelernt, hier in Deutschland kann es anders sein….
        Liebe Grüße, Claudia

  3. Das sind alles schöne Kombis für Dich. Gefällt mir.
    Ich selbst mag an mir keine Shorts mehr. Ich hatte mal wirklich tolle Beine, aber die Zeiten sind – trotz Sport – einfach vorbei. Deshalb rücke ich sie nicht mehr in den Vordergrund und trage bei wirklich heißen Temperaturen tatsächlich lieber Maxikleider. Selbst auf dem Rad. Da hole ich den Saum von hinten vor und fixiere im/am Bund/der Taille.
    BG Sunny

    1. Meine Beine waren bestimmt auch mal besser. Aber ich mag sie immer noch und darum finde ich es gerade bei Hitze auch angenehm in Shorts.
      Ich freue mich, dass dir die Kombis gefallen.

      Liebe Grüße
      Nicole

  4. Ich liebe Shorts – wenn das Wetter es zulässt. Und am liebsten trage ich sie mit Blusen respektive Hemden. Mit ganzem Arm, mit halbem Arm oder eben auch ohne Arm. So fühle ich mich einfach angezogener – wenn ich schon mit 58 noch Shorts trage ;-) Und daraus darfst du jetzt auch meine beiden Lieblings-Outfit-Variationen schließen!
    Liebe Grüße
    Fran

  5. Ich bin überrascht, wieviel zu kakhi passt. Rosa wohl auch noch… Sehr gut einsetzbar, Deine neuen Shorts.
    Sogar mit Blazer. Das finde ich übrigens die attraktivste Variante, mal ganz anders.
    Selbst trage ich schon lange keine Shorts mehr, aber Hosenröcke, wenn ich welche finde. Das ist nicht ganz einfach. Aber ich habe nun einen in Leinen gefunden, der knapp übers Knie reicht und schön luftig ist. Zum Radfahren ideal.
    Einen feinen Shorts-Sommer wünsche ich Dir herzlich!
    Sieglinde

    1. Khaki ist wahrlich eine Kombinationsfarbe at it’s best, wie wir heimlichen Briten zu sagen pflegen;).
      Ich finde Hosenröcke auch toll. Oder die gar nicht so neuen Skorts. Allerdings sind die wirklich immer sehr kurz.
      Ich freue mich, dass dir die Varianten gefallen.

      Liebe Grüße
      Nicole

  6. Liebe Nicole,
    Shorts? Eher nein!
    Außer zuhause auf Balkonien 😉
    Draußen, unter Leute? Keine Chance.
    Da es dann auch sehr heiß sein dürfte, wenn ICH sie trage, ist die Variante mit dem OhneÄrmelShirt meine, aber rein optisch bin ich bei Ines und wähle die weiße Bluse mit sneakers. Sieht toll, bei dir, aus 😘
    Liebste Grüße, Conny

    1. Vielen Dank, liebe Conny. An die Blusenvariante beginne ich, mich zu gewöhnen.
      Ich mag das gern, wenn es warm ist. Und wer weiß, vielleicht verlasst ihr auch zusammen mal Balkonien?

      Liebste Grüße
      Nicole

  7. Mit Blusen sehen für mich Shorts definitiv angezogener aus. Nach zwei Jahren Shorts-Pause habe ich endlich ein kurzes Exemplar gefunden, das meinen Vorstellungen entspricht, und beim ersten Tragetag – ich ziehe die eh nur zu Hause an, in der Heide oder auf Ausflügen ans Wasser, wo ich mit nackten Füßen ins Wasser möchte, wusste ich sofort wieder, warum ich nicht mal mehr Shorties als Schlafanzüge im Sommer trage. Ich kann es nicht leiden, dass man mit den nackten Beinen Sitzflächen berührt. Auch auf meinen eigenen Stühlen und Sofas sitze ich nicht gerne mit nackten Oberschenkeln und da etwas drunter zu legen, ist mir bei Tisch zu mühsam. Auf dem Sofa mache ich im Sommer eh, wenn ich schwitzig bin.

    An dem Exemplar hast Du als Shorts-Liebhaberin bestimmt lange Freude, denn der passt vermutlich zu fast jedem Deiner sommerlichen Oberteile. Ein guter Kauf also!

    Sonnige Grüße
    Ines

    1. Das Sitzen finde ich auch nicht immer super, aber das ist mit meinen Röcken oft nicht viel anders. Darum ‚ertrage‘ ich das gern. Ist ja Sommer;).

      Sie gefällt mir tatsächlich auch wegen ihrer Vielseitigkeit sehr. Eigentlich wollte ich dazu auch ein rosa Shirt zeigen. Aber der italienische Brotsalat mochte es wohl auch (letzte Gabel!!!!) und da der Beitrag fertig werden musste, ist es etwas anders gekommen.

      Sonnig ist hier gerade nichts..
      Aber ich nehme die Variante:
      Liebe Grüße
      Nicole

  8. Liebe Nicole, Du hast vollkommen recht, zu dieser Shorts geht alles. Eine tolle neutrale Farbe und doch ein Hingucker. Ich liebe das. Ich kann mir such die rosa Bluse gut dazu vorstellen. 😁
    Dir stehen Shorts aber auch super, das musst Du ausnutzen, wenn das Wetter mitspielt.
    Liebe Grüße Tina

    1. Vielen Dank für das schöne Kompliment: Ja, die rosa Bluse wäre auch ein Hingucker dazu. Das Shirt (siehe meine Antwort auf Ines😂) hätte es fast geschafft.
      Ich finde solche Farben auch immer toll. Sie hat mich an dein Kleid erinnert.

      Liebe Grüße
      Nicole

      1. Das könnte mir passieren Nicole. 😂
        Ups Du hast mich an mein Kleid erinnert. Das könnte ich mal wieder tragen. 🤭
        Einen schönen Pink Friday, liebe Grüße Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"