Kolumne,  Leben

Vorsätze fürs neue Jahr- warum ich nur Wünsche habe

Kaum beginnt das neue Jahr, quillen Zeitschriften, Blogs und die sozialen Medien über mit den guten, besten und schönsten Versprechungen: Vorsätze fürs neue Jahr!

Es wäre gelogen, hätte ich diese Phase nicht auch mal gehabt. Einige dieser Vorsätze habe ich auch erreicht, bei anderen bin ich krachend gescheitert. Warum? Weil sie nicht zu mir passten, sondern vielleicht nur in waren;).

Vorsätze fürs neue Jahr- mir macht das Druck

Vorsätze fürs neue Jahr- ich habe nur Wünsche

Ich möchte das nicht verurteilen, wenn jemand sich Vorsätze fürs neue Jahr formuliert. Im Gegenteil. Das ist toll.

Nur bedeutet das Wort Vorsatz für mich schon Druck. Deshalb sind Vorsätze fürs neue Jahr für mich persönlich nichts. Es schaffen zu müssen, das Scheitern zu verarbeiten. Vor mir selbst unglaubwürdig zu sein.

Denn mal im Ernst: Meine Vorsätze waren oft solche, von denen ich schon bei der Formulierung wusste, dass es mir schwerfällt, sie überhaupt umzusetzen.

Deshalb habe ich mir überlegt, dass ich mir Ziele setze, Wünsche formuliere oder Pläne mache. Mit den Plänen ist das ja nun so eine Sache, wie wir seit dem letzten Jahr wissen. Bleiben wir also bei Wünschen.

Vorsätze müssen geschafft werden , Pläne und Wünsche kann man anpassen- aber in jedem Fall müssen sie zu dir passen

Vorsätze fürs neue Jahr- ich habe kleine Ziele und Wünsche. Das reicht

Sehr oft lese und sehe ich, wie zu Beginn eines neuen Jahres Diäten und Sportangebote durch die Decke gehen. Das ist absolut ok, für die, die es mögen, können und wollen.

Ich hingegen war seit gefühlten hundert Jahren auf keiner Waage (soll ich euch irgendwann mal erzählen, warum?), ich mache keine Diät und Sport und mich verbindet eine Hassliebe. Wobei Liebe ein sehr großes Wort im Zusammenhang zwischen mir und Sport ist ;). Auch dazu kann ich mal etwas schreiben, wenn ihr mögt.

Deshalb weiß ich genau, würde ich den Vorsatz fassen: Ich mache jetzt 7-mal Sport in der Woche oder nehme 10 Kilo ab oder putze jeden Tag- das Scheitern ist schon programmiert.

Ziele oder Wünsche- klingt doch gleich sanfter, oder?

Vorsätze fürs neue Jahr- ich schreibe meine Wünsche und Pläne auf

Deshalb habe ich mich von Vorsätzen fürs neue Jahr verabschiedet. Wie ihr ja wißt, habe ich mit meinem Kalender Ein guter Plan einen Plan, der mir das Jahr versüßen soll und mich erinnert. Da formuliere ich Ziele und Wünsche und kann sie jeden Monat auch noch einmal anpassen. Denn natürlich bin ich nicht plan- oder wunschlos. Aber es muss zu mir und niemand anderem passen. Und zu meinem Leben.

Tipps zum Erreichen von Zielen oder Wünschen

Egal, wie wir es nennen, ob Vorsätze fürs neue Jahr, Ziele, Pläne oder Wünsche. Am Ende wollen wir es erreichen. Was unternehme ich, dass es mir gelingt?

