LifestyleWer sind die Radioschwestern?

Wer sind die Radioschwestern?

Es ist ja eine der schönen Seiten meiner Leselust, dass auch ich oft inspiriert werde. So wie es auch bei dem Buch Die Radioschwestern war. Ich hatte Ines‘ Rezension gelesen und war neugierig. Und da auch der gelb-rote Beförderungsdienst seine Berechtigung behalten soll und wir finden, dass auch Bücher reisen dürfen, ist auch dieses Buch dann auf der Reise von Hamburg nach Bremen gewesen. Manchmal geht das auch andersrum. Vielen Dank, liebe Ines, es war mir wie immer eine Freude.

Leseglück=Lesetipp- Die Radioschwestern

Die Radioschwestern- ein Frauenbuch?

Ines hat mich quasi angefixt, denn das Thema des Buches war doppelt interessant: Zum Einen ist da wieder einmal die Rolle der Frau in einer anderen Zeit, zum Anderen geht es um den Rundfunk, welcher damals noch als ein Medium fungierte, das längst nicht in jedem Haushalt Einzug gehalten hatte. Und dann ist da noch der Aspekt der Innovationen und auch die Rolle der Männer, die Frauen gerne eine Chance einräumen.

Der Inhalt des Buches

Die Radioschwestern handelt von drei Frauen, die zunächst jede für sich beschlossen haben, ihren Weg allein und finanziell zu gehen:

Gesa möchte unbedingt Karriere beim Radio machen und ihre  nicht rosig verlaufene Vergangenheit abschütteln.

Inges Traum ist es, eine Karriere als Sängerin zu beginnen und dafür tut sie eine ganze Menge.

Leseglück=Lesetipp- Die Radioschwestern

Margot möchte sich allein um ihren kleinen Sohn kümmern und ist zeitgleich eine begnadete Cellistin.

Alle drei begegnen sich mit ihren Lebensentwürfen bei Radio Frankfurt, das von dem innovativen und ehrgeizigen Intendanten Albert Brommen geleitet wird. Inge arbeitet als Einzige allerdings dort nicht an ihrer Karriere, sondern im Vorzimmer des Intendanten.

Um ihre Gesangskarriere kümmert sie sich nach der Arbeit. Zufällig bewohnt sie mit Gesa und ihrem Bruder Rolf eine WG, während Margot auf dem Land bei ihren Verwandten lebt.

Die Rolle der Frau und solche, die sie neu bilden wollen

Die drei Radioschwestern haben sich fest vorgenommen, ihren Weg zu gehen. Sie haben in einer Zeit, wo Frauen noch sehr vielen Beschränkungen unterworfen waren, das große Glück, auf Kollegen und einen Chef zu treffen, der sie dabei unterstützen möchte.

Nebenbei lesen wir in dem Buch über die Entwicklung des Rundfunks, wie schwierig es anfangs war, Radio zu gestalten. Aber eben auch, wie sehr das Radio die Menschen zu Hause fasziniert und ja, auch gefesselt hat.

Natürlich kommen in diesem Buch auch nicht so schöne Ereignisse vor. Teilweise werden die drei ausgenutzt, bedrängt und es passiert auch der eine oder andere Schicksalsschlag. Aber sie finden zum Glück sehr viel Unterstützung von den Menschen, die ihnen wichtig sind. Ein bisschen Romantik kommt obendrauf und so wird dieses Buch ein ganz besonderes.

Frankfurt und die Personen

Eva Wagendorfer schreibt sehr lebendig und vorstellbar über ihre Protagonisten. Auch das Frankfurt der 1920er beschreibt sie so detailliert, dass man meint, sie hätte dort gelebt.

So wird das Buch zu einem feinen und sehr gut lesbaren Potpourri aus Historie, Zwischenmenschlichem und der Entwicklung.

Leseglück=Lesetipp- Die Radioschwestern

Mir gefiel, dass die Kapitel immer aus der Sicht einer der Protagonisten erzählt wurde. Am Beginn eines jeden Kapitels wurde eine Frau und deren Errungenschaften der damaligen Zeit erwähnt. Ich muss gestehen, einige Namen hatte ich noch nie gehört.

Dieses Buch ist der erste Teil und ich freue mich schon auf das Erscheinen des 2. Teils im nächsten Jahr.

Wem empfehle ich das Buch?

Das Buch ist eine feine und schöne Lektüre. Schon allein durch den Schreibstil kann ich es euch ans Herz legen.

Wer sich für die Geschichte der damaligen Zeit interessiert, der findet hier auch feine Inspiration. Man läuft prima in der Geschichte mit und hat Spaß, dabei zu sein.

Leseglück=Lesetipp- Die Radioschwestern

Für mich war es sehr faszinierend zu lesen, wie unterschiedlich auch Männer damals mit eigenständigen Frauen umgingen. Das entweder ablehnten oder eben auch förderten.

Wäre das Buch auch was für euch? Interessiert euch diese Zeit? Wusstet ihr, welche Bedeutung der Rundfunk damals hatte?

Give your life a glow,

Eure Nicole

 

4 Kommentare

  1. Freut mich, dass Dir das Buch gefallen hat! Ich freue mich schon auf demnächst für 2023 angekündigten Band 2.

    Die vorangestellt Errungenschaften von Frauen fand ich ebenso spannend. Viele Namen und Ereignisse waren neu für mich.

    Interessant finde ich, wie sich der Kreis zum aktuellen Geschehen schließt. Damals wurden Rundfunkorchester als Errungenschaft der einzelnen Sendeanstalten aufgebaut. Heute wird deren Abschaffung diskutiert. Damals hatten sie ihre Berechtigung, weil es wenige Aufzeichnungen gab zum Abspielen. Heute geht es eher um den Erhalt von Musikerberufen als Kulturgut.

    Ein Lob möchte ich an der Stelle für den gelb-roten Dienst aussprechen. Ich bin immer wieder überrascht, wie schnell und zuverlässig Dinge von A nach B transportiert werden und finde die Gebühren dafür keinen Cent zu hoch.

    Grüße von Lesefrau zu Lesefrau!

    • Ja, es mutet schon seltsam an, dass so vieles abgeschafft werden soll für das mit großer Kraft einst gekämpft wurde.

      Ich freue mich auch auf Teil 2, ich mochte das Buch sehr.

      Im Prinzip bin ich beim gelb-roten Dienst voll bei dir, obwohl aktuell ein nicht unwichtiges Paket zur Tochter irgendwo im Nirvana unterwegs ist und ich hoffe, dass sie es finden, bevor die Nadeln vertrocknet sind.

      Liebe Grüße und ich wünsche mir noch viel Leseaustausch mit dir
      Nicole

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Autor

Nicole

Life with a glow ist mein Lifestyle Blog, in dem ich über das Leben ü40/ü50 schreibe. Spaß, Freude und Neugier sind niemals eine Frage des Alters sondern der Einstellung. Ich freue mich auf euch!

Beliebte Artikel