  • Ich wünsche mir groß, formuliere aber schaffbar. Das motiviert mich mehr.
  • Ich ersetze Triggerbegriffe. Um ein Beispiel zu nennen: Mein Sport heißt Bewegung, also formuliere ich, ich möchte mich dreimal (oder wie auch immer) in der Woche bewegen. Das kann alles sein, worauf ich dann Lust habe. Mache ich es öfter: Prima! Wenn nicht, bricht meine Welt nicht zusammen
  • Ziele, Wünsche und Vorsätze müssen zum Leben passen, sonst wird es nichts. Sagst du dir zum Beispiel, ich stehe jeden Morgen um 5 Uhr auf, obwohl du gar nicht gern aufstehst- wird das nicht funktionieren
  • Ich freue mich über Etappenziele
  • In meinem Kalender gibt es Spalten, wo ich das eintragen kann- das motiviert und freut mich
  • Es dürfen große Ziele sein, ich formuliere mir aber auch Kleinigkeiten (z.B. weniger zu daddeln, was ein großes Thema bei mir ist;))

In meinem Artikel zum Dankeschöntag hatte ich ja schon meine Wünsche aufgeschrieben, diese waren jedoch auch eher allgemein formuliert, nicht direkt auf meine Bedürfnisse. Für mich persönlich habe ich auch den einen oder anderen Wunsch oder Ziel notiert. Sie haben viel mit #diereisezumirgehtweiter zu tun. Ich möchte den Blog gerne weiterentwickeln und mich auch. Aber ich möchte mich nicht mehr unter unnötigen Druck setzen. Und ich möchte mir das Jahr so leicht wie möglich machen.

Vorsätze fürs neue Jahr- wie ist das bei euch?

Vorsätze fürs neue Jahr finde ich zu fordernd. Wunsch oder Plan klingt doch viel entspannter

Nun wisst ihr, dass es bei mir keine Vorsätze fürs neue Jahr gibt, sondern nur Pläne, Wünsche und Ziele. Von denen ich gespannt bin, was ich umsetzen werde. Wie ist das bei euch? Formuliert ihr das klar für euch und andere? Macht ihr es wie ich? Oder lasst ihr laufen?

Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten.

Give your life a glow,

Eure Nicole

18 Comments

  • Sabina@OceanblueStyle

    Liebe Nicole,

    das dir das Druck macht, kann ich sehr gut nachvollziehen. Vorsätze interessieren mich tatsächlich herzlich wenig. So als würde ich mit den Rest des Jahres keine Gedanken über Ziele und Wünsche machen, lach.

    Allerdings mag ich auch Traditionen. Und mit dem neuen Kalender ziehe ich auch ein bißchen Bilanz. Mit Bilanzen habe ich es ja den Rest des Jahres nicht so.

    Und witzig: Waage betrete ich auch nicht. Da schreiben wir wohl demnächst über ein spannendes Thema, wir beide 🙂

    Ganz herzliche Grüße
    Sabina

    • Nicole

      Liebe Sabina,
      da bin ich schon auf unser beider Ansichten gespannt ;). Traditionen mag ich auch, ebenso wie neue Kalender zu füllen.
      Somit eint uns da eine Menge.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Wonderful Fifty

    Liebe Nicole, bei den Neujahrsvorsätzen bin ich absolut bei dir – das gibt es bei mir auch nicht, eben eher Vorhaben oder Pläne, aber diese nicht unbedingt an den Jahreswechsel geknüpft, sondern können zu einer beliebigen Zeit in Angriff genommen werden. Mehr Sport schwirrt mir immer mal wieder durch den Kopf, aber leider sind wir absolut nicht kompatibel – nachdem ich das Laufen ein halbes Jahr fast täglich mit großem Widerwillen durchgezogen habe, war der erste Tag, an dem ich es wieder aufgegeben habe. Ja – ich habe es wirklich versucht, aber es wollte sich weder ein Gewöhnungseffekt noch eine besonderer Flow einstellen. Solange ich außer dem schlechten Gewissen keine Probleme habe, wird für mich der Sport auf Eis gelegt. Daher bin ich natürlich ganz gespannt, was deine Hassliebe dazu ist und mich interessiert auch deine Waagenabstinenz.
    Hab weiterhin wunderbare Wünsche und Pläne und alles, alles Liebe Gesa

    • Nicole

      Liebe Gesa,
      Ich finde immer wieder Parallelen;). Beim Laufen erging es mir auch so.
      Ich werde darüber schreiben.
      Und ich mag deine Haltung zu Plänen.
      Ich wünsche dir die Erfüllung aller Pläne und Wünsche.
      Pass gut auf dich auf
      Liebste Grüße
      Nicole

  • Katrin

    Liebe Nicole,

    ich bin dieses Jahr zum ersten Mal ganz ohne Vorsätze ins neue Jahr gestartet. Und das fühlt sich sehr gut an. Vermutlich hätte ich zu diesem Zeitpunkt die ersten guten Vorsätze auch schon längst wieder über Bord geworfen.

    Aber Ziele (dieses Jahr allerdings eher langfristige) habe ich und Wünsche und Träume … aber alles “ohne Zeitbegrenzung”, ganz flexibel, damit es eben nicht stressig wird. Denn Terminvorgaben in Zeiten des großen “C” sind schlicht und einfach schwierig. Meine geplanten/gewünschten Fortbildungen wollen/können einfach nicht beginnen und auch in anderen Dingen fühle ich gerade viel zu viele äußere Begrenzungen.

    Also gehe ich einen Schritt nach dem anderen, langsam, ab und an auch einen Schritt zurück, das ganz Gebilde neu betrachtend, aber stetig weiter.

    Liebe Grüße von Katrin

    • Nicole

      Liebe Katrin,
      Das finde ich total genial. Mir gefällt der Satz: Das Gebilde betrachtend.. Du hast ja auch sehr viel im vergangenen Jahr erreicht, so dass genau diese Muße richtig ist.
      Und der Rest kommt.
      Ich wünsche dir die Geschwindigkeit, die nötig ist, aber nicht stressig.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Sabine Gimm

    Vorsätze fürs neue Jahr werden meistens schnell wieder über Bord geworfen. Von daher gibt es die bei mir schon lange nicht mehr. Mir geht es in vielerlei Hinsicht ähnlich wie Dir. Vor allem, was Sport betrifft. Ich muss mich regelrecht dazu zwingen 🙂

    Ziele verfolge ich immer dann, wenn aktut welche anstehen. Ansonsten macht man sich nur mürbe.

    Liebe Grüße Sabine

    • Nicole

      Liebe Sabine,
      Stimmt, genauso ist es. Und für mürbe ist das Leben zu kurz, nicht wahr?
      Schön, dass wir ähnlich ticken.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Ilka

    Liebe Nicole,
    also echte Vorsätze habe ich nicht, so mit Ziel und Aufschreiben und Messen und so. Nachdem ich aber nun seit letzten März fast jeden Morgen spazierengehe und mir das gut tut, will ich es beibehalten, genauso wie mein Mittagsschläfchen (nicht mal ne halbe Stunde und ich stemple für die Mittagspause aus, falls sich jemand fragt). Hochgestochen heißt das Selbstfürsorge, aber eigentlich bin ich nur netter zu mir selbst.
    Der Vorsatz mit dem Aus-/Aufräumen betrifft uns hier beide, da machen wir in unserem Tempo weiter. Wir müssen nichts überstürzen und es keinem beweisen.
    Liebe Grüße + schönes Wochenende
    Ilka

    • Nicole

      Liebe Ilka,
      Das klingt richtig gut! Ich möchte wieder zurück zu meinem Nickerchen und das rausgehen möchte ich intensivieren. Da bin ich oft, nennen wir es bequem.
      Gut zu sich sein ist wichtig. Deshalb ist es schön, dass du es so machst.
      Und für den Rest hast du auch sehr Recht: In unserem Tempo!
      Hab einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Ines

    Zur Waage und Sport würde ich natürlich gerne wissen, wie es zu dem Verhältnis kam ;).

    Vorsätze gibt es hier auch keine – aus den von Dir genannten Gründen. Wünsche?.2021 irgendwie anständig ums Eck bekommen.

    • Nicole

      Liebe Ines,
      Okay, dann werde ich mal näher darauf eingehen demnächst.
      Deine Wünsche finde ich nachvollziehbar und wünsche mit.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Nicole Kirchdorfer

    Guten Morgen liebe Nicole!
    Also bei mir weißt Du ja, dass ich total ungeplant bin.
    Neulich hab ich auf Nachfrge meines Chefs zu dieser ganzen Versicherungsgeschichte gesagt: Wissen Sie, im Büro bin ich sehr strukturiert und ordentlich. Zu Hause bin ich das Gegenteil. Nicht, dass es bei mir nicht aufgeräumt wäre, aber dabei geht es eher nach dem Prinzip “aus den Augen aus dem Sinn” zu 🙂
    Pläne, Forecasts, Analysen…all das muss ich täglich beruflich erstellen. Privat mag ich mich treiben lassen, auch wenn dazu derzeit keinerlei Raum ist…

    Hab einen kuschligen Sonntag! Werde nachher mal im erste Schnee spazieren ***freu***

    • Nicole

      Liebe Nicole,
      ich verstehe das total. Weil ich glaube, dass nur aus dem Ungeplanten das Geplante entstehen kann. Und besser so als anders herum ;).
      Im Schnee spazieren? wie schön, da bin ich Gedanken dabei. Wenn man hier aus dem Fenster schaut, dann kann man bei Anstrengung Flökchen erkennen.
      Vielleicht mögen die ja bleiben.
      Habe ein schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Nicole

  • Sigrid

    Guten Morgen liebe Nicole, da bin ich ganz bei Dir, wenn man sich zu hohe Ziele, Vorsätze oder Wünsche setzt, kann man nur scheitern. Und natürlich bin ich auch schon in diese Neujahrsfalle getappt und habe mir das eine oder andere vorgenommen.
    Mittelerweile ist für mich der Jahreswechsel ein Tag wie jeder andere, einen Vorsatz kann ich jederzeit fassen und Wünsche und Ziele formuliere ich nicht nur am Jahresanfang, obwohl es für mich auch eines der schönsten Dinge ist, in ein neues Buch oder einen neuen Planer auf die noch unberührten Seiten zu schreiben. Das hat schon etwas von Aufbruch. Und Dein neuer Kalender ist ein ganz besonderes Exemplar.
    Aber ich glaube auch, dass wenn man sich etwas ganz fest vornimmt und das Ziel nicht aus den Augen verliert und wie Du schreibst, auch Etappenziele würdigt, dann kann man so einiges erreichen. Erst gestern habe ich einen interessanten Artikel gelesen, der endete so:
    “…..Und irgendwann ist sie da, die lang ersehnte Euphoire. Sie trägt über äußere Hürden und innere Barrieren hinweg, verwandelt Stress in Energie, Anstrengung ins Lebenslust. Und Leidenschaft ist pures Glück.”
    Ich denke, so soll es auch mit unseren Zielen und Wünschen sein.
    Alles Liebe und viel Erfolg beim Erreichen Deiner Ziele
    Sigi

    • Nicole

      Liebe Sigi,
      wie sehr ich deine Einstellung mag! Und ja, ich finde auh, einen neuen Planer zu beschriften hat etwas von Aufbruch. Und Neuem. Das mag ich auch. Wie ich generell gern in Kalender schreibe.
      Und dein Zitat finde ich wunderschön und passend.
      Hab einen wunderbaren Sonntag voller Euphorie.
      Liebe Grüße
      Nicole

    • Cora

      Danke, liebe Nicole für den Beitrag und für dein Bekenntnis, dass Du mit Sport nicht so harmonierst. Geht mir ähnlich, aber das kann man ja heutzutage gar nicht zugeben, weil es sooo wichtig ist (scheint?). Ich möchte nur einmal im Leben aufwachen und für einen Tag richtig sportlich sein und voll Bock auf Sport haben. Dabei bewege ich mich im Alltag sehr gerne und bin keine Couch Potatoe. Aber das ganze Drum und Dran beim Sporttreiben empfinde ich oft als Zeitfresser. Und es macht mir leider überhaupt keinen Spaß.

      Eine Waage besitze ich gar nicht und bin gespannt, was Du dazu zu sagen hast.

      Wünsche dir einen feinen Sonntag!!

      • Nicole

        Liebe Cora,
        Ich musste sehr schmunzeln, dein Kommentar spricht mir aus der Seele. Denn mir geht es genauso. Und ja, ich werde dazu schreiben.
        Ich wünsche dir einen schönen Sonntag
        Liebe Grüße
        Nicole

%d Bloggern gefällt das: